Katzenschwemme - manche Leute sind soooo...

  • Themenstarter galgospotter
  • Beginndatum
galgospotter

galgospotter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2010
Beiträge
642
Ort
Münsterland
... bescheuert!

Sorry, ich muss mich mal auskotzen, ich habe so eine Stinkwut! :(

Vor einigen Monaten ist einige Häuser weiter eine neue Nachbarin eingezogen, die ich flüchtig von früher kannte und so kamen wir schnell ins Gespräch. Sie erzählte mir, wie wichtig sie Haustiere findet, damit die Kinder verantwortungsvolles Handeln lernen.
Sie hat mir von ihrer Katze erzählt, die sie seit etwa drei Jahren hat, die in der Wohnung lebt und sie meinte, die wäre etwas unglücklich und so wolle sie ihr eine Partnerin dazuholen. Das fand ich gut und habe sie bestärkt, habe aber auch darauf hingewiesen, dass Katzenzusammenführungen oft langwierig sind und nicht immer erfolgreich. Sie meinte dann, sie wolle es mit einer möglichst jungen Katze versuchen und ich habe ihr dann erzählt, dass im örtlichen TH auch ganz viele Katzenbabies und Jungkatzen warten.
Dann habe ich sie eine Weile nicht gesehen und beim nächsten Treffen erzählt sie mir, dass sie nun ein junges Kätzchen dazu genommen hat und alles sei wunderbar! Schön! Ich mich gefreut!
Einige Wochen später kommt sie zu mir und meinte, sie bräuchte mal meinen Rat, sie hätte ein Problem mit der neuen Katze, die würde immer überall hinpinkeln, wäre total fahrig und kratzt immer am Fenster und sie müsse sie wahrscheinlich wieder abgeben, da sie schließlich in einer Mietwohnung wohne. Ich habe ihr dann erklärt, dass Katzen meistens dann unsauber werden, wenn sie mit ihrer Situation unzufrieden sind, oder es Veränderungen gab, mit denen sie nicht zurechtkommen. Habe dann versucht herauszufinden, was die Katze wohl stört und es kam heraus, dass die Frau die Katze vom Bauernhof geholt hat. Die ist im Stall zur Welt gekommen und hat die ersten vier Monate ihres Lebens immer draußen gelebt. Ich sage ihr kein Wunder dass die unglücklich ist, die will raus! Habe ihr dann gesagt, dass sie aber, bevor sie die Katze rauslässt, sie IN JEDEM FALL vorher kastrieren soll. Hm, sagt sie, sie hätte ja so wenig Geld und so eine OP sei ja so teuer. Ich sag, ist doch kein Problem, ich kenne eine günstige TA und ich strecke ihr das Geld vor, ich würde auch mitkommen. Ja, OK, sagt sie, sie würde sich melden.
Tat sie aber nicht.
Irgendwann einige Wochen später radelt sie an mir vorbei und ruft mir freudestrahlend zu ihre (nichtmal einjährige) Katze sei jetzt tragend!

:mad:

Gestern Abend steht sie dann mit einem Korb mit 6 Katzenbabies stolz vor meiner Tür und wollte mir das tolle Ergebnis ihrer Aktionen zeigen.
Ich hätte kotzen können!!!
Ich war aber trotzdem (zu) freundlich und habe ihr aber auch gesagt, dass ich das nicht gut finde und wieso sie denn mein Angebot nicht angenommen hat. Darauf hatte sie keine rechte Antwort und meinte nur, ich könnte sicher sein, dass sie für alle Miezen ein gutes Zuhause suchen würde.
Sie war dann wohl etwas enttäuscht, dass sich meine Begeisterung über die Würmchen so in Grenzen hielt und verschwand dann ganz schnell wieder und im weggehen ruft sie mir noch zu, dass ihre andere Katze auch tragend ist!

:mad::mad::mad:

Die Frage, wer denn die Impfungen und medizinische Versorgung von möglicherweise 12 Katzenbabies bezahlen soll, konnte ich ihr schon nicht mehr stellen...
So lernen die Kinder verantwortungsvollen Umgang mit Haustieren...

*kotz*
 
Werbung:
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
Na Klasse! Vielleicht kapiert sie aber, dass kleine Kätzchen die evtl. überall hin machen doch kein Spaß sind und lässt die Miezen schnell kastrieren bevor das nochmal passiert.
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
Irgendwie ist es doch immer das Gleiche.
Vor kurzer Zeit fragte mich eine Mitstudentin von mir, ob mein Kater denn kastriert sei, ich könnte ihn doch mal mit ihrer unkastrierten Katze zusammen setzen..die sei ja sooo süß und ihre Babies wären ja sicher ganz niedlich und sie kenne ja sooo viele Leute die gerne EIN Baby ihrer Katze hätten.
Ich guckte sie dann in etwa so an ---> :grummel: und meinte wohl in einem etwas unfreundlichen Ton das sie sich das mal ganz schnell aus dem Kopf schlagen soll und ich so einen Mist ständig zu hören und lesen bekomme.

Ich finde sowas furchtbar. Wenn man den Leuten dann ganz vernünftig und auch freundlich etwas über artgerechte Katzenhalten und die Notwendigkeit einer Kastration erzählen will hören die oftmals gar nicht richtig zu.
Nicken immer nur mit dem Kopf und man sieht ihnen an das was man ihnen da grad erzählen will hier rein und da wieder raus geht.
Ich habe oftmals auch gar keine Lust mehr ihnen etwas zu erzählen, weil ich mir dann selbst schon dämlich vorkomme und alles runterbete.
Helfen tut es ja irgendwie dann doch nicht, weil sie es einfach nicht hören wollen :dead:
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Es ist ein stetiges Reden gegen Windmühlen.

Mein Nachbar findet es auch schade, das mein Kater kastriert ist - der hat doch so hübsche Augen :rolleyes: Und wie ich denn meine Katzen ernähren würde... :rolleyes:

Alles Idioten!
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
"Ihre Tochter hat so ein hübsches Gesicht, lassen sie die abends doch mal ein bisschen länger weg!" :grin:
Die Leute verstehe einfach nicht, dass man Lebewesen nicht einfach so wahllos vermehrt.
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo galgospotter,

ich kann deine Wut gut verstehen. Ich habe auch scho einen dicken Hals.
Dennoch bleib bei der Frau am Ball, denn sie wird bald überfordert sein.
Ich befürchte ihr wird bald alles über den Kopf wachsen:
- Kosten
- ständiges saubermachen
- es geht vieles kaputt
- es gibt Unruhe und Gewusel
- 6 + ??? Kitten

Schau einfach, daß du mit ihr iKontakt bleibst. Nicht daß sie die Kitten zu früh abgibt, die Kleinen unterversorgt sind ....
Auch wenn du och so recht hast und es noch so schwer fällt !!!
Schau mal nach welche Tierschutzvereie in der ähe sind, die man im Notfall kontakten kann.

Mein Beileid zu solch einer Nachbarin :massaker:

LG
 
galgospotter

galgospotter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2010
Beiträge
642
Ort
Münsterland
Du hast natürlich recht, Jaqueca!

Die Kleinen sind jetzt eine Woche alt, jetzt ist das alles noch einfach. Das ändert sich aber ganz schnell wenn die Kleinen älter sind.

Ich fürchte nur, die Frau wird sich auch weiterhin von mir nichts sagen lassen, denn das was ich sage ist unbequem, macht Arbeit und kostet Geld.

Es macht mich einfach wütend, wenn Leute so gedankenlos sind! Ich bin ja selber seit einigen Jahren im TS aktiv, ist also nicht die erste Geschichte, die ich erlebe...


Liebe Grüße
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Und wenn man die Geschichte weiterspinnt, passiert dann das, wie mir mit Knöpfchen und vielen, vielen anderen hier im Forum, die Notfellchen haben.

Zu frühe Abgabe, unerfahrene Leute, EINZELKITTEN - das macht dann Arbeit, also weg damit!
 
galgospotter

galgospotter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2010
Beiträge
642
Ort
Münsterland
Genau das wird passieren, da bin ich mir fast sicher! :(



Ich werde wohl in den nächsten Tagen mal hingehen und nochmal mit ihr reden. Ich muss sie erstmal dazu bringen ihre eigenen Katzen kastrieren zu lassen, sonst geht das Ganze bald schon wieder von vorne los...

*seufz*
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #10
Alles Idioten:mad:
Was man sich alles anhören muss ist schon manchmal schwer zu verdauen.
Letzt im Dorf,die Leute wissen,daß ich Tierschutz mache.
Möchte ein Kätzchen,hast Du eins?Ein ganz kleines.
Ja könnte Dir zwei süsse ca 10-12 Wochen geben.
Nein ich will nur eins und jünger und ins Haus darf es auch nicht,nur in den Wintergarten
Nein das geht gar nicht,hab mir den Mund fusselig geredet.
Jetzt haben sie ein Kitten aus dem Inet,ca 6 Wochen,sitzt im Wintergarten:mad:
 
SchlumBumpel

SchlumBumpel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
23
Ort
Bremen
  • #11
Wahrscheinlich werde ich nun die A-Karte bekommen, aber warum zeigt ihr solche "Monster" nicht radikal an?

Ich meine, der Tierschutz ist doch was fürn Popo in Deutschland, denn die, die das machen, stehen/sehen sich einer breiten Front von Deppen gegenüber, den auch der kleinste Funken von Verstand fehlt. Selbst vorangegangende, erlebte Elendereignisse rüttelt solche Leute nicht wach.

Man braucht sich doch nur die ganzen Tierauffangstationen, Tierheime anschauen.

Und wenn ich schon lese "damit meine Kinder Verantwortung lernen können, holen wir uns ein Tier ins Haus" - leider gibt es weder Tier- noch Kinderführerscheine in Deutschland.

(Haus)Tiere gehören einfach nicht in Obhut von Kindern, sofern keine vernünftige Überwachung der Eltern stattfindet.

Solche Versuche sind der blanke Beweis, dass die Eltern noch nicht einmal Ahnung von der Kindererziehung haben.

Sorry, aber bei so etwas bekomme ich Puls.
 
Werbung:
galgospotter

galgospotter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2010
Beiträge
642
Ort
Münsterland
  • #12
Anzeigen?

Wegen was denn?

Dummheit ist leider nicht strafbar! ;)
 
SchlumBumpel

SchlumBumpel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
23
Ort
Bremen
  • #13
Gibt es bei euch kein Gesetz zum Zwang der Kastration von Hauskatzen mit Freigang?

Ansonsten beim örtlichen Tierheim die Frau mit dem Vorfall melden und dann können die einen schon mal den Weg aufzeigen.

Und das meinte ich halt damit - das der Tierschutz für den Popo ist, denn würden es empfindliche Geldstrafen für solche Vorfälle geben und die Gesellschaft sensiblisiert sein, dann würden es sich solche Gestalten eher zweimal überlegen, ob eine Anschaffung eines Haustieres für sie überhaupt sinnvoll wäre.

Aber soweit wird der Tierschutz leider nicht kommen.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #14
Es gibt in diversen Städten mittlerweile eine Kastrationspflicht. Grade vor wenigen Wochen kamen wieder neue hinzu. Erkundige dich mal beim TH, ob es bei euch auch so ist - wenn ja, würd ich sie auch knallhart anzeigen an deiner Stelle. Bzw anzeigen lassen, wenn du dich nicht bei ihr in Scherereien bringen willst.
 
galgospotter

galgospotter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2010
Beiträge
642
Ort
Münsterland
  • #15
Nein, so eine Pflicht gibt es hier leider bislang nicht. Ich hoffe aber inständig, dass das bald mal kommt! Die Gegend hier ist, was Tierschutz angeht ziemlich rückständig.

Ich kann die Frau zu nichts zwingen, ich kann ihr nur ins Gewissen reden.


Liebe Grüße
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #16
Ahhh ich hab solche Leute gefressen ....

Aber hier ist es nicht anders, wir leben am Dorf und da herrscht auch noch weitverbreitet die Meinung die Katze müsse wenigstens einmal vor ihrer Kastration geworfen haben (und ja es gibt hier in der Nähe sogar einen TA der den Leuten das erzählt ...:massaker:)

Ich wurde bei meinen ganzen Katern gefragt ob ich nicht Lust hätte sie mal auf ihre Katze zu lassen ... - wenn ich dann gesagt habe sie sind kastriert wurde das nie wirklich verstanden.

Vor allem jetzt bei Merlin haben mich viele gefragt ob er nicht mal ... da sich doch so wuschlige Babies noch viel besser an den Mann bringen lassen :stumm:
 

Ähnliche Themen

nikita
Antworten
2
Aufrufe
8K
gisisami
G
N
Antworten
5
Aufrufe
1K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
N
Antworten
6
Aufrufe
377
N
K
Antworten
5
Aufrufe
1K
casandra
casandra

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben