Kindlicher Spieltrieb oder Grundaggressivität?

Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
Hallo zusammen!
Also so gern wie ich unseren Kater habe, aber er ist in letzter Zeit ganz schön schmerzhaft...

Wir haben seit Oktober zwei Katzen. Ein Mädl und ein Bub.
Unser Kater, Joey, (Siam) ist jetzt 5 Monate alt und wurde letzten Freitag kastriert.

Die beiden verstehen sich so grundsätzlich ganz gut, aber Joey hat in letzter Zeit so "Anfälle", dann macht er komische Geräusche (knurrähnlich wie bei nem Hund) und rennt wie ein irrer durch die Wohnung. Dann greift er immer Kira (unsere Katze) an und beißt auch mal so, dass Kira losjault und wegrennt.

Teilweise ist es wirklich nur, dass die beiden spielen, aber manchmal verhält er sich echt kämpferisch. Dann geht er auch auf mich (Hände und Füße) los. Er will gestreichelt werden und sobald ich ihn streichle, fährt er die Krallen aus und nagt/beißt in die Hand/Fuß. Das tut echt weh. Wir haben im nie beigebracht - auch nicht im Spiel- auf Hände und Füße loszugehen. Im Gegenteil: wir haben ihn auch schon nassgespritzt wenn er wieder angefangen hat. Aber, der Lernfaktor ist ihm wohl nicht gegeben. :sad:

Und dann ist er wieder so lieb und will schmusen und schnurrt bis zum Umfallen :pink-heart:

Habt ihr eine Idee? Ursache? Behebung?

Danke schon mal für eure Antworten.
 
Werbung:
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
45
Ort
Bochum
Mir scheint als wenn ihr eine falsche Konstellation habt.
Der kleine Bengel will raufen,sich ausprobieren....er ist im besten Rüpelalter,ihm täte ein gleichaltriger Kater gut.

Was ihr so machen könntet,da bin ich leider überfragt.
 
Thorbjoern

Thorbjoern

Forenprofi
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
2.152
Alter
42
Ort
bei Pforzheim
Der Kater hat zu viel kraft und will raufen :)
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
Seh ich auch so. Euer Junge will raufen und jagen. Seine Kraft und seine Grenzen ausprobieren. Er ist voller Energie und weiß kaum wohin damit. Seine Schwester will auch spielen, aber nicht als Punchingball herhalten.

Das Verhalten des Katers ist völlig normal- meine Jungs sind genauso drauf- aber ihm fehlt ein passender Raufkumpane. Denkt mal über einen Kater im selben Alter mit ähnlichem Charakter nach...:rolleyes:
 
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
Hallo Seraphin,

naja die falsche Konstellation ist jetzt echt blöd.
Ein zusätzlicher Kater kommt meinem Freund nicht in die Wohnung und ein "Austausch" kommt nicht in Frage.

Also müssen wir da jetzt durch. Die beiden verstehen sich so echt gut. Sie kuscheln, spielen, raufen und fressen zusammen. Aber unser Kater übertreibt es in der letzten Woche ein bisschen.

Wir dachten uns auch, dass jetzt die Jugendlichkeit und so beginnt - deshalb auch die Kastration letzten Freitag. Aber Samstag morgen, nachdem er wieder fit war- ging es gerade wieder so weiter, wenn nicht sogar ein bisschen schlimmer.

Naja vielleicht wird er mit dem Alter wieder etwas ruhiger :)

Wir haben ihn ja trotzdem lieb - trotz der ganzen Schrammen und blutigen Wunden :grummel:

Unser Joey :pink-heart:
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
Ja, er wird mit dem Alter ruhiger. Allerdings sprechen wir hier über einen Zeitraum von Jahren, nicht von Wochen.

Es ist auch für euren Kater sehr schade, dass er sich nicht richtig auspowern kann.
 
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
Das Raufen und das Spielen ist ja kein Problem. Ich rauf auch mal gern mit ihm. Die beiden haben genug Beschäftigung, wir spielen mit ihnen regelmäßig und viel und Platz genug haben sie auch. Bald gehts ja auch nach draußen!

Mir geht es eigentlich eher darum, dass er die Krallen mal drin lässt und mit dem Beißen/Kauen auf Händen und Füßen aufhört... Ich kann mir nicht vorstellen, dass jede Katze die sich auspowern will auch gleichzeitig beißt und kratzt, oder?
 
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
was meint ihr...? wenn ich tatsächlich noch einen gleichaltrigen Kater dazubekommen würde... wäre dann meine Kira nicht völlig überfordert bzw. untergebuttert?
 
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
45
Ort
Bochum
Hallo Seraphin,

naja die falsche Konstellation ist jetzt echt blöd.
Ein zusätzlicher Kater kommt meinem Freund nicht in die Wohnung und ein "Austausch" kommt nicht in Frage.

Also müssen wir da jetzt durch. Die beiden verstehen sich so echt gut. Sie kuscheln, spielen, raufen und fressen zusammen. Aber unser Kater übertreibt es in der letzten Woche ein bisschen.

Wir dachten uns auch, dass jetzt die Jugendlichkeit und so beginnt - deshalb auch die Kastration letzten Freitag. Aber Samstag morgen, nachdem er wieder fit war- ging es gerade wieder so weiter, wenn nicht sogar ein bisschen schlimmer.

Naja vielleicht wird er mit dem Alter wieder etwas ruhiger :)

Wir haben ihn ja trotzdem lieb - trotz der ganzen Schrammen und blutigen Wunden :grummel:

Unser Joey :pink-heart:

Natürlich wird er im Alter ruhiger,aber wann das sein wird kann dir keiner sagen.Er wird,wenn du Pech hast,richtig frustig werden und ich glaube kaum das das dir und deinem Mädchen gefallen wird.
Wenn ich hier sehe wie meine Kater miteinander raufen und wie dezent sie mit einem meiner Mädchen spielen,dann ist das schon ein riesiger Unterschied.

Er braucht das und ich finde es schade das er es nicht bekommen wird.
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
  • #10
Doch, die Jungs hier raufen miteinander. Sie teilen beide aus und stecken beide ein. Sie zeigen einander Grenzen. Hier ist es nicht so, dass einer immer der passive ist und einer der aktive Part.

Durch dieses Raufen miteinander lernen sie auch, wann zuviel Kralle und zuviel Zahn im Spiel war. Ich oder mein Freund wurden tatsächlich noch nie von Krallen oder Zähnen maltretiert, weil sie dafür einen ebenbürtigen Partner haben.
 
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
  • #11
dann such ich doch nochmal das Gespräch mit meinem Freund in einem günstigen Augenblick :aetschbaetsch2:

ist bestimmt nicht einfach einen Kater im gleichen Alter gerade zu finden.

Mal sehen was ich machen kann. Vom Platz her würde eine dritte Katze ja gehen. Ich hab nur bedenken, dass Kira dann völlig alleine und ausgeschlossen ist. Und ich für sie dann auch wieder ein Partner brauche... Ohje... das ist ja ein Rattenschwanz :oha:
 
Werbung:
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
  • #12
Nein, sie wird nicht alleine sein. Wenn die Jungs richtig ausgepowert sind, können sie sich ihr sanfter zuwenden. Zum putzen oder zum kuscheln oder zum gemeinsamen Fummelbrett leeren. Da brauchst du dir wenig Sorgen zu machen.

Und es wird sicher auch nicht schwer werden, einen Kater im passenden Alter zu finden. Schau hier mal in die Notfellchen-Rubrik. Wir bekommen auch nächsten Monat Zuwachs: Einen spanischen Kater, hier aus dem Forum, der genauso alt ist wie Leo und Chino.

Dein Freund will eure Wohnung, deine Arme und seine Füße sicher auch im unversehrten Zustand- kann es ein besseres Argument geben :cool:?
 
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
  • #13
Hallo Kirschblüte,

um auf meine Frage zurückzukommen.. und was soll ich machen, damit das nicht noch schlimmer wird?

Andere Vorschläge als einen Kater dazu holen?! Welche, die ich gleich schon anwenden kann?

Beschäftigung hat er und er ist ja auch nicht dauerhaft so unter Strom. Unsere Katze ist nicht grundsätzlich überfordert mit ihm, nur, wenn er die "Anfälle" bekommt. Aber das dauert nicht lange an und sind so 10 Minuten Aktionen. Aber in denen springt er einen halt an und krallt sich mal kurz in den Oberschenkel und solche Scherze.

Ich rede hier nicht von einem Kater der nicht beschäftigt wird und nur aggressiv ist - hab so das Gefühl, dass kommt hier falsch rüber.
 
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
  • #14
@Leo:

Denkst du es muss dann auch nicht unbedingt ein Siam sein sondern kann auch eine andere Rasse mit ähnlichem Charakter sein? Das würde die Sache erleichtern? :)
 
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
45
Ort
Bochum
  • #15
@Leo:

Denkst du es muss dann auch nicht unbedingt ein Siam sein sondern kann auch eine andere Rasse mit ähnlichem Charakter sein? Das würde die Sache erleichtern? :)

Ich würde sagen,das es ein Kater im gleichen Alter sein muss und dann noch mit ordentlich Pfeffer im Popo.Dann können sich die zwei Jungs austoben und haben danach die Ruhe für dein Mädchen.
Ich denke,wenn der Charakter passt,dann ist die Rasse erstmal zweitrangig.
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
  • #16
Seh ich auch so- die Rasse ist egal, solange die Charaktere ähnlich sind. Wenn du mal mehr über Kater vs. Katze erfahren willst, lies mal hier:
http://haustierwir.blogspot.com/2011/06/katzen-kater.html

Was für Spielzeug benutzt ihr so. Zum körperlichen Auspowern eigent sich der DaBird oder auch ein Laserpointer hier sehr.
 
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
  • #17
@Kirschblüte: sehr witzig :zufrieden:


@Leo: DaBird, Beschäftigungsspielzeug, Lieblingsmaus von Joey und Lieblingsball von Kira (Kira apportiert schon super und sehr lange :) und Joey hat es schon langsam abgeschaut - funktioniert aber nur mit seiner Lieblingsmaus), echte Federn von dem Papagei meiner Mutter (da ist sogar Kira nicht wieder zu erkennen), Kratzmöbel, Höhlen, Tunnel, und so weiter.

Mein Freund und ich sind tagsüber arbeiten, aber er ist in der Mittagspause zuhause und beschäftigt sie kurz und abends wird auch immer eine ganze Weile gespielt. Also die Aufmerksamkeit kommt nicht zu kurz.

Ich lese mich dann mal in die Rasseneigenschaften ein und schau mal, welche Kater so auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind. Naja, und dann bleibt noch das Gespräch mit meinem Freund :verstummt:

Aber danke für die ehrlich und meist gut gemeinten Antworten
 
Tuschi

Tuschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
532
Alter
45
Ort
NRW
  • #18
ich kann dir nur aus meiner erfahrung sagen ,das alle meine vor-schreiberin recht haben .

hatte auch erst ne kater/katze kombi.ok die katze war zudem noch alt ,der kater 6 monate jung .(total bescheurte kombi,ohne nachzudenken entschieden )
da wir uns von unsere katze oma ende dez verabschieden mussten haben wir unserem katermann schnellstens einen katerkumpel dazu geholt und ich muss sagen ,es war das beste was ihm passieren konnte.die 2 raufen,toben,spielen,schmusen.
da wird geknurrt ,gegurrt usw bei .

vorher dachte ich auch immer männchen&weibchen passt doch super,aber mittlerweile bin ich schlauer.danke der vielen forenmitgliedern bzw des informierens durch dieses forum :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
22
Aufrufe
858
teufeline
teufeline
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben