Kein kotabsatz nach Einlauf

  • Themenstarter Hexe87
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
musste mit meinem Kater (Jasper 6 Jahre, EKH) am Wochenende in die TK, da er nicht mehr gefressen und nur gekotzt hat.

Am Samstag wurde er geröntgt und sie haben 2 "Luftblasen" im Darm festgestellt. Er hat dann Kontrastmittel bekommen, eine Spritze gegen die Schmerzen und eine gegen Übelkeit.
Er hat am Abend dann 3 Stückcken Hühnerfleisch gefressen, mehr nicht. Er hat es aber behalten und nicht wieder erbrochen.

Am Sonntag wurde das Kontraströntgen gemacht, wo eine der beiden Luftblasen nahezu weg war, die andere noch vorhanden. Dann wurde eine Magenschleimhautentzündung diagnostiziert und er hat nochmal 2 Spritzen (wie oben) bekommen und einen Magenschutz. Den Magenschutz soll er jetzt die nächsten 14 Tage weiter bekommen.

Als ich die Ärztin fragte, wann ich denn damit rechnen kann, dass Jasper endlich aufs Klo geht (er hatte seit Freitag Mittag keinen Kot mehr abgesetzt) meinte sie, das käme schon wieder raus. Würde beige aussehen wegen dem Kontrastmittel, ich soll mich gedulden. Er hatte den restlichen Sonntag über nichts mehr gefressen, jedoch getrunken.

Mein Bauchgefühl hat mir aber was anderes gesagt und ich bin am Montag mit ihm zu meiner Haustierärztin. Dort wurde nochmal geröntgt, Kontrastmittel war ja noch in ihm. Da meinte die Ärztin, dass er ganz schön viel Kot im Darm hat und es daher kommen kann, dass er nichts frisst.

Jasper hat dann einen Klistier bekommen und es kam eine ganze Menge raus. Das erste ca. 2-3cm Stück Kot war schon ziemlich hart, der Rest weich. Er wäre jetzt aber so gut wie leer geräumt.

Am Montag hat er nur minimal (ca. 20 gr. NafU) gefressen, Dienstag ca. 30 NaFu und eine Kaustange. Er hatte Hunger, aber er hat nicht gefressen.

Gestern hat Jasper ca. 60 gramm rohes Fleisch gefressen, sein NaFu hat er verweigert. Heute das gleiche wie gestern.
Seine morgentliche Kaustange fordert er ein, das rohe Fleisch frisst er auch, das NaFu verweigert er. TroFu mag er grundsätzlich nicht.

Jasper hat seit dem Einlauf am Montag keinen Kot mehr abgesetzt. Ist das normal, dass es nach einem Einlauf soo lange dauert? :confused: Oder kann das noch von der Magenschleimhautentzündung kommen.


Jasper geht zwar aufs Klo, aber er pinkelt nur. Kot abgesetzt hat er seit dem Klistier gestern nicht. Die Ärztin meinte aber, es wäre alles raus.
Er macht auch keine Anstalten als ob er kacken müsste, aber nichts rauskommt. Er geht aus Klos, setzt sich zurecht, pieselt und dann war es das wieder. Er sucht das Klo nicht vergeblich auf, nur wenn er tatsächlich muss.
Erbrochen hat er sich seit Samstag nicht mehr.

Hatte heute morgen mit meiner TÄin telefoniert. Er bekommt jetzt zu jeder Mahlzeit einen TL Lactulose. Wenn er bis morgen Nachmittag keinen Kot abgesetzt hat soll ich morgen Abend noch mal hin.

Darmprobleme hatte er bisher noch nie.

Und ist es normal, dass er jetzt auf einmal sein NaFu verweigert, auch das was er sonst liebend gerne frisst.

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe
 
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.207
Jasper hat dann einen Klistier bekommen und es kam eine ganze Menge raus. Das erste ca. 2-3cm Stück Kot war schon ziemlich hart, der Rest weich.

(...)

Jasper hat seit dem Einlauf am Montag keinen Kot mehr abgesetzt. Ist das normal, dass es nach einem Einlauf soo lange dauert? :confused: Oder kann das noch von der Magenschleimhautentzündung kommen.

/QUOTE]

Hallo,
sorry komm nicht ganz mit. Nach dem Einlauf war er doch? Der hat doch gewirkt? Oder hat er danach nochmal einen Einlauf bekommen und war danach trotzdem nicht?
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
...

Sorry falls es etwas verwirrend war.
Er hat seit Freitag (11.05.) keine Kot abgesetzt, dann hat er am Montag (14.05.) einen Einlauf bekommen. Da kam auch alles raus.
Aber seit dem (14.05.) war er nicht am Klo. Heute haben wir den 17.05. und ich habe Angst, dass er wieder eine verstopfung bekommt.
er war bisher nur pinkeln
 
Zuletzt bearbeitet:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.207
Seit Montag ist natürlich lang. Allerdings war nach dem Einlauf der Bauch vermutlich wie von der TÄ auch gesagt ziemlich leer. Dann ist Montag und Dienstag fast nichts nachgekommen was wieder rausgekonnt hätte. Erst gestern und heute ist wieder mehr im Bauchi gelandet.... Ich weiß wie blöd das jetzt klingt, man macht sich natürlich Sorgen, aber ich würde das jetzt noch nicht so schlimm einschätzen. Gib dem "Kotverdünner" noch ein bisschen Zeit zu wirken und versuch dich zu entspannen. Von Slimmy kenn ich es so, dass sie spürt wenn ich verzweifelt darauf warte, dass sie endlich kann und dann so angespannt wird, dass sie erst recht nicht geht. Dann hilft manchmal nur noch, dass ich einkaufen gehe und sie in Ruhe machen lasse:oops:
Hoffe sehr für euch, dass das Würsti des Tages heute noch kommt. Ansonsten hast du ja morgen zum Glück schon einen Notfalltermin beim TA. Aber um dich zu beruhigen, Slimmy hat nach einem Einlauf einmal auch 3 Tage keinen Kot abgesetzt...da war die Situation ähnlich wie bei euch.
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
Das beruhigt mich schon etwas

Ich hatte die letzten Tage viel gelesen und da stand überall, dass rohes Fleisch so gut wie fast vollständig verwertet wird. Ich dachte mir schon irgendwie, wenn wenig Input da ist, kann auch nur wenig output kommen. Aber so gar nichts :confused:

Ich hoffe nur, dass er bald mal wieder anfängt sein normales Futter zu fressen.

Meine Kater hatten nur noch nie Verstopfung, daher ist das alles neu für mich.
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
Na endlich

Jasper war endlich auf dem Klo und hat gesch...
Zwar keine Wurst, eher eine Mischung aus Wurst und Fladen :yeah:

Ich glaub ich hab mich noch nie so gefreut, dass der Kater aufm Klo war.

Soll ich ihm die Lactulose in verringerter Form weitergeben. Eher nicht, oder? Sonst hat er am Ende noch Durchfall.

Dann müssen wir jetzt nur noch schauen, dass er sein Nassfutter wieder frisst
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.207
Super! Also doch noch ein Würschterl des Tages:D
Noch größer kann ja nur der Stein sein der dir jetzt vom Herzen gefallen ist. Wünsch euch eine entspannte, erleichterte Nacht!
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.387
Doch die Lactulose solltest du ihm auf jeden Fall weiter geben.
Aber ich würde nicht mehr als 1 Teelöffel am Tag geben.

Bekommt er noch Medikamente für die Magenschleimhautentzündung?
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
Ja, er bekommt noch 10 Tage jeweils abends eine Tablette Omep 10mg.
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
  • #10
Doch die Lactulose solltest du ihm auf jeden Fall weiter geben.
Aber ich würde nicht mehr als 1 Teelöffel am Tag geben.

Das führt nicht zu Durchfall? Oder besteht ohne Lactulose eher die Gefahr der erneuten Verstopfung?
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
  • #11
Super! Also doch noch ein Würschterl des Tages:D
Noch größer kann ja nur der Stein sein der dir jetzt vom Herzen gefallen ist. Wünsch euch eine entspannte, erleichterte Nacht!

Danke :) Jetzt kann ich endlich wieder schlafen ohne die ganze Nacht mit nem halben Ohr beim Kater zu sein :grin:
 
Werbung:
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
  • #12
Meine Erfahrung ist bei solchen Dingen, dass es Zeit braucht, wenn mal alles so durcheinandergeraten ist, bei Katzen.
Meine alte Buschl hatte mal einen Verschluss, der sich dann gelöst hat von alleine- gsd, denn sie war schon zu alt für eine OP laut Tierarzt- aber auch danach dauerte es doch sicher 2-3 Wochen bis alles wieder " normal" lief- also eine Gastritis dauert wirklich und auch bis hinten wieder alles brav täglich rauskommt- bis sich alles normalisiert....
super, dass er jetzt mal nicht mehr kotzt und dass heute auch mal das Kacken ohne Einlauf funktioniert hat...das wird werden!
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
  • #13
Meine Erfahrung ist bei solchen Dingen, dass es Zeit braucht, wenn mal alles so durcheinandergeraten ist, bei Katzen.
Meine alte Buschl hatte mal einen Verschluss, der sich dann gelöst hat von alleine- gsd, denn sie war schon zu alt für eine OP laut Tierarzt- aber auch danach dauerte es doch sicher 2-3 Wochen bis alles wieder " normal" lief- also eine Gastritis dauert wirklich und auch bis hinten wieder alles brav täglich rauskommt- bis sich alles normalisiert....
super, dass er jetzt mal nicht mehr kotzt und dass heute auch mal das Kacken ohne Einlauf funktioniert hat...das wird werden!


Dann wird der Knopf noch Zeit bekommen. Ich kann mir schon vorstellen, dass ihm Fleisch von der Konsistenz besser gefällt. Flutscht besser :grin:
Hab nur Bedenken, dass er mir am Ende gar kein Nassfutter mehr anrührt wenn er jetzt weiterhin Fleisch bekommt.

Und komplett auf Rohfleisch umstellen trau ich mich nicht wegen dem ganzen supplementieren.
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
  • #14
Jetzt soll er mal wieder überhaupt etwas reinbekommen, der Herr!
Wenn er wieder brav frisst und alles passt, kann man ja wieder " strenger" sein und ihn umstellen- ausserdem vielleicht wird ihm das ja dann wieder langweilig und er will eh wieder seine Lieblingssorten haben....
Mach dir nicht zuviele Gedanken- hauptsache er kotzt nicht mehr und es kommt hinten wieder raus.... er ist ja noch nicht ganz gesund!
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.387
  • #15
Das führt nicht zu Durchfall? Oder besteht ohne Lactulose eher die Gefahr der erneuten Verstopfung?

Die Gefahr einer erneuten Verstopfung ist da,denke ich ,größer als die von Durchfall.
Lactulose soll den Kot weicher und geschmeidiger machen.
Wenn du nicht mehr als 1 Teelöffel tgl.gibst sollte das auch nicht zu Durchfall führen.

Den gab es heute warscheinlich nur weil er ja auch entsprechend viel Lactulose bekommen hat.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.207
  • #16
Guten Morgen,
hoffe die Nacht war wirklich ruhig und gut.
Bei uns gibt es Laevolac übrigens immer wieder mal für Mensch und Tier. Nach meiner Erfahrung ist es ein bisschen ein Herantasten bis man die richtige Dosierung gefunden hat. Aber soweit ich das bis jetzt immer sehen konnte, macht so eine Art von "Kotverdünner" einen einmal hart gewordenen Kot nicht wieder weich, sondern dann nur das was nachkommt. Ich würde ihm heute auch wieder ein bisschen geben, damit er heute möglichst wieder Kot absetzen kann. Dann siehst du ja wie der aussieht und kannst entsprechend anpassen.
 
tiger_bande

tiger_bande

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2014
Beiträge
1.545
Ort
Berlin
  • #17
Wegen der Dosierung bei Lactulose frag doch noch mal in der Praxis nach. 1 TL kommt mir viel vor. Ich kenne viel geringere Dosierungsangaben. Zuviel schadet auch.

Gute Besserung.!
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
  • #18
Hallo alle,

ja, die Nacht war zum Glück ruhig. Vorhin war einer der beiden auf dem Klo. Aber so wie das ausgesehen hat, muss es Jasper gewesen sein.

Bei Calimero hab ich die Dosis, der bekommt morgens 1ml. (Er hatte mal eine Darm-OP und bekommt das seither)

Bei Jasper hatte ich mit Lacutlose bislang noch keine Erfahrung. Die TÄin meinte, er soll jetzt mal die nächsten 1-2 Tage weiterhin 1TL am Tag bekommen. Also das sind knapp 2,5ml. Ich habs ausgemessen ;-)
Er bekommt jetzt heute und morgen vor jeder Mahlzeit 1 Spritze voll. Die Spritze fasst 1ml.


Jetzt bekommt Jasper erstmal das Futter was er mag.
Wenn er jetzt mal 1 Woche lang oder evtl. auch 2 (je nachdem die Gastritis dauer) mal nur rohes Fleisch bekommt, führt das aber nicht sofort zur Mangelerscheinungen? Damit hab ich nämlich gar keine Ahnung, nachdem er max. 20% seiner wöchentlichen Futterration in Fleisch bekommt.
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
  • #19
Hallo!

Ich denke nicht, dass er nach einer Woche Rohfleisch gleich einen extremen Mangel bekommt....aber du kannst ja versuchen ihm mal was anderes auch schmackhaft zu machen- vielleicht gibts ja irgendwelche Schlecksnacks oder Pastetchen oder Vitaminpasten usw., die er auch schlecken mag.
Auch wenns einseitig ist- wir Menschen fallen auch nicht gleich tot um, wenn wir mal eine Woche nur Brot und Wasser haben...auch wenns nicht gesund ist- ich denke da ist Rohfleisch für eine Katze noch gesünder...
bei meiner Buschl wars anfangs mit der starken Gastritis nach dem Verschluss sogar so, dass sie nur nach dem Tierarzt ( Aufbauinfusion) wieder gegessen hat und nächsten Tag wieder nicht, dann wieder Tierarzt ( Infusion)- das selbe Spiel und da hab ich ihr auch alles essen lassen, was sie wollte- und nach 2 Wochen, siehe da- alles wieder gefuttert...
Schau von einem Tag auf den nächsten- Hauptsache er frisst erst Mal!
Alles Liebe,
Eva
 
H

Hexe87

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
31
Ort
Nürnberg
  • #20
Das macht mir schon mal wieder Mut.

Dann darf Jasper jetzt erstmal gesund werden und sich verwöhnen lassen.

Danke für die vielen Tipps :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Anne_Boleyn
Antworten
151
Aufrufe
23K
Anne_Boleyn
Anne_Boleyn
S
Antworten
13
Aufrufe
39K
Supersabi
S
M
Antworten
2
Aufrufe
3K
Bea
dicker2011
2
Antworten
27
Aufrufe
11K
dicker2011
dicker2011
D
Antworten
1
Aufrufe
4K
DaisyPuppe
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben