Keine Nacht mehr Ruhe - Kater oder Säugling?

  • Themenstarter SecondSunrise
  • Beginndatum
SecondSunrise

SecondSunrise

Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
70
Alter
33
Ort
Siegen
Liebe Katzenfreunde,

ich habe da ein kleines Problemchen mit meinem Kater Elvis.:mad:
Vielleicht könnt Ihr Euch noch an mich erinnern, ich habe damals meinen 1 Jahre alten Kater Elvis mit meinem 7 Wochen alten Kater Poldi zusammen geführt. Was auch super geklappt hat! Das ist auch nicht mein Problem...

... zu meinem Problem:

Elvis - mein Kater, wird dieses Jahr 2 Jahre, er frisst, trinkt, spielt und schläft den ganzen Tag wie ein normaler Kater es eben so tut! Am Rande, meine beiden Katerchens sind Haustiere - ergo nein, sie dürfen nicht raus (weil wegen 3 Stock - Hauptstraße usw.) aber die haben einen riesen Balkon mit Katzennetz, Katzengras und kleinen Plattformen zum spielen, kratzen und springen, zudem einen decken hohen (ca. 2,40 m) Kratzbaum mit vielen Ebenen, Kratzstämmen und Höhlen (die sie auch nutzen) und UNGLAUBLICH viel Spielzeug, von Mäuschen und Federstäben bis hin zu kleinen Fußbällen und ca. an jeder 2 Wand eine Kratzmatte haben...

... dennoch scheint es Elvis nicht zu reichen! Seit ungefähr 3 - 4 Wochen meint unser Elvis die ganze Familie bevorzugt seinen Alpha-Dosenöffner (also MICH) grundsätzlich morgens zwischen 04:00 - 05:30 Uhr zu wecken. Er macht einen wahnsinnig in dem er ein komisch Gurren / Miauen / Schnurren von sich gibt, dabei die Wände, Türen und Schränke hoch springt und runter kratzt. Wenn dann keiner aufsteht schmeißt er Sachen von allen möglich Dingen runter. Ich werde wirklich wahnsinnig, ich bin nur noch müde, wir alle können nicht mehr und sind gereizt. Er macht das sogar am Wochenende... meine Mutter ist kurz davor den raus zu werfen -.- durch das geschlossene Fenster oder über den Balkon. Doch sobald einer wach ist, ist er liebt und setzt sich zu einem (aufs Klo, in die Küche, guckt mit TV) JAHA manchmal legt er sich dann auch selber schlafen... tzis ist ja auch ne unmögliche Uhrzeit.... *augenroll`* :grr:

Wir haben schon folgendes versucht:

1. Wir haben in der ganzen Wohnung abends die Rollos runter gemacht, damit es morgens länger dunkel bleibt und den Katzen ein „noch Nacht - Gefühl" vermittelt.
-> Aber er nervt auch wenn es stockdunkel!

2. Wir haben Elvis spät abends kurz vor dem zu Bett gehen noch mal gefüttert (weil wir glaubten, da Poldi gerne mal alles weg frisst unser Elvis morgens Hunger hat).
Als das nicht funktioniert hat haben wir ihn Nachts wenn er nervt gefüttert (was es ja echt nicht sein kann)
-> Aber nach dem Fressen nervt er weiter!

3. Ich habe Nachts mit ihm angefangen zu spielen (was es ja auch nicht sein kann -.-)
-> Aber er nervt nach dem Spielen weiter!

4. Ich habe ihn schon mit einer Wasserpistole klitschnass gespritzt aber nachdem er sich trocken geleckt/geputzt hat.... Ihr dürft raten.... nervt er weiter.

5. Als das mit dem nass spritzen nicht geholfen hat, habe ich ihn in die Badewanne gesteckt und (wohl bemerkt OHNE Kopf) abgeduscht.
-> 30 Minuten Heizung -> trocken -> weiter nerven.....

6. Ich habe Ihn ausgesperrt, dann fängt er morgens an, an der Tür zu kratzen wie ein Geisteskranker und der kleine Kater macht natürlich mit... ist ja lustig!
*sich die Haare ausrupft*


Was soll ich nur machen? Die Tierärztin will ihm Schlafmittel geben, zwar Pflanzliche, aber ist dass das Wahre??? :grummel:

! ! ! HELFT MIR - BITTE - SOS ! ! !:sad:
 
Werbung:
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
Leider kann ich Dir da keine Lösung bieten...

wir haben das Problem mit Áurea auch, sie weckt einmal in der Nacht so ca. 2h und dann erneut so um 6h...

unsere Lösung:

2h: ignorieren oder aufstehen und spielen, dann ein paar TroFu Brocken jagen, kurz auf dem Arm tragen und wieder ins Bett. Sie tobt dann zwar noch 5min weiter, ist dann aber ruhig und kommt wieder mit ins Bett.

6h: ich steh auf. Zwar über 1 Stunde eher als ich müsste, aber egal, dann mach ich Morgens Haushaltsdinge, wie bügeln und so... aber Madame ist ruhig und alle anderen können weiterschlafen

wie Du siehst, ich habe kein Rezept für Ruhe in der Nacht.

Aber bald ziehen zwei Freunde für Áurea ein, dann hat sie endlich wieder Gesellschaft und wir hoffen, dass sich dann alles wieder normalisiert und Nachts wieder Ruhe einkehrt...

Hoffe bei Euch gibt sich das auch wieder
 
SecondSunrise

SecondSunrise

Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
70
Alter
33
Ort
Siegen
Aber ich finde es kann ja nicht sein, das ich nicht mal am Wochenende ausschlafen kann weil der werte Herr Fellpo meint, um 05:00 Uhr müssen die Puppen tanzen!!!!

Ich habe ja sogar Angst zu meinem Freund zu fahren, mit dem Gedanken meine Mutter läuft nachts mit nem Messer hinter dem her...:grummel:.

Dieses Verhalten muss ja einen Grund haben! Ich habe mal vor Wochen mein Zimmer umgestellt, aber das hat den nie gestört. Im Gegenteil, der fand das neue Zimmer richtig super und schläft seitdem nur noch in meinem Zimmer unter dem Bett! Was anderes hat sich nie verändert!
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
Huhu,
spiel den Chaoten Abends so richtig müde,
aber richtig, mindestens eine halbe Stunde,
lieber länger.
Dann schläft er auch
 
SecondSunrise

SecondSunrise

Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
70
Alter
33
Ort
Siegen
Mein Vater spielt den ganzen Abend mit denen.
Der liegt von 20:15 Uhr wenn seine Filme und Sendungen anfangen bis 22:00/23:00 Uhr mit denen am Boden und spielt... Bild für die Götte...
aber hilft auch nichts :-(
 
SecondSunrise

SecondSunrise

Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
70
Alter
33
Ort
Siegen
Das war nur ein mal :-(
kannst du nicht verstehen, dass das in einer ziemlich großen Verzweiflungsaktion geschehen ist?
Du bist hunde müde, hast seit Wochen nie länger als 6 Stunden geschlafen und der Kater randaliert?!
Man weiß sich irgendwann nicht mehr zu helfen...
 
Kleene*86

Kleene*86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2009
Beiträge
180
Ort
Ruhrpott
ohja ich kenn das, was du da schreibst ;)
hab auch zwei von der sorte zu hause, wobei die große eigentlich immer anfängt und die kleine, die sonst nachts ruhig ist, mit einsteigt... ich bespiel beide abends immer so lange bis sie nicht mehr können und gebe ihnen auch noch kurz bevor ich schlafen gehe futter, trotzdem wird grundsätzlich nachdem das licht aus ist 20-30 minuten gespielt, geprügelt, gejagt etc...
danach ist aber ruhe. allerdings auch nur bis 5/5.30, da werde ich dann wieder durch lautes maunzen der großen aufgeweckt. also ich habe für mich rausgefunden, dass sie still ist, sobald ich sie ins bett hole und mit ihr kuschle (beide dürfen durchgehend, also auch nachts in mein bett, trotzdem ist sie erst dann ruhig, wenn ich ihr "sage" das sie kommen darf). die kleine kommt dann auch immer ins bett, dann geht das große geputze und geschnurre los. mit schlaf ists natürlich vorbei, aber ich finds auch schön, mit beiden im bett zu kuscheln und zu dösen; muss ja eh um spätestens 6.30 raus aus den federn ;)
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Da hilft scheinbar nur "Augen zu und durch". Tarzan ist auch sehr penetrant in allem, was er tut und auch er hatte mich lange früh morgens mit Geschrei und lautem Rumgegurre geweckt.
Er ist nun Freigänger und von daher nachts auch zu 80% total müde. ;)
Wird dein Kleiner denn so richtig ausgepowert?
Dass er Schlafmittel bekommen soll, fänd ich auch nicht okay. Katzen sind ja nun mal nacht- bzw. "frühaktiv".
Oropax mal getestet und wie lange hast du ihn bisher ignoriert? Das musst du vielleicht ganz konsequent und lange durchhalten. Hat er Spielzeug, mit dem er sich alleine beschäftigen könnte? Sratch'n play oder ähnliches?
6 Stunden Schlaf? Das habe ich mit viel Glück täglich. ;-) Momentan nur 4 Std. Das hat aber andere Gründe.
 
SecondSunrise

SecondSunrise

Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
70
Alter
33
Ort
Siegen
Wenn ich ihn ins Bett hole springt er wieder raus und beginnt wieder von vorn.
Und Spielzeug (auch zum alleine spielen) haben wir in Hülle und Fülle :-(
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #10
Hartnäckig ignorieren und sich am besten nicht so in den Ärger reinsteigern. Ich habe teilweise echt gebrodelt unter meiner Bettdecke und konnte dann erst recht nicht schlafen. Ich musste das schon einige Monate "ausliegen".
 
Kleene*86

Kleene*86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2009
Beiträge
180
Ort
Ruhrpott
  • #11
und das hat sich dann bei euch "aussitzern" bzw "ausliegern" ;) durch das ignorieren wirklich gebessert? mein größtes problem ist eigentlich mein nachbar, der über mir wohnt. unsere wände sind sehr hellhörig und mein nachbar ist ein absolutes a*** und ich hab keine lust, das er sich irgendwann auch noch über meinen schreihals von fellpo beschwert, hab ihn schon so oft genug wegen nippes vor der wohnungstür stehen ;)
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #12
Hartnäckig ignorieren und sich am besten nicht so in den Ärger reinsteigern.
:smile:
Denke auch, dass Wibke es genau auf den Punkt gebracht hat.
Jedes Nachgeben, in Form von Nachts spielen usw. bestätigt ihn nur in seinem Verhalten.

Also, guten Einschlaftee für Euch, Ohropax in doppelter Ausfertigung (evtl. auch für den Nachbarn) und aussitzen!!

Gutes Gelingen.

LG
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
  • #13
Hallo
ich habe wirklich geschmunzelt, als ich Dein Eingangsposting gelesen habe, wobei ich das Abduschen auch nicht gerade als zielführend oder katzenfreundlich bezeichnen würde. Aber Schlafentzug führt einfach zu irrationalen Reaktionen. Da habe ich volles Verständnis für. ICH WERDE EINFACH WAHNSINNIG UND AGGRESSIV, WENN JEMAND ANDERS MEINEN SCHLAF DIKTIERT!

Ich denke mal, es hilft nur, den Kerl zu ignorieren. Könnt Ihr irgendeinen Teil der Wohnung absperren, so dass Du ihn nachts nicht hörst?
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #14
kannst du nicht verstehen, dass das in einer ziemlich großen Verzweiflungsaktion geschehen ist?
Du bist hunde müde, hast seit Wochen nie länger als 6 Stunden geschlafen und der Kater randaliert?!
Man weiß sich irgendwann nicht mehr zu helfen...

wobei ich das Abduschen auch nicht gerade als zielführend oder katzenfreundlich bezeichnen würde. Aber Schlafentzug führt einfach zu irrationalen Reaktionen. Da habe ich volles Verständnis für. ICH WERDE EINFACH WAHNSINNIG UND AGGRESSIV, WENN JEMAND ANDERS MEINEN SCHLAF DIKTIERT!

Ich will nicht streitsüchtig wirken, aber: hoffentlich habt ihr euch dann besser im Griff, wenn ihr wirklich mal kleine Kinder habt..... da sind anfangs 6 Stunden Schlaf der pure Luxus ;)

Ich empfehle auch, den Krawall zu ignorieren. Jedes Reagieren (noch dazu Futter! Spielen!) bestätigt den kleinen Kerl doch. Polster über den Kopf und durch, irgendwann langweilt ihn das selber.
 
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
  • #15
Ich hab hier seit knapp 1 Woche auch 2 Randalemonster! :omg:

bis auf eine Nacht war bis jetzt hier morgens immer Party ab halb 5 :grummel:

Dann wird fangen gespielt, sich gerauft, durch die Wohnung geflitzt. Ich kann verstehen wie müde du bist, mir gehts nicht anders.
Die beiden werden abends auch halb tot gespielt und schlafen dann ganz brav im Bett aber morgens fängt irgendeiner an auf dem anderen rumzuhüpfen und dann ist Schluss. Ich werd da ab und an auch mal grantig,besonders wenn sie mich als Absprungrampe oder Katzenhighway benutzen aber das interessiert die 2 nicht wirklich. Ich bin noch zu verliebt um sie aus dem Zimmer zu schmeißen :omg: aber ewig mach ich das auch nicht mit *G*

Die beiden haben noch "Welpenschutz" ich verstehe das sie Klein sind und raufen wollen. Ich hoffe das wird im Alter besser :smile:

Wünsche dir das es bald besser wird...
 
Pegasine

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
976
  • #16
Bei uns hat es sehr geholfen, morgens früh nach dem Aufstehen nicht so bald attraktive Dinge zu machen oder zu füttern.
Wir stellen abends immer ein wenig Nassfutter hin, damit sie gegen 4 Uhr, wenn sie wach werden was futtern können.
Früher gab es dann sofort nach unserem Aufstehen für Luzie ein Küken und für Casey frisches Nassfutter.

Seit wir die Kükenfütterung auf Nachmittags verlegt haben und nach dem Aufstehen nicht mehr als erstes den Napf auffüllen, ist es mit der Randale erheblich besser geworden.
 
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
  • #17
Hab ja eben erst gesehen das der Beitrag aus 2009 ist :aetschbaetsch1:

aber danke für den Tipp. Sie machen zwar keine Randale weil sie Hunger haben aber ich hab auch schon den Fehler gemacht Ihnen dann was hinzustellen.

Ich probiere das einfach mal aus. Hunger haben sie eh immer, wer wächst muss ja auch gut essen :)
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
  • #18
Neva-Maus

Neva-Maus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
186
Ort
bei Hamburg
  • #19
Hallo,

wir haben zu Hause auch so einen Randalekater.
Nachts dürfen die Katzen nicht ins Schlafzimmer und das war auch immer ok so.
Doch manchmal bekommt Tux einen Rappel und macht die ganze Nacht Radau; kratzt wie irre an der Tür und schreit ohne Luft zu holen.
Wenn das ab 2:00 Uhr Nachts los geht und um 5:00 Uhr der Wecker klingelt bekommt man schon Mordgelüste.
Ein einziges Mal war meine Geduld am Ende und ich hab ihm den Napf mit Trofu vollgeschüttet (gibts sonst nur als Snack) und ihn angeschrien *schäm*.

Das tat mir hinterher total leid und ich hab mir vorgenommen, es nicht mehr so weit kommen zu lassen.
Seit dem beiße ich in den sauren Apfel und ziehe mir einfach die Decke über den Kopf und versuche es mit autogenem Training :zufrieden:
Meistens klappt es und ich schlafe wieder ein.
Irgendwann gibt Tux dann auch auf.
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
  • #20
Ja hatte ich und es hat immer innerhalb kürzester Zeit geklappt.

Sie werden ja nicht den ganzen Tag ignoirert sondern nur Nachts und nur wenn sie nerven.

Na dann, Glückwunsch.

Bei uns hatte es selbst nach 5 Monaten mit dem komplett Nachts ignorieren nicht geklappt.

Leider also kein Mittel bei allen Katzen...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
Cat_Berlin
Cat_Berlin
marzi
Antworten
20
Aufrufe
2K
marzi
Coonie-Line
Antworten
20
Aufrufe
2K
Coonie-Line
Coonie-Line
L
Antworten
15
Aufrufe
2K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben