Katzenzusammenführung

miietzchen

miietzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
32
Hallo ihr Lieben :)

ich bin neu hier und ich hoffe durch euch einfach mal andere Eindrücke und Ansichten zu bekommen :)

Wir haben derzeit zwei Katzen - ein Geschwisterpaar (Persermix) im Alter von 1 Jahr und 9 Monaten.
Beide sind vom Charakter her recht unterschiedlich.
Er ist sehr ruhig, verschlafen, ängstlich (die Klingel der Haustür versetzt ihn immer in ein wenig Panik) allerdings absoluter Kuschelkönig!
Sie ist dagegen sehr neugierig und hat auch vor Besuch keine Angst. Geschmust wird nur nachts, da hat die Dame eines der Kopfkissen in ihren festen Besitz genommen.
Beide sind seit ca. einem halben Jahr Freigänger (er fängt mit Vorliebe Blätter :)).
Untereinander verstehen sie sich. Im Futternapf wird für den einen immer was übrig gelassen und ab und zu wird sich auch mal gegenseitig geputzt.
Sie ist abends (beide kommen in der Regel rein wenn man sie ruft) manchmal etwas eifersüchtig wenn sie kuscheln möchte und auch er ins Bett will.
Zu sagen ist vllt noch dass der Kater gerne aportiert und sehr auf mich bezogen ist (er läuft mir überall nach - was ich sehr mag!)
Ansonsten kann man wirklich sagen: wir haben pflegeleichte Katzen! :)

Da wir hier recht ruhig wohnen und hinter uns nur Wald und Wiese ist möchten wir nun einem weiteren Lebewesen die Chance geben.
Wir fahren uns morgen ein derzeit 7 Wochen altes BKH Mädchen (abgegeben wird es mit 12 Wochen ;)) angucken. Sie sei laut Züchterin schon recht eigenständig (ja wir haben auch in Tierheimen etc. geguckt - hier war aber nun mal Liebe auf den ersten Blick).
Was sie bisher über den Charakter der kleinen sagen kann wäre das ein Mittelding zwischen unseren beiden jetzigen.
Mein Bedenken ist nun, ob es sinnvoller ist nicht nur Nummer 3 sondern auch Nummer 4 zu holen.
Einfach damit es die Kitte gerecht bei uns hat.
Oder ist der Altersunterschied noch nicht zu groß dass eine Zusammenführung der 3 klappen könnte?
Ich weiß niemand kann hellsehen. Aber ich will sowohl für meine jetzigen Samtpfoten als auch für die neue(n) nur das Beste - das sollte immer an 1. Stelle stehen und das ist mir bewusst.

Bevor die Frage aufkommt: ja, es soll ein Kitten sein, keine gleichaltrige ;)

Vielen lieben Dank jetzt schonmal und ganz liebe Grüße
miietzchen
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Mein Bedenken ist nun, ob es sinnvoller ist nicht nur Nummer 3 sondern auch Nummer 4 zu holen.
Einfach damit es die Kitte gerecht bei uns hat.
Wenn du schon drüber nachdenkst und du für die Mäuse das Beste willst, dann hol 2 Kitten:)
Passend kann man alles machen, aber schöner für alle Beteiligten wären 2 Kitten - auch wenn es sich anhört, als könnte deine Katze Spaß an dem Zwerg haben - zumindest oft (aber vielleicht auch nicht 24 Std am Tag:cool::p) .
Bei 2 Geschwisterpaaren ist wahrscheinlich später auch keiner außen vor....ob 2 Kätzinnen oder wieder ein Paar...? Ich denke ich würde 2 weibl. Kitten dazu nehmen, wenn ich lese wie du deinen Kater beschreibst, ist aber nur nen Bauchgefühl;)


Wenn Platz, Geld und Liebe vorhanden ist, nicht lang überlegen, sondern ein Geschwisterchen mit einpacken:pink-heart:
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Da fragst du noch? :p
Kitten sollte man nicht alleine halten. Deine Idee mit zwei Kitten ist Prima!
Meine Beiden sind nun etwas über 1 Jahr und sie spielen viel grober miteinander als vorher. Wenn mein 6kg Brummer Zazzy nun mit einem kleinen 12 Wochen alten Baby spielen würde... das arme Baby :omg:
So können die zwei Kitten gemeinsam ihren Vorlieben nachgehen. Lernen wo die Grenzen beim Partner sind, ohne eventuell einen schmerzhaften Hiep ertragen zu müssen.

Nimm 2 :pink-heart:
und versorge uns bitte mit ganz vielen tollen Bildern :oops:
 
miietzchen

miietzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
32
Wenn Platz, Geld und Liebe vorhanden ist, nicht lang überlegen, sondern ein Geschwisterchen mit einpacken:pink-heart:


Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Da liegst mit deinem Bauchgefühl wohl richtig - meins sagt genau das gleiche. Wenn zwei Kitten dann werdens Mädels! :)
Mit einem "Bilderbuch"kater käme er höchstwahrscheinlich nicht klar.

Liebe für die Flauschbälle ist grenzenlos das, was den Platz angeht würde ich auch ja sagen (95qm Wohnung und draußen unbegrenzt)
Im Moment habe ich noch die Zeit um mich um was kleines zu kümmern. Das find ich grad anfangs so wichtig.
In der Anschaffung (ich rede nur vom Preis für die Kitten) wären zwei schon ein ganzer Batzen Geld.
Vllt sind mein Männe und ich morgen aber auch so hin und weg dass man darüber mal wegsehen kann. In so Katzenäuglein hat man sich ja doch recht schnell verliebt :)
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Dann sag ich schonmal: Glückwunsch zu euren beiden neuen Kätzchen demnächst.
Denn diesen Augen wirst du niemals widerstehen können :omg:
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
In der Anschaffung (ich rede nur vom Preis für die Kitten) wären zwei schon ein ganzer Batzen Geld.
Vllt sind mein Männe und ich morgen aber auch so hin und weg dass man darüber mal wegsehen kann. In so Katzenäuglein hat man sich ja doch recht schnell verliebt :)

Guck, nehme gleich zwei zum Preis von einem ;)..........und die Äuglein sind auch allerliebst :pink-heart:
http://www.katzen-forum.net/freigae...6352-geschwisterpaar-suchen-dosenoeffner.html
 
miietzchen

miietzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
32
Ich befürchte es auch :pink-heart:
Freu mich wie bolle auf morgen und kanns kaum abwarten!

Die zwei sind zuckersüß :pink-heart:
Aber leider bisschen weit weg und in die kleine Maus die wir morgen besuchen haben wir uns auf dem Foto schon verliebt :grin:

Die Frage ist also nur noch ob ein zweites und wenn welches :)

Habt ihr allgemein noch Tips vor der Zusammenführung.
Man liest viel man soll den kleinen die ersten Tage ein eigenes Zimmer gönnen. Das wird hier sehr schwer da für unsre Katzen eine verschlossene Tür was komplett neues wäre :/
Ein eigenes Katzenklo/Futterplatz/Spielzeug und Transportbox wäre natürlich kein Problem.
Muss man vorher noch was bedenken?
Ich hab mein Leben lang immer mit Katzen verbracht..aber wenns dann so weit ist vergisst man gerne mal die selbstverständlichsten Dinge :confused:

Werde nach morgen auf jeden Fall mal berichten - vllt waren die Glückwünsche ja doch schon angebracht für Nummer 3 und 4 :D

Liebe Grüße :)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Katzen sollten es ertragen können, wenn mal eine Tür zu ist:cool:
Eine prima Lernmöglichkeit:p

Neue Katzen werden eher selten begeistert begrüßt - egal wie groß. Oft finden Katzen sogar quirlige Babys erstmal gruselig:eek::D (weil die so einfach ohne alle Höflichkeitsfloskeln auf die Katzen zuhoppeln) Kann, muss nicht sein.

Ganz sinnvoll und erleichternd finde ich, wenn die Neuen schonmal "Stallgeruch" angenommen haben. Das nimmt den zusätzlich irritierenden fremden Geruch. In der alten Wohnung gab es ja auch noch potente Katzen. Das dauert so 1-2 Tage.
Die Kleenen kann man z.b auch mit Decken usw. abreiben.

Und dann kommts auf deine Katzen an...
Sind sie offen ist es wahrscheinlich schnell erledigt. Wenn sie den Platzhirschen geben muß man erstmal aufpassen...
Am Anfang ist es vielleicht einfacher für die Alten, dass die Kleinen nicht im Zentrum ihres Reviers auftauchen, sondern nur in einem Raum. Das ist eher zu verdauen

....und bei jeder Zusammenführung ganz wichtig: nicht den ganzen Tagesablauf über den Haufen werfen, sondern die Routinen weiterfahren ...Routinen geben Sicherheit!
Macht keinen Riesenwirbel um die Neuen (ist schwer, aber :D ), sondern tut so als wär`s nix Besonderes
 
Zuletzt bearbeitet:
miietzchen

miietzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
32
So jetzt bin ich endlich mal am Laptop und kann euch auch schon mal mit ein paar Bildern versorgen :)
Sowohl von unsren jetzigen als auch von dem "Nachwuchs".


Zu der Sache mit der Tür...das ist bei uns leider ausgeschlossen :(
Unser Kater würde die Tür komplett auseinander nehmen.
So gut sie erzogen sind, dass ist das einzige was sie überhaupt nicht abhaben können und wo man noch so viel schimpfen kann.
Er entwickelt regelrechte Panik und lässt sich auch durch nichts ablenken.
Nicht mal durch Futter - und das mag bei meinem Traumprinzen schon was heißen. Der ist nämlich eigentlich immer der erste wenn man die Dose aufmacht.

Also mein Männe und ich tendieren zu zwei Kitten - lassen aber morgen unser Bauchgefühl und vor allem unser Herz entscheiden.
Wenn es nach mir ginge würde wir wohl alle mitnehmen :wow: :pink-heart:

Einen festen Tagesablauf haben wir und der soll auch beibehalten werden soweit es geht. Allein schon dass ich eigentlich immer morgens von ihm am Bett abgeholt und von ihr zu Bett gebracht werde :D
Aber auch andere Rituale sollen bleiben. Das festigt das ganze einfach - sowohl für uns als auch für die Katzen.

Ich werde nach dem Besuch morgen einfach mal so von den Eindrücken berichten und euch wissen lassen wie es war und und und. Vielleicht ja auch nochmal mit neuen Bildern :D:grin:
 

Anhänge

  • 20150409_191437.jpg
    20150409_191437.jpg
    95,3 KB · Aufrufe: 31
  • 20150421_163340.jpg
    20150421_163340.jpg
    94,4 KB · Aufrufe: 30
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Zu der Sache mit der Tür...das ist bei uns leider ausgeschlossen :(
Unser Kater würde die Tür komplett auseinander nehmen.
So gut sie erzogen sind, dass ist das einzige was sie überhaupt nicht abhaben können und wo man noch so viel schimpfen kann.

Nimmt der Kater auch die Haustür/Wohnungstür auseinander?
Wenn nicht, dann scheint es ja schon möglich zu sein ;)
 
miietzchen

miietzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
32
  • #11
Nimmt der Kater auch die Haustür/Wohnungstür auseinander?
Wenn nicht, dann scheint es ja schon möglich zu sein ;)


Hat er anfangs immer versucht. Seit dem er durch diese rein und raus darf hat sich das weitestgehend gelegt.
Es sei denn der Herr möchte morgens um 5 Uhr raus und man springt nicht sofort auf, dann wird auch schon mal gerne an der Tür gekratzt.

Bei uns wird's immer schon zum Problem wenn vertrauter Besuch da ist der auf die Toilette möchte. Die geschlossene Tür wird direkt vom Kater versucht zu öffnen.

Könnte an seiner Kindheit liegen da er wohl (nicht wissentlich) in einem Keller eingesperrt wurde (paar Tage nach der Geburt, mit der Mutter zusammen).

Denke das hat bei ihm eine Art Phobie gegen verschlossene Türen ausgelöst.:oha::hmm:
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Der Kater ist noch jung und man kann an Ängsten arbeiten. :)
Geschlossene Türen gehören zum Alltag und Katzen müssen lernen, das zu akzeptieren.
 
miietzchen

miietzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
32
  • #13
Der Kater ist noch jung und man kann an Ängsten arbeiten. :)
Geschlossene Türen gehören zum Alltag und Katzen müssen lernen, das zu akzeptieren.

Unsere Katzen müssen das nicht akzeptieren - bei uns sind (bis auf die Haustür) ALLE Türen IMMER geöffnet.
Und ich wüsste auch nicht was dagegen spricht.
Ich wüsste nicht wieso ich dem Kater jetzt beibringen sollte mir einer verschlossenen Tür klar zu kommen.
Er kennt es nicht anders und braucht es auch nicht anders kennen zu lernen.
Da hat er alle Freiheiten :) :grin:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #14
Es kann durchaus Situationen geben wo die Akzeptanz von geschlossenen Türen wichtig wäre. Jetzt zum Beispiel, wenn die Neuen einziehen und es vielleicht nicht glatt läuft. Oder wenn wegen Krankheit separiert werden muß....oder sie müssen in Pension oder oder;)
Mir wäre auch wichtig, dass ein Tier keine solchen Ängste durchs Leben mitnehmen muss:cool: Man weiß nie wann sie wirklich Bedeutung bekommen

Bei mir ist auch alles immer offen, aber meine damen kommen mit geschlossenen Türen trotzdem klar
 
miietzchen

miietzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
32
  • #15
Krankheit wäre die einzige Situation in der ich mir das wirklich vorstellen könnte. Bis jetzt wurden wir zum Glück verschont.

Natürlich gibt es immer mal eine Situation in der eine verschlossene Tür von Nöten ist - wie eben jetzt.
Dafür hab ich auch absolutes Verständnis.

Meine Katzen sind eigentlich echt super erziehbar (wenn man das bei Katzen so sagen kann :grin:)

Aber da wir in einer Mietwohnung wohnen sind zerkratze Türen nicht so einfach in Kauf zu nehmen.
Und das würde dazu gehören wenn ich das jetzt versuche meinem Schmuser beizubringen.
Er rastet - so ruhig er sonst ist - total aus und bekommt Panik. Er beruhigt sich erst wenn die Tür wieder auf ist.

Die Kitte(n) würden in das Zimmer kommen wo die Katzen sich am wenigstens aufhalten.
Sprich nicht im WZ oder SZ :)
Es MUSS wenn dann ohne verschlossene Tür gehen.
Unsre Katzen halten sich allerdings auch von morgens 8/9 bis abends um 22/23 draußen auf.
Das dürfte das doch auch etwas entspannen oder?
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #16
Unsre Katzen halten sich allerdings auch von morgens 8/9 bis abends um 22/23 draußen auf.
Das dürfte das doch auch etwas entspannen oder?
Wichtige fehlende Info:cool:
Mit Freigängern läuft eine Zusammenführung eh meist ganz anders, da sie sich der Situation entziehen können und meist tun.
Das dauert meist etwas länger ...wobwei das in dem Alter auch nicht so kompliziert werden wird

ABER mit dieser Info gibts auch nur die Option, dass 2 Kitten einziehen. Ein einzelnes säße ja allein Daheim;)
 
miietzchen

miietzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
32
  • #17
Hatte ich direkt in meinem ersten Post erwähnt. :zufrieden:
Muss aber auch sagen dass man das bei meinem langen Text mal überlesen kann :)

Bei uns hat sich grade allerdings ein ganz anderes Problem angekündigt - ihre Eifersucht ist mehr geworden.
Nachdem sie sich eben ins Bett gekuschelt hat wurde es geduldte dass der Kater es sich auf der Fensterbank bequem machen durfte.
Ich dachte schon dass die Phase wieder abnimmt (sie durchläuft gerne mal gewisse Phasen).
Dann ist mein Lebensgefährte allerdings auf um den Rolladen runter zu lassen und hat den Kater dann gekrault.
Sie hat angefangen zu knurren und als er sie dann streicheln wollte hat sie zugehauen.
Das Verhalten ist komplett neu! :/ :(
Als ich dem Kater dann vorhin auch "Gute Nacht" gesagt hab und ihn gestreichelt hat hat sie nur groß geguckt also ohne knurren.
Irgendwann kam sie näher und hat sich auch von mir streicheln lassen. Als der Kater dann allerdings näher kam wurde ich gehauen und die Dame ist beleidigt weg.

So ein Verhalten ist komplett neu und ich kann mir auch nicht erklären wodurch das kommt.
An unserem Tagesablauf hat sich nichts geändert, keiner wird bevorzugt, jeder von beiden darf immer und überall schmusen kommen und auch sonst gibt es nichts neues oder Veränderungen die mir jetzt in den Sinn kommen würden.

Früher ist sie gerne einfach mal an ihm vorbei, hat ihm kurz eine gepfeffert und ist dann weiter.
Der Kater saß dann immer wie Tripsdrill da und damit hatte sich die Sache. Sonst kamen und kommen sie gut aus.
Futter wird nach wie vor geschwisterlich geteilt...
Das ganze tritt auch nur Abends auf wenn wir schlafen gehen möchte.
Tagsüber ist alles ok und es kam noch nie zu irgendeiner Eifersucht..also wirklich nur Abends.

Hat irgendwer eine Idee woran das liegen könnte? :/ :confused:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #18
Bei sehr plötzlichen Verhaltensveränderungen ist es ratsam die Katzen dem TA vorzustellen - Katzen reagieren manchmal sehr heftig auf gesundheitliche Veränderungen/eventuell auch durch Schmerzen.
Es kann aber auch etwas draußen vorgefallen sein, wodurch die Katze etwas durch den Wind ist. Entweder allgemein nervös oder aber durch Fehlverknüpfung auf euren Kater schlecht zu sprechen ist (siehe Thread: http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/194122-info-umgeleitete-aggression.html
 
Zuletzt bearbeitet:
miietzchen

miietzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
32
  • #19
Also heute Nacht kam der Kater dann doch kuscheln..sie hat sich irgendwann aufs Kopfkissen neben mich gelegt wollte aber nicht angefasst werden.

Würde eine oder zwei neue die Eifersucht nur verstärken?
Und wären 2 Mädels sinnvoll oder wieder 1 Mädel und 1 Junge?
Habe gelesen dass Weibchen gern zu Zickereien neigen..
Dass ich auf den Charakter gucken muss weiß ich - da kann ich meine sehr gut einschätzen und bei den neuen muss ich mich wohl auf die Züchterin verlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #20
Dass ich auf den Charakter gucken muss weiß ich - da kann ich meine sehr gut einschätzen und bei den neuen muss ich mich wohl auf die Züchterin verlassen.
Du wirst deine Katzen wahrscheinlich von einer ganz anderen Seite kennenlernen, wenn die Kitten einziehen :cool:
Davon abgesehen bin ich bei der "Eifersuchtsvermutung " immer sehr skeptisch:cool: Da spiegeln sich oft menschliche Gefühle.
Meist hat so ein Verhalten andere Gründe;)
(Bei meinen vielen Katzen gab es nur eine, die ich wirklich als eifersüchtig bezeichnet hätte, alle anderen hatten andere Motive für so ein Verhalten)

Würde eine oder zwei neue die Eifersucht nur verstärken?
Und wären 2 Mädels sinnvoll oder wieder 1 Mädel und 1 Junge?
Habe gelesen dass Weibchen gern zu Zickereien neigen..

Bei zusätzlichen Mitbewohnern muß sie immer auch Ressourcen teilen (Platz, Futter, Zuwendung). Jede Katze geht damit anders um. Das wirst du dann merken, wenn die Neuen einziehen.
Mädels sind, wie sie sind - viele nennen es zickig - ich würde sagen sie sind interessanter im Verhalten:D
Und ich würde 2 Katzen nehmen. Wenn du Pech hast dreht euch ein Jungkater später alle auf links. Ein Mädel ist da risikofrei.
Charakter kannst du bei Babys nur raten - der bildet sich erst später aus. Man kann meist gut sehen wie das Temperament ist, aber der Rest ist wage...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
17
Aufrufe
7K
lette
L
R
Antworten
3
Aufrufe
167
minna e
minna e
N
Antworten
35
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
alphabet
Antworten
5
Aufrufe
673
Azur
BeaMorale
Antworten
22
Aufrufe
5K
doppelpack
doppelpack

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben