Katzer kratzt... an meinen Nerven

Lila Launebär

Lila Launebär

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2014
Beiträge
21
Hallo zusammen,

mein kleiner Kater Leo ca 1 Jahr alt und kastriert, hat die beschissene Angewohnheit morgens so gegen 4-5 Uhr sich vor die Wand zu setzten zu mietzen und dann ganz gemütlich die Tapeten runter zu kratzen.
Jeden Morgen das selbe Spiel.
Ich verliere langsam die Geduld weil ich einfach nicht weiß wie ich ihm das abgewöhnen kann.

In dem Zimmer (mein Schlafzimmer) steht ein großer Kratzbaum und zwei große Kratzecken die er tagsüber auch gerne mag.. nur nachts nicht.:confused:

Ich würde mal so aus dem Bauch herraus sagen er macht es um Aufmerksamkeit zu bekommen.Aber bitte nicht um 4 oder 5 Uhr.

Futter hat er um die Uhrzeit auch genug, hab ich immer darauf geachtet.

Bitte Bitte ich brauche dringend Hilfe und schlaf...
 
Werbung:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Erstens: Befestige (katzensicher) einen Sisalteppich über der Stelle.
Zweitens: IGNORIEREN. Spiele tot. Ganz tot, mausetot.
Er springt auf Dir rum? Du bewegst Dich nicht und öffnest nicht die Augen.
Er maunzt? Du bewegst Dich nicht und öffnest nicht die Augen.
Er kratzt? Du bewegst Dich nicht und öffnest nicht die Augen.
Du hast einen Puls von 180? Du bewegst Dich nicht und öffnest nicht die Augen.

Dann hast Du im Normalfall nach 3 Wochen Ruhe. Im Prinzip gilt: auf alles, was Du nicht willst, solltest Du nicht reagieren. In dem Moment etwas zu sagen oder zu tun ist wie eine Bestätigung für den Kater, dass er weitermachen kann (weil es die von ihm gewünschte Wirkung hat).

Und ja: das klappt. Das habe ich hinter mir und viele andere hier. Ich wünsche schonmal gute Nerven! :)
 
Lila Launebär

Lila Launebär

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2014
Beiträge
21
Ich hatte fast mit so einer Antwort gerechnen .. Ruhig bleiben und nicht reagieren :stumm:

Aber so eine Stunde vor dem Wecker klingeln ist das ziemlich schwer :p
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
Du hast einen Puls von 180? Du bewegst Dich nicht und öffnest nicht die Augen.

:D:D:D

JAAA. Gute Nerven wünsche ich Dir auch. Mein Luka hatte angefangen dann die Regale in der Küche auszuräumen, wenn ich nachts sein hartnäckiges Flehen nach Freigang ignorierte und mich totstellte.
Warf alles runter, was richtig scheppert - zusammen mit Klagelauten, von denen auch der Rest der Nachbarschaft was hatte.

Blutdruck zwischendurch nicht mehr messbar...
Habe aber am Ende gewonnen. ;)
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Wie reagierst du, wenn du morgens aufstehst?

Wenn du als erstes Futter gibst und die Katzen knuddelst/beschäftigst, kann es sehr gut sein, dass er dich zum aufstehen bringen will damit er beachtet wird :D
Normales Programm, nur bitte etwas früher :cool:

Das war bei mir auch eine Zeit lang so und mir hat ein Tipp aus dem Forum geholfen.
Und zwar: wenn du aufstehst, gehst du erst in Ruhe ins Bad, dann trinkst du einen Kaffee oder Tee, ziehst dich ganz in Ruhe an...und dann erst werden die Katzen versorgt.

Sie werden schwerlich verhungern in der Zeit und du durchbrichst damit den Mechanismus
"Frauchen steht auf = Futter! Spiel und Spaß!"
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.822
Ort
35305 Grünberg
Was macht denn der Katzenkumpel von deinem Kater ?
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Ich hatte fast mit so einer Antwort gerechnen .. Ruhig bleiben und nicht reagieren :stumm:

Aber so eine Stunde vor dem Wecker klingeln ist das ziemlich schwer :p

Jepp. Tut mir leid, ist aber so.

Dabei musst Du nur immer daran denken: nur ca. 2-3 Wochen (in hartnäckigen Fällen), und Du kannst bis zum Weckerklingeln schlafen. Wenn Du weich wirst dazwischen, wirst Du deutlich länger nicht weiterschlafen können. Konsequenz ist das einzige, das hilft. Bei uns war der schlimmste Zauber nach etwas über einer Woche durch. Danach bin ich eine Zeitlang rigoros erst nach dem Weckerklingeln aufgestanden, auch wenn ich vorher wach war. So war das Weckerklingeln auch für unsere Maus das Startzeichen in den Tag. Heute muss ich nimmer so streng sein, denn die Mutzels wissen: vor frühestens 4.45 Uhr (wenn ich aufstehe) ist Terror zwecklos. Wenn nicht eine von beiden danach klingt, als ob sie schwer verletzt wäre, passiert n i x.
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2010
Beiträge
1.241
Ich kann mich den Vorredner nur anschließen!
Ignorieren ist das einzige was hilft.

Wir sind auch gerade wieder mittendrin...
Denn auch wenn man den Katzinger alles gut beigebracht hat, fangen sie irgendwann wieder damit an. Weil man vielleicht nur einmal inkonsequent war :verstummt: Dann geht der Spaß von vorne los!
Bei uns ist es auch das frühe Wecken gegen 5:30 durch unsachtes Hüpfen auf Dosis Brust :stumm: Oder Mordanschläge durch runter schmeisen der Nachttischlampe auf Dosis Kopf.
Da ist ignorieren oft schwer, weil es auch mal weh tun kann. :stumm:

Du bist also nicht allein mit diesem Dillema.
Ich wünsch uns allen viel Ausdauer :grin:
 
Lila Launebär

Lila Launebär

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2014
Beiträge
21
Was macht denn der Katzenkumpel von deinem Kater ?

Die kleine Abby Maus ist völlig entspannt und schläft weiter.

@Havanna.
Das werde ich absofort auch machen. Erst ich, dann Sie :) mal schauen wie sie darauf reagieren
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
  • #10
Ich kannmich den anderen nur anschliessen.
Mein geliebter Göga hatt so eine ähnlich "leidvolle" Erfahrung auch hinter sich;)

Irgendwann einmal beim Sonntagsfrühstück meinter er"Stell Dir mal vor Merline kommt die letzten Nächte immer zu mir und fängt an meine Hand zu beschmusen und jedesmal werd ich wach!"

Da er im Fernverkehr ist geschah dass logischerweise immer am WE.
Unter der Woche wenn ich mit den beiden alleine bin kenn ich das garnicht.Sie liegen solange bei mir bis ich aufstehe ;)

Ich sagte Ihm das dann und er meinte "Aber ich bin doch froh das sie endlich ins Bett kommt! Sie soll mich nur nicht dauernd wecken!) Mittlerweile hatt er nachts wieder Ruhe.Sie liegen beide brav im Bett und warten bis wir uns bequemen aufzustehen ,was am WE schonmal länger dauern kann;).
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
  • #11
Ich klau mir eure Tipps hier mal, Sammy kommt auch gerne so um halb 5 in der Früh an & will bespaßt werden.
Wir werden schon noch sehen, wer hier den längeren Atem hat!:cool:
 
Werbung:
Lila Launebär

Lila Launebär

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. April 2014
Beiträge
21
  • #12
Mich beruhigt aufjedenfall zu hören, dass ich nicht alleine leide, sondern das dieses leid viele Katzenbesitzer teilen:p
So hab ich die Hoffnung, dass Leo auch bald damit wieder aufhört wenn ich hart bleibe:grin:
 

Ähnliche Themen

Telgoth
Antworten
78
Aufrufe
12K
Julchen1712
Julchen1712
K
Antworten
19
Aufrufe
1K
Akiri
U
2
Antworten
27
Aufrufe
3K
Ulli&Amy
U
F
Antworten
5
Aufrufe
402
BlackSquirrel
BlackSquirrel
M
Antworten
10
Aufrufe
2K
avanju

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben