Katzenschnupfen!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
Hallo Foris,

am Samstag ist eine kleine Mietz bei uns eingezogen, 6 Monate alt, ungeimpft (wollte ich diese Woche machen lassen) und unkastriert (Termin stand eigentlich schon). Kein bißchen scheu, hat heute Nacht schon bei mir im Bett gepennt, und sie macht einen auf ganz dicke Hose, wenn unser Kater aufkreuzt:D
So weit, so gut gelaufen. Aber:
Gestern fing sie auf einmal an, ständig zu niesen, etwas zu husten. ich habe das auf die Aufregung geschoben.
Heute hat sie dann noch öfter geniest und regelrecht gehechelt:eek:
Heute Abend lag sie auf der Couch, übermäßig warm, hechelnd, weit geöffnetes Mäulchen, fast geschlossene Augen:eek::eek:

Ich habe sie eingepackt, da fing die Kleine an zu knurren und zu speicheln:eek:

Also ab zum Notdienst. Schließlich ist sie ja nicht geimpft, und ich hatte ehrlich Angst, daß sie erstickt.

Die TÄ in der Klinik stellte dann fest, was ich schon vermutet hatte: katzenschnupfen.
Die Kleine hat 3 Spritzen kassiert - unter heftigem Protest, ich mußte ihr ein Handtuch über den Kopf halten:( - und ich mußte ihr noch daheim Augentropfen geben. Morgen muß ich wieder hin.

Die TÄ meinte, das kann teuer werden. Ein Fall belief sich dort mal auf fast 1500 Euro, weil es seht hartnäckig war:eek::eek::eek:
Mir ist direkt etwas schwummrig geworden.... Mir ist ja klar, daß man sich als Tierhalter immer mal drauf einrichten muß, daß ein TA-Besuch fällig ist - Salem war heute mit einer entzündeten Kralle dort und hat Freigangsverbot bis Freitag, das wird auch noch lustig - aber am 2. Tag schon sowas, damit hatte ich nicht gerechnet.....

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Hat jemand weitergehende Erfahrungen mit dem Heilungsprozeß? Stimmt es, daß der Schnupfen auch immer wieder auftreten kann? Wieviele Sitzungen sind normalerweise zu erwarten, bis alles in Ordnung ist? ich muß immer an die 30 Km fahren bis zur TK, die hier ansässige kooperiert nicht mit dem TH.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Wende Dich an Zugvogel und AnjaII, die haben immer super Ideen wenn es um unterstützende Behandlungen geht. Sicher kannst Du den Heilungsprozess alternativ unterstützen und so für einen schnelleren Verlauf der Heilung sorgen. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen und natürlich erst recht dem Kätzchen.
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
werde die beiden wohl mal per PN auf mein Problem hier aufmerksam machen....:(
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Wolfgangs Apokalypse hat auch Katzenschnupfen (da haben Hatnefer-Andrea und stoepsel-Eva wahre Wunder bewirkt und die TÄ vor Ort jetzt ebenso.......)
Die beiden Kater haben das inzwischen sehr gut im Griff - er mischt schulmedizinisches jetzt mit Kollodialem Silber wenn er merkt dass es wieder losgeht und verhindert damit seit Wochen weitere Ausbrüche - oder andere alternativmedizinische Mittel...
Informationen über Kollodiales Silber ( ist umstritten aufgrund der Haltung dass Silber ja nicht abgebaut werden kann im Körper...) - ich nehme es selber auch und würde es, wenn es hilft immer auch meinen Tieren geben.....
bekommst Du über Lucky-Land bei Sonja Graf.
Sie stellt es her (ist auch günstig da) und kann Dich sehr gut beraten.

Jetzt drücke ich die Daumen, dass Ihr einen guten Weg für Euch findet.
lg Heidi
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Ich habe 2 chronische Schnupfer.

Sobald die akuten Symptome abgeklungen sind, kann man was tun.

Wir schwören auf Euphorbium - und haben seit 3 Jahren kein AB mehr gesehen..:D
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Kannst Du Das mal genauer erläutern bitte.....:confused:
lg Heidi

Meine Kater bekommen jährlich eine 30tägige Kur mit Euphorbium D4 - Tabletten - die wird auch durchgezogen!

Bekommt Wassibär nur ansatzweise 1 Schübchen (rotzt), bekommt er sofort Euphorbium-Nasenspray und 1 Tablette. Dazu wird er in den Kennel gesteckt zum Inhalieren /1-2 mal täglch) mit Hymalaja-Salz. Davon kommt der ganze Schnodder schnell raus.

Nach 3 Tagen is er wieder fit und der Anfall vorbei.

Klappt seit 3 Jahre..
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Meine Kater bekommen jährlich eine 30tägige Kur mit Euphorbium D4 - Tabletten - die wird auch durchgezogen!

Bekommt Wassibär nur ansatzweise 1 Schübchen (rotzt), bekommt er sofort Euphorbium-Nasenspray und 1 Tablette. Dazu wird er in den Kennel gesteckt zum Inhalieren /1-2 mal täglch) mit Hymalaja-Salz. Davon kommt der ganze Schnodder schnell raus.

Nach 3 Tagen is er wieder fit und der Anfall vorbei.

Klappt seit 3 Jahre..

vielen Dank!!!
lg Heidi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Guten Morgen ;)

Oh je, DAS ist ärgerlich :rolleyes: Vermutlich hat der Umzugsstress das ausgelöst.

Neuzugang Filou hatte sich auch erkältet , nun ist es fort ;) Woher weiss denn der TA das es wirklich Katzenschnupfen ist und nicht nur eine dicke Erkältung?

... ich kenne die Behandlung auch mit Euphorium und gebe hier teils bei akuten Bedarf Baptisia, welches auch oft bei Katzenschnupfen eingesetzt wird. ;) (nehme ich auch selber :D auch KS finde ich alternativ gut)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Zuerst mal die Frage, ob es ein bakterieller Schnupfen ist oder gefürchtete, der durch Viren ausgelöst wird.

Dampfbad im Kennel mit Salbei und gutem Salz ist bei beiden Arten immer angebracht und Notfalltropfen in den Nacken ebenso.
Bei bakteriellem Schnupfen hat Revet sehr gute Komplexmittel, einmal gegen akuten Schnupfen, einmal gegen eher chronischen.

Wie genau ist der Schnupfen einzusortieren?

Zugvogel
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #12
Hallo Liebes,
als meine Sternenkatze Sammy D.Junior bei mir einzog (auch aus dem TH) hatte ich paar Tage später das selbe Problem.
Es ging sogar soweit,daß ich alle 2 Tage zur TA musste,damit Sammy lebensnotwichtige Infusionen etc.gespritzt bekam.
Es war definitiv Katzenschnupfen in hochgradiger Form.
Wir haben es geschafft und der Schnupfen kam niemals wieder (Antikörper waren aufgebaut).
Auf alle Fälle würde ich dir begleitend einen/eine THP empfehlen.
Es sind mitlerweile soviele Mittelchen genannt worden,die Heilung versprechen.
Nach wie vor bin ich der Meinung,daß ein bestimmtes Mittel auf dein Katzerle abgestimmt sein sollte.
Dampfbäder mit Salbei würde ich auch -wie schon Eva geschrieben- auf jeden Fall empfehlen.
Alles Gute wünsch ich euch und die Daumen sind gaaanz feste gedrückt,daß es deinem Zauberwesen bald besser geht.
 
T

tiha

Gast
  • #14
Wieso ausgerechnet Himalaya-Salz? Das Zeug ist eine Eso-Abzocke und simples Salz

Ich kenne eine Tierschützerin, die u. a. auch ein ständig kränkelndes kleines Fellknäul zuhause hat. Mit eben DIESEM Salz ist es super gut geworden - zum ersten Mal...
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
  • #15
Zuerst mal die Frage, ob es ein bakterieller Schnupfen ist oder gefürchtete, der durch Viren ausgelöst wird.

Dampfbad im Kennel mit Salbei und gutem Salz ist bei beiden Arten immer angebracht und Notfalltropfen in den Nacken ebenso.
Bei bakteriellem Schnupfen hat Revet sehr gute Komplexmittel, einmal gegen akuten Schnupfen, einmal gegen eher chronischen.

Wie genau ist der Schnupfen einzusortieren?

Zugvogel

Die TÄ sagte gestern, sie hat einen Schnupfen. Darauf habe ich nachgefragt, ob es eine Erkältung sei, oder ob die Mietze den "echten" Katzenschnupfen habe, sie meinte, sie habe Katzenschnupfen.

Die arme Kleine hockt die ganze Zeit auf einem Stuhl und hechelt vor sich hin, dazu muß ich sie noch mit Augentropfen nerven:(

Ich hoffe nur, daß Salem nicht krank wird. Er ist zwar geimpft, aber die TÄ meinte, es gibt durchaus Tiere, die trotzdem erkranken. Und grade jetzt hatten wir beschlossen, ihn nur noch alle 1einhalb bis 2 Jahre impfen zu lassen:mad:
Das Impfen der Kleinen kann ich ja jetzt die nächsten Tage definitiv auch vergessen.
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
  • #16
Ohje, was ist denn bei dir los.:eek:
Ich drücke alle Daumen das dein Neuzugang schnell wieder gesund wird.
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
  • #17
Ach Mann, kaum 3 Tage bei uns, und ich muß sie schon so ärgern. Hoffentlich hasst sie mich hinterher nicht...
 
Wolfgang

Wolfgang

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Dezember 2007
Beiträge
384
Ort
Augsburg
  • #18
Hallo Patricia,
mach dir mal nicht soviel gedanken, ich erzähl einfach wie es bei mir zu geht mit meinen beiden Apokalypseschnupfern und wir drei kommen sehr gut klar :D:D

Als ich meine beiden Stinker bei Stöpsel holte, Eva und Hatnefer hatten sehr gute vorarbeit geleistet, aber durch den ganzen Umzugsstress blieb es nicht aus das der Schnupfen sehr stark ausgebrochen ist!!!

Meine Tierärztin setzte über 21 Tage AB an, sie wollte wissen ob es doch noch zu vermeiden ist, aber war wohl nichts, deshalb meinte sie das sie trotzdem gegen den Schnupfen impfen will, dass haben wir auch gemacht
weil die Miezerl trotzdem Antikörper bilden können und das haben sie auch gemacht.
Es ist bestimmt um 70 Prozent besser geworden, außerdem hat mir meine TÄ eine Feline Therapie empfohlen, das sind je nach dem, 1 - ???? spritzen je nachdem wie es bei der Katze anschlägt, kosten pro Spritze 30 - 70 Euro.

Wir machen es im Moment so, Heidi hat es schon erwähnt, wenn ich merke sie schnupfen mehr, bekommen sie dreimal am Tag 10 Tropfen Kollodiales Silber über drei bis vier Tage und es ist wieder weg, mehr mach ich nicht. Sie sind top fit, die sie persönlich kennen wissen das :D:D

(Die Impfung ist keine Empfehlung, lasse sie vorher gut untersuchen)


Da ist sich meine TÄ und ich einig, um so mehr wir machen, um so schlimmer wird es, dass habe ich erlebt!!

Du findest es raus was dein Schmuser braucht und was du tun musst!!

LG
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
  • #19
War heut Abend wieder in der TK. Fieber ist etwas gesunken, also habe es heute keine fiebersenkende Spritze, so werden wir morgen sehen, ob es sich bessert. Die kleine Mietz hat ganz furchtbar gehustet in der TK:(

Hoffentlich hilft ihr diese Odyssee auch. habe heute früh mit dem TH telefoniert, die waren natürlich alles andere als erfreut, daß ich gestern in der TK war. Kostet die ja Geld.
Aber hey, ich habe extra nachgefragt, ob sie gesund ist. Die Katze war nur 7 Tage im TH, saß im Käfig, ungeimpft. Die sagte mir am Telefon, man habe mir doch gesagt, daß sowas beim Umzugstreß passieren kann. NEIN, hat man nicht. Und außerdem sah sie eigentlich gar nicht gestresst aus, sie hat sofort gefressen und alles inspiziert.
Dann sollen die halt die Tiere erst 14 Tage lang beobachten und dann impfen, bevor sie sie vermitteln. Ich habe in dem Eifer am Samstag daran gar nicht gedacht:(
Die Vermittlung ist ja nicht kostenlos, man zahlt ja für die Impfung mit. Am Geld kann es dann ja wohl nicht liegen.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #20
ich wünsch Euch jetzt einfach viel Glück und dass sie den Stress und den Schnupfen bald überwindet!
Alles Liebe
Heidi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
10K
2kugelaugen
Antworten
1
Aufrufe
1K
juniper1981
Antworten
369
Aufrufe
35K
Antworten
5
Aufrufe
5K
FrauFreitag
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben