Katzenschnupfen??

  • Themenstarter Juik
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Unser Katerchen (ca. 6 Monate) litt an Katzenschnupfen als wir ihn vor 5 Monaten bei uns aufgenommen haben. Er hatte Herpesbläschen im Mund, nieste öfters mal und die Lymphnkoten waren geschwollen.

Wir haben ihm damals Lysin gegeben und ein Antibiotika. Nach einigen Wochen meinte unsere TA nach einem Blutbild, dass der Katzenschnupfen weg sei. Die Blutwerte waren normal und die Herpesbläschen auch verschwunden. Die Lymphknoten waren komischerweise jedoch immer noch geschwollen.

Anfang September ließen wir ihn gegen Katzenschnupfen impfen lassen. In den letzten 2-3 Wochen niest er wieder vermehrt. Kann es sein, dass er wieder Katzenschnupfen hat? Aber eigentlich ist er doch geimpft... Die Lymphknoten sind immer noch geschollen und waren nie besser.

Ich kann mich leider kaum mit Katzenschnupfen aus und hoffe, dass einige erfahrenere User mir weiterhelfen können.

Danke schon mal für eure Hilfe :)
 
Werbung:
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
Katzenschnupfen wg. Herpesviren kann chronisch sein und immer mal wieder auftreten. Leider hilft Antibiotika gar nicht, da es ja ein Virus ist (AB hilft gegen bakterielle Infekte). Aber es gibt schon Medikamente, ich hoffe, es schreibt noch jemand hier, der Erfahrung hat. Mein Schnupfenkaterchen ist leider seit zwei Jahren jetzt tot und ich habe die Medis jetzt nicht mehr parat, sorry.

Nachtrag: frag den TA nach Interferon bitte

http://www.shawnees.de/info/interferon.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maydaygismo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
203
Mein Kater hatte auch letzes Jahr Katzenschnupfen mit Herpes die Lymphknoten sind leider immer noch geschwollen. Wenn mein Kater wieder anfängt zu niessen da gebe ich in immer die Esberitox und L-Lysin, das niesen ist dann innerhalb von 2-3 Tagen wieder weg.
Gruß
Anja
 
  • Like
Reaktionen: Senolifo
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Mir ist bewusst, dass das Antibiotika nicht gegen den Virus hilft. Hat er auch nur zur Vermeidung von Sekundärinfektionen bekommen.

Interferon ist da doch schon ein bisschen zu viel oder? Ich mein er niest ja jetzt nicht so oft. So 5-10 mal am Tag vllt, wenn überhaupt.
Mäulchen schaut ganz normal aus und er hat auch sonst keine anderen Symptome.
Aber er hat halt schon immer die geschwollenen Lymphknoten. Aber müsste man dann nicht am Blutbild sehen, wenn er noch Katzenschnupfen hat?
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Mein Kater hatte auch letzes Jahr Katzenschnupfen mit Herpes die Lymphknoten sind leider immer noch geschwollen. Wenn mein Kater wieder anfängt zu niessen da gebe ich in immer die Esberitox und L-Lysin, das niesen ist dann innerhalb von 2-3 Tagen wieder weg.
Gruß
Anja

Esberitox? Was ist das?
Gibst du das Lysin in Pulverform? Wenn ja wo bekommt man das?
 
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.409
Das Herpesvirus kann immer wieder ausbrechen, wenn sich einmal angesteckt hat. Das ist wie bei Menschen auch.

Wenn dein Kater gut auf L-lysin anspricht, kannst du es ihm auch dauerhaft bzw regelmäßig als Kur geben. Besprich es doch einfach mal mit deinem Tierarzt.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Das Herpesvirus kann immer wieder ausbrechen, wenn sich einmal angesteckt hat. Das ist wie bei Menschen auch.

Wenn dein Kater gut auf L-lysin anspricht, kannst du es ihm auch dauerhaft bzw regelmäßig als Kur geben. Besprich es doch einfach mal mit deinem Tierarzt.

Aber beim Menschen ist das doch Herpes simplex und bei der Katze ein anderes Herpesvirus. Oder irre ich mich da?
Möchte ihn nicht unbedingt wieder zum TA schleifen, wenns nicht sein muss. Waren das in letzter Zeit so oft. Und müssen anfang des Jahres wieder ganz oft, wenn er auf Tbl eingestellt wird (er hat Epilepsie).
 
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.409
Sind zwar bei Menschen und Katzen unterschiedliche Herpesviren. Aber stressbedingt können auch bei Katzen immer wieder zu Herpesausbrüchen kommen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
M

Maydaygismo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
203
  • #10
Ich zerdrücke sie immer zu Pulver und gebe es übers Futter, mein Kater frist es eigendlich immer gut mit. Ich habe schon vieles versucht aber Esberitox wirkt einfach am besten. War ein Tip von meinem Tierarzt. 1 Tablette Täglich.
Gruß
Anja
 
Werbung:
C

Connysonne

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2021
Beiträge
3
  • #12
Katzenschnupfen wg. Herpesviren kann chronisch sein und immer mal wieder auftreten. Leider hilft Antibiotika gar nicht, da es ja ein Virus ist (AB hilft gegen bakterielle Infekte). Aber es gibt schon Medikamente, ich hoffe, es schreibt noch jemand hier, der Erfahrung hat. Mein Schnupfenkaterchen ist leider seit zwei Jahren jetzt tot und ich habe die Medis jetzt nicht mehr parat, sorry.

Nachtrag: frag den TA nach Interferon bitte

http://www.shawnees.de/info/interferon.htm
Mein Kätzchen hatte auch Katzenschnupfen und ich war mehr als ein Jahr in Behandlung bei Ta. Verschiedene Antibiotika bis hin zu Cortison und Vitamine bekam sie, mit anfangs Erfolg und später half kein Medikament mehr so richtig. Sie frass auch kaum. Ich dachte, nu geht nix mehr. Nach Recherche mit Homöopathe wagte ich einen letzten Versuch - mit Globulis und Vitaminen. Ich glaubte bis dato nicht daran, das sowas hilft. Aber es funktionierte! Seit einem Monat ist alles weg. Sie frisst wie verrückt und ist wie verwandelt. Kein Schnupfen und kein schweres Atmen mehr. Ich bin sehr erleichtert, auch die vielen Zahlungen, pro Monat 50. - 200€ das kann auch belasten. Seitdem grübel ich, warum TA das Thema Homöopathie nicht mit anbieten. Na ja.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
11
Aufrufe
13K
Zugvogel
Z
E
Antworten
4
Aufrufe
3K
minna e
minna e
Alundria
Antworten
40
Aufrufe
97K
Alundria
Alundria
J
Antworten
7
Aufrufe
4K
L.u.Mi
J
Antworten
19
Aufrufe
53K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben