Katzenpilz - Wohnungssäuberung, etc

  • Themenstarter Pixie1999
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hilfe infektion katze katzenpilz krank pilz wohnung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Pixie1999

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2021
Beiträge
3
Hallo!
Ich bin seid November frischgebackene Katzenmama und habe mit meinen zwei Fellnasen schon einiges durchgemacht. Nun hätten die Beiden heute endlich kastriert werden sollen, worauf wir schon lange warten, da es sich wegen einer anderen - bereits behobenen- Krankheit verzögert hat. Leider hat einer meiner zwei Kerlchen eine große Wunde im Gesicht und meine Tierärztin meinte, es könnte ein Pilz sein. Sie verzichtete auf eine Kultur und gab Beiden gleich eine Spritze, die wir in 14 Tagen auffrischen müssen und eine Tinktur zum Auftragen. Nun bin ich noch ratlos, wie ich das mit dem Putzen angehen soll. Meine TA meinte, es würde reichen nur die Katzenbetten und den Kratzbaum, etc zu reinigen aber in anderen Foren hab ich gelesen, dass manche eine komplette Wohnungsdesinfektion durchführen. Ist das bei einem Pilz notwendig?
Weiters steht auch, dass ich die Beiden nicht angreifen soll und am Besten unter Quarantäne stecken soll. Das ist für mich ganz schlimm, da die Zwei immer bei mir im Zimmer sind und jetzt hab ich sie ausgesperrt und sie miauen vor meiner Zimmertür. Ist das alles nötig? Muss ich dann auch meine Bettwäsche und alles wechseln?
Ich hoffe jemand kann mir da helfen.
Alles Liebe!
 
Werbung:
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
3.079
Ort
Bochum ganz im Osten
Hallo,
ich finde das Vorgehen der Tierärztin sehr merkwürdig.
Sie sagt die Kastration ab, die enorm wichtig wäre, nimmt keinen Abstrich und vermutet dann einen Pilz!

Ehrlich gesagt: such dir einen anderen Arzt bzw. Ärztin!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.315
Ich schließe mich MagnifiCat an.
Glaskugeldiagnose bringt gar nichts.
Es muß eine Hautprobe genommen und untersucht werden. Pilzerkrankungen können hartnäckig sein und können, müssen aber nicht, auf den Menschen übergehen. Hautpilze zu bekämpfen ist kein Hexenwerk, aber man muß wissen, WAS man genau bekämpfen will.
Wahllos irgend welche Spritzen verpassen :grr:
Ich würde mich schleunigst nach einen anderen TA umsehen.
 
P

Pixie1999

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2021
Beiträge
3
Hi,
Ich fand es generell ziemlich merkwürdig, da wir bereits einmal zur Tierärztin wegen dieser Wunde (die jetzt ein Pilz sein könnte) gegangen sind. Es war die andere Ärztin da und nachdem ich ihr erklärte, dass die Wunde quasi „wandert“ und größer wird meinte sie, dass das wahrscheinlich nur eine Kampfwunde von den Beiden sei. Jetzt ist es (vermutlich) ein Pilz.

Die TA meinte, dass ein Abstrich 14 Tage dauert und dass wir lieber keine Zeit vergeuden und gleich eine Impfung verpassen. Ich bin da auch ein wenig überrascht gewesen.
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
3.079
Ort
Bochum ganz im Osten
Liebe Pixie,
bitte, bitte folge Rickies Rat! Rickie ist wirklich sehr erfahren (viel mehr als MagnifiCat!), und bei dem, was Du da schreibst, bekomme ich Angst um deine Katzen! Vielleicht hast Du es ja auch nicht weit zu einer Tierklinik, dann schlage diesen Weg ein. Eine Tierklinik – wenn auch evtl. weiter weg, wie zB bei uns Ahlen – hat für verschiedene Krankheitsbilder auch Spezialisten, die zusammenarbeiten.
Wo ist denn ungefähr Dein Standort?
Und wie alt sind Deine Katzen (ja anscheinend noch recht jung)?
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.697
Ort
Alpenrand
nimmt keinen Abstrich

Ehrlich gesagt: such dir einen anderen Arzt bzw. Ärztin!
..ähnlich zu diesem Post oder auch zu Rickies Post..lass ne Probe nehmen und ins Labor schicken. Ob und wieviel du reinigen/desinfizieren musst hängt immer davon ab, ob und was für einen Pilz ihr euch einfangen habt. Mitunter bringt viel Reinigen gar nichts..mitunter kann gelten, je mehr gereinigt umso besser..
Pilzkulturen je nach Test benötigen nicht pauschal 14 Tage! Richtig finde ich zwar, erstmal was zur Linderung zu verabreichen und den ggf. Pilz dadurch schon etwas Schachmatt zu setzen..aber ohne genaue Erkenntnisse ob und welchen Pilz ihr habt, ist das schon langfristig etwas russisch Roulette bzw. Kristallkugel Diagnostik.
Könnte ja z.B anstelle von Pilz auch ein Allergie-/Unverträglichkeitenproblem sein..

So wie du schreibst würde ich, wären es meine Katzen, mir bei einem anderen TA eine Zweitmeinung einholen bzw. beim TA einfach andordnen ein Hautgescharpsel zu nehmen und auf Pilze im Labor testen zu lassen. (manchmal muss man TA's leider auch einfach als zahlender Kunde diktieren, was man für sein Geld gemacht haben möchte..)
 
P

Pixie1999

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2021
Beiträge
3
Hallo an alle! Vielen Dank für eure Antworten. Um die Frage von Magnificat zu beantworten: Ich komme aus Wien :) Ich habe jetzt bei einem anderen Tierarzt einen Termin ausgemacht um von meinem kleinen Kerlchen eine Probe entnehmen zu lassen. Ich möchte auch viel lieber Klarheit haben und wissen, wie ich meinen zwei Jungs helfen kann.
 
P

Pietje

Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2021
Beiträge
30
Ich möchte auch viel lieber Klarheit haben und wissen, wie ich meinen zwei Jungs helfen kann.
Hallo!
Katzenpilz kann auf Menschen übertragen werden, muß aber nicht. Wenn Du nicht anfällig dafür bist und keine offenen Wunden hast, würde ich den Kontakt zu den Katzen nicht abbrechen.
Die leiden ja schon an der Krankheit. Wenn sie nun nicht zu ihrem Menschen können, wird das nicht besser.

Verzichte auf Spiele, bei denen Du Dir einen Kratzer einfangen kannst.
Vermeide engen Hautkontakt. Wenn sie bei Dir schlafen, habe also einen Schlafanzug an. Lange Hose, langer Ärmel.
Nach jedem Katzenkontakt Hände waschen, vor dem Essen Hände waschen.

Kannst Du ihnen selbst die Krallen schneiden? Lieber mal vom Katzenbaum fallen, als den Menschen oder die andere Katze kratzen.

Schaue Dir aus Sicht des Pilzes an, wo er sich wöhlfühlt. Plastikflausch weg (Spielzeug und Liegeplätze), kochbare Kopfkissenbezüge hintun. Läufer weg, Citycleanmatten mit einem Dampfreiniger säubern. Keinen von der Tankstelle. Ein kleiner Kärcher reicht. Gardinen kürzen auf 50cm über Boden.

Häufig lüften mit Durchzug.

Ich verwende zudem ein Ozongerät, um Räume zu desinfizieren. Ist aber teuer.
Intelligenter Einsatz von Ozon im häuslichen Bereich

Staubsauger mit Hepafilter benutzen, die Filter öfter wechseln.

Lege Dir ein farbloses Desinfektionsmittel zu, das Du verträgst. Wenn ein Zahnarzt oder Dentallabor im Ort ist, frage da mal nach. Die nutzen eines, welches Aids, Pilze und Bakterien killt.

Da die pilzverdächtige Stelle im Gesicht ist, würde ich Feuchtfutter nicht so lange rumstehen lassen. Lieber kleinere Portionen verfüttern.

Da ist eine Menge, mit dem Du anfangen kannst, bis Du einen belastbaren Befund hast.

Viel Erfolg
Pietje
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.315
MagnifiCat, das ist Quatsch mit Soße; jeder hat doch hier von was anderem Ahnung. :)

Pietje hat sehr gute Ratschläge gegeben.
Die Sporen können bis zu 1.5 Jahre überleben, da ist eine Ozonbehandlung der Wohnung schon das Wirksamste, zumal Gardinen, Teppiche, Polstermöbel etc schwer sauber zu bekommen sind.
Ozon ist ein freies Radikal und entsprechend toxisch. Zudem ist es ein sehr starkes Oxydationsmittel und wirkt sehr korrosiv, das steht aber, wenn man sich ein Gerät ausleiht, in der Anleitung. Also alles Lebende muß aus dem Zimmer raus, das gerade bestrahlt wird.

Zur Reinigung abwaschbarer Gegenstände gibt es spezielle Medikamente, Chlorbleiche hilft aber auch und ist wesentlich kostengünstiger.

Wir hatten in FL im Heim immer mal Hautpilz oder auch Ringworm-Infektionen, das ist eine Art Flechte.
Also ich kenne niemanden meiner Kollegen einschl. mir, der jemals selbst infiziert wurde, auch keine unserer Katzen oder Hunde im Kollegenkreis. Allerdings haben Familienmitglieder einer Kollegin einmal einen Pilz aufgeschnappt. Bei einem intakten Immunsystem und intakter Haut ist das quasi unmöglich, aber wer Hautprobleme hat oder sonstwie geschwächt ist, kann da sehr anfällig sein.

Darum würde ich der Sache wirklich unbedingt nachgehen. Abstrich der offenen Stellen, Hautgeschabsel an trockener Haut in der Umgebung der offenen Stellen und auch Blindproben.

Ich wünsche Euch alles Gute.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.315
  • #10
Werbung:
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
710
  • #12
Eibe TÄ meinte zu mir, dass man eigtl fast gar keine Kultur mehr anlegt, sondern meistens nur eine PCR macht. Wurde bei meinen auch gemacht. Das Ergebnis war nach 4 Tagen da...
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben