keine Giardien aber trotzdem weicher Kot

  • Themenstarter Gabipaule
  • Beginndatum
  • Stichworte
    giardien

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
Hallo liebes Forum,

ich wende mich mal an Euch, denn ich weiss gerade nicht weiter.

Ich habe heute das Ergebnis der Kotprobe bekommen: negativ!
Alles gut... puh! :)

Ich kämpfe immer wieder mit etwas weichem Stuhlgang meiner Katzen.
Es ist kein direkter Durchfall sondern weicher Kot. Die Form ist somit schon eine Wurst (wenn ich das mal so beschreiben soll)
Dazu kommt, dass Josie immer wieder mal einen kleinen Wind sausen lässt, was auch, wie der Kot, furchtbar stinkt.
Socke hat keine Blähungen - zumindest ist mir noch nichts unter die Nase gekommen...

Als Kitten habe ich sie vorsichtshalber bei der Erstuntersuchung nochmals entwurmen lassen, denn ob die beiden ihre erste Wurmkur wirklich erhalten haben..... äh ja.
Diese Entwurmung war jedoch eine Ampulle zwischen die Schulterblätter, was ich bis dato nicht kannte.

Vor ein paar Tagen habe ich sie nochmals entwurmt (Milbemax), da der weiche Stuhl nicht aufhört. Aber nichts bis jetzt.:sad:

So und jetzt mein eigentliches Problem:
Ich habe Trockenfutter von TÄ mitbekommen und soll eine Ausschlussdiät machen :eek:
Diese Diät soll mindestens 2 Wochen laufen (normalerweise 2 MONATE!!)
Aber da mache ich nicht mit. Erstens kriegen sie Trockenfutter nur als Leckerlie oder Belohnung und 2 Wochen lang??? Neeee, ohne mich!

Ich erwähnte, dass das TF ja Flüssigkeit entzieht und der Kot klaro fester wird dadurch. Und die zwei garnicht so viel trinken können, was das TF entzieht...
Soll ich so machen. Es ist Trovet Hypoallergic Rabbit (TF), was ich gerne als gesundes Leckerchen mal verteile. OK

Ich habe dann heute noch mit meiner alten TÄ und einer ehemaligen TÄ tel, was sie denn zu der ganzen Sache sagen.
:( Sie würden auch diese Diät machen :(

Könnt ihr mir vielleicht bitte irgendwie weiter helfen, was ich nun tun kann?

Momentan fressen wir wieder Purina One (ich weiss, der größte Mist) aber hier ist der Kot am Stabilsten!!
Ich habe schon vieles durch. Von Vet Concept bis RealNature, Bozita, Macs... sie fressen es nicht. Rohfleisch schauen sie auch mit dem Hintern nicht an.
Almo Natura mögen sie sehr gerne aber ja kein Alleinfutter...

Wie würdet Ihr denn weiter machen?

Würde mich über ein paar Anregungen und Hilfe echt bedanken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
Oder kann es eine Futtermittelallergie sein?
Aber gleich beide? Wäre doch wie ein 6-er im Lotto oder? :sad:
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Ich würde ein großes Kotprofil in Auftrag geben.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Also wir haben jetzt hier nach Giardien eine Darmentzündung, was wohl relativ häufig vorkommt... vielleicht kann man mal röntgen lassen um zu schauen, ob es daran liegt.
 
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten! :)

Das grosse Kotprofil "wollte" ich eigentlich, aber es war der Schnelltest auf Giardien/Parasiten.
Nachdem Giardien zweimal ausgeschlossen wurden, gehe ich jetzt mal nicht von einer Entzündung aus... aber das große Profil lasse ich jetzt als nächstes machen.

*Rest gelöscht*
 
Zuletzt bearbeitet:
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
Hey, unsere beiden hatten auch Giardien und bei dem Kater ist der Kot noch immer weich und riecht extrem.
Schnelltest hat nichts ergeben, also habe ich auf nem großen Kotprofil bestanden.
Ergebnis sind Clostridien, wahrscheinlich wurde sein Darm durch die Giardien so geschädigt.
Wir haben uns jetzt entschieden, den Darm zu sanieren und erst wenn es in 2 Wochen immer noch keine Besserung zeigt, denken wir über Antibiotikagabe nach.
Füttern die beiden jetzt mit gekochtem Hühnchen (fanden sie am Anfang auch nicht so toll, aber mittlerweile wird es mit ein bisschen Gemecker gefressen).
Dazu immer ein bisschen Naturjoghurt (lactosefrei) und vll mischen wir noch ein bisschen Reis oder Kartoffeln zu dem Huhn dazu.
Hier im Forum hab ich auch als Tipp die Babygläschen von Hipp mit Hühnchen zum zwischendurch füttern gefunden, vll probiere ich das auch noch aus. Und von Ropocat soll es Huhn im eigenen Saft geben, vll bestelle ich das auch noch.
Zusätzlich soll er ein Mittel zum Darmaufbau bekommen, da überlegen wir aber noch welches. Hoffe das wir es so in den Griff bekommen.

Also an deiner Stelle würde ich echt über ein großes Kotprofil nachdenken, vll ist es ja auch so was wie bei uns.
 
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
Ui prima Danke Olesch!!

Das wäre jetzt auch meine nächste Option gewesen.
Heisst wieder 3 Tage Kot sammeln und ab zum Tierarzt damit?
 
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
Wir sind mit Stella seit Monaten dran den Darm zu sanieren (nach Giardien) Ich hab mich bis vor Kurzem mit Händen und Füssen gegen das TA Futter gewehrt. Aber wir sind keinen Schritt weitergekommen.
Vor zwei Wochen war ich noch einmal mit Kotprobe und Bluttest beim TA nichts was eine medikamentöse Behandlung nötig macht.

Der (Dünn-) Darm ist einfach total im Ungleichgewicht.

Ich habe nun dass Hill's i/d TroFu daheim, hab natürlich auch das NaFu versucht aber das wird verschmäht... :(
Nun ja, jetzt gibt es halt das TroFu (und natürlich wird es auch noch geliebt :rolleyes:) ABER wir haben hier erste Vorschritte!! Ganze dunkle Würste, die zwar immer noch stinken aber immer hin wohlgeformt! Sowas hatten wir noch nie seit sie bei uns ist (März)! Obwohl sie wirklich viel trinkt.

Versteht mich nicht falsch, ich bin gar nicht für TroFu und mir über den Flüssigkeitsentzug im Klaren. Aber oberste Priorität hat für mich im Moment, dass sich der Darm endlich beruhigt. Und von ein paar Wochen TroFu fällt Stella auch nicht tot um. Ich sehe es als Therapiemassnahme und nicht als Langzeitlösung. Wir werden dann wenn es funktioniert in Zukunft barfen.

Verschmäht das TA Futter nicht immer komplett! Man sollte jeden Fall halt einzeln prüfen und versuchen eine Diagnose zu stellen.

So und jetzt zerreisst mich in Stücke! ;)

Edith: Schonkost wurde strikt abgelehnt und hochwertiges NaFu brachte keine Besserung. Wir haben wirklich schon alles durch. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BabyJosy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2014
Beiträge
221
Ort
NRW
Hallo Gabipaule,

wir hatten auch nach den Giardien noch lange weichen Kot. Bei uns lag es an E. Coli Bakterien, erst nach einer AB-Kur von 3 Wochen war endlich ruhe. :)
Von daher würde ich auch ein großes Kotprofil empfehlen.
 
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
  • #10
Das liest sich alles wie bei uns Panike.

Und das Hills I/D habe ich auch noch hier, da ich diese 2 Wochen bereits schon mal gemacht habe ;) Also ICH zerreisse Dich da nicht :D
Und sie würden TF lieben...
Aber mit 60 gr TF am Tag weichen sie mir nicht von der Naht! Hungerrrr
Ich dengel mit Josies weichem Kot seit April rum

Aber ich habe danach ja immer noch keine Lösung, wie es weiter geht, denn Rohfleisch ist bäääh :rolleyes:

Somit machen wir jetzt grosses Kotprofil, ich hole heute hochwertiges Futter und versetze das mit der Sauce vom Lieblingsfutter und lass diese Pampe dann ausschleichen ...

Bis dahin sollte das Profil da sein und dann schau ich mal, was da so das Ergebnis ist.

Das wäre jetzt mal mein Plan :)

Ob es das Richtige ist, zeigt mir dann das Kaklo.
Man man man - Scheisse im wahrsten Sinne...
 
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
  • #11
BabyJosy Danke :yeah:

Ihr macht mir etwas Mut!!!!

"Josieeeee, ab auf Klohoooo, ich brauch Kaka" :grin:
 
Werbung:
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
  • #12
Es kommt halt noch dazu, dass klein Josie zu doof zum Kacken ist :stumm:

Sie buddelt brav ihr Loch, stellt sich mit den Vorderbeinchen IN das Loch, macht somit AUF den Sandberg... und schon sind wieder Bremsspuren im Fell :rolleyes:

Wir haben uns quasi immer in der Wolle...
 
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #13
Das liest sich alles wie bei uns Panike.

Aber mit 60 gr TF am Tag weichen sie mir nicht von der Naht! Hungerrrr

Die Fütterungs EMPFEHLUNG ignoriere ich, sie soll fressen was sie mag... Im "schlimmsten" Fall legt sie etwas zu (sie ist sowieso so zierlich) aber das kriegen wir hin. :)
Hungern soll hier niemand. Habe bei Luna gesehen, dass eine Katze das auf Dauer wieder ausgleicht wenn das TroFu abgestellt wird. (500gr weniger seit sie bei uns mit Hochwertigem Futter gefüttert wird und auch soviel sie mag).

Bin gespannt wie es weitergeht. Ich würde am liebsten einmal die Woche Kot testen lassen nur um sicher zu sein, dass nix ist. :D
 
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
  • #14
Bin gespannt wie es weitergeht. Ich würde am liebsten einmal die Woche Kot testen lassen nur um sicher zu sein, dass nix ist. :D

.. Ich kann es sehr gut nachempfinden... :D

Na ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass es weiter "so gut" läuft und jedes Würstchen in gewünschter Konsistenz kommt :grin:
 
B

BabyJosy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2014
Beiträge
221
Ort
NRW
  • #15
Es kommt halt noch dazu, dass klein Josie zu doof zum Kacken ist :stumm:

Sie buddelt brav ihr Loch, stellt sich mit den Vorderbeinchen IN das Loch, macht somit AUF den Sandberg... und schon sind wieder Bremsspuren im Fell :rolleyes:

Wir haben uns quasi immer in der Wolle...

Das kenne ich. Genau so hat Melwyn es auch immer gemacht. Er war dann auch meistens dreckig. Aber er war sehr brav und hat sich immer sauber machen lassen.
Selbst jetzt miaut er immer wenn er aufs Kaklo geht, damit einer mit kommt und ihn sauber macht, falls es nötig ist.:yeah: Ich geh auch meistens mit, ist irgendwie schon so Angewohnheit weil es ja lange nötig war.
Aber seit die Coli's weg sind, ist er auch gar nicht mehr dreckig und macht sich meistens auch selber direkt sauber. Hat er früher auch nicht.
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
  • #16
Ohja, das mit dem einsauen kenne ich, mittlerweile stehe ich schon mit babyfeuchttüchern neben dem Klo...mühsam aber ich hoffe es wird irgendwann xD

wir haben übrigens nu von 2 tagen den Kot gesammelt, weil ich die Kotprobe noch schnell vorm WE einreichen wollte, das hat auch gereicht.
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #17
Hallo Gabipaule ;)

Wie geht es denn deinen Süßen nun? Ist da schon Besserung zu sehen?

Da die Züchterin von meinen Jungs Tiermedizin studiert, meinte sie zu uns, dass weicher Kot auch von dem Futter kommen könnte. Ich würde aber auch wie die anderen schon geschrieben haben, erst großes Kotprofil machen. Du wolltest den ja auch machen...hat sich da was ergeben?

Was das Wasser trinken angeht, da sind viele Katzen wählerisch. Es gibt Katzen, die lieber lauwarmes Wasser trinken, einige trinken lieber direkt vom Wasserhahn. Meine Jungs trinken vom Trinkbrunnen. Früher hatte ich Näpfe mit Wasser hingestellt, aber da meine Zwerge begeisterte Wasserratten sind, haben sie ständig Wasser aus den Näpfen auf den Boden rausgeholt und damit gespielt :rolleyes: Ich durfte dann die ganze Sauerei erstmal sauber machen :dead:

PS: Ich würde dir Nassfutter von Pfotenliebe und Herrmanns empfehlen. Diesen NaFu haben meine Süßen sehr gerne gefressen. Jetzt werden sie aber schon seit 3 Monaten bei mir gebarft, weil sie Rohfleisch viel appetitlicher finden und ich denke, dass es das beste Futter ist, was man Katzen nur geben kann :)
Du hast geschrieben, dass sie bei dir kein Rohfleisch mögen. Was für Fleisch hast du ihnen gegeben? Meine finden z.B. Rind total bäähhh. Pferd, Kaninchen und Känguruh finden sie wiederum sehr sehr lecker.

LG
 
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
  • #18
Hurra. das Kotprofil ist da!!!
(die Sprechstundenhilfe hat vergessen, mich anzurufen, deswegen heute erst :reallysad:)

der Clostridium perfringens Wert ist zu hoch = 9.04E7

Als Medikament bekam ich Metronidazol Artesan

Ich habe ja inzwischen schon gegoogelt und dieses Metronidazol ist wohl ein Antibiotikum, um was ich nicht drum rum komme.
In Pets Nature wird zu dem Bakterium auch dieses Antibiotika empfohlen.

Dazu soll ich Trovet Hyperallergic NF geben, nachdem ich mich geweigert habe, den beiden 2 Wochen TF zu füttern -> auch Trovet .
Das TF kennen meine beiden TF-Junkies, sie lieben es und bekommen es als Belohnung oder in der Wohnung versteckt.
Nun versuche ich mich mit dem Nassfutter und TF-Brösel drüber. Bin gespannt, was die mäkeligen, verzogenen Fellis dazu sagen :rolleyes:

Jetzt habe ich aber eine Frage: Warum bekommt nur eine Katze (die, mit der Kotprobe) AB? Sind diese Bakterien nicht ansteckend? Gehen ja beide auf die selben KaKlos...

Das AB soll sehr bitter sein. Ggf mit Sprühsahne wurde mir empfohlen. Mörsern und unter die Sahne (bin gespannt, denn Joghurt mögen sie auch nicht)
Gibt es denn auf die Sahne nicht wieder Durchfall?????? :eek:
Oder eine andere Idee?
Streichwurst oder sowas darf ich nicht, denn da "wäre wieder etwas drinnen, was reagieren kann und ich soll bei diesem Futter bleiben"

Für Eure Hilfe wäre ich echt dankbar!!!!!
 
P

Pauli

Forenprofi
Mitglied seit
9. Dezember 2006
Beiträge
2.119
  • #19
Wurde getestet, welches AB wirkt?
Ich wollte es nur erwähnen (hab leider grad nicht viel Zeit)
Bei uns wurde ein Antibiogramm gemacht mit dem Ergebnis, dass"unsere" Clostridien nicht durch das Metro verschwunden bzw. reduziert worden wären.
Vorher hatte uns die TÄ auch noch dazu geraten, nach dem Antibiogramm dann natürlich nicht mehr;)
Je nachdem, wie alt der Befund ist, kann die TÄ das Antibiogramm vom Labor auch nachträglich noch anfordern.

Liebe Grüße
 
Gabipaule

Gabipaule

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. März 2014
Beiträge
443
Ort
Türkheim
  • #20
Wurde getestet, welches AB wirkt?
Ich wollte es nur erwähnen (hab leider grad nicht viel Zeit)
Bei uns wurde ein Antibiogramm gemacht mit dem Ergebnis, dass"unsere" Clostridien nicht durch das Metro verschwunden bzw. reduziert worden wären.
Vorher hatte uns die TÄ auch noch dazu geraten, nach dem Antibiogramm dann natürlich nicht mehr;)
Je nachdem, wie alt der Befund ist, kann die TÄ das Antibiogramm vom Labor auch nachträglich noch anfordern.

Liebe Grüße

öhm nein!! Aha...

Danke Pauli!

da werde ich doch morgen vormittag gleich nochmal TA anrufen!!
Danke
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
5
Aufrufe
5K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
I
Antworten
6
Aufrufe
235
Pinku
L
Antworten
9
Aufrufe
4K
senoritarossi
senoritarossi
EmmieCharlie
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
EmmieCharlie
EmmieCharlie
Apollo&Findus
Antworten
14
Aufrufe
3K
Sunflower82
Sunflower82

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben