katzensicherer Garten/ Giftplanzen, Insekten

uschi01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
58
Hallo zusammen,

meine beiden Katzen, Kater und Katze sind vier Jahre alt. Sie sind sehr früh von der Mutter weg. Ich hatte sie in 2015 im katzensicheren Garten. Bis die Katze speichelnd zurück kam. Das Speicheln hörte nicht auf. Ich bin mit ihr in die Klinik gefahren und es war eine Vergiftung. Danach hatte ich einfach Angst sie wieder rauszulassen und lies sie im Haus.
Nach und nach fing der Kater an seine Schwester zu atackieren, auf sie zu springen, bis die laut schrie und sich ein pieselte.

Ich habe mich nun entschieden sie wieder in den Garten zu lassen, habe aber extrem Angst, dass wieder was passiert mit Giftpflanzen, Insekten ect.
Sie nehmen echt alles in den Mund. Was kann ich tun, damit ich Sicherheit bekomme, das nichts passiert? Ich gehe nun immer mit, das geht aber auf Dauer nicht.
 

uschi01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
58

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.094
Das ist aber eine schwierige Frage, die Du da stellst...
Letztendlich musst Du wohl einfach das Vertrauen entwickeln, dass nichts passiert bzw. dass die Vergiftung damals eine einmalige Sache war. 100%ige Sicherheit wirst Du nie haben und wird Dir auch niemand geben können.

Stell Dir vor, Du hast ein Kind, dass mal vor ein Auto gelaufen ist. Du kannst es ja deshalb nicht für den Rest seines Lebens im Haus einsperren. Und Du wirst aber auch niemals die absolute Sicherheit haben, dass dem Kind nie wieder etwas passiert draußen.
Natürlich kannst Du die Katzen drinnen lassen, aber das wäre ja mega schade, bei so einem tollen, gesicherten Garten!! Was würde ich drum geben, meinen Katzen so etwas bieten zu können!
 

uschi01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
58
sonst noch jemand eine Idee? Sie sind nun seit einer Woche draußen im Garen. Am Anfang haben sie noch alles in den Mund genommen. Mittlerweile nicht mehr so. Ich beobachte aber auch stark.
 

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.684
Ort
35305 Grünberg
Entspann dich mal und lass die Katzen machen.
Deine Unsicherheit und Überfürsorge überträgt sich auch auf die Katzen und ist auch für dich nicht gut.
Man kann niemandem vor allem und jeden beschützen.
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.297
Ort
Vorarlberg
Meine Idee findest Du vermutlich doof:

Zeit lassen.:) Katzen sind durchaus kluge Tiere. Unbekannte Dinge fressen sie normalerweise nicht.
Außerdem lernen sie im Verlauf ihres Lebens dazu: Sprich Deine Katze ist jetzt klüger als damals mit der Vergiftung.;)
Also einfach Zeit lassen und sie anfangs im Garten etwas beobachten.

Meine zwei bekommen unbegrenzten Freigang. Ich muss darauf vertrauen, dass sie gesund wieder kommen. Was sie auch tun.
Vertraue Du ruhig auf auf den Instinkt Deiner Katzen ;)
 

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.094
Nur als kleines Beispiel: meine Maus ist sehr verspielt und liebt es, im Sommer abends auf dem Balkon stundenlang Mücken zu fangen. Im ersten Sommer bei mir hat sie zweimal eine Biene / Wespe gefangen (vielleicht auch einmal eine Biene und einmal eine Wespe?). Zum Glück hatte sie nur jeweils einen Tag lang eine dicke Pfote. Seitdem weiß sie genau, dass man von diesen Tieren besser die Pfoten lässt.
Zur Zeit habe ich abends, wenn ich aufmache, immer wieder Wespen in der Wohnung. Die werden beobachtet, aber nicht mehr gefangen, während alles andere, was so herumfliegt, nach wie vor gefangen und verspeist wird.
 

fishii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2017
Beiträge
150
Ort
Franken
Ohje das kenn ich! Gerade wenn schon was passiert ist macht man sich um so mehr Sorgen.

Also ich bin damals unseren Garten durchgegangen was da so für Pflanzen stehen & hab die, die für Katzen extrem giftig sind ausquartiert. Bei mir waren aus hauptsächlich Lilien. Bei Neuanschaffungen der Pflanzen schaue ich vorher wie giftig/ungiftig sie sind und entscheide dann. Als Schmankerl hab ich einige Beete mit Katzenminze unterpflanzt. Beide Katzen halten sich sehr gerne dort auf & knabbern fleißig.
Natürlich kann man nicht alles rausreisen was für Katzen giftig ist (auf Grenze zum Nachbarn steht z.B. ein Eibisch & jede Menge Efeu) und auch bei ungesicherten Freigang weiß man ja nicht was in den Nachbarsgarten so blüht.
Bislang war hier nur alles was grasartig ist interessant, der Rest wird meist ignoriert. Seit einem Bienenstich & dadurch angeschwollener Pfote hat Finja Angst vor Bienen, Schmetterlinge & Regenwürmer werden aber weiter mit Hingabe gejagt :rolleyes:
 
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
sommerli Katzensicherer Garten?? Die Sicherheit 3
L Katzensicherer Garten durch Firma Gesicherter Freigang 12
lisa-94 Katzensicherer Garten Die Anfänger 42
K Katzensicherer Garten - Neubau Sonstiges 15
catweazlecat Katzensicherer Garten Die Sicherheit 3
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben