Katzentagebuch zwei scheuer Pfleglinge...

  • Themenstarter Lady_Rowena
  • Beginndatum
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Hallo ihr,

da ich nun zwei scheue Pfleglinge hab, die- wenn sie ein wenig Vertrauen gefasst haben und jemand sich in sie verliebt- ein schönes Zuhause finden sollen, berichte ich mal ein wenig über unsere Entwicklung. :smile:

Und auf dem Weg bis dahin, kann man ja so schön Fortschritte dokumentieren ;) Da die beiden in der Wohnung (plus eingenetzten Balkon) residieren, passen sie wohl hierher am Besten.

Zur Vorgeschichte: Die beiden sind Fundkatzen vom Juli/August 2011, da waren sie wohl ca. 8-10 Wochen alt. Demnach sind sie jetzt ca. 8-9 Monate alt. Sie sind zwei Mädels, keine Geschwister.
Sie sind dann im ländlichen Raum von einer Pflegestelle aufgenommen worden, wo sie seitdem in einem abgetrennten Schweinekoben eines Stalls mit anderen Tierschutzkatzen lebten.
Leider haben sie wohl nicht soviel Ansprache gehabt, als dass sie jetzt wirklich zahm wären.
Deshalb leben sie jetzt bei mir und genießen eine Wohnung samt Balkon für sich allein.

Nun zu ihnen:

Yuna, ein süßes, kleines Tigerchen:

9759232mam.jpg


Ihr rechtes Auge (bzw. die Hornhaut des Auges) ist leider getrübt. Optisch heißt das einfach, dass das Auge dunkler wirkt und man nicht immer die Iris/Pupille sieht. Manchmal ist auch die Nickhaut (drittes Augenlid) deutlich zu sehen.
Das stört sie aber nicht, sie tobt, spielt und klettert ganz normal wie andere Katzen :smile:


Anouk, ein schwarz-weißes Mäuschen, furchtbar niedlich mit weißer Schnute und schwarzem Gesicht:

(Ihr zuliebe ohne Blitz fotografiert.)
9759233csp.jpg



Ein Bild mit beiden:

9759231jew.jpg



Die beiden sind bisher 27 Tage bei uns. Mittlerweile laufen sie relativ entspannt in der Wohnung umher, flüchten nicht mehr, wenn man an ihnen vorbeigeht. Es wird schon leise gemaunzt, wenn mans Futter zubereitet- das kann ja gar nicht schnell genug gehen ;)
Trockenfleisch gibts schon aus der Hand :smile: Bestechlich sind sie damit alle beide. Das wird ganz vorsichtig erst schnuppernd begutachtet und dann ganz vorsichtig aus der Hand genommen.

Anfassen können wir die beiden noch nicht, aber das wird schon noch :smile:

Beide toben hier gerne zu all möglichen Tageszeiten zu zweit rum, wenn man sich mal länger in verschiedenen Räumen aufgehalten hat, gibts erstmal ein Nasenküsschen :pink-heart:

Gestern abend beim Warten aufs Futter ist Yuna mir das erste Mal beim um-die-Beine-streichen mit ihrem Schwänzchen am Bein entlanggestreift- der erste gewollte Körperkraft von ihrer Seite aus. :pink-heart:

Anouk rollt sich derweil lustig am Boden rum und zeigt ihr flauschiges Bäuchlein (bis Yuna das merkt und das natürlich sofort als Spielaufforderung auffasst ;) ).


Beide sind zweimal gegen Katzenseuche und -schnupfen und einmal gegen Tollwut geimpft und kastriert.


Ich werde wohl dann mal ein wenig berichten, wies so mit den Beiden so voran geht. Vielleicht entdeckt jemand die beiden Herzchen ja schon oder weiß jemanden, der ihnen ein Zuhause geben möchte. :smile:

Liebe Grüße, auch von den Samtpfoten (die beim Toben gar nicht so samtig klingen ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Klitzekleine Schritte und: Das erste Schnurren

So- nachdem wir dann heute nach drei Tages-Sammelprobe ein negatives Ergebnis beim Test auf Giardien hatten (nach 2x5 Tage Metronidazol-Gabe), können wir uns jetzt besser aufs "Lernen, dass Menschen ganz toll sind" konzentrieren. :smile:

Vorgestern hab ich dann beim 'Trockenfleisch aus der Hand füttern' mit einem Finger vorsichtig Anouk berührt. Das erste Mal ist sie zurückgezuckt (hat aber natürlich trotzdem lustig weitergefressen ;) ), beim dritten Mal hat sie sich gaaanz kurz auch anfassen lassen und... ...geschnurrt. :pink-heart:

Das Ganze konnten wir gestern Abend wiederholen- ich konnte ihr sogar drei-,viermal über die Wange streicheln und geschnurrt wurde auch wieder. :smile:
Und dann hat sie mir die Leckerlie-Brocken auf den Boden erbrochen. :grummel:

Tja...
Vielleicht noch ein empfindlicher Magen/Verdaaungstrakt aufgrund der Giardien-Geschichte? Vielleicht verträgt sie das Trockenfleisch nicht? o_O

Wir werdens mal weiter beobachten. Aber auch beim normalen Fressen, wenn die beiden dann ganz gierig die Köpfchen über die hinabsenkenden Futterschüsseln strecken, konnte ich ihr mittlerweile schon zweimal kurz am Körper entlangstreichen. :smile:
Okay, es war mehr ein: Haarspitzen berührt. Aber immerhin.
Und sofort wieder: Schnurren für ca. 1 Sekunde. Aber dabei ist sie ein kleines Stückchen zurückgehopst. Wahrscheinlich wunderte sie sich über beides- mein ungewohntes Annäherungsverhalten und die Laute aus ihrer eigenen Kehle :aetschbaetsch2:

Wir bleiben dran :smile:

Liebe Grüße von uns
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Entspannung...

...während der heißen, letzten Tage.

Zum einen haben sie das erste Mal gemeinsam die Hängemulde belegt. Wir haben auch Beweise :smile:

9980516nrd.jpg


9980518utp.jpg




Klar kann man auch zusammen auf dem Schreibtisch liegen:

9980520nuk.jpg



Oder alleine, wie Yuna, völlig tieeeefenentspannt schlafen :)

9980522llm.jpg




Wir (Anouk und ich) waren auch auf dem Balkon, bei dem schönen Wetter :smile:

9980523hme.jpg


9980524hto.jpg


Ist sie nicht niedlich? :pink-heart:
Und sogar noch zu haben :D

Mittlerweile wirds bei uns fast normal- die beiden streichen einem beim Essen machen um die Beine, man wird ganz süß (bis fordernd) angemaunzt :)
Anouk schmeißt sich immer total süß auf den Boden, wenns bald was zu fressen gibt, rollt sich herum und schnurrt mittlerweile sogar deutlich hörbar :smile:
Streicheln kann man auch vorsichtig, wenn sie am Napf beschäftigt ist- seit ca. zwei Tagen auch ohne dass sie sich wegduckt. So richtig einmal über den Rücken und das Schwänzchen entlang :pink-heart:
(Fast als wenns normal wär :cool: )
Yuna ist da noch ein bischen verhaltener, lässt sich aber auch nicht groß aus der Ruhe bringen.

Es wird von beiden auch munter Vitaminpaste vom Finger geschleckt :smile:


Also: Wer will nochmal, wer hat noch nicht? :smile:

Ihr dürft auch gerne was schreiben, hier beißt keiner :)

Liebe Grüße von den 8 Pfoten
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Nur ein kurzes Update, aber ein gefühlter Rieesenschritt

Heute Morgen bei der neuerdings Hühnchen-Mahlzeit mit Kochbrühe gabs einen wunderschönen Lichtblick für uns:

Anouk ließ sich am Futternapf streicheln! Ich konnte ihr über den Rücken streicheln, sie sah mich an und buckelte meiner Hand entgegen:pink-heart:
Bis über den Schwanz konnte ich ihr streicheln, dann hab ich sie in Ruhe fressen lassen.

Super! Dann hoffen wir mal, dass
-Yuna nachzieht :)
-die beiden sich dann auch abseits des Futternapfs streicheln lassen
- und dann irgendwann von alleine vielleicht sogar kuscheln kommen? :smile:

Das Hähnchen wird beim Verspeisen von Yuna übrigens zum Teil totgeknurrt, Anouk hats heut Mittag übern Flur unter den Schrank gespielt :rolleyes:

Aber alles in allem schon vielversprechend :smile:

Jetzt wird erstmal Katzen-Siesta gehalten ;)
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Oh, das sind ja gute Nachrichten! Wenn ich noch keine hätte, würde ich sie sofort nehmen, alle beide. :)
Das ist ja schon ein guter Anfang für die Beiden- eine hypothetische Interessentin ;)
Der nächste Schritt sind dann echte Interessenten :smile:

phronesis hat gesagt.:
Du hast das auch super gemacht, sie an Menschen zu gewöhnen. Ich hoffe, dass ich das genauso gut schaffe mit meinen kleinen Wildfängen. Du kannst echt stolz auf dich sein.

Klar schaffst du das :)
Sieh es mal so: Das sind quasi meine zweiten Katzen. (Davor hatten wir eine superliebe, verschmuste Einzelkatze, die augenblicklich "Zuhause" war- auch in ihrem neuen Zuhause :) )
Natürlich habe ich mich eine Menge eingelesen und der Rest ist gesunder Menschenverstand (und Zeit) :)
Und das sind ja auch alles Dinge, die bei dir auch so sind ;)

phronesis hat gesagt.:
Und schade, dass hier noch niemand festgestellt hat, wie :pink-heart: die beiden sind. :)
Ja, wirklich :sad:
Weiß gar nicht warum... ja, ich mach kaum Werbung für die beiden, aber das Gros an Leuten würde sie so ja auch noch nicht vermittelt haben wollen- dafür sind sie einfach noch zu vorsichtig. Aber bald sind wir soweit (glaube ich fest daran) und dann kommen sie in die Vermittlung :)

phronesis hat gesagt.:
Warum magst du sie eigentlich nicht behalten?
[...] [Grund zum jetzigen Zeitpunkt egal ;) ]

Weil ich aber schon seit Jahren Katzen möchte, aber das halt nie ging (erst Zuhause gewohnt, dann ausgezogen, aber noch keine Klarheit über Finanzen+Zeit auf Dauer, [...]), war ich zunächst total enttäuscht- hab dann aber die Option Pflegestelle gefunden.
Ich hatte vorher das Gefühl, dass Pflegestellen nur welche sind, die laaaaangjährige Erfahrung haben und ich das eh knicken kann.

Aber: wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und so sind wir seit knapp nem Jahr Pflegestelle. Erst halt für die Einzelkatze, jetzt für die zwei Jungspunde :smile: Auch wenns nur auf Zeit ist (in der sie hoffentlich vermittelt werden [...]), hier haben sie wenigstens die Chance schonmal normalen Alltag einer Wohnungskatze kennen zu lernen (und sind gesund gepflegt worden- Stichwort Giardien :grr: ). :smile:

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Ein paar neue Bilder...

...und ein ganz kurzes Update:

Dass Anouk sich am Futternapf streicheln lässt hält weiterhin an, sie scheints sogar zu mögen :aetschbaetsch2:

Yuna hat sich beim Spielen heute kurz streicheln lassen, hat das aber gar nicht so recht mitbekommen :D

So und nun zu den Bilder:
Auch wenns mittlerweile wieder kalt ist- Sonne haben wir heute und das ist natürlich Anlass für die Samtpfoten den Balkon zu nutzen.

Daher nur ein paar heutige Impressionen:

Anouk draußen auf der Fensterbank des Balkons:

9999525zii.jpg


9999526xds.jpg



Taube von links:

9999676luo.jpg



Mist, jetzt Taube von rechts:

9999677sal.jpg




Yuna drinnen am Katzengras:

9999527xws.jpg




Und ein, meiner Meinung nach, ganz ulkiges Bild (leider konnte das mit meiner Kamera deshalb nicht passend belichtet werden):

9999529urm.jpg




Und weils so schön war ein letztes Bild:

9999700ihi.jpg



:pink-heart:
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Viel Erfolg bei der Vermittlung.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Dankeschön :smile:

Wenns nicht soooo viele Katzen gäb, die leider kein Zuhause suchen, wär das doch bei so niedlichen Katzen locker machbar, hm? ;)
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Tja, das letzte Mal im März berichtet, jetzt haben wirs zwei Wochen später und die "Großen" müssen ganz schön wegen unserer kleinen Pfleglinge zurückstecken :(

Anouk ist zwar immernoch vooooller Freude, wenn ich die Futternäpfe vorbereite und hüpft mir vor die Füße, schnurrt sich an den Beinen herum und weiß gar nicht wohin mit ihrem Übermut :D Streicheln klappt mittlerweile nicht mehr nur direkt mitm Gesicht im Futternapf, sondern auch schon sobald der Napf steht. Das genießt sie richtig, man merkts ihr an. Aber sie traut sich noch nicht so recht ;) Eiiiigentlich würde sie sich ja schon beim um-die-Beine-schnurren streicheln lassen wollen, aber da hat sie doch noch Schiss vor ihrer eigenen Courage :D

Tja und dann mussten wir die Küche räumen, damit die Kleinen mehr als ihre ca. 3 1/2qm Bad haben... Die Küche ist unser größter Raum. Und da die Kleinen immer noch nießen, dürfen die Großen nicht mehr rein :(
Dabei hatten wir schon soooo schöne Annäherungen, als die Kleinen den ersten Tag mal im Wohnzimmer laufen durften. Anouk hat fast richtig mitgespielt... :pink-heart:
Aber nee- dann mussten wir wieder trennen. Aber die Kleinen wollen nicht nur in der Küche bleiben und wollen raus, die Großen wollen doch wieder in die Küche und nach den Kleinen gucken... Hoffentlich haben wir den Schnupfen bald im Griff...

Soweit von unseren 16 Pfoten (Wahnsinn :eek:)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #10
Gestern war TA-Tag für die zwei Großen.
Ich hab in der Vorbereitung (Einfangen) wieder Blut und Wasser geschwitzt...:(

Beim letzten Mal hatten wir ja beide in die Küche gelockt und von da aus einzeln in den Flur, da eingefangen und dann die nächste.
Jetzt sind aber die Lütten momentan in der Küche, also mussten die Großen vom Wohnzimmer aus in den Flur "gedrängt" werden. :rolleyes:
Aber das Wohnzimmer hat natürlich ziiiig Möglichkeiten sich irgendwo hinzuducken. Sofa links und rechts, Kratzbaum hochrasen, auf den Schrank hinter den Lautsprecher, unter eine Katzenliege/hängematte etc. :rolleyes:
Anouk war relativ flott im Flur mal gucken, was da so los ist. Eigentlich wollten wir sie ja als Zweite einfangen, weil das bei ihr einfacher geht (starr vor Angst... :( ). Naja, da war sie einmal, also erst Anouk einfangen. Zu zweit im Flur, Handtuch drüber werfen und in den (geliehenen) Kennel stopfen. Beim dritten Mal war sie dann auch soweit vom Handtuch bedeckt, dass sie nicht die Schnute draußen hatte und dann einen Fluchtversuch wagte. So waren also Katze samt Handtuch im Kennel. Jetzt nur noch vorsichtig das Handtuch da wieder rausziehen, ohne dass die Katze entwischt- fertig. :)
Dann Yuna :(
Bis wir sie im Flur hatten (hin- her- hin- rauf- runter...) war ich (nervlich) so leicht fertig ^^ Gemerkt hab ichs vor allem an meinem Herzschlag :eek:
Äußerlich ist man ja gelassen und ruhig, eben weil man sie nur vorsichtig vor sich her in den Flur treiben will und nicht jagen/hetzen. Aber das ist halt leichter gesagt als getan.
Irgendwann hatten wir sie aber dann im Flur. Also Phase 2: Das große Handtuch wieder zuhilfe nehmen und sie dann langsam damit (und zwei Menschen eben) in die Ecke zum geöffneten Kennel drängen. Sitzt sie ziemlich nah an der Tür- von oben das Handtuch drüber und reinschieben :D
Klappe weitesgehend zumachen, Handtuch erneut rausfriemeln- fertig.
Uff ^^

Dann die Fahrt zum TA. Dort war ich echt erstaunt. Die andere (als beim letzten Mal mit den Großen) der beiden TÄ und eine andere Sprechstundenhilfe waren da. Ich hab also kurz berichtet, wie das beim letzten Mal abgelaufen ist (Yuna ja durchs Behandlungszimmer gesprintet und musste mit Kescher auf dem Boden fixiert werden). Mein Kennel von oben geöffnet, Sprechstundenhilfe greift rein, in den Nacken. Katze sitzt da und gibt keinen Mucks von sich :eek:
Vor allem als die Sprechstundenhilfe mit bloßen Händen reingriff, ehe ich sie warnen konnte, dass Yuna schon durch Lederhandschuhe gebissen hat, wurde mir ganz ander :D
Aber: Yuna total lieb, hat sich untersuchen lassen, 5 Wattestäbchen voller Dreck aus ihren Ohren pulen lassen, Stronghold in den Nacken- fertig.
Wahnsinn :) Das war mal echt super :)
Anouk ist dagegen eh so'n Lamm ;) Da war das gar kein Problem. Sie hatte aber auch weniger Dreck in den Ohren, u.a. wohl auch, weil ich ihr die zweite Dosis Stronghold vor ca. 2 Wochen Zuhause verpassen konnte (am Futternapf lässt sie sich ja kurzzeitig anfassen).
Yuna hatte bisher nur eine Dosis und vorher noch nicht die Ohren gesäubert bekommen (können).

Wir wieder Zuhause- beide unters Bett, ne halbe Stunde später war alles wieder wie normal :D

So und jetzt kommen die Fortschritte:
Seit gestern/vorgestern kommt Yuna abends und z.T. auch tagsüber ganz nah an die Couch, z.T. auch auf die Armlehne und schnuppert schön am Laptop- während wir dabeisitzen. :smile:
Anouk bin ich eben im Flur begegnet, da musste sie doch erstmal kurz ne Runde kuscheln. :pink-heart:
Am Bein entlangstreifen, der (gaaanz vorsichtig) streichelnden Hand entgegenbuckeln, schnurren und: sich mal vorsichtig an der Wange kraulen lassen :pink-heart: Das hat sie sonst noch nie gemacht. Zumal: Es gerade kein Futter gab :eek: sonst ging das nuuuur am Futternapf, wenn der gerade frisch befüllt dahingestellt wurde. :)
Na gut, zugegeben. Gefüttert werden sie momentan im Flur (weil ja die Küche zu ist), aber wir standen bestimmt 1 1/2 m davon entfernt und es war ja eben gar kein Futter da ;)

Ha- ich glaube langsam wirds (und vllt. sollten wir öfter zum TA gehen? Scheint ja zu helfen :D).

Liebe Grüße :smile:
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #11
Und sie hat es schon wieder getan...

...Anouk hat geschmust :eek: von alleine :pink-heart:
Naja, fast- ich hatte ja einen Futternapf in der Hand ^^
Aber dann richtig- das volle Programm. Am Bein entlangstreichen, sich die Wange und Rücken kraulen lassen und dann- hat sie meine Hand mit ihrem Kopf (mit ordentlich Schwung :D) angedöngst ^^
Fressen wollte sie dann zunächst gar nicht- erstmal schmusen :pink-heart:

Dann wurden ein paar Happen gefressen und ich hab sie direkt im Anschluss im Wohnzimmer nochmal kurz streicheln dürfen :pink-heart:
(Und dann hat sie ein paar Male gewürgt, aber sich nicht erbrochen- so ein schöner Abschluss :D)

LG
 
Werbung:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #12
Es ist soweit...

:eek:

Yuna hat sich streicheln lassen! :pink-heart:

Zunächst die selben Anzeichen wie beim Beginn mit Anouk: Vorsichtiges Nähern, dann direkt neben einem hinschmeißen und Bäuchlein zeigen. Sich mit dem Kopf (in dem Fall bei uns auf der für die Gäse noch ausgezogene Couch) genüsslich an der Umgebung (Decke) reiben... und dann lief sie immer wieder ganz nah an uns vorbei und ich konnte beim Vorbeilaufen drei-, viermal ihre Seite entlangstreichen.
Das war ja nur der Anfang und dann strich sie immer wieder um uns herum, rieb ihren Kopf an unseren Beinen, buckelte den Rücken meiner Hand entgegen :pink-heart:
Dann legt sie sich auch immer wieder mal ganz nah an einen- mit Körperkontakt z.B. am Bein :eek: Nur vorsichtig bin ich nach wie vor... ich bekäme bestimmt eine gebatscht, wenn ich sie anfassen würde, während sie sich gerade direkt neben mir räkelt und den Bauch zeigt ;)

Und jedes Mal, wenn sie berührt wird, gurrt sie so niedlich. Fast wie eine Frage, so: Huch, was machst du denn da Schönes?

Wurde aber auch Zeit, dass sie sich das bei ihrer Ziehschwester Anouk abguckt, dass anfassen lassen sowas schönes ist ;)


Ich finde, dass man Beiden halt anmerkt, dass sie es eigentlich schön finden, aber dann wieder überrascht von der eigenen Courage sind- total stürmisch, aber schnell wieder verschreckt ;)


Ich hab das aber schon die letzten Tage schon gehofft- sie hat immer mehr unsere Nähe gesucht, lag im selben Zimmer, auch mal mit auf der Couch...
hach, schön :)

Für die Nähe hab ich auch ein Beweisbild :D
(Die Bezüge sind halt Gäste-Ersatzbettwäsche :oops: )

10371374or.jpg




LG
 
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2007
Beiträge
1.029
  • #13
Hallo Rowena,

ich find das herzallerliebst, wie du hier schreibst.

Und vor allem, WAS du schreibst.

Das ganze erinnert mich an die Zeit im letzten Jahr, als meine beiden eingezogen sind.

Ich find das wunderschön, wie sich die beiden entwickeln.

Von mir aus sind alle Daumen und Pfoten gedrückt, damit die Süßen in gute Hände kommen!

Da sieht man mal wieder, was mit viel Liebe, Geduld und Spucke möglich ist.

:pink-heart:
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #14
Hallo Betty,

danke für deine liebe Antwort :)

Ich find' das auch total super, wie die Beiden sich hier eingelebt haben (und das vor allem mit der Vorgeschichte). Aber da merkt man halt wirklich, dass man gerade scheue Katzen nicht abstempeln brauch- "werden nie zahm". Ach Blödsinn :)
Natürlich brauchen sie länger... und halt verständnisvolle Menschen.

Ich hoffe auch, dass sie bald jemand finden, der auf sie aufmerksam wird :) Danke fürs Daumen und Pfoten drücken :)

LG
 
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2007
Beiträge
1.029
  • #15
Hallo Rowena,

meine Resl und Fussel haben eine ähnliche Vorgeschichte, nur dass sie nicht aus dem Tierschutz kamen.

Frag mich bis heute, wie man die damals in den Kennel gebracht hat.

Resl war nicht so extrem panisch und scheu.

Heute nach einem Jahr, find ich es immer noch verblüffend, wie sich die 2 zum Positiven verändert haben.

Mittlerweile schlafen sie beide in meinem Bett, man kann normal vorbeilaufen, ohne dass eine wegflitzt.

Fussel sagt neben ihrem Teller sitzend bitte, wenn sie was zum Essen mag, ist ein "Schnurrmonster" geworden.

Resl würde am liebsten in mich hineinkriechen, wenn sie könnte :D

Und wo ich bin, sind die beiden auch. :pink-heart:

Fussel hat zwar auch noch hie und da kleine Rückfälle, wo sie in Panik verfällt oder zuckt, bei manchen Handbewegungen oder wenn man sie überrascht.

Aber im Großen und Ganzen sind es 2 superliebe entspannte Katzen geworden.

Das mit dem Lederhandschuh durchbeißen in der Tierklinik kenn ich von Fussel auch. Die hat denen dort mächtig Respekt eingeflößt :D.

Wenn ich nicht selber schon 4 hätte (Bärli und Teddy sind aber Freigänger, bei Fussel und Resl hätt ich Angst, weil sie das nicht kennen), würd ich deine 2 Zuckerschnuten hier glatt adoptieren. :pink-heart:

Gehts dir auch so, dass du Tränen der Rührung in den Augen hast, wenn irgendwie ein neuer, wenn auch noch so kleiner, Vertrauensbeweis dazu kommt?

Ich hab echt geheult, als ich Fussel das erste Mal beim Streicheln schnurren hörte.

Du machst das ganz toll! Und ich wette, deine werden genausolche Schmusebacken wie meine.

:pink-heart:
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #16
Frag mich bis heute, wie man die damals in den Kennel gebracht hat.
Ich hab das ja bei "unseren" sogar gesehen- war gar nicht schön :eek:
Ich selber hätte mich das auch nie getraut, da hatte ich einfach auch gar keine Erfahrung mit Scheulingen. Und dieses schnell greifen müssen und in den Kennel stopfen, sieht immer so furchtbar aus- dabei muss man ja gerade dabei entschlossen sein und nicht zaudern (was ich garantiert getan hätte). Da habe ich mir aber sowas von meinen Kennel (Pet Cargo Cabrio) gelobt- der ist ja von oben zu öffnen und das war das Allerbeste in der Situation. So hatten wir die fauchende Anouk ja schnell eingetütet ;)

Das erste Einfangen dann bei uns war ja nervlich auch erstmal eine Katastrophe. Bis man die Katze endlich im Kennel hat, ist man durchgeschwitzt (vor Stress) und hat zwischendrin dreimal die Krise gekriegt, weil man das der Katze nicht antun möchte, aber es nunmal nicht anders geht.


Heute nach einem Jahr, find ich es immer noch verblüffend, wie sich die 2 zum Positiven verändert haben.

Mittlerweile schlafen sie beide in meinem Bett, man kann normal vorbeilaufen, ohne dass eine wegflitzt.

Fussel sagt neben ihrem Teller sitzend bitte, wenn sie was zum Essen mag, ist ein "Schnurrmonster" geworden.

Resl würde am liebsten in mich hineinkriechen, wenn sie könnte :D

Und wo ich bin, sind die beiden auch. :pink-heart:
Total schön auch, wenn man sowas liest :)
Bei uns sinds ja mal gerade 2 Monate und ich finde wir sind enorm weit gekommen :)
Gerade eben erst gabs wieder eine Runde schmusen :pink-heart:
Es ist nur immer wieder etwas schwierig eine noch etwas schüchternen Katze zu beschmusen- die Beiden schmeißen sich ja dann mit vollem Elan gegen sämtliche (menschliche) Körperteile, reiben ihr Köpfchen dran und ähnliches. Aber man kann sie halt nicht in dem Maße durchkuscheln, wie sie das scheinbar vorgeben- das wär ihnen für den Anfang ja zuviel. Also muss man gaaanz vorsichtig, immer auf die Körpersprache achtend, streicheln- Pause machen- streicheln. ;)
Aber wenn dann Yuna, sich wie gerade eben, sowas von genießerisch auf den eigenen (also meinen ^^) Fuß schmeißt und rumrollt, sich streckt und mit den Krallen im anderen Fuß festhälst (autsch :D )- dann ist das echt niedlich.

Und ja, ich bin auch immer total hin und weg, wenn sie ankommen :)
Bei Anouk gewöhn ich mich ja langsam dran, aber gerade bei Yuna, die jetzt auch an der Wange gestreichelt werden will, ist das echt Herzklopfen pur :pink-heart: (und dann hab ich immer leicht schwitzige Hände, womit sich nicht so gut streicheln lässt :rolleyes:)

Was ich da echt ein bischen schade finde, ist, wenn ich z.B. von meiner Oma oder auch einer Bekannten höre: Hättest du mal lieber ne zahme Katze genommen...
Die Beiden sind es doch total wert! Außerdem brauchen die ein Pflegezuhause doch für die eigene (kätzische) Lebensqualität dringender...
Klar, dass sie Giardien mitbringen, hätte nicht sein müssen :p aber auch das haben wir hinter uns gebracht und ich selber habe nie einen Moment dran gezweifelt und gedacht: Hättest du doch lieber andere genommen...


Fussel hat zwar auch noch hie und da kleine Rückfälle, wo sie in Panik verfällt oder zuckt, bei manchen Handbewegungen oder wenn man sie überrascht.

Aber im Großen und Ganzen sind es 2 superliebe entspannte Katzen geworden.
Ach, ich denke das dürfen sie ja dann auch ;)

Wenn ich nicht selber schon 4 hätte (Bärli und Teddy sind aber Freigänger, bei Fussel und Resl hätt ich Angst, weil sie das nicht kennen), würd ich deine 2 Zuckerschnuten hier glatt adoptieren. :pink-heart:
:smile:


Du machst das ganz toll! Und ich wette, deine werden genausolche Schmusebacken wie meine.

:pink-heart:

Letzteres denke ich auch :)
Und wir müssen hier nur noch die passenden Leute finden und die auch überzeugen ;) Ich finde eh, dass die meisten "guten" Katzenhalter (also die mit Geduld, Verständnis und evtl. offen neuem Wissen gegenüber) auch gut mit schüchternen Katzen zurecht kommen- und von diesen Leuten gibts auch Anfänger :)
(Ich hab selber mit "eigenen" Katzen erst vor den Beiden mit ner totaaaaal lieben Anfänger-Einzelkatze angefangen ;) )

LG
 
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2007
Beiträge
1.029
  • #17
Hallo Rowena,

also ich hab da ja nur zugesehen, als Fussel in den Kennel sollte... hab noch nie so eine panische Katze gesehen.

Die machte auf dem Weg zu mir nicht einen Mucks. :eek::eek::eek:

Saß im Kennel wie erstarrt. Dann hat sie mich daheim so gebissen, dass mein Finger 3x so dick gewesen ist, wie normal :oha:

Ja, dann durft ich erst mal 5x TA-Termin canceln, weil ich die Süße nicht "eingetütet" bekam.

Wir mussten dann auch erfinderisch werden, bezüglich eintüten. Das eine Mal haben wir sie mit einem alten Kopfkissenbezug eingefangen und eingetütet.

Die letzten Mal gings dann mit Sedierung, weil sich Fussel jedes Mal nach dem TA teilweise für 3 Tage verkrochen hatte.

Mochte nix essen und ja... :(

Meine Erfahrung hat gezeigt, bei so scheuen Tieren ist es am Besten, dass man sie zu nichts drängt.

Bei Fussel war viel und regelmäßiges Spielen der Durchbruch.

Mittlerweile kommen sie schon angesaust, wenn man nur mit der Dreamies Tüte knistert :grin:

Ich hab halt mit meinen beiden die Erfahrung gemacht, das "normale" Katzen beinahe schon langweilig sind. Das hat mich unheimlich stolz gemacht, zu sehen, wie die beiden Auftauen, Zutrauen fassen und dann von selber Schmusen kommen.

So eine Arbeit bindet einen viel mehr ans Kätzchen, wie wenn man total menschengewöhnte Tiere bekommt.

Bei uns ist es eh eine katzenverrückte Familie.

Bärli haben wir damals als handvoll Kätzchen gefunden, sie mit der Flasche großgezogen. Und dann Teddy ist ihre Tochter.

Aber Babies möcht ich keine, ist auch nicht mehr möglich bei meinen 4en.

Ich wusste ehrlich gesagt letztes Jahr auch nicht, was mich erwartet.

Teilweise wars schon ein gewisses Drama. Vor allem Fussel hat öfters mal mit dem Pfötchen ausgeteilt :rolleyes:

Aber hinterher, wenn sie zeigen, dass sie einen mögen ist es soo wunderschön.

Oft war ich dagesessen und hab an mir selber gezweifelt.

Jetzt im Nachinein würd ichs aber jederzeit wieder machen.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #18
Auszug...

Ich kopiers einfach mal aus dem Vermittlungsthread herein:


Ich darf schon mal vorsichtig gute Neuigkeiten verlauten lassen:

Die beiden haben übers Forum ein neues Zuhause gefunden :)
Sie sind am Freitag umgezogen und auch die Zusammenführung mit den beiden vorhandenen Katzen im neuen Zuhause lässt sich hoffnungsvoll beurteilen :)

Sie sind natürlich noch etwas verschüchtert momentan, aber das legt sich bestimmt bald. Bei uns hat es damals ja noch etwas länger gedauert, da sie ja gar keine Wohnung und Alltagsgeräusche kannten. Aber sie tauen bestimmt bald auf :smile:

Insofern- danke fürs Daumen drücken, für euer Schubsen und die guten Wünsche.
Mit positiver Prognose kann dieser Thread jetzt zu den Glücksfellen wandern :smile:


LG
 

Ähnliche Themen

Lady_Rowena
Antworten
22
Aufrufe
4K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
Lady_Rowena
Antworten
2
Aufrufe
2K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
Katzenvati
Antworten
14
Aufrufe
5K
mia.
Nevada
Antworten
25
Aufrufe
3K
mrs.filch
M
N
Antworten
4
Aufrufe
1K
neon2go
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben