Katzenzusammenführen..

  • Themenstarter Jennifer.magnet
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bengal hauskater kitty
J

Jennifer.magnet

Gast
...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.024
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Bitte kein Kitten zu einem erwachsenen Kater.

Rest gelöscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
32.111
Ort
Saggsn
DAS ist jetzt nicht dein ernst...:sick:
War ja so klar.:sad::sad::sad:
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
1.034
Am Besten holst Du dir dann zwei Plüsch-Katzen......die leiden nicht so sehr......
 
Misspiggy90

Misspiggy90

Benutzer
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
60
Ich trau mir keine Kitten zu. Wir haben 2 Katzentiere aus dem Tierschutz aufgenommen (und auch wir haben Anfangsschwierigkeiten mit dem Kater, ABER da müssen wir durch (Erbrechen, Futtermittelallergie....))Für mich passt kein Kitten (und umgekehrt) zu einem 6 -Jährigem Kater!!! Schau mal im Tierheim nach etwas passendem ,gleichaltrigen.
 
Azar

Azar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2020
Beiträge
413
Hallo,

wenn es ihm nun in seinem alten Zuhause besser geht bezüglich der Kratzstellen (oder was auch immer genau dahinter steckte), dann ist es wahrscheinlich das Beste dass er zurück ist.
Aber warum hast du den anderen Bengal behalten? Allein bleiben kann er bei dir nun nicht.

Und was passiert mit dem Kater, der zurück in sein altes Zuhause ist? Wenn ich mich richtig erinnere, ist er dort doch auch relativ "unerwünscht" (beim Bruder einer Arbeitskollegin oder so hat er gelebt?). Er wird doch vermutlich auch wieder nur bei der nächstbesten Gelegenheit abgegeben und dann fängt für ihn der ganze Stress wieder von vorn an. Vielleicht sogar noch heftiger.

Mich irritiert das Wort "Kitty". Das klingt so nach Spielzeug irgendwie. Hast du dich richtig über Kitten informiert? Sie sind keineswegs gesundheitlich stabiler, weil das ja dein Argument ist weshalb du nun ein Baby willst.

Ich hoffe, dass du eine gute Lösung für den Bengal bei dir Zuhause findest, die nicht nur Kitty heißt.

Alles Gute und liebe Grüße
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.058
Ort
Alpenrand
Bitte such für den übriggebliebenen Bengalen einen Paltz bei erfahrenen Leuten, welche sich mit der Haltung dieser Tiere auskennen und passende Gesellschaft, die nötige Geduld, das nötige finanzielle Polster und Fingerspitzengefühl haben.

Das Tierchen, so wie in deinem anderen Faden beschrieben, hat genug erlebt. Nun noch alleine und die Gefahr mit einer nicht passenden Katze vergesellschaftet zu werden, gibt dem Tierchen wahrscheinlich psychisch den Rest.

Bitte sei nicht egoistisch und lass die Katze die Misere ausbaden. Schau nicht nach einer neuen Katze dazu, sondern nimm dir Courage, Herz, Verstand und Zeit um für deinen Kater ein tolles und passendes Für-Immer-Zuhause zu finden.
Wenn du ihn lieb hast und nur das Beste für ihn willst, ist das der Dienst, Welchem du ihm erbringen solltest.

Du kannst auch gerne den Kater hier im Forum zur Vermittlung einstellen. Vielleicht findet sich jemand Erfahrenes unter den Leuten hier oder Jemand von hier macht einen guten Platz ausfindig. Das wäre eine Möglichkeit, welche du versuchen könntest.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.583
Ort
Allgäu
  • #10
:grr:
.... und bei dir hab ich mitgefiebert und mitgelitten mit dem armen Kater.
Den hast du jetzt ernsthaft zurück gebracht und willst dir dafür ein Katzenkind anschaffen - zu dem verbliebenen erwachsenen Kater?

Ich reisse mich jetzt zusammen und setz' mich auf meine Hände .... denn ansonsten könntest du den Einlauf deines Lebens hier lesen.

Gib den verbliebenen Kater auch zurück - und bitte - lass' Tierhaltung künftig bleiben.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.210
Ort
Steiermark
  • #11
0HNE WORTE..............:grummel:
 
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.058
Ort
Alpenrand
  • #12
Ich finde es schon bedenklich, dass ein Kater wieder zurück zu den alten Besitzern musste, wo doch auch dort die Verhätnisse als nicht passend beschrieben wurden, weshalb die beiden Kater von dort weg mussten.

Deshalb halte ich es für keine gute Idee, den verbleibenden Kater nun auch wieder dorthin zurück zu geben.
Eher fände ich es besser, wenn man das Brüderchen und den verbleibenden Kater gemeinsam an einen "fachkundigen" Platz vermittelt.
Beide wieder zurück am alten Platz, fangen die alten Probleme dort wieder von vorne an.
Das haben Beide eigentlich nicht verdient und ich sehe da einfach die Gefahr, das den Tieren weiterer psychischer Schaden droht...
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.210
Ort
Steiermark
  • #13
SO TRAURIG :reallysad:
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.201
  • #14
melde dich bei bengalen in not.
die gesundheit des zurückgegebenen katers ist nicht gewährleistet und das weisst du!
die beiden brüder gehören zusammen (!) in gute hände!
ich geh jetzt eine stabile tischkante suchen, wo ich reinbeissen kann....
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.195
Ort
Hannover
  • #15
Ach ja ... und nun ist der Text gelöscht.
Ich möchte wirklich mal wissen, was bei manchen so im Oberstübchen verkehrt läuft. :cry:
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.058
Ort
Alpenrand
  • #17
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
32.111
Ort
Saggsn
  • #18
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2020
Beiträge
467
Ort
Tharandter Wald
  • #19
Hab den anderen Thread auch gelesen. Und diesen hier. Ich glaube nicht dass wir hier etwas ausrichten hätten können. Leider.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.058
Ort
Alpenrand
  • #20
..dabei ist Scheitern im Leben keine Schande und mal gehörig Murks bauen auch nicht..solange man eben versucht sich selber ehrlich gegenüber zu sein und aus schief gelaufenen Dingen, die einigermassen richtigen Schlüsse zieht...

Ich kann die Geschichte etwas nachfühlen. 2 tolle Kater in Not, man nimmt sie und freut sich und ist auch happy für das Kind. Kurz danach treten heftige Probleme auf, man rennt zum TA, hat aber auch Job und Kind(er) zu versorgen..der Tag hat nur 24 Stunden.
Das man da schnell an seine Grenzen stösst, überfordert ist, sich nur wieder Ruhe im Leben wünscht, das man im Stress und der Überforderung komische Schlüsse zieht, murksige Entscheidungen trifft und auch mal den totalen Schmarrn baut..bis hierher habe ich völliges Verständnis.

Und ich fand es klasse in dieser Situation in einem Forum einen Hilfeschrei loszulassen. 👍
Denn Hilfe und Denkanstösse von Aussen..manchmal auch den berühmt-berüchtigten Tritt in den Allerwertesten, braucht man in solchen Zeiten meistens.

Insofern, Jennifer.magnet, auch wenn du deine Texte löschst, lesen wirst du vielleicht dennoch weiterhin:

Schau' auf deinen (deine) Kater, sie brauchen dich, du kannst ihnen helfen (wie du ja eigentlich am Anfang wolltest) ein glückliches Leben zu führen.
Dass du Beide so beherzt zu dir genommen hast, zeigt ja, dass du das Herzerl eigentlich am rechten Fleck hast. Auch deine Angst und Panik, als die Probleme bei euch hoch schlugen geht eindeutig in die selbe Richtung.
Schlaf ein-zwei Nächte darüber, denk nach, trau dich in verschiednen Bahnen zu denken..ich denke mit etwas Ruhe betrachtet, wirst du verstehen, einsehen, dass diese beiden Kater nicht wirklich "Deine" wahren, du aber zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort warst um für Beide (oder zumindest dem übriggebliebenem Kerlchen) die Weichen für den richtigen Für-Immer-Platz zu stellen. Und wenn du Glück hast, erhälst du hin und wieder noch Bilder und Berichte, wie es im neuen Zuhause so läuft.
Loslassen fällt den Meisten schwer..aber wenn das Loslassen mit dem Gefühl belohnt wird, z.B für zwei Katzen was richtig Tolles geleistet zu haben und zu sehen, wie es ihnen am richtigen Platz gut geht...nun..das ist so ein Gefühl, da meint man ein bisserl Wolken unter den Füssen zu haben..mal was "toll und richtig gemacht" zu haben für "Freunde in der Not"..also das ist schon ein ein bisserl ein bombastisch gutes Gefühl 😉
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben