Kinderschreck!

Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Hallo Ihr Lieben!
Meine kleine Tochter (3Jahre) kommt zur Zeit öfter mal zu mir und und weint "der Findus beißt mich!"
Sie hat dann auch immer kleine kratzter am Arm oder an der Hand.
Ich habe immer getröstet und desinfiziert, (waren echt nur oberflächliche Kratzer) und bei mir gedacht das er bestimmt einen Grund hatte das zu tun.

Heute habe ich das ganze das erste mal beobachtet.
Charlotte steht ganz normal und ruhig da. Findus kommt und streicht ihr um die Beine. Sie hat überhaupt nichts gemacht.
Nicht gestreichelt, nicht angeschaut. Und was macht der alte Kinderschreck?
Er geht hoch und beißt sie in den Arm!
Ich habe ihn geschimpft und erst mal ausgebracht.

Habt ihr eine Idee wie ich ihm das abgewöhnen kann?
Findus war schon immer eher der Beißer, wenn ihm was nicht passt beißt er zu.
Nie schlimm oder tief, aber das er es jetzt schon ohne Grund macht finde ich schon frech.
Versteht mich nicht falsch, ich bin keine hysterische Mutter die Angst um ihre Kinder hat, ich finde es auch gut das er sich wert wenn es Gründe gibt.
Aber das kann ich echt nicht verstehen!
Vielleicht weiß jemand Rat?
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
ich würde "katze" mit ihm sprechen udn zurückbeissen... ggf auch mit Charlottes Urin markieren
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
736
Alter
40
Ort
München
Das mit dem Zurückbeißen hab ich auch mal gemacht, eher instinktiv bei der Katze meiner Eltern. (ich war nach 4 jahren wieder daheim eingezogen, Madame war nicht erfreut).
Ich hatte Fussel auf dem Arm, das hat sie sich auch gefallen lassen, dann wollte sie runter, was ich ihr auch ermöglich wollte. Aber Madame Zicke meinte mich direkt beißen zu müssen und hielt mich auch ordentlich mit den Karllen fest, das tat auch ordentlich weh!
Also blieb mir nichts zur Wehr außer zu zu beißen, nur leicht in den Oberschenkel. Seit dem haben wir uns gut verstanden.

Aber ich glaub nicht dass es ratsam ist, eine 3Jährige zum Beißen zu animieren...

Vielleicht eher ein erschrockenes hohes Au rufen, oder ein Taps auf die Nase?
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Der Kater meiner Eltern hat das auch gemacht.
Der hat nur drauf gewartet, dass ich (da war ich noch klein) in der Nähe bin, so dass er mich an den Stellen beissen und sogar anfallen konnte, wo Haut war.
Sprich - nackte Beine und nackte Arme.

Er wartete regelrecht und sprang mich an.

Keiner wußte Rat oder woran es liegen konnte.

Bis meine Mutter mich mal erwischte, als ich den Kater reizte. Ja reizte!!!
Es reichte schon, wenn ich ihm den Finger hinhielt und mit diesem wackelte und provozierte. Wer weiß, was ich sonst noch so gemacht habe.

Kann mich leider nicht mehr dran erinnern. Aber gereizt oder provoziert habe ich ihn wohl sicherlich.

Zugegeben hätte ich es als kleines Kind natürlich nicht.
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
auch ich kenne das Verhalten z.B Zilly macht das auch manchmal dann springt sie mir an den arm und beisst-jetzt nicht so schlimm aber es tut trotzdem weh ich lasse dann einen Brüll mit nein und dann ist gut ... aber ich würde niemals meine Katze zurück beissen :confused: sorry auch wenn diese Strategie hilfreich sein soll für mich hört sie sich total mies an :( und ich würde dies auch niemals tun, alleine der Gedanke daran :(
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
... aber ich würde niemals meine Katze zurück beissen :confused: sorry auch wenn diese Strategie hilfreich sein soll für mich hört sie sich total mies an :( und ich würde dies auch niemals tun, alleine der Gedanke daran :(

Ich auch nicht Jandra.
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Danke für Eure Antworten!
Das Kinder Katzen mal ärgern halte ich auch für sehr wahrscheinlich.
Das sie es NIE zugeben ist sogar noch wahrscheinlicher.:D

Da würde ich dann auch echt nichts sagen, im Gegenteil, ich bin froh wenn sie sich wehren und den Kindern damit zeigen wieweit man gehen kann.

Aber Charlotte hat in dem Moment NICHTS gemacht, das hat mich dann schon erschreckt.
Ich glaube ich werde Findus auch nicht vor den Kindern beißen, ich will ja nicht das ich ihnen das als Erziehungsmittel vorlebe.

Raupe, meinst Du wirklich das das mit dem Urin etwas bringt?
Was übermittelt das den Katzen, besser was sage ich ihr damit?
Stelle ich damit die Rangordnung her?
Ich verstehe die Erziehungsmittel gerne bevor ich sie anwende.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #10
Machte Findus denn den Eindruck böse zu sein als er zubiss? Oft wollen Katzen ja auch zum Spielen auffordern oder gestreichelt werden. Und wenn sie ihren Willen nicht bekommen, wir halt ein wenig nachgeholfen.

Wir hatten einmal eine Katze die wie verrückt hinter Kartoffelschalen her war. Immer wenn sie die typischen Schälmesserklang hörte, kam sie aus der letzten Ecke hervorgekrochen und hat mauzend ihre Kartoffelschalen verlangt. Es hat nie lange gedauert, dann hat sie zugebissen. Sonst war sie lammfromm.
 
Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
736
Alter
40
Ort
München
  • #11
Ich empfehle es auch nicht, das Zurückbeißen und hätte es bewußt auch nicht gemacht. Das war wie ein Reflex und ging ganz schnell. Ich hab mir da gar keine Gedanken drüber gemacht, hab einfach reagiert auf die Attacke der Miez. Es ist bestimmt nicht die beste Methode, um mit einer Katze zu kommunizieren. Aber bei mir hat es damals geholfen.
 
Werbung:
N

NiGi

Benutzer
Mitglied seit
26 März 2008
Beiträge
90
Alter
46
Ort
München
  • #12
Es ist wohl auch nicht gemeint, dass die Kleine so fest zurückbeissen soll, dass der Kater Schmerzen hat. Eher, dass er sich erschrickt. Allerdings kann es sein, dass er dann noch mehr aufgestachelt wird.

Was bei mir gut funktioniert, ist fest ins Gesicht pusten. Da haben die Damen bisher noch immer klein beigegeben.;)
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #13
Es ist wohl auch nicht gemeint, dass die Kleine so fest zurückbeissen soll, dass der Kater Schmerzen hat. Eher, dass er sich erschrickt. Allerdings kann es sein, dass er dann noch mehr aufgestachelt wird.

;) Würde ich auch zu tendieren.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #14
Es ist wohl auch nicht gemeint, dass die Kleine so fest zurückbeissen soll, dass der Kater Schmerzen hat. Eher, dass er sich erschrickt. Allerdings kann es sein, dass er dann noch mehr aufgestachelt wird.

Was bei mir gut funktioniert, ist fest ins Gesicht pusten. Da haben die Damen bisher noch immer klein beigegeben.;)

Da ich für meine 3 Jährige keinerlei Garantie geben kann wie stark sie zubeißt möchte ich sie lieber nicht dazu auffordern....:D:D:D
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #15
4

4Cats

Gast
  • #16
Da ich für meine 3 Jährige keinerlei Garantie geben kann wie stark sie zubeißt möchte ich sie lieber nicht dazu auffordern....:D:D:D

ist zu riskant, bei der kleinen, aber das markieren wäre ne Lösung:)
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #18
:confused: Aber mit dem Markieren versteh ich nicht so richtig.
Pipi der Tochter? Wohin dann? An Katz oder an was?

Was sollte es bezwecken?:confused:
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #19
Ich finde den Thread herrlich.

Alleine die Vorstellung, wie das aussieht wenn man eine Katze beisst. Herrlich :D :D :D.

Edit: hab grad mal in meine Katze gebissen. Schmeckt pelzig, aber nicht schlecht ;).
 
Halastjarna

Halastjarna

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
1.150
Ort
BW
  • #20
Hi

Hmm... schwierige Situation vor allem wenn die Tochter noch so klein ist. Ich kenne/kannte zwei Katzen die ähnliches gemacht haben aber ein Patentrezept kann ich dir leider keins anbieten.

Tony der letzte Kater der Eltern meines Freundes war ein absolut rabiater Kater. Er tat zwar nichts ohne Vorwarnung aber die war so kurz, dass man es kaum gemerkt hat, wenn man ihn nicht genau im Auge hatte bzw. sein Verhalten kannte. Er ging auch mal gerne an nackte Beine ohne ersichtlichen Grund. Beim Streicheln war die Vorwarnzeit zwischen gestreichelt wollen und plötzlichem Festbeißen in den Arm nur Sekunden.
ABER wenn man es gemerkt hatte (dass er auf einen Angriff lauert), dann reichte ein Anstarren und laut und deutlich "Tooooony!!!" sagen.

Die zweite Miez, die ich in der Art kannte lebte auf einem Reiterhof. Und bei ihr war es noch schwieriger als bei Tony, denn sie hat sich irgendwo versteckt, kam blitzschnell aus irgendeiner Ecke angeflitzt, verbiss sich kurz in die Beine und war dann wieder weg. :eek:

Ich hoffe, ihr findet eine gute Lösung für Findus und Charlotte.

Grüßle
Sandra
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
983
K
Antworten
44
Aufrufe
2K
Marlon2020
Marlon2020
Antworten
9
Aufrufe
3K
MioLeo
Antworten
3
Aufrufe
636
Venya
Antworten
129
Aufrufe
22K
Venya
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben