Kein fester Stuhlgang

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Pamela05

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. September 2018
Beiträge
1
Hallo,
Ich bin neu hier im Forum. Langsam hab ich keinen Rat mehr... ich hab seit ca 4 Wochen einen Kater ( 18 Wochen alt, noch nicht kastriert, noch in der Wohnung) seit er bei mir ist hat er fast noch nie festen Stuhlgang gehabt. Habe ihm das gleiche futter gegeben, dass er davor bekommen hat ( Whiskas). War mit ihm schon mehrmals beim TA, nichts hat geholfen. Er hat spritzen bekommen, kotprofil war komplett unauffällig. Der TA tippt nun auf eine nahrungsmittelunverträglichkeit. Habe über den TA das futter auf Royals Canin Intestinal Trockenfutter ( Granata pet frisst er nicht, auch schon versucht) und Animonda carny Kitten als nassfutter (davor Hatte ich Premiere)umgestellt. Wurmkur wurde auch über 5 Tage gemacht, und er hat ebenfalls ein Mittel für die darmflora bekommen.
Nun war es 2-3 Tage gut, und obwohl ich nichts geändert habe wird der kot schon wieder breiig. Zudem pinkelt er immer wenn er dünneren Stuhlgang hat in der Wohnung rum.
Hat vielleicht jemand eine Idee?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
bei einem so jungen tier ist die darmflora noch nicht komplett ausgebildet.
von daher dünkt mich "futtermittelallergie" der berühmte schuss ins blaue, wenn die ta's nicht wissen, was sache ist ;)
zu einem guten darmflora-aufbau gehört ein "boden", denn oft ist es so, dass einfach nur probiotica geben durchflutscht und die gar nicht fuss fassen.
royal canin ist mistfutter, enthält getreide, zucker, eier etc. alles nichts für nen sensiblen darm.
ich hab ein kitten bekommen, dass auch breiigen kot hatte mit richtigen df- attacken.
jetzt hab ich richtig saniert und es ist gut.
dazu gehört flohsamenschalenpulver (das ist der "boden"), das quellt man mit abgekochtem wasser auf. dazu zeitversetzt (wichtig!) gabe von prä- und probiotica.
also z.b. morgens zuerst kleine menge futter mit den biotica, eine halbe stunde später eine grosse portion futter ohne nichts (so werden die biotica schneller an der magensäure vorbeitransportiert und erreichen unbeschädigter den darm). abends dann flohsamenschalenpulver quellen und ich gebs immer in einer kleinen portion gegartem hühnchen.
und das ganze über eine zeit von mindestens 3 monaten, länger ist besser ;)
dazu 1 futter geben, nicht wechseln, dafür ist so ein gestresster darm noch nicht bereit. ich gebe da catz purr känguru, das purr ist ein monoprotein und somit leichetr verdaulich als ein proteingemisch ;)
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
Wie lange lässt du die Flohsamenschalen quellen und wie viel Samen und wie viel Wasser?
Warum abgekochtes Wasser?
Müsste die Katze dann noch viel trinken?
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
1 espressolöffel (also den allerkleinesten) flohsamenschalenpulver, darüber 7-8 kaffelöffel wasser. es quillt ziemlich auf, wenns zu fest ist, einfach noch nen löffel wasser nachgeben ;)
das ist so in ca. 10 minuten aufgequollen, sieht man ja gut, wenn der "glibber" fertig ist :D
warum das wasser abgekocht werden soll, weiss ich nicht. ich hab das von der damaligen ernährungsberaterin für meinen morpheus so als "rezept" bekommen. da ich den "glibber" eh mit gegartem hühnchen gebe, kann ich das kochende wasser grad auch dazu brauchen, geht in einem zu :)
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
Danke für die Info!

Wow, ein ganzer Löffel (Teelöffel, Espressolöffel) ist ja viel. Ich habe nur einen 1/4 Löffel genommen und es 2 Std. (!) quellen lassen. Das war ja dann komplett falsch.
Werde es demnächst dann mal nach deiner Dosierung testen.

Flohsamenschalen sind ja grundsätzlich zum "entgiften" da, also zum Entfernen der schlechten Bakterien. Wenn man dann Morgens Bakterien gibt und Abends die Flohsamenschalen, ist dann sicher gestellt, dass mit dem Flohsamenschalen nicht auch wieder die guten Bakterien ausgeschwemmt werden?
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
ja, genau so :)
ich geb die biotica auch morgens und das pulver abends.
ja, 2 stunden quellen ist nicht nötig. bist du sicher, dass du nicht ganze samen hast? ich hab ja das pulver (also flohsamen mit schale gemörsert zu pulver) ;)
jedenfalls einmal gequollen wirds ja nicht schlecht :) ich geb den grössten teil mit dem gegarten huhn, aber wenn mein kleiner mal nicht alles mag, kommt der rest dann unter sein abendfressi.
die flohsamen sind echt ein wundermittel. entgiftet, pflegt die gereizten schleimhäute, entzieht dem kot das zuviel an wasser (top-ballaststoff) und wandelt sich im dickdarm zu wertvollen ungesättigten fettsäuren um.
auch bestens einsetzbar bei IBD oder eben wie bei meinem kleinen mit reizdarmsyndrom (IBS, einfach ohne die entzündliche komponente).
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
ja, genau so :)
ich geb die biotica auch morgens und das pulver abends.
ja, 2 stunden quellen ist nicht nötig. bist du sicher, dass du nicht ganze samen hast? ich hab ja das pulver (also flohsamen mit schale gemörsert zu pulver) ;)
jedenfalls einmal gequollen wirds ja nicht schlecht :) ich geb den grössten teil mit dem gegarten huhn, aber wenn mein kleiner mal nicht alles mag, kommt der rest dann unter sein abendfressi.
die flohsamen sind echt ein wundermittel. entgiftet, pflegt die gereizten schleimhäute, entzieht dem kot das zuviel an wasser (top-ballaststoff) und wandelt sich im dickdarm zu wertvollen ungesättigten fettsäuren um.
auch bestens einsetzbar bei IBD oder eben wie bei meinem kleinen mit reizdarmsyndrom (IBS, einfach ohne die entzündliche komponente).

Boah das hört sich ja wirklich super an mit den Flohsamen(-schalen). Ich hatte etwas abgefüllt bekommen in einem Barf-Laden. Kannst Du mir ein bestimmtes empfehlen, oder kann ich auch einfach das aus dem dm-Markt holen? Du hast mich jetzt angefixt, hahahaha.

Ich habe noch eine Frage, vielleicht kannst Du mir die auch beantworten. Wir machen ja auch eine Ausschlussdiät und die möchte ich auch weiter durchziehen, da meine Katze neben dem dünnen Kot auch Juckreiz hat. Seit der ASD mit Känguru hat der Juckreiz nachgelassen, daran halte ich also fest. Dürfte ich meiner Katze noch eine Multivitamin-Paste geben, oder macht das wieder die ASD zu nichte? Ich möchte, dass sie etwas zu nimmt, auf Grund des ganzen Theater seit 1,5 Jahren hat sie dann doch etwas abgenommen. Der TA meint zwar, ihre Figur wäre ideal, aber ich finde sie zu dünn.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
ich hab mein flohsamenschalenpulver (indische flohsamen) und auch spezifische präbiotica vom online-laden der ernährungsberaterin. ist allerdings sehr teuer und ich denke, das muss nicht unbedingt sein. mit google findest du viele produkte, wenns geht halt bio und eben mit den schalen ;)
vitaminpaste enthält in erster linie sehr viele fette. gegen die ASD spricht da vermutlich nichts, musst halt gucken, ob sie vertragen wird. mein grosser reagierte früher gerne mit DF auf die paste, mein kleiner nimmt sie nicht.
ich füttere dem kleinen auch känguru. erst seit ein paar wochen jetzt, wo sich sein darm so gut stabilisiert hat, bekommt er eine kleine portion anderes futter als abwechslung, aber nie zuviel, grundlage bleibt das känguru. allerdings hatte mein kleiner nie juckreiz (ausser am popo, aber das war die reizung durch den ständigen df).
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
Du hast eine Ernährungsberaterin *seufz*, sowas hätte ich auch gerne. Die ist nicht zufällig im Ruhrgebiet ansässig, oder?
Erklär mir bitte noch eines, es gibt Flohsamenschalen, Flohsamen und ein Mix aus beidem?
Dann warte ich noch etwas mit der Vitaminpaste, ich muss nur eine finde ohne Rind und Huhn, oft sind sie ja mit tierischem Fett.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
  • #10
ich hatte eine ernährungsberaterin für meinen morpheus. die ist aus der schweiz wie ich auch.
aber eben, die ganze "quintessenz" der ernährungsberatung, die ganze erfahrung damit gebe ich ja hier weiter :)
es gibt flohsamen geschält als pulver und die mit der schale. da die schale sehr wertvoll ist, soll das pulver eben beides enthalten.
ich hab jahrelang probiotica in morpheus gegeben ohne erfolg. er hatte eine massive dysbiose (mehrmals hämolysierende colis und clostridien plus heliobacter). die EB hats so erklärt; wenn du neu ansähen willst, muss der boden stimmen. in einer "wüste" wachsen auch keine samen. deshalb musst du zuerst den boden bereiten für die probiotica und das ist eben das flohsamenschalenpulver.
und dann braucht es am anfang beides, prä- und probiotica ;) ein fertigprodukt, das beides enthält, ist das synbiotic D-C. als sehr gutes probiotica hatte ich das intestinium liquid von vetconcept.
wenn die darmflora sehr angegriffen ist, säuert man noch an, das hilft auch. aber dafür muss erst klar sein, was da los ist ;) und den trick mit der doppelten fütterung für die biotica hab ich von einer laborärztin. damit die magensäure die biotica nicht killt, sollten die biotica möglichst schnell durch den magen. daher wenig futter mit den biotica (damit alles gefressen und) und eine halbe stunde später zweite fütterung. durch die erneute fütterung wird die vorige sofort in den darm weitertransportiert und die biotica sind noch weitgehend "unbeschädigt" von magensäure :)
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.181
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #11
sehr spannend, ich abonnier das mal. Die TE ist gar nicht mehr hier, oder?
 
Werbung:
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
  • #12
ich hatte eine ernährungsberaterin für meinen morpheus. die ist aus der schweiz wie ich auch.
aber eben, die ganze "quintessenz" der ernährungsberatung, die ganze erfahrung damit gebe ich ja hier weiter :)
es gibt flohsamen geschält als pulver und die mit der schale. da die schale sehr wertvoll ist, soll das pulver eben beides enthalten.
ich hab jahrelang probiotica in morpheus gegeben ohne erfolg. er hatte eine massive dysbiose (mehrmals hämolysierende colis und clostridien plus heliobacter). die EB hats so erklärt; wenn du neu ansähen willst, muss der boden stimmen. in einer "wüste" wachsen auch keine samen. deshalb musst du zuerst den boden bereiten für die probiotica und das ist eben das flohsamenschalenpulver.
und dann braucht es am anfang beides, prä- und probiotica ;) ein fertigprodukt, das beides enthält, ist das synbiotic D-C. als sehr gutes probiotica hatte ich das intestinium liquid von vetconcept.
wenn die darmflora sehr angegriffen ist, säuert man noch an, das hilft auch. aber dafür muss erst klar sein, was da los ist ;) und den trick mit der doppelten fütterung für die biotica hab ich von einer laborärztin. damit die magensäure die biotica nicht killt, sollten die biotica möglichst schnell durch den magen. daher wenig futter mit den biotica (damit alles gefressen und) und eine halbe stunde später zweite fütterung. durch die erneute fütterung wird die vorige sofort in den darm weitertransportiert und die biotica sind noch weitgehend "unbeschädigt" von magensäure :)

Flohsamenschalen gemahlen Bio sind bestellt und kommen morgen :)
Ich denke, ich werde es so organisieren, dass sie Morgens die Samen bekommt, da sie dann zum einen mehr Hunger hat und über Tag ins Futter dann Wasser bekommen kann, denn sie trinkt nicht aus Näpfen oder Brunnen, eigentlich gar nicht.
Abends dann weiterhin Dr. Wolz, die frisst sie anstandslos und es sollte dann kein Problem sein. Aber wenn ich es dann richtig lese, erst eine kleine Menge Futter mit Biotika und dann kurz drauf die richtige Portion. Bin gespannt, ob das so klappt.

Ein wenig unsicher bin ich leider dennoch wegen der Flohsamenschalen, weil bei den meisten dabei stand "gegen Verstopfung.....".
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
  • #13
@tigerlili; denke auch, die TE ist gar nicht mehr da, sonst wäre mal ne rückmeldung oder fragen gekommen.
da die flohsamen ja auch ballaststoffe sind, kann es gegen verstopfung auch helfen. vielleicht wird es dann anderst gegeben, das weiss ich nicht.
dr. wolz ist auch gut. allerdings vergiss die präbiotica nicht ;) das synbiotic D-C sind ganz kleine kapseln, die du öffnen und ins futter geben kannst. hat leckeren geschmack und wird anstandslos gefressen.
wenn mal gemäkelt würde, gibts trick 77 oder anderst gesagt, tarnung ist die ganze miete :D wenn was von der miniportion mit den biotica übrigbleibt, streu ich ganz wenig leckerli darüber (z.b. ein zerbröseltes dreamie). als biotica-ration reichen 20 gramm futter längstens, dann ist noch genug hunger übrig für die zweitportion :)
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
  • #14
Da wir ja eine Ausschlussdiät machen, ist da nix mit Leckerchen :-(

Aber ich werde berichten, wie es funktioniert. Ich hoffe nur inständig, dass die Flohsamenschalen meine Katze nicht so satt machen, dass sie weniger frisst und nachher noch mehr abnimmt :-0
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
  • #15
Update: Sie hat jetzt seit 3 Tagen Abends einen knappen 1/4 Tl Flohsamenschalenmehl bekommen, aber leider ist der Kot noch unverändert, vielleicht eine minimalste Verbesserung.

Wie lange hat das bei Deiner Katze gedauert Pfotenseele, bis eine deutliche Besserung einsetzte?
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
  • #16
eine verbesserung kann man in vielleicht 2 wochen sehen ;)
das hängt davon ab, wie lange das problem schon besteht und wie schwer es ist.
bei meinem atreyu wurde erst die frequenz des kotabsatzes besser sprich weniger. dann wurden seine regelmässigen df-tage besser (alle 4-5 tage hatte er massiven df), bedeutet, anstatt jeden 4. tag df war es erst nach 6 tagen soweit und dann immer länger.
die konsistenz dauerte am längsten. also bis er wirklich mal tolle feste würstchen machte, ging das schon so 2 monate.
aber es blieb konstant, rückfälle gabs zuerst nur noch, wenn er futter von aragon erwischte. inzwischen bekommt er auch anderes futter, immer schön wenig, aber jeden tag. und es klappt :)
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
  • #17
Ach dann bin ich wieder mal viel zu ungeduldig. Das beruhigt mich sehr. Danke für die schnelle Antwort, Du bist meine Rettung! :grin:
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
  • #18
Was ja auch noch ein "Drama" war, war schon nach dem 1. Tag Flohsamenschalen...……. Ich kam am Samstag nach dem Einkauf nach Hause und schaute ganz blöd, was da auf dem Boden lag...… Erst dachte ich "Oh je, jetzt kotzt sie Futter aus *Schock*". Dann dachte ich erst noch, es sieht aus, wie eine nicht ausgewachsene Nacktschnecke … und als ich des dann sezierte, war ich echt baff, ein riesen Knubbel fest zusammen gepresste Haar!

Ich kann das nur mit dem Flohsamenschalen in Verbindung bringen, ansonsten wäre es doch wirklich zu viel Zufall. Sowas habe ich echt noch nicht gesehen, Wahnsinn. Die mussten auf jeden Fall raus, das war klar. Es kommt mir so vor, als wenn durch den Samen alles "durchgefegt" wird.

Leider lässt sie sich nur sehr sehr selten bürsten, aber wie ich gelesen habe, sorgen die Flohsamen ja auch dafür, dass die Haare mit dem Kot ausgeschieden werden.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
  • #19
das ist ja schon mal gut, haare müssen raus :) wenn der haarballen schon zu gross ist, kann er nicht mehr in den darm, dann muss er den kurzen weg nehmen.
mein kleiner atreyu hat interessanterweise nie haarproblematik. wohlgemerkt ist er langhaarig und jetzt gerade plüsch pur. aber er bekommt de flohsamen ja auch schon länger :)
 
P

Pottpourie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2018
Beiträge
320
  • #20
Ich hatte noch nie gesehen, dass Lena jemals Haare ausgekotzt hat, normal müssen die sonst auch immer mit dem Kot rausgekommen sein. Ich hatte echt einen Schock bekommen, als ich das sah.

Gott sei Dank sind sie raus!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Timmi 1997
Antworten
10
Aufrufe
1K
Timmi 1997
Timmi 1997
Mina2010
2
Antworten
24
Aufrufe
2K
ELIA
Neokaiju
2 3
Antworten
42
Aufrufe
50K
K
chaton
Antworten
8
Aufrufe
856
chaton
C
Antworten
1
Aufrufe
1K
Ayleen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben