katzenpärchen dazuholen? entscheidungshilfe

K

kalylian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2012
Beiträge
189
hi ihr,

da ich meinen kleinen tigerkater leider verloren hab suche ich derzeit nach einem neuen freund für arthur. er verhält sich anders seitdem er allein ist, kaut alles mögliche an, sucht ständig kontakt. versucht glaube ich mich zur katze zu machen. schreit die ganze nacht, ob das einsamkeit oder trauer ist weiß ich nicht genau.. ich denke von beidem etwas.
theoretisch ist er freigänger, aber wir haben hier derzeit ziemlich ungemütliches wetter und er zieht es vor drinnen zu bleiben. nachts ist er prinzipiell im haus, wir haben keine katzenklappe. er ist also recht viel allein.

leider haben die umliegenden tierheime irgendwie hauptsächlich katzen derzeit, dazu ertrag ich keinen neuen tigerkater in meiner nähe, deshalb ist die auswahl nicht sonderlich groß.
gefunden hab ich bisher nur 2 kleine schwarze kerlchen, halbwild, nach allem was ich weiß charakterlich relativ ähnlich und mit artgenossen gut verträglich. wären allerdings nur zusammen und ein eingespieltes team.
ist das ein problem? nicht dass die beiden sich dann mehr miteinander beschäftigen und arthur nur danebensteht. das ist dann ja nicht sinn der sache..
gibt es da erfahrungswerte?

mfg

kalylian
 
Werbung:
K

kalylian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2012
Beiträge
189
Ohje, ich schreib doch im Internet nie groß und klein!^^ Ich geb mir Mühe..

Ich wohne in Schleswig-Holstein, in der Nähe von Lübeck, PLZ 23nochwas.

MfG

Kalylian
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.693
Ort
Nördlich von Berlin
Also an sich würde nichts gegen 2 Katerchen sprechen denk ich - dann hätte er die Wahl mit ihnen zu spielen wenn er Lust hat und es nicht zu tun, wenn er keine Lust mehr hat. Allerdings: was heißt Halbwild? Wie alt sind sie denn? Das Problem bei scheuen Mietzen ist, daß sie wenn sie z zweit sind sich in ihrer Angst gegenseitig bestätigen und somit eine Zähmung schwieriger ist. Das heißt nicht, das das unmöglich ist - es dauert halt nur sehr viel länger und braucht nen Haufen arbeit... darüber solltest du dir halt im klaren sein...

Mein Mika (10 Mon, halbwild, getigert mit viiiiel weiß) ist grad nach 3 Wochen aus der Vermittlung zurückgekommen, da die Frau nicht die Geduld hatte zu warten bis er auftaut...
aus dieser Erfahrung heraus: unterschätze das bitte nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
RatzenKatze

RatzenKatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2009
Beiträge
318
Wie alt ist Arthur denn?
Und wie kommt er mit anderen Katzen klar? Ist er eher dominant, schüchtern, verspielt, rauft er viel, kuschelt er gerne (lieber mit Menschen oder mit Katzen?), ist er neugierig, verfressen, kränklich...??
 
K

kalylian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2012
Beiträge
189
Ich unterschätze das nicht Taskali, ich suche genau das. Es gibt für mich nichts Schöneres als einer verwilderten Katze Vertrauen in den Menschen zu lehren. Ich hatte ne zeitlang ne Streunerfutterstelle, jede neue Katze kannte Menschen überhaupt nicht und war aus dem Garten wenn ich aus dem Haus kam. Ich weiß dass ne Zähmung einer wilden Katze ein Jahr oder länger dauern kann und die Geduld dazu habe ich auch.
Dazu würde mir das eine Aufgabe geben und ich glaub das brauche ich selbst zur Zeit dringend..

Nach meinen Maßstäben wild sind die 2 nicht. ich durfte auf 15cm bzw 20cm dran ohne dass sie groß reagiert hätten-näher ran hab ich nicht versucht. Beim Essen kann man sie wohl streicheln-aber auch nur dann.
Alter ist ein wenig mit Fragezeichen, sind Streuner gewesen. Erste Schätzung 2 Jahre plusminus eins. Der TA wird sich das am Mo (da kommt eh ne Impfung) auf meinen Wunsch hin nochmal ansehen.

Arthur selbst wird nächsten Monat 2. Ob er knurren und fauchen kann weiß ich gar nicht *g habs noch nie von ihm gehört. Wenn eine fremde Katze aggressiv wird sucht er das Weite-selbst wenn diese fauchende Katze am anderen Ende des Gartens ist (die beiden schwarzen sind da wohl ähnlich). Meinem verstorbenen Kater gegenüber war er selbstbewusst. Meist war er es der Kontakt gesucht hat, spielen und kuscheln hielten sich dabei ziemlich die Waage. Zum Schlafen und Dösen hat er sich prinzipiell in das Zimmer gelegt in dem sein Freund war.
Verfressen ist er ohne Ende, er ist selbst ein ehemaliger Streuner und übers Futter hab ich ihn zahm bekommen. Mit Menschen kuscheln ist toll, aber der Mensch soll doch bitte zu ihm kommen. Mit ner Katze kuscheln ist ihm, denke ich, lieber. Kränklich ist er nicht.

MfG

Kalylian
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.693
Ort
Nördlich von Berlin
Dann ist das natürlich was anderes... :smile:

Wenn die beiden nix wärn - hättest du nicht vielleicht Interesse an meinem Mika?
PICT0021-28.jpg


Das klingt genau nach dem Platz, den ich für ihn suche...
Er ist ein ganz ganz ganz lieber und super sozial mit anderen Katzen.. aber halt ein Angsthase und braucht einfach lang bis er auftaut. Wenn er dann auftaut, dann ist er ein Kasperkopp und Tobe-raufe-wutz. Ich kann ihn streicheln und er genießt es auch.
Er kam gestern zurück - und ich mußte ihn notgedrungen in das ihm zwar bekannte Katzenzimmer, aber halt zu 2 ihm völlig unbekannten Kätzinnen setzen. Die beiden Kätzinnen sind super sozial zum Glück, deshalb hab ich das gewagt. Ergebnis: von der ersten Minute an waren die 3 sich grün. Es gab nicht einen Faucher.
Auf der Stelle wo er war ist er von dem Bestandskater ziemlich fertig gemacht woren am Anfang und hat sich danach nicht mehr rausgetraut. Ich brauch für ihn deshalb jetzt eine Stelle, wo es 100% passt: der/die Bestandskatze(n) müßen super sozial sein und ihn entweder gleich akzeptieren oder wenigstens in Frieden lassen und später dann mit ihm spielen und kuscheln - und auch raufen- deshalb am liebsten Kater als Gesellschaft....
Und der/die Menschen müßen Geduld und am liebsten auch Erfahrung mit scheuen Katzen haben. Er genießt an sich die menschliche Nähe und wird mal ein Traumkater werden - aber dafür brauchts Geduld und ein bißchen Arbeit...
 
K

kalylian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2012
Beiträge
189
Hui O.O der sieht fast genauso aus wie Arthur! Der hat ein etwas weniger ausgeprägtes Tigermuster das ein wenig ins graue geht und an der stirn das weiße Dreieck ist etwas spitzer.. aber ansonsten..
Meine Schwester kam grad ins Zimmer und fragte mich wo Arthur denn da ist :D

Wo ist Mika denn derzeit? Ich möchte eig ne Katze die aus der Umgebung kommt, zum einen weil ich sie mir gern erst einmal ansehen möchte, zum anderen weil ich denke dass ein Transport quer durch D eine ziemliche Tortur ist.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.693
Ort
Nördlich von Berlin
Mika ist nördlich von Berlin. Also von meiner Seite aus ist das kein Thema mit dem fahren - Lübeck ist der Bereich, den ich selbst fahren würde und Mika hat mit fahren kein Problem. Der hat vor allem Angst - aber nicht vor dem Autofahren - da ist er ganz cool. :cool:
 
K

kalylian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2012
Beiträge
189
Aber ansehen könnte ich mir den wohl nicht vorher. Hm. Ich behalt Mika mal im Hinterkopf aber was in der näheren Umgebung wär mir eindeutig lieber :(

Ich hätt eigentlich auch lieber "nur" einen Kater dazu. 3 sind iwie... einer mehr als ihc je haben wollt^^
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.693
Ort
Nördlich von Berlin
  • #10
Naja - müßtest halt herkommen... :D

wäre z.B. als Idee möglich: ich mach viel mit der Mitfahrzentrale und hab da gute Erfahrungen gemacht... du könntest z.B. mit ner Mitfahrgelegenheit herfahren und wenns passt fahre ich dich und Mika zurück und wenn nicht müßtest du eben per MFG auch wieder zurück... Kostenpunkt nach Lübeck denke ich sind im Schnitt pro Fahrt bei der MFG 20-25 EUR...

Wenn du magst kann ich dir noch Links zu Mikas Geschichte schicken - einige sind halt aus nem fremdforum, deshalb darf ich die nicht öffentlich posten :rolleyes:

Edit wollte aber auch noch sagen: ich wollte eigentlich nur 3 max. 4 Katzen - jetzt sinds 5 - baldwahrscheinlich 6 *räusper
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben