Kippfensterschutz/Fensterschutz-Kombi

  • Themenstarter Romanichelle
  • Beginndatum
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
Liebe anwesende Heimwerktalente :D

Ich werd mir auch diese Fenstersicherung bauen...

Allerdings hatte ich da eine ergänzende Idee, bin mir aber nicht sicher, ob das funktioniert, vielleicht kann ja hier jemand was dazu sagen? :)

Ich hab noch keinen Kippfensterschutz und die die es zu kaufen gibt finde ich alle aus verschiedenen Gründen doof.

Also hab ich mir folgendes überlegt:
Ich bastel einen Kippfensterschutz (also ein rechteckiges Teil für über dem Spalt und zwei dreieckige für rechts und links) nach dem gleichen Prinzip wie diesen Fensterschutz.
Dann schraub ich hinter die obere Latte des Fensterschutzes noch eine zweite, die so weit runter geht, daß man sie von innen sieht. In diese überstehende Latte schraube ich ein paar Haken.
In die hintere Latte des Kippfensterschutzes schraube ich Ösen, die ich in die Haken einhängen kann. Dann müsste Katze von unten schubsen und den Kippfensterschutz während dem nach oben schubsen nach vorne ziehen um ihn runter zu schieben... theoretisch....
Der Kippfensterschutz wäre somit abnehmbar und ich würde ihn nur einsetzen, wenn ich das Fenster kippe und ansonsten abnehmen (sieht dann auch hübscher aus im Wohnzimmer..)

- Denkt ihr das ist machbar so?
- Habe ich Sicherheitslücken übersehen?
- Sollte ich den Kippfensterschutz auch irgendwie unten befestigen, damit er garnicht nach oben zu schieben geht? (Ich würde glaube ich einfach eine feste Schnur nehmen und an den unteren Ecken der Dreiecke befestigen und dann unter dem gekippten Fenster zusammeknoten... hält das? Ö.ö)

Sollte irgendein Teil meiner Erläuterung unverständlich sein, kann ich gern versuchen meine Idee zu malen und das Bild hochzuladen.
 
Werbung:
C

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
2.312
Hallo Romanichelle,
warum willst Du denn unbedingt die Fenster kippen?
Um richtig zu Lüften musst Du die Fenster sowieso komplett aufmachen und am besten Durchzug schaffen (d.h. auf einer anderen Seite der Wohnung ebenfalls Fenster komplett öffnen).
Im Winter ist die Kippstellung sowieso so ziemlich das unvernünftigste was man machen kann - bezogen auf die Bausubstanz der Wohnung (die Laibung kühlt aus, die Feuchtigkeit in der Luft kondensiert dann dort, der Schimmel hat dann ideale Voraussetzungen sich dort häuslich einzurichten) und natürlich auch bezogen auf die Heizkosten (mindestens 3 mal täglich RICHTIG lüften, d.h. kurz und kräftig die Luft austauschen ohne dass die Wände abkühlen und somit teure Wärme verloren geht).
Außerhalb der Heizperiode ist ist Kippstellung zwar OK, aber RICHTIG lüften (also mit komplett geöffneten Fenstern) wäre trotzdem sinnvoller und geht deutlich schneller...

Ansonsten stell ich mir Deinen Kippfensterschutz eigentlich ganz praktisch vor, abgesehen davon dass man natürlich entsprechend Lagerplatz für sowas braucht, das ist ja immer nur vorübergehend im Einsatz und in der Zwischenzeit braucht man für die sperrigen Dinger natürlich Platz...

Ach ja: Aufpassen dass Du damit nicht die Fensterrahmen zerschrabbelst! Bei Holzfenstern könnte da der Lack ganz schön leiden, und auch Alu- oder Kunststofffenstern können da böse Kratzer abkriegen die man dann garnicht wegbekommt...
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
warum willst Du denn unbedingt die Fenster kippen?

Im Winter ist das tatsächlich nicht so optimal, aber nach dem Winter kommt ja wahrscheinlich wieder ein Sommer :D
Ich wohne im Erdgeschoss (also nicht ganz, die Fenster fangen in 2m Höhe an, aber dennoch...) und möchte zB nachts ungern meine Fenster - auch vergittert - ganz offen lassen, hätte aber trotzdem gerne frische Luft. Weniger wegen der Katzen als eher wegen ungebetenen Besuchern von außen. Ebenso möcht ich die Fenster tagsüber wenn ich weg bin nicht auflassen, aus den gleichen Gründen, im Sommer wäre etwas frische Luft auch tagsüber jedoch vielleicht auch für die Katzen ganz angenehm.

Ansonsten stell ich mir Deinen Kippfensterschutz eigentlich ganz praktisch vor, abgesehen davon dass man natürlich entsprechend Lagerplatz für sowas braucht, das ist ja immer nur vorübergehend im Einsatz und in der Zwischenzeit braucht man für die sperrigen Dinger natürlich Platz...

Guter Punkt. Danke. Das ist an sich kein Problem, da findet sich sicher ein unauffälliges Plätzchen auf einem Schrank/Regal, aber vorher Gedanken machen wäre praktisch. :D

Edit: ich könnte die Seitenflügel mit Scharnieren befestigen, damit man sie nach innen klappen kann, dann brauchts weniger Platz. :) ich glaub das werd ich versuchen...

Ach ja: Aufpassen dass Du damit nicht die Fensterrahmen zerschrabbelst! Bei Holzfenstern könnte da der Lack ganz schön leiden, und auch Alu- oder Kunststofffenstern können da böse Kratzer abkriegen die man dann garnicht wegbekommt...

oooh. Danke. Sehr guter Hinweis!! :hmm: Ich könnte etwas Filz an den Rahmen kleben, das müsste dem vorbeugen...
 
C

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
2.312
Weniger wegen der Katzen als eher wegen ungebetenen Besuchern von außen.
Hm - aus sicheren Quellen (Kripo) weiss ich, dass ein gekipptes Fenster schon beinahe 'ne Einladung für Einbrecher ist - ein ganz geöffnetes ist uninteressant, da ist es normalerweise sicher dass jemand zuhause ist.
Ein gekipptes Fenster ist für einen Einbrecher absolut kein Hindernis, noch weniger als normale Fenster so oder so schon (wer einmal so ein Demo-Video gesehen hat wie einfach selbst moderne Fenster von Einbrechern geknackt werden weiss wovon ich rede).

oooh. Danke. Sehr guter Hinweis!! :hmm: Ich könnte etwas Filz an den Rahmen kleben, das müsste dem vorbeugen...
Achte drauf dass Du Klebstoff nimmst der hinterher wieder rückstandsfrei runtergeht - wir haben hier massive Schäden an Kunststoff-Fenstern weil auch jemand meinte er müsse da was drankleben weil er ja nicht bohren durfte... Bei Alu-Fenstern kann man dann wenigstens mit diversen Lösungsmitteln dran...
Vielleicht eignet sich hier ja sogar dieses Tesamoll-Zeugs? Zum Dämmen gibt's deutlich besseres, aber all diese Isolierbänder sind ja drauf ausgelegt dass sie eben NICHT die Fensterrahmen beschädigen dürfen.
Sollte aber auch nicht zu sehr auftragen, nicht dass es dann reinzieht.
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
Hm - aus sicheren Quellen (Kripo) weiss ich, dass ein gekipptes Fenster schon beinahe 'ne Einladung für Einbrecher ist - ein ganz geöffnetes ist uninteressant, da ist es normalerweise sicher dass jemand zuhause ist.
Ein gekipptes Fenster ist für einen Einbrecher absolut kein Hindernis, noch weniger als normale Fenster so oder so schon (wer einmal so ein Demo-Video gesehen hat wie einfach selbst moderne Fenster von Einbrechern geknackt werden weiss wovon ich rede).

Oh... :verstummt: aber man merkt doch wenn nie wer rumläuft, keine Geräucshe etc, daß niemand da ist.. ich hoff ja sowieso allgemein, daß hier keiner einsteigt und immer das Fenster sperrangelweit offen lassen mag ich trotzdem nicht... :hmm: außerdem kann ich meine Fenster abschließen, keine Ahnung ob das hilft..? Wahrscheinlich nur wenn sie zu sind.. wenn überhaupt.. naja, ich fühl mich trotzdem mit gekipptem Fenster wohler... :oops:

Achte drauf dass Du Klebstoff nimmst der hinterher wieder rückstandsfrei runtergeht - wir haben hier massive Schäden an Kunststoff-Fenstern weil auch jemand meinte er müsse da was drankleben weil er ja nicht bohren durfte...

Neeein, nicht an den Fensterrahmen. An den Rahmen des Kippfensterschutzes! :yeah:
 
C

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
2.312
Oh... :verstummt: aber man merkt doch wenn nie wer rumläuft, keine Geräucshe etc, daß niemand da ist..
Also nachdem mir erst gestern wieder hier einer einfach auf's Grundstück gelatscht ist mit der fadenscheinigen Ausrede er hätte geglaubt das Haus stünde leer (jaja is klar - wie blind kann man eigentlich sein bezüglich beschrifteter Briefkästen, Mülltonnen, gemähtem Rasen und gepflegten Rabatten sowie problemlos von der Straße aus erkennbarer Wohnungseinrichtung?) wär ich mir da nicht mehr so sicher.
Mal ganz abgesehen davon dass die Annahme, dass etwas leerstünde, noch lange nicht bedeutet dass man deswegen einfach auf fremde Grundstücke laufen dürfte und somit Hausfriedensbruch begeht.

außerdem kann ich meine Fenster abschließen, keine Ahnung ob das hilft..?
Das hilft definitiv! Da bin ich richtig neidisch, ich überleg ab und an da nachzurüsten, aber das ist halt auch nicht grad billig...

naja, ich fühl mich trotzdem mit gekipptem Fenster wohler... :oops:
Wie gesagt: Außerhalb der Heizperiode ist das ja auch ok, im Winter aber schlecht für die Bausubstanz und die Gesundheit.

Neeein, nicht an den Fensterrahmen. An den Rahmen des Kippfensterschutzes! :yeah:
Ah, ja klar! Das ist dann natürlich perfekt.
Bin gespannt wie Du das umsetzt, Du zeigst dann hoffentlich Bilder?

Ich hab hier noch einige alte Fenster die garnicht gekippt werden können - bei anderen Fenstern (z.B. Waschküche, Werkstatt) haben wir (bzw. in dem Fall der heldenhafte Gefährte, der zwar kein handwerkliches Genie ist aber auf jeden Fall sehr bemüht) entsprechende Klötze gebastelt. Wir haben allerdings Freigänger, da ist das mit dem Ausbüxen kein Thema.
Und in den oberen Stockwerken bleiben die Fenster an die sie rankommen und durch die sie abstürzen könnten einfach zu, da haben wir aber ausreichend andere Belüftungsmöglichkeiten.
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
Das hilft definitiv! Da bin ich richtig neidisch, ich überleg ab und an da nachzurüsten, aber das ist halt auch nicht grad billig...

Die Vermieter haben gesagt sie müssen das machen. Sehr praktisch. :p

Wie gesagt: Außerhalb der Heizperiode ist das ja auch ok, im Winter aber schlecht für die Bausubstanz und die Gesundheit.
Das ist klar. :) Geht auch nur um Zeiten wo's von der Temperatur her ok ist. Aber wenn ich schon bastel bastel ich gleich alles. :D

Bin gespannt wie Du das umsetzt, Du zeigst dann hoffentlich Bilder?

Jap, der Plan ist den 1. Beitrag zu bearbeiten und über der Frage ein Tutorial einzufügen (damit man es gleich findet und nicht erst suchen muß^^) :)

bei anderen Fenstern [...] haben wir [...] entsprechende Klötze gebastelt.

Das hab ich mir auch überlegt, wenn dann das Fensternetz da ist können sie ja auch nicht raus... aber dann klemmen die mir hinterher zwischen Fenster und Fenstergitter, das wäre wahrscheinlich nicht so optimal.. ö.Ö

Ok, wenn Du Dir auch vorstellen kannst, daß das funktioniert dann bastel ich mal sobald ich jemanden gefunden hab, der mich vom Baumarkt nachhause fahren kann :D und poste dann entsprechende Bilder :)

(Falls noch jemand eine Meinung dazu hat aber ruhig immer her damit, Verbesserungen sind ja immer möglich :D)
 
C

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
2.312
Die Vermieter haben gesagt sie müssen das machen. Sehr praktisch. :p
Ist ja auch bei EG-Fenstern äusserst vernünftig (wenn nicht eh bei allen).

Das hab ich mir auch überlegt, wenn dann das Fensternetz da ist können sie ja auch nicht raus... aber dann klemmen die mir hinterher zwischen Fenster und Fenstergitter, das wäre wahrscheinlich nicht so optimal.. ö.Ö
Stimmt, auch nicht optimal, aber da haben sie wenigstens die Chance selbst wieder rauszukommen, die Klötze sind ja dann auch 'ne Ausstiegshilfe.
Ich würde vermutlich (wie gesagt, ist bei uns nicht nötig) komplett von außen vernetzen wenn sich mir das Problem stellen würde.

Was Du bauen willst ist ja eher sowas wie ein Gitter-Keil der von oben ins gekippte Fenster reingesteckt wirst, hab ich das richtig verstanden?
Das würde bei mir bei den meisten Fenstern schon wegen der Laibung nicht gehen ohne dass man 'ne Klappkonstruktion baut find ich also 'ne gute Idee.
Wir mussten hier schon bei den Klötzen für jedes Fenster einzeln ausmessen weil die alle unterschiedlich sind - wenn Du aber ohnehin "Dämpfer" dranmachst könnte man damit auch die unterschiedlichen Winkel ein bisschen ausgleichen und das ganze samt Fenster evtl. sogar stabil fixieren.
Fällt mir jetzt spontan dazu ein falls Du in die Richtung weiterspinnen möchtest.
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
Was Du bauen willst ist ja eher sowas wie ein Gitter-Keil der von oben ins gekippte Fenster reingesteckt wirst, hab ich das richtig verstanden?

Nee, ich würde das schon rechts und links neben das Fenster machen, so wie herkömmliche Kippfensterschutze auch, nur halt passgenau in der Breite (sonst wirds mir zu kompliziert, soll ja auch keine Jahrzehnte dauern :D)
Von außen vernetzen werd ich ja auch, aber mir wärs eben lieber wenn die Katzen garnicht erst zwischen Fenster und Gitter eingeklemmt werden können, falls sie nicht rauskommen trotz Keilen und dann da unter Umständen mehrere Stunden stecken bis ich heim komm. Oder irgendein Tierfreund vorbeikommt und sie rausschneidet und dann sind sie draußen und äh.. :eek:

Edit: bei mir sind alle Fenster gleich bzw ich hab jeweils einen größeren und einen kleineren Teil Fenster, ich werd wohl die Kippfensterschutze alle so tief machen wie die breiteren Fensterteile benötigen (die öffnen sich etwas weiter), dann muß ich nicht so viele unterschiedliche Teile sägen und wenns zwei, drei cm nach vorne übersteht macht ja nix. Hoff ich. ö.Ö aber so wie ich mir das vorstelle müsste man nur die oberen Teile so breit wie das Fenster breit ist und so tief wie das Fenster aufgeht machen und die Dreiecke eben genauso tief und so lang, daß sie bis zum unteren Ende des Dreiecks gehen, das sich ergibt, wenn man das Fenster kippt. Dreieckig werden die Teile ja dann von selber und der Winkel müsste auch stimmen, wenn man nur 3 Seiten macht. (Ich glaube das war jetzt verwirrend.. :oops: aber ich poste dann Bilder! :D kann allerdings noch ein paar Wochen dauern.)
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HannesBackes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
1
  • #10
Um richtig zu Lüften musst Du die Fenster sowieso komplett aufmachen und am besten Durchzug schaffen (d.h. auf einer anderen Seite der Wohnung ebenfalls Fenster komplett öffnen).
Im Winter ist die Kippstellung sowieso so ziemlich das unvernünftigste was man machen kann - bezogen auf die Bausubstanz der Wohnung (die Laibung kühlt aus, die Feuchtigkeit in der Luft kondensiert dann dort, der Schimmel hat dann ideale Voraussetzungen sich dort häuslich einzurichten) und natürlich auch bezogen auf die Heizkosten (mindestens 3 mal täglich RICHTIG lüften, d.h. kurz und kräftig die Luft austauschen ohne dass die Wände abkühlen und somit teure Wärme verloren geht).
Außerhalb der Heizperiode ist ist Kippstellung zwar OK, aber RICHTIG lüften (also mit komplett geöffneten Fenstern) wäre trotzdem sinnvoller und geht deutlich schneller...

Sehr guter Gedanke. Ich würde mir da auch Gedanke machen. Dass Stoßlüften besser ist als auf Kipp weiß man ja mittlerweile ;-)

Was mir noch etwas Gedanken macht, sind diese Winkel mit dem der Rahmen
am Fenster befestigt wird. Wird da der Gummi nicht zu sehr gedrückt? Ich
könnte mir vorstellen, dass dieser zu sehr gedrückt und damit beschädigt wird.

Gruß Hannes
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #11
Das solltest Du vielleicht lieber in dem verlinkten Thread fragen, da sind Leute unterwegs die da schon Erfahrung haben. ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
2
Aufrufe
1K
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben