Katzenversicherung

Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
53
Ort
Hannover
Ich steig da nicht durch:rolleyes::oops:

Ich habe 3 Katzen also einen Kater 1 Jahr alt,einen Kater über 18 und eine Katze noch keine 6 Jahre alt.

Was für eine Versicherung wäre da am besten für mich??? die noch einigermaßen kostengünstig ist und wie sieht es da mit meinem alten Kater aus und der hat auch noch CNI:rolleyes::oops:

Kann man den überhaupt noch versichern???

Habe immer nur was gelesen von 2 Katzen versichern aber ich hab doch 3.


Bitte melden wer 3 Katzen hat und wo ihr so versichert seit und was das im Monat kostet.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Ich hatte mich diesbezüglich auch mal schlau gemacht. Ich meine, dass einhellig keine chronisch kranken Katzen versichert werden und auch nur bis zu einem bestimmten Alter.
Ich habe mich für ein Katzenkonto entschieden und lasse monatlich einen festen Betrag abbuchen. So wäre was für den schlimmsten Notfall da. Das ist auf Dauer günstiger. Vor allem kostet mich das Konto auch nichts. Ist ein kostenloses Girokonto.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Ich habe mich für ein Katzenkonto entschieden und lasse monatlich einen festen Betrag abbuchen. So wäre was für den schlimmsten Notfall da. Das ist auf Dauer günstiger. Vor allem kostet mich das Konto auch nichts. Ist ein kostenloses Girokonto.

;) Das empfehle ich auch!!
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
56
Ort
Düsseldorf
Das ist auch viel sinnvoller. Die Versicherung will schließlich letztendlich verdienen. Und hat auch - soweit ich weiss - jede Menge Einschränkungen und Ausschlussgründe. Und man darf auch nur einen bestimmten Betrag pro Jahr und Katze (richtet sich nach dem "Wert" des Tieres) ausgeben. Und Alter und Vorerkrankungen sind auf jeden Fall Ausschlussklauseln.

Mal ehrlich - würdet ihr nach dem "Kaufwert" eurer Puschels eine TA-Behandlung abwägen?? Dann lieber eigenes Konto OHNE diese Beschränkungen.
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
53
Ort
Hannover
Ihr meint es sicher gut aber das hilft mir nicht,brauche Rat von Leuten die eine Versicherung haben denn............ wir hatten 500 Euro gespart und das ging für Pinky der CNI hat,innerhalb von 2 Wochen war alles weg,für Zahn OP,Medikamente,großes Blutbild, röntgen,nochmal Blutbild,Infusion,mehrere Medis.Bis jetzt also in 3 Wochen haben wir 600 Euro ausgegeben.

Jetzt kommt hinzu das wir für unseren Kater feste Kosten im Monat brauchen 200 Euro.Für Infusionen,Blutbild,3 verschiedene Medis,Zusatzfutter,Ipakitine,Taurin und ich weiss nicht noch was.


WIE soll ich da noch was zur Seite legen???????:oops:


Und WAS ist wenn einer von den anderen Katzen plötzlich ne OP braucht oder etwas unvorhergesehenes passiert????


Der Tierarzt frisst mich im Moment auf:oops:


Verdient ihr alle SOOOO gut,das ihr soviel sparen könnt????

200 Euro jeden Monat für eine Katze ist schon sehr viel und wir haben nicht soviel.:oops: das wir auch noch im Monat 100 oder 200 weglegen könnten:oops:


Also ich brauche hilfreiche Tips;)
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
:eek: Ok ok, du hast ja echt viel an Behandlungen und TA-Besuche hinter dir und evtl. noch vor dir.

Das war bei mir Gott sei Dank noch nicht.
20 Euro im Monat oder vom Weihnachtsgeld was weglegen, reichte bei mir.

Bei dir sieht es natürlich anders aus. Sorry.

Hoffe, es meldet sich jemand, der dir da mehr zu sagen kann.;)
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Ich habe alle 4 Katzen versichert.

4, 5, 6 und 10 Jahre.

Allerdings waren zum Zeitpunkt des Abschlusses alle unter 9 Jahren (Ende der Aufnahe) und noch nicht chronisch krank..
 
S

Shanee

Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2008
Beiträge
48
Ort
Hamm
Hallo,

aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, empfehle ich dir auf jedenfall eine Katzen-OP Versicherung.

Ich habe mich auch schon mal wegen einer Katzenversicherung schlau gemacht. Das allerdings rentiert sich nicht. Wenn du die Krankenversicherung in Anspruch nimmst, steigt der Beitrag. Da kann man dann wirklich lieber ein paar Euro zurücklegen. Muss ja nicht gleich 200 Euro sein.

Aufgrund der chronischen Erkrankung deines Katers ist das sicherlich ganz schwierig. Hast du evtl bei deinem TA nachgefragt, ob er dir Prozente einräumt? Schon da kannst du sparen!

Gruß Shanee
 
U

Ute

Gast
Meine vier sind alle bei der Agila (AGILA - Homepage) versichert und ich hatte bis jetzt noch nie Probleme mit der Bezahlung. Ich zahle monatlich 63,60 Euro für alle zusammen und für mich hat es sich definitiv schon gelohnt.

Solltest Du die Versicherung abschliessen, übernimmt sie bei Notfällen sofort die Kosten, bei allem anderen, wie Impfung etc. erst nach 3 Monaten (wie bei jeder anderen Versicherung auch).

Auf der HP der Agila kannst Du auch ausrechnen lassen, was es dich kosten würde. Ansonsten würde ich da vielleicht einfach mal anrufen und Deine Fragen stellen die Dir noch auf der Seele brennen. Ich hab die dort als sehr nett kennengelernt.

Einzige Einschränkung ist glaub ich, das die Katzen nicht chronisch krank sein dürfen.

Letztes Jahr musste ich mit meinem Sammy wegen seiner ganz schlimmen Kinnakne fast jede Woche zum TA. AB, Cortison, das ganze Programm.... Da sind dann ganz schnell 250,00 Euro zusammengekommen. Wurden anstandslos bezahlt.

Eine OP-Versicherung habe ich nicht. Man hat mir damals gesagt, das das nicht nötig ist.

Für mich ist es die ideale Lösung, da ich mich kenne und das angesparte Geld sicher irgendwann für was anderes drauf gehen würde :rolleyes:.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #10
Meine vier sind alle bei der Agila (AGILA - Homepage) versichert und ich hatte bis jetzt noch nie Probleme mit der Bezahlung. Ich zahle monatlich 63,60 Euro für alle zusammen und für mich hat es sich definitiv schon gelohnt.

Solltest Du die Versicherung abschliessen, übernimmt sie bei Notfällen sofort die Kosten, bei allem anderen, wie Impfung etc. erst nach 3 Monaten (wie bei jeder anderen Versicherung auch).

Auf der HP der Agila kannst Du auch ausrechnen lassen, was es dich kosten würde. Ansonsten würde ich da vielleicht einfach mal anrufen und Deine Fragen stellen die Dir noch auf der Seele brennen. Ich hab die dort als sehr nett kennengelernt.

Einzige Einschränkung ist glaub ich, das die Katzen nicht chronisch krank sein dürfen.

Letztes Jahr musste ich mit meinem Sammy wegen seiner ganz schlimmen Kinnakne fast jede Woche zum TA. AB, Cortison, das ganze Programm.... Da sind dann ganz schnell 250,00 Euro zusammengekommen. Wurden anstandslos bezahlt.

Eine OP-Versicherung habe ich nicht. Man hat mir damals gesagt, das das nicht nötig ist.

Für mich ist es die ideale Lösung, da ich mich kenne und das angesparte Geld sicher irgendwann für was anderes drauf gehen würde :rolleyes:.

:eek:Monatlich? Boah!! Finde ich aber viel!!
 
U

Ute

Gast
  • #11
:eek:Monatlich? Boah!! Finde ich aber viel!!

Das sind 15,90 pro Katze pro Monat. Ich denke das würde ich, wenn ich es könnte, auch mindestens pro Katze zurücklegen. Was legt denn die "Konto-fraktion" so monaltich zurück pro Katze?

Finde nicht das das viel ist. Ausserdem habe ich, da ich ja ALG 2 bekomme so immer die Möglichkeit (auch am Monatsende) zum TA zu gehen. Das zurückgelegte Geld würde sicher für was anderes drauf gehen.
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #12
Das sind 15,90 pro Katze pro Monat. Ich denke das würde ich, wenn ich es könnte, auch mindestens pro Katze zurücklegen. Was legt denn die "Konto-fraktion" so monaltich zurück pro Katze?

Finde nicht das das viel ist. Ausserdem habe ich, da ich ja ALG 2 bekomme so immer die Möglichkeit (auch am Monatsende) zum TA zu gehen. Das zurückgelegte Geld würde sicher für was anderes drauf gehen.

Achso Ute - stimmt - ist ja pro Katze. Hatte ich jetzt nicht dran gedacht.

Hhm - mit Geld zurücklegen, da wäre ich hart und würde da auch nicht dran gehen.

Ich habe ne Dose, wo wir alles an Kleingeld reinwerfen. Irgendwann mal, rolle ich das ganze Geld und bringe es zur Bank auf ein gesondertes Sparkonto. Da läppert sich echt was zusammen.;)

Bei einer Katze , denke ich, braucht man das auch nicht (Versicherung) .
Ich habe darüber noch nicht nachgedacht.

Bei mehreren ist es schon anders. Ja.;)
 
U

Ute

Gast
  • #13
Achso Ute - stimmt - ist ja pro Katze. Hatte ich jetzt nicht dran gedacht.

Hhm - mit Geld zurücklegen, da wäre ich hart und würde da auch nicht dran gehen.

Ich habe ne Dose, wo wir alles an Kleingeld reinwerfen. Irgendwann mal, rolle ich das ganze Geld und bringe es zur Bank auf ein gesondertes Sparkonto. Da läppert sich echt was zusammen.;)

Bei einer Katze , denke ich, braucht man das auch nicht (Versicherung) .
Ich habe darüber noch nicht nachgedacht.

Bei mehreren ist es schon anders. Ja.;)

Wie gesagt, ich bin immer so knapp mit Geld und leider gar nicht eisern :oops:... So ist das schon ok ;).
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #14
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #15
Ich habe durch Tarzans Medikamente schon eine recht hohe, finanzielle Belastung, da diese ratzi fatzi um ein mehrfaches teurer geworden sind. Großverdienerin bin ich nicht.
Ich versuche alle Behandlungen erst mal so zu bezahlen und wenn es sehr eng wird, gehe ich an das Konto. Ich lasse monatlich 100 Euro abbuchen. So muss ich nichts weglegen. Sofort am 1. des Monats ist es via Dauerauftrag abgebucht. Ich habe drei Katzen. Zwei davon chronisch krank.
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
53
Ort
Hannover
  • #16
Danke für eure schnellen Antworten:)

Hat jemand noch eine Versicherung anzubieten??? und wie teuer ist die???
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #17
Es gint noch die Uelzener Meine Katze
oder die Axa Tierpartner AXA Tierpartner Aber die Agila ist die bekannteste, glaub ich.
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
53
Ort
Hannover
  • #18
Danke:):):):):):)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
859
locke1983
Antworten
3
Aufrufe
971
francys
Antworten
4
Aufrufe
5K
LinaChristin
Antworten
11
Aufrufe
7K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben