Kennt jemand "astorin Methio Tabs"???

  • Themenstarter miezlich
  • Beginndatum
  • Stichworte
    astorin methio tabs

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

miezlich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2009
Beiträge
5
Ort
Raum München
Hallo, :yeah:

ein herzliches Hallo, bin neu in der Runde.

Mein Kater ist etwas über 1 Jahr alt und hatte vor 1 Woche einen Harnröhrenverschluss durch Struvit.

Dank dem Forum hier, konnte ich mich mit dem Thema "Struvit", wärend der Kleine 3 Tage in der Klinik am Katheter war, auseinandersetzen. Und viele wichtige Info's erfahren, die mit der Tierarzt nicht gesagt hat!

Z.B.: Guardacid (kannte er nicht), Uro-Pet-Paste und astorin FLUTD-Aid, kein Trofu, ...

Nur auf meine Frage hin wurde mir das "astorin FLUTD-Aid" mitgegeben, da war mein Vertrauen in den Arzt hinüber! Er wollte unbedingt, das ich das Hill's s/d Nafu füttere. Mein Kater hatte aber die 3 Tage in der Klinik und 1,5 Tage daheim diesen Brei nicht angerührt, obwohl er nach Futter gebettelt hatte und jedesmal entteucht in den Napf geschaut hatte.

Jetzt fütter ich Arnimonda Carny (hatte den Tip auch von hier) das liebt er, dazu astorin Flutd-Aid. Das Guardacid ist noch immer per Post unterwegs :sad:

Jetzt meine Frage: Wer Kennt "astorin Methio Tabs"??? Bin darauf gestoße, als ich mich bei almapharm wegen dem FLUTD-Aid umgesehen hatte.

Inhaltsstoffe:

Rohprotein: 33,7%
Rohasche: 12,7%
Rohfett: 3,6%
Rohfaser: 17,9%
Schwefel: 10,5%
Calcium-Phosphor-Natrium-Magnesium-Kalium-Chloride <0,2%

Stärke, Süßmolkepulver

je kg: DL-Methionin 500.000mg (pro Tablette 112mg), Microkristalline Cellulose 200.000mg, kolloidales Siliciumdiocid 10.000mg


Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich doch sehr vom Guardacid.


Danke schonmal, viele Grüße
miezlich :zufrieden:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

miezlich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2009
Beiträge
5
Ort
Raum München
astorin Methio Tabs

Hat wirklich noch niemand damit Erfahrung gemacht :glubschauge:
 
Frieda

Frieda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2008
Beiträge
486
Hat wirklich noch niemand damit Erfahrung gemacht :glubschauge:

So ist es.:D

Meine Frieda hatte eine schlimme Blasenentzündung und dabei hat man auch Struvit festgestellt. Bei einem der vielen Besuche, wurde meinem Mann dann Diätfutter mitgegeben. Auch Trofu.:confused: Mit mir hätte sie das nicht gemacht.:D Beim nächsten Besuch sprach ich sie auf Guardacid an. Sie meinte, wenn ich wirklich den Urin immer kontrollieren würde, wäre das eine gute Alternative. Sie gab mir das Flutd-Aid mit. Das gab ich bis das Guardacid da war. Jetzt messen wir brav den Urin und Frieda kann mit hochwertigem Futter und den Guardacid-Tabletten auf Diätfutter verzichten.

Also zu den Tabletten auch gleich die Urin-Teststreifen kaufen.:D

Bei uns klappt es bis jetzt ganz gut und ich hoffe es bleibt so.

Deinem Kater wünsche ich weiterhin gute Besserung.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Astorin FLUDT Aid ist KEIN vollwertiges Ansäuermittel, sondern ist in erste Linie gedacht, einen desolaten Blasenmuskel wieder zu regenerieren.
Der Methioningehalt ist bei weitem zu niedrig, um gravierenden Einfluß auf den pH-Wert des Harns zu haben.

Astorin FLUDT Aid wird am Beginn einer Struvitbehandlung für max. 60 Tage gegeben, bis dahin sollte die Blase wieder auf gutem Status sein, um ihre Aufgabe auch als Infektabwehrer zu erfüllen.

Sei froh, daß Dein TA überhaupt diese Astorin kennt und verordnet, das ist bei vielen Ärzten nicht der Fall.
Guardacid ist in der Regel den Ärzten nicht bekannt, sie empfehlen eher Uropet- oder Urocidpaste, zusammen mit Diätfutter bestimmter Marken.

Solange es Naßfutter ist, dazu noch Ansäuerpaste gegeben wird und Astorin, ist das kein schlechter Einstieg in die ganze komplexe Behandlung von Struvit. Alles zusammen ist eine Ersthilfe und mit den absolut nötigen Teststreifen für den pH immer so gut, daß man mit dieser Behandlung est mal Luft holen kann, und sich kundig machen über noch bessere Futtermarken, Ansäuermittel als Medikamente und Besonderheiten in der Behandlung.

Wenn man plötzlich mit 'Struvit' konfrontiert wird, ist das immer ein Schrecken und nimmt einem etwas den Atem. Bis man wieder Luft holen kann, ist alles o.g. gut als Erstbehandlung.

Mariechen bekam im zweiten Struvitjahr eine Auffrischung mit Astorin, da waren 30 Tabletten ausreichend.

Hinweise:
Beim Futterkauf (NUR Nafu!) auf den Rohaschegehalt achten, der unter 2 % liegen sollte, besser noch unter 1,7%.
Den pH des Harns so oft wie möglich messen mit Teststreifen
Uralyt-U Indikationspapier 5.6 - 8.0 Madaus (Apotheke). Der angestrebte Wert ist in der Auflösphase von Struvitgries zwischen 6.0 - 6.5, in der Erhaltungszeit zwischen 6.2 - 6.8.
Jede Mahlzeit zusätzlich mit Wasser anreichern, tropfenweise beginnen wg. der Akzeptanz.

Krankentagebuch führen: Futterzeiten und -menge, Medizingabe Dosis und Zeit, pH Zeit und Wert
so komplett wie möglich notieren.

Alles alles Gute!

Zugvogel
 
M

miezlich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2009
Beiträge
5
Ort
Raum München
Hallo,

also dem Kleinem geht es seit er nur noch Nafu und die Tabletten bekommt super, er pieselt wie ein Weltmeister und ich freu mich tierischst, wenn der Straht in meine Auffangschale geht...das man sich über Katzenpipi so freuen kann...schon komisch für Ausenstehende :aetschbaetsch2:

@ zugvogel: danke schön, aber das wusste ich doch schon alles aus eurem Forum. :verschmitzt: Aber danke für deine Mühe :smile: Aber vielleicht kannst du mir auf meine Fragen (unten im Text) weiterhelfen???:yeah:

Ich hatte bei den Firmen astorin und Animonda angefragt (bekam super schnell Antwort), da wurde mir empfohlen, zum einen die Kur mit Flutd-Aid von 5-12 Wochen 1x im Jahr zu wiederholen (Vorsorge) und mir wurden die astorin Methio Tabs empfohlen, da die den Urin ansäuern, was ja Flutd-Aid nicht macht (wusst ich ja schon, gebe es ja, damit sich die Blasenwand erholt. Mir wurden die astorin Methio Tabs empfohlen zum Urin ansäuern.

Und Animonda gab mir die genaue Zusammensetzung / Analyse, die leider nicht auf der Homepage von Animonda und bei Zooplus aufgeführt ist.

Falls es jemand interessiert:

Animonda Carny Adult

Ca: 0,26%
Mg: 0,015%
Ph: 0,19%
Rohasche: 1,4%


Den pH-Wert messe ich 3x täglich, seit das Guardacid seit 30.7. da ist. (musste 5 Tage auf die Lieferung warten)
Ich führe Tagebuch wann ich gefüttert habe, Uhrzeit pH-Test + Wert, wieviel Guardacid um welche Uhrzeit...

Ich füttere 2x täglich (morgens und abends) gewässertes Nafu im Abstand von 12 Stunden zusammen mit dem Guardacid (mogens 2 und abends 2 Tabletten).
und messe den pH-Wert auf nüchternen Magen 3x täglich. Den bekomm ich aber nicht unter 6,8 :sad: Den Wert hab ca. aller 2 Tage mal :grummel:

Er ist meist bei 7-7,4!!!

Soll, ich kurzzeitig jeweils 3 geben (6/Tag) ??? Und wenn ja, wie lang darf ich die hohe Dosis geben, nicht das zwar das Struvit weg ist, aber die Oxalatsteine entstehen...1 Woche oder ist das schon zu lange?????


Aber meine eigentliche Frage war ja:
:) Kennt jemand ASTORIN METHIO TABS ????? :)

Die sollen wie das Guardacid wirken, die Zusammensetzung steht schon in meinem 1. Eintag. Sie unterscheidet sich doch sehr von der Guardacid Zusammensetzung!

Danke schonmal :yeah:

Dank euren vielen guten Ratschlägen, die ich hier nachgelesen hatte, während mein Kleiner noch in der Klinik war... konnte ich mich gute auf die Thematik "Struvit" vorbereiten, da hier viel mehr steht, als mir der Tierarzt gesagt hatte! Besonders das Trofu absolut nicht bei Struvit gefüttert werden soll (was der TA aber wollte).
Nafu mit Wasser angereichert werden muss, die tabletten, diue pH-Tests usw.

Also nochmals vielen Dank, dem Kleinen geht es super, ich berichte wie die Krankengeschichte weiter verläuft und wenn mir jemand das mit den Methio Tabs, der max. Menge und Dauer von Guardacid usw. noch beantwortet kann wäre echt super!

Weiter so :zufrieden:

Viele Grüße, Miezlich und Leopold
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die Methio-Tabs kenne ich nicht, hab keine Erfahrung damit.
Mit Guardacid habe ich auch mal die Höchstdosis überschritten, um den pH im günstigen Bereich zu halten; die Guard lassen sich teilen, und so hab ich mich halbstückweise an die richtige Dosis rangetastet.

Zur Fütterung: mit mehreren kleinen Mahlzeiten pro Tag hat war das pH-Einstellen einfacher und für Mariechen auch gewohnter. Die Maus ist eher ein Häppchenfutterer und mit dieser Vorliebe wars wirklich schwer, nur zweimal täglich zu füttern.
Die Ansäuerung hab ich auf zwei Mahlzeiten verteilt, ca 12 Std. auseinander, notfalls noch eine halbe Tabletten dazwischen.

Astorin FLUDT Aid, das ich von der TÄ bekam, wurde das erste mal 60 Tage gegeben, danach hatte sich der Blasenmuskel regeneriert. Jetzt wird bei jedem TA-Besuch die Blase abgetastet, um den Zustand des Organs zu kontrollieren. Sollte es nötig sein, wird wieder das Mittel als Erhaltung gegeben.

Gibst Du die Tabs UND Guardacid zum Ansäuern? Wieviel Wasser kannst Du täglich untermogeln?
Bei Mariechen sind die 100 ml fast schon ein Klacks, es ist meistens noch etliches mehr.

Tagebuchführen ist wirklich praktisch, der kleine Aufwand lohnt sich, nicht wahr?

Dem Kleinen alles Gute weiterhin!

Zugvogel
 
M

miezlich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2009
Beiträge
5
Ort
Raum München
@ Zugvogel

Danke für die superschnelle Antwort :yeah:

Ich gebe 1x Astorin Flutd-Aid am Tag. Die Methio Tabs hab ich nicht bestellt, da ich Guardacid gebe. Aber vielleicht bestell ich die doch mal und probiere die statt dem Guardacid. Wenn sich eine Veränderung einstellt, sag ich bescheid :smile: ich gebe dann antürlich nicht beide verschiedenen Tabletten, das verträgt sich am Ende nicht!

Unter das Nafu kann ich je 100ml Wasser morgens und abends untermogeln. Nach 2 Tagen hatte Leopold diese Suppe schon akzeptiert :aetschbaetsch2:
Erst wird die "Wasser-Soße" geschlappert und dann kommt er endlich an das ersehnte Futter.
Klappt toll, frisst er innerhalb von 30min auf.

Dazu kommen dann nochmals 100ml über den Tag (1/3Milch 1,5% + 2/3 Wasser).

Also ergibt das zum Nafu Feuchtgehalt von 79% zusätzlich 300ml Flüssigkeit/Tag. Ist das vielleicht zuviel und wird die Blase zu sehr gespühlt, das der Urin sich gar nicht ansäuern kann, da er ja so min. 8x am Tag pieseln muss...und das reichlich. Logisch wäre es ja, wenn man ständig die Nieren und die Blase spüht, kann sich der Urin nicht lang genug in der Blase sein, damit die tabletten Ihre wirkung entfalten, da sie ja extrem verdünnt sind.

Also lieber nur 100ml/Tag ins NAfu mogeln? Und weniger Milch/Wasser pro Tag bereitstellen?


Mach mind. 5x täglich das Klo sauber, am We so 10x...aber die Klumpen kontrolle ist es mir wert! Es stört Ihn auch gar nicht, das ich immer mitgehe und im zuschau, und auch mein Deckel vom Pipi-auffangen stört ihn nicht, muss aber immer etwas Pipi nach der Urinprobe ins Streu gehen lassen, sonst sucht er seinen Pieselfleck, den er zuscharren will.

Also Leopold ist wirklich ein umgänglicher Patient....bin da echt froh. Er macht es mir zum Glück leicht. Die Guardacid liebt er, wenn er die Dose sieht, bettelt er, gibt Pfötchen und schlingt sie gleich hinter. Für Ihn ist es eine belohnung /Leckerlie...was für eine liebe Miezekatze :zufrieden:

Da fang ich morgen mal an, höhere Dosis Guardacid zu geben, eine Veränderung müsste sich ja innerhalb weniger Tage bemerkbar machen...messe den pH-Wert fleißig. Und wenn es sich nicht ändert, geh ich wieder auf 4/Tag zurück und wenn sie alle sind teste ich die Methio tabs. Vielleicht kann ich das erfolge verbuchen ;)

Also vielen Dank

Miezlich und Leopold
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die Frage, ob man auch zuviel Wasser geben kann, hat sich mir nie gestellt, denn soooviel ists insgesamt auch nicht, was Mariechen schlabbert.

Wenn die Niere mit viel Wasser durchgespült wird, die Blase demzufolge auch oft entleert, ist die Konzentration der Mineralien, die zu Struvit führen, noch mehr verdünnt, als wenn man nur ansäuern würde ohne viel trinken.
Methionin ist auf den festen Anteil der Nahrung angepaßt, Wasser machts nicht weniger wirksam. Im Gegenteil - durch die Verdünnung des Harns ist wegen der Durchlaufgeschwindigkeit der Gesamtmineralien die Gefahr von Kristallausfällen noch mehr vermindert.

Bitte verwahre die Guardacid immer so, daß Leopold nicht dran kann! Es gab schon Fälle, wo das passiert ist, mehrere Tabletten als Leckerli verschmaust und die Miez ist grad nochmal so mit dem Leben weggekommen. Sie war einige Zeit in der Klinik *schnief*.
Drum muß absolut sicher sein, daß kein Leckermäulchen an diese Medizin rankommt!

Du hast wirklichen einen Schatz mit Leopold :pink-heart:, solch eine Kooperation ist höchst selten!

Zugvogel & Mariechen
 
M

miezlich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2009
Beiträge
5
Ort
Raum München
:yeah: Danke, finde auch das er es mir einfach macht. Wir bekommen das mit dem Struvit schon hin, auf jedenfall ist er topfit :smile:

Danke für die Info, da gebe ich Ihm weiter das viele Wasser ins Futter. Klappt ja gut und wenns das Guardacid nicht beeinflusst bin ich beruhigt. War mir da unsicher.

Die Guardacid hab ich fest zugeschraubt, in einer Tüte und extra noch im Schrank, da er so neugierig die Schachtel immer anstiert. Das machte mir doch ein wenig Sorgen, da hatte ich die gleich sicher weggeräumt. Dem kleinem Mann ist alles zuzutrauen und geschickt ist er auch. Also keine Angst, es ist gut weggeräumt.

Alles Gute für dich und Mariechen

Viele Grüße von
Miezlich und Leopold
 
X

xeper

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. April 2012
Beiträge
6
  • #10
Hallo,

ich bringe diese alten Beitrag mal wieder nach oben, da unser Kater die Guardacid-Tabletten einfach nicht will. Auch kleinen Mengen im Futter isst er nicht. Hat mittlerweile jemand Erfahrungen mit diesen Methio-Tabs von Astorin?
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben