Keine Hoden beim Kater gefunden - und nun?

  • Themenstarter wirbellotte
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
wirbellotte

wirbellotte

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
49
Ort
Essen
Hallo zusammen,

gestern sollte unser Kater Leo kastriert werden.
Klar war schon im Vorfeld, dass seine Hoden sich im Bauchraum befinden, sie waren nicht tastbar.
Bei der OP konnte die TÄ dann leider keine Hoden im Bauchraum finden, so dass sie die Wunde wieder geschlossen hat. Leo hat nun einen ziemlich langen Bauchschnitt :sad:

Nun hat uns die Tierärztin dazu geraten, mit Leo eine Tierklinik aufzusuchen, wenn er sich vom Eingriff erholt hat.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit diagnostischen Möglichkeiten in einem solchen Fall? Wir möchten ihn nicht ein zweites Mal "auf Verdacht" operieren lassen.


Vielen Dank und viele Grüße, wirbellotte
 
Werbung:
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Hallo Wirbellotte,

sorry, ich bekomm grad eine Meise wegen Deiner Tierärztin .... :mad: .... wenn schon im Vorfeld klar war, dass Du einen sog. Krypto-Kater hast (da befinden sich ein oder beide Hoden im Bauchraum oder der Leiste) und sie sich so eine OP nicht wirklich zutraut, hätte sie Euch gleich in eine Klinik schicken sollen.

Jetzt hat der arme Bub eine Narbe und eine Narkose und ist immer noch potent !!!! So eine Pfuscherin.

Dir wird jetzt wirklich nichts anderes übrig bleiben, als zu einem anderen TA zu gehen, erklär ihm vorher die Situation, die Hoden MÜSSEN raus, da sie durch die Wärme im Bauchraum krebsig werden können, zudem ist er ja immer noch zeugungsfähig.

Unser Elias war übrigens auch ein Krypto-Kater, aber der wurde ordnungsgemäß kastriert.

Es muss doch möglich sein, die Hoden, wenn man sie nicht findet, evtl. durch einen Ultraschall während der Narkose ausfindig zu machen.

Tut mir echt leid für Euern Leo.
Drück ihn mal.
 
A

Angel-Jacky

Gast
Hallo Wirbellotte,

eine kleine Bitte vorweg, ist nicht bös gemeint: Könntest Du bitte eine andere Schriftart/-größe wählen, ich tu mir -als kurzsichtiger Brillenträger- ziemlich hart, Deinen Beitrag zu entziffern. ;)

Dann, wie wurde denn herausgefunden, dass Dein Kater die Hoden im Bauchraum hat? Wurde das durch Ultraschall bestätigt oder wurde einfach davon ausgegangen, dass es so sein MUSS, wenn er sie nicht an der richtigen Stelle hat? Dass es ein Kater ist, ist 100% sicher? Ich frag deswegen, weil bei unserem Angel (welchen wir kastriert aus dem Tierheim bekamen), bin ich mir heute noch nicht zu 100% sicher, ob es wirklich ein Kater ist. Selbst in der Tierklinik haben 3 (!!) Tierärzte nachgeguckt und waren dann zwar der Meinung, dass es "wohl ein Kater ist", aber das klingt ja nun auch nicht wie 100%....zumal man bei Angel nie seinen Penis sieht, auch der Tierarzt konnte den Penis nicht sichtbar machen. Und da gibts noch so andere Sachen. Auf alle Fälle bin ich seit dem immer ein wenig skeptisch, wenn ich von solchen "unklaren" Fällen lese. ;)

Aber mit Ultraschall, auch während der OP zum lokalisieren, müssten sich die Dingerchen auf alle Fälle finden lassen - wenn, ja, wenn es denn wirklich welche gibt....es gab schon Jungs, die komplett ohne Hoden geboren wurden, warum soll das nicht auch bei Tieren passieren.
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Dass es ein Kater ist, ist 100% sicher? Ich frag deswegen, weil bei unserem Angel (welchen wir kastriert aus dem Tierheim bekamen), bin ich mir heute noch nicht zu 100% sicher, ob es wirklich ein Kater ist. Selbst in der Tierklinik haben 3 (!!) Tierärzte nachgeguckt und waren dann zwar der Meinung, dass es "wohl ein Kater ist", aber das klingt ja nun auch nicht wie 100%....zumal man bei Angel nie seinen Penis sieht, auch der Tierarzt konnte den Penis nicht sichtbar machen

Naja, aber spätestens beim Aufschneiden des Bauchraumes hätten die doch dann sehen müssen, dass da eine Gebärmutter und Eierstöcke sind oder??

Wenn das ein TA übersieht und immer noch nach Hoden sucht, dann wäre es wohl besser er gibt seinen Job auf.

Ich vermute fast, dass Tierärztin keinen Bock mehr hatte noch weiter nach den Teilen zu suchen.

Tut mir halt leid um Leo. Das ganze Geschisse im Vorfeld mit Stress alles umsonst.
 
wirbellotte

wirbellotte

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
49
Ort
Essen
Danke für eure Antworten :)
Mir tut es für Leo auch leid, obwohl er sich jetzt schon sehr gut erholt hat.
Wir haben ihn seit Ende November und haben vom Tierheim die Auskunft bekommen, dass er ein Krypto-Kater ist. Dies wurde durch die TÄ auch noch einmal bestätigt, Hoden waren nicht tastbar.
Ich denke mal, sie ist davon ausgegangen, dass die Hoden im Bauchraumsein MÜSSEN.
Morgen muss ich zur Wundkontrolle und werde sie nochmal ansprechen. Leo ist für sein geschätztes Alter sehr zart und klein und sieht meiner Meinung nach eher aus wie eine Katze. Eierstöcke wurden nicht gefunden.

Was ich verhindern möchte, ist auf alle Fälle, dass noch einmal an ihm herumoperiert wird, ohne dass klar ist, ob überhaupt Hoden vorhanden sind. So wird uns der Weg zur Klinik wohl nicht erspart bleiben :( - die Hoden müssen ja auf jeden Fall entfernt werden (falls welche da sind).

Übrigens - die Tierärztin hat sich viel Mühe gegeben und ihn sogar noch intubiert, um mehr Zeit für die Suche zu haben.

Viele Grüße, wirbellotte
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
kann es denn sein, dass die hoden schon mal entfernt wurden? wie alt ist er denn? vll wurde er schon vom TH kastriert?
 
wirbellotte

wirbellotte

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
49
Ort
Essen
Er wurde vom Tierheim noch nicht kastriert, vertraglich wurde mit uns vereinbart, dass wir das erledigen :oops:
Geschätzt wird er auf 10-12 Monate.

LG
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Das ist ja wirklich blöd. Da hat der arme Kerl eine OP hinter sich und alles ist wie vorher. Also völlig umsonst der Stress, die Narkose und die Schmerzen :(

Ein Weg in die TK wird dir nicht erspart bleiben. Was ich nicht so ganz verstehe, warum hat dein TA nicht unter Narkose mit Ultraschall nach den Hoden gesucht? Sie müssen ja wohl irgenwo vorhanden sein.
Laß in der TK bloß abklären, wo die Hoden im Bauch sitzen. Vorher würde ich einer erneuten OP nicht zustimmen.

Gute Besserung für den Süßen
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Er wurde vom Tierheim noch nicht kastriert, vertraglich wurde mit uns vereinbart, dass wir das erledigen :oops:
Geschätzt wird er auf 10-12 Monate.
LG
Zeigen sich überhaupt typische Merkmale potenter Kater, wie strengerer Uringeruch?
 
wirbellotte

wirbellotte

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
49
Ort
Essen
  • #10
Nein, diese Merkmale zeigen sich nicht.
Uns ist auch erstmal wegen der Krebsgefahr am wichtigsten, dass sie raus kommen...
 
Chima

Chima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
153
  • #11
Ich würde stark vermuten, dass er bereits kastriert ist!!! Bei Fundkatzen im TH ist das ja häufig so!
Das war schon mein erster Gedanke als ich das gestern gelesen habe.

Den Kater dann auf Verdacht (ohne US) aufzuschneiden, weil man vermutet, dass es ein Kryptochid ist, finde ich UNMÖGLICH!!!:mad: Ich würde den TA wechseln!
Kannst du nochmal Kontakt zum TH aufnehmen und dich nach der Vorgeschichte erkundigen? Fundtier oder Abgabe?
Hat der behnadelnde TH-Ta einen US gemacht?
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #12
Nein, diese Merkmale zeigen sich nicht.
Uns ist auch erstmal wegen der Krebsgefahr am wichtigsten, dass sie raus kommen...
Die Frage ist, ob die Hoden überhaupt vorhanden sind... Auch bei Hoden im Bauchraum werden männliche Hormone produziert. Sieht man gut bei den verzweifelten Besitzern von Katern, bei denen ein Hode nicht gefunden wurde und die munter vor sich hin markieren... Ich frag mich, woher der TA überhaupt erkennt, daß eine Kastration noch nicht stattgefunden haben kann? Leere Hodensäcke bilden sich schnell zurück, gerade bei früh kastrierten Katern.
Zudem ist die weitere Frage, wie hoch die Krebsgefahr überhaupt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
  • #13
Also das wäre ja krass, wenn Leo schon kastriert ist ........ :eek:

Deswegen lasse ich bei meinen Streunern auch immer gleich ein Ohr-Tattoo mitmachen, damit man weiß, dass die kastriert sind wenn ich sie wieder laufen lasse.

Wenn er unkastriert ist, kann man das doch anhand des Hormon-Spiegels feststellen oder nicht? :confused:
 
wirbellotte

wirbellotte

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
49
Ort
Essen
  • #14
Puh, den Gedanken finde ich auch krass...

Die TÄ sagte mir am Telefon, dass man schon eine Hormonbestimmung machen kann, aber wenn Leo noch nicht in der Geschlechtsreife ist, ergebe diese nur einen Basiswert.
Mensch, eigentlich fühlen wir uns bei ihr gut aufgehoben :verstummt:

LG wirbellotte
 
wirbellotte

wirbellotte

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
49
Ort
Essen
  • #15
Nein, solche Anwandlungen hat er nicht.
Er hat erst zweimal außerhalb der Katzentoilette gepinkelt, aber sein Urin riecht nicht auffällig.
 
Pupsi

Pupsi

Forenprofi
Mitglied seit
1. September 2008
Beiträge
1.157
Ort
Luxemburg
  • #16
Mein Kater Sushi wurde, so wie es aussieht, ohne Hoden geboren. Ihm wurde nie der Bauch aufgeschnitten, aber unter Ultraschall wurden keine Hoden gefunden. AUch die Hormonwerte sprechen nicht dafür, dass Hoden vorhanden sein könnten. Mittlerweile ist er fast 9 Jahre alt, hat noch nie markiert und auch nie versucht unsere Mädels zu besteigen. Zwar sind alle Mädels kastriert, aber waren es nicht von Anfang an. So kam z. Bsp. Antigone im Alter von 4 Jahren zu uns, war sofort rollig, ja sogar dauerrollig aber das hat Sushi nicht interessiert.
 
Chima

Chima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
153
  • #17
Mein Kater Sushi wurde, so wie es aussieht, ohne Hoden geboren. Ihm wurde nie der Bauch aufgeschnitten, aber unter Ultraschall wurden keine Hoden gefunden. AUch die Hormonwerte sprechen nicht dafür, dass Hoden vorhanden sein könnten. Mittlerweile ist er fast 9 Jahre alt, hat noch nie markiert und auch nie versucht unsere Mädels zu besteigen. Zwar sind alle Mädels kastriert, aber waren es nicht von Anfang an. So kam z. Bsp. Antigone im Alter von 4 Jahren zu uns, war sofort rollig, ja sogar dauerrollig aber das hat Sushi nicht interessiert.


Ja, soll es gebn sowas. Eine Freundin von mir hatte eine ratte, die unerwartet starb und daraufhin obduziert wurde. erst da stellte man fest, dass die Ratte ein Zwitter war...:wow:


Ich glaube aber allen ernstes, die Ta hätte die Hoden, so sie denn tatsächlich im Bauchraum wären, finden müssen...
 
I

isab

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
299
Ort
Radevormwald
  • #18
Laß bitte mal eindeutig klären ob er nicht vielleicht ein Zwitter ist.
lG Heidi
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #19
Wie dumm ist das denn gelaufen?!

Entweder hat er keine, oder sie sind im Bauchraum oder er wurde schon kastriert.

Ales das kann (MUSS) man vor einer OP klären.

Ultraschall, Hormonstatus und zwar bevor noch irgendwer anfängt zu schnippeln.


LG
 
A

Angel-Jacky

Gast
  • #20
Interessant wäre, ob sich nach knapp 2 Jahren jetzt schon ne Klärung ergeben hat. Würde ich echt gerne wissen. :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
Antworten
9
Aufrufe
1K
Richard
R
J
Antworten
0
Aufrufe
180
JenChien
J
Chris1402
Antworten
65
Aufrufe
3K
Chris1402
Chris1402
B
2 3
Antworten
55
Aufrufe
4K
rlm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben