keine Freizeit mehr

A

Amy27122012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
16
Ort
Aldingen
Hallo,
also ich habe seit 6 monaten eine 1 jährige Perserkatze, die sehr anhänglich ist und immer wenn sie wach ist spielen möchte und meine volle Aufmerksamkeit über den ganzen Tag hinweg benötigt, ansonsten miaut sie mir die Ohren voll. Ich beschäftige mich wirklich gern mit meiner kleinen Süssen, aber mir bleibt ansonsten keine Zeit für nix mehr.... kann mir jemand einen Tip geben, für Spielsachen, mit denen sich die kleine selbst beschäftigen könnte ???? Hab schon so viel probiert, aber nur ich mit der Angel bin interessant.
 
Werbung:
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
Hallo Amy,

deiner Katze ist stinklangweilig. Eine zweite Katze im selben Alter und demselben Geschlecht wird dein Problem lösen. Katzen sind nicht gerne alleine und auch du wirst sehen das zwei Katzen doppelte Freude machen. :)

Ist deine Maus kastriert?
 
A

Amy27122012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
16
Ort
Aldingen
Hallo Amy,

deiner Katze ist stinklangweilig. Eine zweite Katze im selben Alter und demselben Geschlecht wird dein Problem lösen. Katzen sind nicht gerne alleine und auch du wirst sehen das zwei Katzen doppelte Freude machen. :)

Ist deine Maus kastriert?

ja, sie ist kastriert und leider versteht sie sich mit anderen Katzen überhaupt nicht, deshalb wurde sie auch von der früheren Besitzerin abgegeben...
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Sie ist 1 Jahr, die verstehen sich IMMER mit anderen Katzen, vorausgesetzt man achtet darauf das es passt.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.779
Ort
Oberbayern
Die Katze wurde mit 6 Monaten abgegeben, weil sie angeblich unverträglich ist? Da hat man dir aber ziemlichen Unsinn erzählt. Weißt du mit welchen Katzen sie zuvor zusammengelebt hat? Wahrscheinlich lag es einfach an einer ungünstigen Konstellation, dass es dort im Haushalt nicht geklappt hat.
 
A

Amy27122012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
16
Ort
Aldingen
naja, nicht vertragen war auch nicht richtig ausgedrückt, sie ist eher ne kleine "Diva" und möchte immer im Mittelpunkt stehen...sie hat mit ihrem Bruder zusammengelebt und sie hat ihm keine Ruhe gelassen, hat er sich irgendwo hingehauen, wollte sie auch unbedingt da hin und hat ihn weggedrängt, Kuscheleinheiten mit der andere Katze waren auch nicht möglich, da meine Süsse gleich dazwischen ging.
Für meine Katze ist bestimmt eine zweite ne gute Wahl, aber für die andere Katze ???
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Für meine Katze ist bestimmt eine zweite ne gute Wahl, aber für die andere Katze ???

Dann solltest Du nach einer sozialen und gleichzeitig sehr souveränen Katze als Partnerin für Deine Mieze Ausschau halten.

LG Silvia
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Ich kann mich nur anschließen.

Deine Katze braucht Katzengesellschaft. Und mit einem Jahr sind Katzen so gut wie gar nicht unverträglich.

Ein wenig Fingerspitzengefühl bei der Wahl der Zweitkatze und sorgfältig auf Alter, Geschlecht und Charakter geachtet und es sollte klappen mit Gesellschaft.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Schließe mich auch mal an. Eine zweite Katze ist mehr als sinnvoll - für alle Beteiligten.

Aber Du solltest wirklich genau darauf achten, dass Charakter etc. passen. Du könntest z. B. hier im Notfellchen-Bereich ein "Gesuch" einstellen. Dort beschreibst Du genau Deine Katze und Du wirst mit Sicherheit Antworten bekommen von Pflegestellen, die den "Deckel" für den "Topf" haben ;) Pflegestellen kennen i. d. R. ihre Tiere sehr gut, da sie ja im Familienleben integriert sind. Meistens besser als die Tierheim-Mitarbeiter, die doch auch mehr Tiere zu betreuen haben.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.222
  • #10
au ja, eine zweite Katze ... und Du wirst sehen, wie sehr Deine kleine Prinzessin aufblüht und Dir dann auch wieder Freizeit lässt.
Stell mal ein Foto von der kleinen hier herein und beschreibe sie etwas .... bestimmt wird Dir jemand sofort helfen können.

Ich z.B. habe zu meinem Kater als er 3/4 Jahr alt war, eine sechs Monate alte Katze dazu geholt und das passt wunderbar obwohl andere oft sagen, dass lieber gleichgeschlechtliche Tiere zueinander passen würden. Man muss sich das Tier halt anschauen und überlegen, was genau passen könnte.... Wirst schon das richtige Tierchen finden - meistens ist das Bauchgefühl der beste Entscheidungsgeber!
 
L

Leonie_wildcat

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2012
Beiträge
57
Ort
Deutschland, Hessen
  • #11
Ich würde dir nach allem, was ich so dazugelernt habe, auch zu einer 2ten Katze raten! Dann hat deine Süße artgenössische Unterhaltung und wird ausgelastet und du kannst auch mal durchatmen...

Das interessanteste Spielzeug nützt nichts, wenn deine Kleine nur deine Aufmerksamkeit sucht, mit einer 2ten Katze hat sie jemanden an ihrer Seite, sie muss zwar auch die Aufmerksamkeit teilen, aber sie ist nie einsam!

Such aber eine Katze aus, die im gleichen Alter ist und vom Charakter her sehr verträglich ist und eventuelle Gemeinsamkeiten zu erahnen sind, dann ist die Zusammenführung leichter ; )
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #12
naja, nicht vertragen war auch nicht richtig ausgedrückt, sie ist eher ne kleine "Diva" und möchte immer im Mittelpunkt stehen..
Abgesehen davon, daß du da sorgfältig auswählen mußt, hängt es auch etwas an dir.
Wenn du sie schon zur Diva erklärst, bestärkt sie das natürlich noch.
Natürlich bekommt so ein putziges Fellknäuel auch gleich Aufmerksamkeit und das hat sie sich gemerkt.
Und auch jetzt, scheint sie dich ganz gut im Griff zu haben.
Sie verhält isch wie jede aktive junge Katze und da sie allein ist, ist es ihr gutes Recht, von dir alles zu fordern.
Da sie von dir auch eine gute Reaktion bekommt, behält sie das natürlich bei.

Ihr müßte daher beide einen Mittelweg finden.
Du mußt natürlich schon dafür sorgen, daß sie möglichst beschäftigt ist - ein Kumpel wäre schon gut und zwar bald.

Gleichzeitig denke ich aber schon, daß auch die Katze lernen sollte, daß es Zeiten gibt, wo sie eben nicht der absolute Mittelpunkt ist.
Wann so eine Zeit ist und wie lange, hängt wieder davon ab, wie lange du meist außer Haus bist.
Von einer jungen Katze, die 10h allein war und nun endlich toll spelen möchte und könnte, kannst du nicht verlangen, daß sie gleich noch 2h irgendwo schläft.

Aber wenn nach einer ausgiebigen Spiel- oder Kuschelzeit mal 20-30 Minuten folgen, wo jeder sein Ding macht, schadet das nicht.

Es geht nicht darum, daß du ihr Grenzen steckst oder Macht demonstrierst. Achte daher schon darauf, wann du diese Auszeit nimmst, damit sie nicht ständig aus ihrem Rythmus kommt oder frustriert warten muß.
Du bist durch Arbeit, Haushalt, Schlaf ohnehin viel "abwesend" und sie hat nur dich.

Aber wenn du deine Zeit nimmst, dann auch konsequent.

Was Beschäftigung angeht, mußt du dich mal durch die div. Threads graben - das ist individuell und ich weiß auch nicht, was du dschon alles versucht hast.
Anregungen findest du jedenfalls in der Rubrik Spiel und Spaß.
 
Primusfuchs

Primusfuchs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Januar 2013
Beiträge
796
Ort
Norddeutschland
  • #13
Nach meiner Erfahrung läuft sich die Vergesellschaftung sogar bei "besonderen" Miezen (also solchen, denen man zunächst mal nachsagt, dass sie mit anderen Katzen nicht zusammenpassen) zurecht, wenn man keinen "Härtefall" hat. Katzen regeln vieles auch untereinander und eine Toberei kann dabei auch gelegentlich mal ein bischen ausarten - zumindest aus menschlicher Sicht. Ein so junges Tier sollte aber keine Probleme haben, sich an einen Kumpel zu gewöhnen. Und wenn ich mir so ansehe, wie oft sich unsere beiden Lütten gegenseitig "stören" und sich keine Ruhe lassen, dann könnte man an sich denken: "Die armen Miezen!" Tatsächlich stehen sich Beide in puncto Spieltrieb in nichts nach und regeln untereinander und ganz von selbst, wann getobt wird und wann auch mal Ruhe sein muss.
Wähle mit ein bischen mehr Sorgfalt einen Kollegen/eine Kollegin aus und dann sollte das doch klappen. Auf Dauer wird Dein Felli mit Dir allein unglücklich. ;)
 
A

Amy27122012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
16
Ort
Aldingen
  • #14
Ich danke euch für eure Zuschriften und werde mir wohl dann doch Gedanken machen müssen, noch ein Kätzchen in die Familie zu integrieren:smile:
 
A

Amy27122012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
16
Ort
Aldingen
  • #15
Abgesehen davon, daß du da sorgfältig auswählen mußt, hängt es auch etwas an dir.
Wenn du sie schon zur Diva erklärst, bestärkt sie das natürlich noch.
Natürlich bekommt so ein putziges Fellknäuel auch gleich Aufmerksamkeit und das hat sie sich gemerkt.
Und auch jetzt, scheint sie dich ganz gut im Griff zu haben.
Sie verhält isch wie jede aktive junge Katze und da sie allein ist, ist es ihr gutes Recht, von dir alles zu fordern.
Da sie von dir auch eine gute Reaktion bekommt, behält sie das natürlich bei.

Ihr müßte daher beide einen Mittelweg finden.
Du mußt natürlich schon dafür sorgen, daß sie möglichst beschäftigt ist - ein Kumpel wäre schon gut und zwar bald.

Gleichzeitig denke ich aber schon, daß auch die Katze lernen sollte, daß es Zeiten gibt, wo sie eben nicht der absolute Mittelpunkt ist.
Wann so eine Zeit ist und wie lange, hängt wieder davon ab, wie lange du meist außer Haus bist.
Von einer jungen Katze, die 10h allein war und nun endlich toll spelen möchte und könnte, kannst du nicht verlangen, daß sie gleich noch 2h irgendwo schläft.

Aber wenn nach einer ausgiebigen Spiel- oder Kuschelzeit mal 20-30 Minuten folgen, wo jeder sein Ding macht, schadet das nicht.

Es geht nicht darum, daß du ihr Grenzen steckst oder Macht demonstrierst. Achte daher schon darauf, wann du diese Auszeit nimmst, damit sie nicht ständig aus ihrem Rythmus kommt oder frustriert warten muß.
Du bist durch Arbeit, Haushalt, Schlaf ohnehin viel "abwesend" und sie hat nur dich.

Aber wenn du deine Zeit nimmst, dann auch konsequent.

Was Beschäftigung angeht, mußt du dich mal durch die div. Threads graben - das ist individuell und ich weiß auch nicht, was du dschon alles versucht hast.
Anregungen findest du jedenfalls in der Rubrik Spiel und Spaß.

Vielen Dank, du hast mir sehr geholfen:smile:
 
A

Amy27122012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
16
Ort
Aldingen
  • #16
hier mal ein Foto meiner kleinen Süssen Maus
 

Anhänge

  • DSCI0254.jpg
    DSCI0254.jpg
    92,5 KB · Aufrufe: 98
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #17
Oh, klein sieht die aber nicht aus. Aber du hast recht, sie ist wunderschön :pink-heart:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #18
Eine wunderschöne Katze :pink-heart:

Aber sie sieht wirklich aus wie eine Diva. Allein der Gesichtsausdruck :D Madame weiß was sie will ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
2K
Antworten
11
Aufrufe
2K
mrs.filch
Antworten
145
Aufrufe
10K
Stöpseline
Antworten
18
Aufrufe
5K
bella12
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben