Kennt sich jmd mit Blutwerten aus?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Cleo07

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 April 2015
Beiträge
20
Ort
06188 Landsberg
Guten Abend.
Meine Katze Cleo hat Epilepsie. Vor drei Tagen eingestellt mit luminaletten 1/2tbl morgens und abends.

Ich bekam noch nie infos zu Cleos Krankheitsbild trotz häufigem nachfragen.
Nun habe ich nach einem Jahr endlich mal die Blutwerte von ihr erhalten ,da sie ohne vorhergehende blutkontrolle nun doch Tabletten bekommen hat,die sie offensichtlich sehr gut verträgt.
Laut der Blutwerte sind alle Leberwerte im Nordbereich.
Ich kann hier leider noch kein Bild hochladen.
Ich zähle mal kurz die auffälligen Werte auf,vllt kann sie jemand deuten.

Blutbild vom 22.3.2014
Geriatrisches Profil

T4 1,1
Glucose 151 (63-140)

Muskel
CK 114 ( unter 542)

Leukozyten 6,5 (6-11)
Erythrozyten 12,3 (5-10)
Hämoglobin 15,7 (9-15)
Hämatokrit 48 (28-45)
MCV 39 (40-55)
MCH 13 (13-17)
MCHC 32 (31-35)
Thrombozyten 200 (150-550)
Retikulozyten relativ 0,18
Retikulozyten absolut 22100

Eosinophilie Gr. 10 (0-6)
Segmentkernige 42 (50-75)
Eosinophile Gr.absolut 630 (0-600)
Segmentkernige absolut 2704 (3000-11000)

Vielen lieben dank erstmal!!!
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.795
Ort
Mittelfranken
Ich bin jetzt zwar nicht der absolute Fachmann, aber bei dem Hämatokritwert würde ich sagen die Katze hat zu wenig getrunken, also verdickt ihr Blut.
Vielleicht melden sich noch andere User, die davon mehr Ahnung haben
 
C

Cleo07

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 April 2015
Beiträge
20
Ort
06188 Landsberg
Das dachte ich mir auch...
Problem,Cleo trinkt schon immer schlecht. Ich kann ihr verdünnte Milch oder Wasser hinstellen,sie trinkt nicht. Ich hab in der ganzen Wohnung schalen stehen,aber sie nimmt es nicht...
 
K

Katharina de Medici

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 April 2015
Beiträge
15
Die Blutwerte sind über ein Jahr alt und können sich in dieser langen Zeit total verändert haben. Was soll man da noch bewerten?

Ich hab aus lauter Angst um meinen Kater Vito stundenlang alle seine Blutwerte analysiert und im Abstand von 2 Wochen zweimal ein großes Blutbild machen lassen, sowie den Urin untersuchen lassen, da haben sich die Werte dann auch schon etwas verändert.

Wegen den wenig trinken
Hast du es schon einmal mit einen Trinkbrunnen für Katzen versucht? Gibts schon für 15-20 Euro zum Beispiel von Catit.
Mein einer Kater trinkt Wasser nur wenn ich Geschmack reinzaubere, also gebe ich immer 10-20g hochwertiges Trockenfutter in den Napf und fülle ihn mit 40-60 ml Wasser auf, schon wird das Wasser getrunken und der Kot stinkt nicht mehr so sehr und ist etwas fester (wegen des Trockenfutters).
 
C

Cleo07

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 April 2015
Beiträge
20
Ort
06188 Landsberg
Danke für den Tipp !!! Das werde ich mal versuchen.

Meine Katze lässt sich beim Tierarzt freiwillig leider kein Blut abnehmen und muss dazu dann immer in einen zwangskäfig und leicht in Narkose gelegt werden,deshalb hat die Tierärztin vermutlich jetzt nochmal auf ein Blutbild verzichtet.

Seit ich ihr die luminaletten gegeben habe,frisst sie auch enorm viel. Hab ihr gestern etwa 10 ml über die spritze in den Mund gegeben,das hat sie gut angenommen, aber das reicht doch sicher nicht aus....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
39
Aufrufe
22K
KatzeImSack
Antworten
4
Aufrufe
7K
Mamadopolus
Antworten
9
Aufrufe
31K
den0802
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben