Kitte krank- keiner weiß was

  • Themenstarter Tom6798
  • Beginndatum
  • Stichworte
    aufgebläht darm durchfall keiner weiß etwas kitte krank magen
T

Tom6798

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2021
Beiträge
5
Hallo liebe Forums Gemeinde,

ich bin neu, da ich momentan wirklich nicht mehr weiter weiß.

Zu unserer Geschichte.
Wir haben seit ca. 3 Wochen zwei Kitten (sibirische Waldkatzen). Eine 14 Wochen die andere 17 Wochen alt. Wir haben sie bei einer Züchterin gekauft. Die 14 Wochen alte haben wir mit 11 Wochen bekommen und nicht geimpft, da es zu diesem Zeitpunkt keinen Impfstoff gab.

Nun waren sie bei uns, alles war die ersten zwei Tage super. Doch dann am dritten Tag, hat die kleine (11 Wochen alte) schlapp gemacht. Nur noch geschlafen, nichts mehr gegessen und Durchfall.

Wir sind gleich einen Tag später zum Tierazt, hier wurde die kleine untersucht. Kot analysiert, Blutbild, Schnelltest für Katzenseuche, usw.. Es wurde aber nichts gefunden. Die kleine wurde drei Tage am Stück mit Infusion aufgepäppelt (Gewicht 850g) und hat Antibiotika bekommen. Dann nach ca. 4 Tagen wurde sie wieder lebendiger und fraß wieder fast ganz normal. Dennoch hatte sie aber weiterhin Durchfall. Nach ca. 1 Woche ging es wieder Berg ab, hatte zwar noch Appetit aber lag wieder nur noch rum und fraß ihren eigenen Durchfall.

Nun sind wir zu einem anderen Tierarzt, um uns eine zweite Meinung zu holen. Hier wurde die kleine wieder komplett untersucht, Kot Untersuchung über drei Tage hinweg, Ultraschall, Röntgen, Würmer, Gardien usw.. Es kam raus das alles in Ordnung ist, einzig auffällig ist der aufgeblähte Darm, welchen man am Röntgen sehen konnte. Der Tierarzt empfahl uns vorübergehend nur ein spezielles Rohfaser Trockenfutter zu füttern, sodass der Magen und Darm wieder ins arbeiten kommt. Nach ca. 3 Tagen war sie so schlapp, da sie das Trockenfutter verweigert hatte, das wir noch einmal zu dem Tierarzt sind (Gewicht 780g). Der Tierarzt schlug und vor die kleine zur Beobachtung dort zu lassen.

Nun war sie dort, eine Woche unter Rotlicht. Sie fing beim Tierarzt an das Trockenfutter zu essen. Der Kot wurde etwas besser, sodass es jetzt eher breiig ist, ähnlich wie ein Kuhfladen. Sie hat auch wieder für eine kurze Zeit Antibiotika bekommen. Ihr Gewicht hat sie nun beim Tierarzt gehalten und sogar leicht gesteigert (+20g).

Die kleine ist jetzt wieder bei uns. Der Tierarzt hat uns empfohlen weiterhin erstmal nur das Trockenfutter zu füttern. Außerdem können wir ihr etwas Perenterol oder Lefax geben meint er.

Nun meine Frage, hatte jemanden so etwas ähnliches schon einmal? und könnt ihr Perenterol, Lefax empfehlen oder etwas anderes?

Wir sind über jeden Tipp super dankbar, da wir leider nun echt mit unserem Latein am Ende sind…

Danke euch schon einmal im Voraus


Gruß
Tom

Zur Info noch: Der älteren Kitte geht es Top, sie wiegt schon fast 1,5 kg und ist topfit.
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.182
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
hallo :)

auf giardien wurde auch getestet, nehme ich an?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.182
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
wie auch immer, ich bin immer wieder erschrocken, dass trofu über TAs empfohlen wird.

wenn das kleinchen durchfall hat, gibt es eine ursache, für mich liest sich das etwas nach giardien oder sonst irgendwelche darmprobleme. da würde trofu, dadurch, dass es stopft & flüssigkeit entzieht, vordergründig die symptome verschleiern, aber ganz sicher nicht die ursache bekämpfen.

ich würde dazu raten, ein großes kotprofil zu machen, ich hoffe @bohemian muse liest das hier, die kann das sicher genauer erläutern, was man dabei beachten sollte.

sollten es giardien sein, feiern die übrigens bei trockenfutter gerade ein großes fest.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
T

Tom6798

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2021
Beiträge
5
Hallo,

ja also giardien wurde auch getestet, war negativ.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
Was die Kleine nun hat, kann ich natürlich hier vorm Monitor auch nicht sagen, würde aber das Trockenfutter auch stehenden Fußes weglassen. Perenterol dagegen ist eine gute Idee.

Da hier auch andere mitlesen, möchte ich mal noch auf diesen Satz eingehen:

Die 14 Wochen alte haben wir mit 11 Wochen bekommen und nicht geimpft, da es zu diesem Zeitpunkt keinen Impfstoff gab.

Das war eine ganz, ganz schlechte Entscheidung. Katzenkinder in diesem jungen Alter sollten nie, nie ohne 2 Impfungen umziehen, ältere Katzenkinder nie ohne wenigstens eine Impfung. Der Körper ist gar nicht auf eine Umstellung und Anpassung an ein völlig anderes Mikroklima mit völlig anderen Keimen vorbereitet und oftmals ist der Hammer so schwer, daß irgend etwas im kleinen Katzenkörper so richtig rumkrepelt. Es muß keiner der üblichen Infekte sein, es kann auch auf andere Organe schlagen.
Wenn es keinen Impfstoff gab, hätte die Kleine eben noch 4 oder 6 oder 8 Wochen im alten Zuhause bleiben sollen, evtl. eben zusammen mit dem älteren Halbgeschwisterchen, nehme ich an, ist es? Es ist eh besser, wenn Katzen mindestens 14, besser 16 Wochen bei der Mutter bleiben. Den Züchter finde ich recht verantwortungslos. Nun muß es die Kleine ausbaden. Ich drücke ihr alle Daumen, daß sie es schafft und sich wieder aufrappelt.
 
  • Like
Reaktionen: minna e, Aguila, cakehole und 3 weitere
T

Tom6798

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2021
Beiträge
5
Ja wir denken auch das vielleicht die fehlende Impfung und der Entzug von der Mutter einen Einfluss hatte. Der Tierarzt verneint dies aber. Hmm ich werde wohl mir jetzt noch einmal eine dritte Meinung, bei einem anderen Tierarzt holen müssen.

Danke schon mal für eure Antworten
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
Ja wir denken auch das vielleicht die fehlende Impfung und der Entzug von der Mutter einen Einfluss hatte. Der Tierarzt verneint dies aber. Hmm ich werde wohl mir jetzt noch einmal eine dritte Meinung, bei einem anderen Tierarzt holen müssen.

Danke schon mal für eure Antworten

Tierärzte meinen noch oft, daß die Kleinen getrennt werden können, sowie sie futterfest sind, also mit 8 Wochen wäre ebenso OK, wie Trockenfutter und Einzelhaltung OK sind.
Guckt man sich die Ausbildung an, ist für solche Fragen auch kaum bis kein Raum.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin und cakehole
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Ein großes Kotprofil wäre, wie bereits erwähnt, definitiv sehr sinnvoll. Weißt du, ob bisher tatsächlich nur auf Giardien und Endoparasiten getestet wurde oder hat man Kotproben (von drei Tagen) zur Untersuchung in ein Labor eingesendet?

Eine gründliche Kotuntersuchung sollte folgende Punkte beinhalten:


  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • die Einzeller (Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR)

Kostenpunkt hierfür liegt bei etwa 250€.

Das Gewicht ist zum aktuellen Zeitpunkt meines Erachtens immer noch sehr kritisch. Wichtig ist daher natürlich in erster Linie, dass sie überhaupt frisst und zunimmt, aber Trockenfutter ist definitiv nicht die beste Wahl. Wenn sie auch Nassfutter annimmt würde ich das Futter in jedem Fall wieder umstellen, um die Flüssigkeitsaufnahme zu erhöhen. Ich persönlich habe bei unseren (Pflege)Kitten auch sehr gute Erfahrungen mit selbstgekochter Schonkost gemacht.

Zu der „Züchterin“ möchte ich jetzt nicht viel sagen außer, dass das Wort „Zucht“ hier definitiv nicht angebracht ist, da ein seriöser Züchter niemals viel zu junge und ungeimpfte Kitten abgeben würde (und auch nicht dürfte aufgrund der Vereins-Richtlinien). Die beiden haben wahrscheinlich auch keinen Stammbaum, oder? Das bedeutet, dass du leider einer Vermehrerin aufgesessen bist, die auf unseriöse Weise Katzen produziert und verschachert.
Falls die Kitten wieder Erwarten einen Stammbaum besitzen sollten, würde ich dir empfehlen die Züchterin dringend bei ihrem Verein anzuzeigen.
 
  • Like
Reaktionen: minna e, Cat_Berlin, FipsundPumba und 2 weitere
T

Tom6798

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2021
Beiträge
5
Hallo @bohemian muse,

vielen dank für deine Antwort.

Also es wurde eine Kotprobe gemacht über 3 Tage, aber dabei wurde nur Giardien, Würmer und noch etwas anderes getestet. Aber definitiv nicht das alles was du aufgezählt hast. Ich habe im Forum schon den Link der Uni Berlin zur Analyse von dem Kot gefunden, ich werde mich mal mit denen in Verbindung setzen oder?

Ja die 250 € machen es jetzt auch nicht mehr Fett, haben schon 1000 € bei den Tierärzten gelassen...

Was können wir ihr den als Schonkost selber kochen?
Der TA meint das wir nur das Trockenfutter Royal Canin ihr geben soll, da damit der Durchfall jetzt besser geworden ist. Es besteht die Gefahr das sie bei erneuten Durchfall wieder viel Flüssigkeit verliert, meint er.

Wir haben in der Nähe noch ein Tierklinik, vielleicht sollte ich hier mit der kleine auch noch einmal hin.
Es ist echt schlimm, keiner weiß was ihr fehlt...

Die Kitten haben einen Stammbaum und eigentlich gibt die Züchterin die kleine auch nie ohne Impfung raus, aber sie hat halt einfach wahrscheinlich die Gefahr unterschätzt, durch die Situation mit dem Impfstoffengpass.


Vielen Dank für dein Unterstützung :)


Gruß
Tom
 
Loewis

Loewis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
436
  • #10
Tom, Berlin? TK in Reinickendorf habe ich mich sehr aufgehoben gefühlt. Würde ich jederzeit wieder hingehen. TA nur zu Routine, alles andere TK - meine Erfahrung
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • #11
Also es wurde eine Kotprobe gemacht über 3 Tage, aber dabei wurde nur Giardien, Würmer und noch etwas anderes getestet. Aber definitiv nicht das alles was du aufgezählt hast. Ich habe im Forum schon den Link der Uni Berlin zur Analyse von dem Kot gefunden, ich werde mich mal mit denen in Verbindung setzen oder?

Meinst du das Institut für Parasitologie? Das ist in diesem Fall nicht sinnvoll, da der Kot eben nicht nur auf Parasiten sondern auch auf die anderen Punkte, die ich erwähnt habe, untersucht werden soll.

Ich würde dir empfehlen den Kot über eine Tierarztpraxis oder besser noch über die Tierklinik, die du weiter unten erwähnt hast, einschicken zu lassen. Dann hast du auch direkt einen Ansprechpartner zur Auswertung der Ergebnisse und einer gegebenenfalls notwendigen Behandlung.

Was können wir ihr den als Schonkost selber kochen?
Der TA meint das wir nur das Trockenfutter Royal Canin ihr geben soll, da damit der Durchfall jetzt besser geworden ist. Es besteht die Gefahr das sie bei erneuten Durchfall wieder viel Flüssigkeit verliert, meint er.

Als Schonkost eignet sich am besten gekochtes Huhn in eigener Brühe.
Du kannst dich an diesem Rezept orientieren: https://blog.katzen-fieber.de/huehnerbruehe-und-schonkost-selbst-gemacht/


Die Kitten haben einen Stammbaum und eigentlich gibt die Züchterin die kleine auch nie ohne Impfung raus, aber sie hat halt einfach wahrscheinlich die Gefahr unterschätzt, durch die Situation mit dem Impfstoffengpass.

Das schockiert mich nun ehrlich gesagt ein wenig. Eine Vereinszüchterin, die ihre Kitten zu früh (mit nur 11 Wochen!) und ungeimpft abgibt? Mir würde hier nie im Leben eines unserer Pflegekitten ohne zweifache Impfung ausziehen. Wenn es keinen Impfstoff gibt, dann muss man eben warten und die Kitten noch ein wenig länger behalten oder einen weiteren Weg in eine andere Praxis/Klinik auf sich nehmen, die noch Impfstoff vorrätig hat.
Würdest du verraten, ein welchem Verein die Dame tätig ist?
Es wäre interessant, ob es einer der Vereine ist, die generell eher unseriös auftreten oder ob ein größerer Dachverband dahintersteckt.
 
  • Like
Reaktionen: Loewis
Werbung:
T

Tom6798

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2021
Beiträge
5
  • #12
Nein ich wohne nicht in Berlin. Man kann zu der Uni nach Berlin den Kot per Post schicken, habe ich im Forum gelesen.

Ja okay dann gehe im mal zu der Tierklinik bei mir in der Nähe.
Danke @bohemian muse, ja ich meinte das hier Freie Universität Berlin, dann mach das keinen Sinn.

Ich lasse mir jetzt einen Termin bei der Tierklinik geben.


Gruß
Tom
 
  • Like
Reaktionen: minna e und Loewis

Ähnliche Themen

M
  • Manuela G.
  • Kitten
Antworten
0
Aufrufe
258
Manuela G.
M
S
Antworten
8
Aufrufe
1K
J
ChrisW
2
Antworten
21
Aufrufe
7K
tiha
Leoliga
  • Leoliga
  • Kitten
2
Antworten
20
Aufrufe
7K
Rike1512
R
Maya2020
  • Maya2020
  • Kitten
Antworten
9
Aufrufe
608
bohemian muse
bohemian muse

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben