Kinderwunsch und nun kommen die Fragen

  • Themenstarter NuffNuff
  • Beginndatum
N

NuffNuff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2010
Beiträge
297
Hallo ihr Lieben,

im September möchten wir anfangen zu üben und dann soll Nachwuchs bei uns einziehen. Wir haben 2 Kater und 1 Katze (normale Hauskatzen) und eine 3-Zimmer Wohnung mit knapp 90 m². Nun kommen mir zwei Themen, die mir durch den Kopf gehen: Fest steht aber: ich möchte mich nicht trennen von meinen 3 Raubtieren :) Andere schaffen es auch!

Thema 1: Sauberkeit
Klar Katzen machen Dreck. Lässt sich wenig vermeiden oder? Ich sauge derzeit täglich und wischen 2 mal die Woche. Trotzdem habe ich bereits nach wenigen Stunden schon wieder auf dem Boden Katzenhaare (Laminat) und bei den Katzenklos ganz viel Streu was draußen rumfliegt, was für ein Kind was irgendwann krabbelt irgendwie nicht so schön ist oder stell ich mich einfach an? könnt ihr mir auch sagen. Sauge und wische ich zu wenig? mache ich was falsch? wie kann ich das mit dem Streu reduzieren? Oder ist alles eigentlich völlig normal?

Thema 2: Nachts und Raumverteilung
Jetzt wird es ein wenig kompliziert. Anfangs durften die Katzen überall hin bis auf das Schlafzimmer. Da ich ständig zu viele Haare auf der Arbeitsplatte in der Küche hatte war die tabu. Danach kam es, dass sie in die Badewanne und Dusche machten und ich den Raum somit auch geschlossen habe. Tagsüber und Nachts, wenn keiner da war um aufzupassen erstellten alle drei ein absolutes Chaos im Wohnzimmer. Es ging täglich was kaputt, mein Sofa wurde immer mehr zerfetzt, sämtliche Pflanzen wurden umgeschmissen und kaputt gebissen und ich konnte wirklich niiirgens etwas stehen lassen. Es sah aus als wäre ich im Umzug, weil alles verstaut war. Somit haben wir Wohnzimmer nachts und tagsüber wenn wir weg sind auch zu. Ihnen bleibt also noch das Dritte Zimmer und der Flur. Nun soll es ja bald so sein, dass das Dritte Zimmer ein Kinderzimmer wird. Was denn dann? Nur der Flur? das wird zur Folge haben, dass wir nachts nicht mehr schlafen können und außerdem ist es für 3 katzen zu wenig platz. ich weiß nicht was ich da machen soll. Habt ihr eine Idee? Eine Wohnung mit 4 Zimmern wegen den Katzen suchen? hmmm...finanziell eigentlich nicht tragbar. Ich bin da ratlos.

Bitte seit nicht zu böse zu mir. Ich möchte eigentlich normal mit euch diskutieren und nicht hier runter gemacht werden. Kritik ist ok, aber keine Beleidungen...da habe ich irgendwie Angst vor.

Bitte um Hilfe.

Danke :)

Gruß Steffi
 
Werbung:
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Hey,
also ich habe 7 Katzen und derzeit 2 Kinder (ein drittes ist noch irgendwann in Planung :yeah:). Nun bei uns dürfen die katzen überall hin und veranstalten daher auch nicht wirklich irgendwo ein Chaos. Klar bisschen was fliegt immer mal runter und ich hab auch immer haare auf der Arbeitsplatte, aber das lässt sich ja zum Glück weg wischen. Da wir beide vollzeit berufsätig sind, wische ich auch nur 1-2 mal die Woche und sauge aller zwei-drei tage Staub oder kehre zwischendurch mal. Das ist für Kinder eigentlich kein Problem. Sie haben immer mal Katzenhaare an den Klamotten aber dafür gibts Bürsten. Nachts schläft eine der Miezies bei der Kleinen sogar mit im Bett. Einzig ins Kinderzimmer von meinem Sohn dürfen sie nicht, aber auch nur weil 2 die blöde Angewohnheit haben die Legosteine zu zerkauen sodass dann überall Bissspuren und Löcher drin sind ^^.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.577
Ort
Oberbayern
Sei mir nicht böse, aber eure Katzenhaltung klingt leider jetzt schon alles andere als optimal :(
Die drei leben die meiste Zeit über also in einem Zimmer und dem Flur? Von wie viel Quadratmetern sprechen wir hier? Mehr als 30qm werden es nicht sein, oder? Es ist absolut ausgeschlossen, die drei Katzen auch noch aus dem letzten Zimmer auszusperren und permanent in einem Flur zu halten. Aber das ist dir hoffentlich selbst schon klar geworden.

Wenn Katzen unsauber werden oder derart "zerstörerisch" werden, dass sie sämtliche Möbel zerfetzen, dann liegen eigentlich immer tiefere Probleme vor, die man nicht dadurch beheben kann, dass man die Tiere einfach auf noch kleinerem Raum einsperrt.

Möchtest du mal erzählen, wie du die Katzen beschäftigst, wie viel Platz sie momentan haben, wie viele Toiletten und Kratz- sowie Klettermöglichkeiten?
 
S

Samtbällchen

Forenprofi
Mitglied seit
10. Januar 2014
Beiträge
1.501
Ich bin zwar auch (noch) kinderlos, aber ich würde mir da wirklich nicht zu viele Gedanken machen. Andere Leute haben auch Katzen und Kinder und das klappt :).

Nur was ich irgendwie schade finde ist, dass die Katzen derzeit schon aus dem größten Teil der Wohnung ausgeschlossen werden. Das finde ich unklug gelöst, ehrlich gesagt. Es sind reine Wohnungskatzen? Und von den 90 m² werden teilweise oder sogar dauerhaft 3 Zimmer geschlossen, da bleibt den Miezen ja nicht mehr viel. Ich finde es zu klein für die Katzen. Zumal viele Katzen es auch einfach nicht verstehen, warum sie z.B. ins Wohnzimmer dürfen wenn ihr da seid, aber nicht wenn ihr nicht da seid. Das sind Probleme vorprogrammiert. Das Kratzen am Sofa usw. KANN auch damit zusammenhängen, dass sie aus den anderen Zimmern ausgeschlossen wurden, wo sie ja zumindest anfangs noch in die Küche durften. Somit hast du das "Problem" nur auf den ersten Blick gelöst und dass sie nun scheinbar "brav" sind hängt vielleicht nur damit zusammen, dass sie keine Möglichkeit mehr haben ihren Unmut auszudrücken. Haben sie denn wenigstens Kratzmöglichkeiten und genügend Klos in den verbliebenden Zimmern? Und ein Fenster um die Welt draußen zu beobachten? Ich finde das alles echt nicht optimal.
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2013
Beiträge
1.853
Möchtest du mal erzählen, wie du die Katzen beschäftigst, wie viel Platz sie momentan haben, wie viele Toiletten und Kratz- sowie Klettermöglichkeiten?

Möchte ich unterschreiben und ergänzen: ... was, wieviel und wann sie Futter bekommen? Wie alt sind denn die Katzen?

Versuche lieber, das Problem an der Wurzel zu bekämpfen, nicht nur die Auswirkungen. Die Katzen den Großteil des Tages auf engem Raum zu halten, ist keine Lösung.

Zum Streuproblem: Welche Toiletten hast du denn? Wenn du auf hohe Toiletten umsteigst, z.B. IKEA Samla Boxen oder Mörtelwannen, sollte sich das herumfliegende Streu in Grenzen halten. Ansonsten: "Dreck" härtet ab :) Ein paar Katzenhaare schaden da sicher nicht. Sterile Umgebungen und übertriebene Sauberkeit richten da viel mehr an (Allergien, Autoimmunerkrankungen,...)
 
N

NuffNuff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2010
Beiträge
297
ok also sie haben 2 Katzenklos. Diese werden 3 mal täglich sauber gemacht und es riecht hier auch nicht streng. Die Katzen machen auch nicht irgendwo hin. Für mich gibt es daher kein handlungsbedarf für noch mehr Klos.
Das Problem mit dem Zerstörischen war bereits, als sie die komplette Wohnung hatten. Es stehen in jeden raum Kratzmöglichkeiten. Zwei große Kratzbäume und überall diese kleinen Pyramiden an denen sie sich Kratzen können, auch an den Wänden sind teilweise Kratzbretter. Trotz das ich fast das ganze Sofa umstellt habe mit den Kratzdingern wird das Sofa genommen was ich absolut nicht verstehe. Sie springen auf alle schränke, sei es noch so hoch und reißen alles runter. Es ist damals sogar mal ein regal herunter gekommen und auf den fernseher geknallt der dann kaputt war. Gardinen wurden mir schon mehrfach herunter gerissen und zerstört, weil sie dahinter verstecken spielen oder eine Fliege darin sitzt und rein gesprungen wird. mag ja vielleicht ganz lustig klingen, aber ich finds echt nicht mehr lustig.

Abends nachdem wir gegessen haben spiele ich meistens so 30-60 Minuten mit Ihnen, mehr ist gar nicht möglich bei einem Vollzeitjob wenn ich um 18 uhr nach hause komme, essen mache und dann noch ne stunde fernsehen möchte. Ansonsten spielen sie viel miteinander. Sie bekommen täglich Ausgang auf den Balkon, was sie sehr genießen und da echt scharf drauf sind :) Dort kann ich aber auch absolut nichts hinstellen weil es kaputt gemacht wird, somit ein reiner Katzenbalkon :(

Nun zu den Räumen. Ok Badezimmer und Küche könnte ich wieder mit mir vereinbaren, aber Schlafzimmer und Wohnzimmer nicht. Ins Kinderzimmer könnten sie von mir aus an sich auch, aber nicht wenn das Kind darin schläft, da habe ich zu viel Angst.

Ich weiß es klingt vielleicht so als würde ich meine Katzen nicht mögen, aber ich liebe sie und möchte sie nicht weggeben. Ich bin für Lösungen finden absolut bereit, aber es sollte für beide Seiten angenehm sein oder übertreibe ich da?

Katzen haben zwar Personal, aber ich möchte auch noch der Boss sein :D
 
N

NuffNuff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2010
Beiträge
297
@Karöttchen
Ich habe hohe Toilettenwannen und keine flachen mit einem Schutzrand, aber beim hinaussteigen ziehen sie es mit. Wir verwenden zur Zeit das Golden Grey Master und sind damit eigentlich sehr zufrieden.

Zu fressen bekommen sie zweimal täglich zu Dritt 400 g das Lux von Aldi und dazu noch Trockenfutter. Habe nicht das Gefühl das sie hungrig sind. Jason meldet sich immer wenn er Hunger hat und mauzt dann permanent.
 
N

NuffNuff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2010
Beiträge
297
@Geisterkatze
Schön zusammengefasst, ich will das Problem ja auch ändern!
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.577
Ort
Oberbayern
Kannst du denn dann bitte mal verraten, wie viel Platz die Katzen momentan haben? Auf diese Frage bist du nicht eingegangen.
Und wie viel müsste man von den 90qm abziehen, wenn Schlaf- und Wohnzimmer wegfallen?
 
N

NuffNuff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2010
Beiträge
297
  • #10
oh sorry das habe ich vergessen...

ich müsste das mal kurz überschlagen...Wohnzimmer hat ca. 25 m² und Schalfzimmer um die 15 m². Also lass es wenn man es noch abrundet 45 m² sein, die ihnen bleibt ohne Wohn- und Schlafzimmer. Wobei das Wohnzimmer das ganze Wochenende und in der Woche ca. 6 Stunden zur Verfügung. steht.

@Geisterkatze
Als ich mehr gefüttert hatte wurden sie fett. Klar kann auch an der wenigen Bewegung liegen, aber ich kann sie nicht rauslassen und was das thema beschäftigen angeht habe ich ja schon gesagt mehr als 30-60 Minuten am Tag geht nicht. Sie beschäftigen sich auch eher mehr mit sich selbst. Sie spielen sehr viel miteiander

was meinst du mit ansprache?

Achso sie sind zwischen 3-4 Jahre alt
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Sry, aber bevor ihr das Projekt Kind angeht solltet ihr eure Haltung überdenken. 3 Katzen auf so wenig Raum zu beschränken ist nicht in Ordnung. Und wenn dann noch das Klnd dazukommt, du gestresst und genervt bist und keine Zeit mehr hast befürchte ich, werden die Katzen unter diesen miesen Bedingungen (ich will dich nicht beleidigen, aber ich muss es so deutlich sagen!) garantiert erst richtig ausflippen.
Bitte die gesamte Wohnung wieder zugänglich machen, das geht einfach nicht anders bei 3 Katzen und der Wohnungsgröße. Maximal das Kinderzimmer schließen, wenn es denn sein muss.

Die Katzen bitte mit spielen und Klickern auslasten, dann sollte auch die "Zerstörungswut " - die garantiert durch dem Platzmangel bedingt sind- zurück gehen.

Streu- hast du Auffangmatten?
Haare- sind deine Langhaar oder haaren extrem? Sonst kann ich mir die ganzen Haare egtl nicht erklären, das könnte durchaus am billigen Futter liegen.
Die Dusche /Wanne mal richtig reinigen und einen Stöpsel kaufen.
Dadurch erledigt sich oft die Pinkelei (manche Katzen reagieren wohl auf den Geruch)
Überleg dir das mit den Katzen bitte genau, du musst etwas ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
AFG

AFG

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
568
  • #12
Hallo Nuffnuff,
ich möchte nicht biestig klingen, aber wenn man deinen Eintrag liest, dann klingt es schon so, als wärest du sehr genervt von deinen dreien und würdest sie am liebsten in einen Raum mit möglichst gar keinen Gegenstäünden stecken, damit sie nichts kaputt machen.
Deine drei sind eben Katzen - wie alt sind sie? - die sich ausleben und v.a. auspowern wollen und das äußert sich, wenn sie so wenig Fläche zur Verfügung haben, eben im Hochspringen und Draufspringen und Draufklettern...


Es kommt auch gar nicht darauf an, dass du die drei gewungenermaßen 30 Minuten oder länger beschäftigst, wenn du eh schon müde vom Arbeiten bist, sondern dass ihr alle vier oder fünf entspannt zusammenleben könnt. Die drei können sich, wie du sagst auch ein stückweit alleine austoben und beschäftigen.
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
  • #13
Ich finde es sehr traurig, dass sie nicht in zwei der - wesentlichen - Räume dürfen. Natürlich ist es sehr ärgerlich, wenn teure Sachen kaputt gehen, das will ich Dir nicht absprechen. Aber findest Du das fair gegenüber den Katzingers? Ich würde ihnen hochwertiger und mehr füttern und das TroFu nur noch im Fummelbrett im Wohnzimmer (!) anbieten. Sie spüren Deinen Unmut und das ist kontraproduktiv :(.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.577
Ort
Oberbayern
  • #14
Es stehen in jeden raum Kratzmöglichkeiten. Zwei große Kratzbäume und überall diese kleinen Pyramiden an denen sie sich Kratzen können, auch an den Wänden sind teilweise Kratzbretter. Trotz das ich fast das ganze Sofa umstellt habe mit den Kratzdingern wird das Sofa genommen was ich absolut nicht verstehe. Sie springen auf alle schränke, sei es noch so hoch und reißen alles runter. Es ist damals sogar mal ein regal herunter gekommen und auf den fernseher geknallt der dann kaputt war. Gardinen wurden mir schon mehrfach herunter gerissen und zerstört, weil sie dahinter verstecken spielen oder eine Fliege darin sitzt und rein gesprungen wird. mag ja vielleicht ganz lustig klingen, aber ich finds echt nicht mehr lustig.

Das Sofa kannst du mit Decken schützen, wenn dir der Stoff so wichtig ist. Allerdings denke ich, dass man mit Haustieren und Kleinkindern Verluste eben einkalkulieren sollte.

Wenn du die Schrankoberflächen leer räumst und als Aussichts- bzw. Kletterplätze anbietest, haben deine Katzen mehr Spaß und werden auch nichts mehr von dort hinunterwerfen können.

Dein Wandregal war offensichtlich nicht gut befestigt. Hier sehe ich keine Schuld auf Seiten der Katzen.

Statt Gardinen könntest du hübsche Jalousien anbringen. Da gibt es optisch wirklich sehr ansprechende Alternativen.
Allerdings scheint mir dieses Problem auch auf die mangelnde Auslastung und Langeweile der Katzen zurückzuführen zu sein…
 
N

NuffNuff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2010
Beiträge
297
  • #15
Sry, aber bevor ihr das Projekt Kind angeht solltet ihr eure Haltung überdenken. 3 Katzen auf so wenig Raum zu beschränken ist nicht in Ordnung. Und wenn dann noch das Klnd dazukommt, du gestresst und genervt bist und keine Zeit mehr hast befürchte ich, werden die Katzen unter diesen miesen Bedingungen (ich will dich nicht beleidigen, aber ich muss es so deutlich sagen!) garantiert erst richtig ausflippen.
Bitte die gesamte Wohnung wieder zugänglich machen, das geht einfach nicht anders bei 3 Katzen und der Wohnungsgröße. Maximal das Kinderzimmer schließen, wenn es denn sein muss.

Was zur Folge haben wird das all meine Pflanzen die sich im Schalfzimmer befinden weil ich sie nirgends wo aufstellen kann dort nun auch weg müssen. Ich hab dann nichtmal eine Grpünpflanze in der Wohnung :( Außerdem werden mir die Katzen auch noch im Schlafzimmer alles zerstören und ich pack am besten alles in umzgskartons. Es hat meiner meinung nach nichts mit nicht ausgelastet zu tun, aber sie spielen miteinander, jagen über tische und schränke und reißen dabei alles runter. Wie genau stellt ihr euch das vor? das ich um 18 uhr nach hause komme und bis zum ins bett gehen an der beschäftigung der katze hänge? Ohne was zu essen oder meinen haushalt zu machen? hmmm...sry aber ich komm nicht mit :(


Streu- hast du Auffangmatten?
Haare- sind deine Langhaar oder haaren extrem? Sonst kann ich mir die ganzen Haare egtl nicht erklären, das könnte durchaus am billigen Futter liegen.
Überleg dir das mit den Katzen bitte genau, du musst etwas ändern.

Ja habe Affangmatten und Teppich davor, trotzdem ist das laminat damit voll. Sie haben normal langes Fell, ich bürste sie öfters, aber das ändert nichts daran. Am Futter? Meinst du das bringt was?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.577
Ort
Oberbayern
  • #16
ich müsste das mal kurz überschlagen...Wohnzimmer hat ca. 25 m² und Schalfzimmer um die 15 m². Also lass es wenn man es noch abrundet 45 m² sein, die ihnen bleibt ohne Wohn- und Schlafzimmer. Wobei das Wohnzimmer das ganze Wochenende und in der Woche ca. 6 Stunden zur Verfügung. steht.

was meinst du mit ansprache?

Achso sie sind zwischen 3-4 Jahre alt

45qm finde ich persönlich für drei Katzen in diesem Alter viel zu klein :(
Und momentan muss man davon auch noch die Fläche der verschlossenen Küche und des Bades abziehen.
Da ist es ehrlich gesagt verwunderlich, dass die Tiere bisher noch keine deutlicheren Verhaltensauffälligkeiten zeigen.

Mit Ansprache ist gemeint, dass du die Katzen beschäftigen solltest. Sie brauchen mehr Abwechslung und Möglichkeiten, um geistig und körperlich ausgelastet zu sein.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #17
Was zur Folge haben wird das all meine Pflanzen die sich im Schalfzimmer befinden weil ich sie nirgends wo aufstellen kann dort nun auch weg müssen. Ich hab dann nichtmal eine Grpünpflanze in der Wohnung :( Außerdem werden mir die Katzen auch noch im Schlafzimmer alles zerstören und ich pack am besten alles in umzgskartons. Es hat meiner meinung nach nichts mit nicht ausgelastet zu tun, aber sie spielen miteinander, jagen über tische und schränke und reißen dabei alles runter. Wie genau stellt ihr euch das vor? das ich um 18 uhr nach hause komme und bis zum ins bett gehen an der beschäftigung der katze hänge? Ohne was zu essen oder meinen haushalt zu machen? hmmm...sry aber ich komm nicht mit :(




Ja habe Affangmatten und Teppich davor, trotzdem ist das laminat damit voll. Sie haben normal langes Fell, ich bürste sie öfters, aber das ändert nichts daran. Am Futter? Meinst du das bringt was?

Futter macht wirklich sehr viel aus. Nur eine Marke ist sowieso sehr einseitig und kann schnell zu Mangelerscheinungen führen, was dann auch wiederum das Haaren bedingt.

Ich habe ja selber 3 Katzen. Habe sie seit sie Kitten sind und dieses Jahr werden sie 4 und 5 Jahre.
Ich hatte nie solche Probleme wie du, muss ich ganz ehrlich sagen.
Und 30-60 Minuten Ansprache am Tag für 3 Katzen ist wenig.
Pflanzen, wer braucht Pflanzen... Entsorg die eben erstmal. Oder sicher sie ordentlich, mit Buddelschutz und Seil oä. Bietest du Katzengras an?
Wie gesagt, ich kann dir Klickern nur ans Herz legen. Aber das ist natürlich Arbeit. Aber mal ehrlich, du schaust lieber eine h fern als was mit den Katzen zu machen, damit es ihnen gut geht? Wie stellst du dir das mit Kind vor?
Wie gesagt, kein Angriff. Aber ich sage es mal so: es ist keine Schande, wenn du zu dem Entschluss kommst, dass du die Katzen eher vermitteln willst.

Was bietest du sonst noch an? Fummelbretter? Boxen mit Naturmaterialien (Blätter, Äste, Kastanien uä.)?
Wohnungshaltung IST anspruchsvoll, man muss den Tieren viel Abwechslung bieten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2013
Beiträge
1.853
  • #18
Als ich mehr gefüttert hatte wurden sie fett.

Lass das Trockenfutter weg, das ist sowieso ungesund und am ehesten dafür verantwortlich, wenn sie wirklich zunehmen. Von hochwertigem Nassfutter dürfen Katzen normalerweise so viel haben wie sie wollen und entwickeln dann auch ein gesundes Sättigungsgefühl. Wenn du sie jetzt eine Weile "kurz gehalten" hast in Sachen Futter, werden sie vielleicht erst mal reinhauen, wenn es mehr gibt, aber das wird sich mit der Zeit regulieren. Biete neben dem Lux noch 2-3 andere Marken an. Du kannst dich hier im Forum einlesen, was hochwertiges Futter ausmacht und auch mal bei Sandras Tieroase stöbern, das Futtersortiment dort ist durch die Bank vertretbar bis hochwertig.

Hunger kombiniert mit Langweile und reizarmer Umgebung kann ein Auslöser für die "Zerstörungswut" sein. Biete mehr Alternativen und Beschäftigung und wenn sie irgendwo kratzen, setze sie konsequent weg, bis sie es verstehen. Die Wohnungseinrichtung etwas anzupassen ist bei Haustierhaltung immer nötig.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.577
Ort
Oberbayern
  • #19
Ich frage mich ehrlich gesagt schon die ganze Zeit, ob wir vielleicht deutlich unterschiedliche Vorstellungen von "Zerstörung" haben :confused:

Meine drei Katzen sind nämlich noch deutlich jünger (zwischen 1 und 1,5 Jahren) und haben dementsprechend ebenfalls sehr viel Energie und Unsinn im Kopf. Trotzdem wird hier eigentlich nichts "zerstört".
Natürlich bekommen die Bettlaken schneller Löcher, wenn unter der Decke gespielt wird, und auf der Tischdecke findet man schon mal erdige Pfötchenabdrücke, aber ich habe nicht das Gefühl, auf einem Schlachtfeld zu leben.

Blumen stehen hier in der Wohnung auch nicht herum (schon aus dem Grund, weil die meisten giftig sind), aber den Balkon kann ich trotz Katzen jedes Jahr sehr schön und bunt bepflanzen. Mit blühenden Kletterpflanzen verschönert man jedes Katzennetz und wenn dann noch ein paar extra Töpfe mit leckerem Gras aufgestellt werden, an dem geknabbert werden darf, ist das Interesse an den übrigen Pflanzen auch gar nicht mehr so groß.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
Thema 1: Sauberkeit
Klar Katzen machen Dreck. Lässt sich wenig vermeiden oder? Ich sauge derzeit täglich und wischen 2 mal die Woche. Trotzdem habe ich bereits nach wenigen Stunden schon wieder auf dem Boden Katzenhaare (Laminat) und bei den Katzenklos ganz viel Streu was draußen rumfliegt, was für ein Kind was irgendwann krabbelt irgendwie nicht so schön ist oder stell ich mich einfach an? könnt ihr mir auch sagen. Sauge und wische ich zu wenig? mache ich was falsch? wie kann ich das mit dem Streu reduzieren? Oder ist alles eigentlich völlig normal?

Du machst dir zu viel Gedanken.;)

In einem Haushalt mit Tieren kannst du noch so oft putzen, es werden immer Haare vorhanden sein.
Das schadet einem Kind nicht im geringsten.

Zu den Kaklos: damit ein krabbelndes Kleinkind nicht durch rumfliegendes Streu krabbelt oder evtl. auch mal eine Handvoll aus dem Kaklo nimmt gibts eine einfache Lösung.
Kaklos im Bad aufstellen und eine Kindergitter an der Badtüre anbringen.Katzen kommen durch, das Kind nicht ans Kaklo.


Bitte seit nicht zu böse zu mir. Ich möchte eigentlich normal mit euch diskutieren und nicht hier runter gemacht werden. Kritik ist ok, aber keine Beleidungen...da habe ich irgendwie Angst vor.

Böse sicher nicht,aber du solltest deine Katzenhaltung grundlegend überdenken.


Das Problem mit dem Zerstörischen war bereits, als sie die komplette Wohnung hatten. Es stehen in jeden raum Kratzmöglichkeiten. Zwei große Kratzbäume und überall diese kleinen Pyramiden an denen sie sich Kratzen können, auch an den Wänden sind teilweise Kratzbretter. Trotz das ich fast das ganze Sofa umstellt habe mit den Kratzdingern wird das Sofa genommen was ich absolut nicht verstehe. Sie springen auf alle schränke, sei es noch so hoch und reißen alles runter. Es ist damals sogar mal ein regal herunter gekommen und auf den fernseher geknallt der dann kaputt war. Gardinen wurden mir schon mehrfach herunter gerissen und zerstört, weil sie dahinter verstecken spielen oder eine Fliege darin sitzt und rein gesprungen wird. mag ja vielleicht ganz lustig klingen, aber ich finds echt nicht mehr lustig.

Sofa mit einem Überzug abdecken ( macht dann auch bei einem Kleinkind Sinn, ich denke da nur an Schokoladenfinger).

Überdenke mal die Einrichtung und das Katzen gerne dreidimensional leben. Also Möglichkeiten schaffen, dass die Katzen auch auf Schränke können und nichts auf die Schränke stellen. Vielleicht könnt ich auch ein Extraregal anbringen.
Dinge nicht rumstehen lassen, ggf. Kurzgardinen oder ganz auf Gardinen verzichten. Ebenso Pflanzen.
Katzenhaare auf Tischen etc. kann man wegwischen.

Du schränkst m.E. nach die Katzen viel zu sehr ein. Wohnungskatzen sollten nach meiner Meinung so wenige Einschränkungen wie möglich haben und bei 90 qm Wohnfläche mit 3 Katzen, müssen auch so ziemlich die gesamte Wohnfläche den Katzen zur Verfügung stehen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
2
Aufrufe
484
distefano
D
A
Antworten
8
Aufrufe
3K
engelsstaub
engelsstaub
Schläfer
Antworten
4
Aufrufe
760
locke1983
locke1983
D
Antworten
11
Aufrufe
20K
D
M
Antworten
6
Aufrufe
3K
raven_z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben