Katzenneuling mit frischem Wurf

  • Themenstarter Chris1925
  • Beginndatum
C

Chris1925

Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
31
Hallo liebe Gemeinde!

Ich habe von einer Freundin eine Katze übernommen, von der ich wusste, das sie trächtig war. ich hatte also genug zeit mir etwas theoretisches Wissen anzulesen. Gestern kamen fünf gesunde Welpen zur Welt, für mich ein ganz besonderes Ereignis! Die Katzenmama namens Maggie ist selbst recht jung, ca.13 Monate. Die Geburt lief völlig problemlos ab, allerdings mache ich mir zunehmend über das Verhalten von Maggie sorgen. Sie lässt bereits jetz am zweiten Tag ihren Wurf recht lang allein. Die Pause die sie sich gerade gönnt geht nun schon über ein Stunde.. Noch ist es in dem Wurfkörbchen ruhig, in meiner Dachgeschosswohnung ist es auch recht warm, so dass wohl auch keiner frieren muss. ich bin nur recht verunsichert, weil Maggie ihre kleinen solang alleine lässt. Wahrscheinlich mache ich die Pferde scheu, aber das lässt mir grad keine Ruhe... eben kam sie vom fressen wieder, guckt kurz ins Körchen und putzt sich jetzt davor...
Wie sind eure Erfahrungen, ist das so im rahmen des Normalen, oder mache ich mir vielleicht zu recht gedanken?

Liebe Grüße, Christoph
 
Werbung:
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
Hallo Christoph!

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Hut ab, dass du dich der trächtigen Kätzin angenommen hast. Ich kann nur spekulieren was ansonsten aus ihr geworden wäre. Du hast dich sicher nicht ohne Grund auf dieses "Abenteuer" eingelassen.

Ich kann zu dem Thema leider nicht wirklich etwas beisteuern. "Vermehrerkitten" werden natürlich in einem TS Forum wie diesem nicht wirklich gerne gesehen, da es schon unendlich viele Katzen ohne zu Hause gibt.

Ich möchte dir nur gerne unbedingt ans Herz legen:

- Bitte lass deine Katze jetzt so schnell wie möglich kastrieren und auch vorher nicht mehr raus. Sie ist schneller wieder trächtig als du gucken kannst.
- Gib die Kitten bitte nicht vor der 12, besser noch erst ab der 15 Woche und NICHT in Einzelhaltung ab.
- Sollte deine Katze eine reine Wohnungskatze sein, kümmere dich bitte um eine Freundin für sie.

Bei allem andern (Aufzucht, Ernährung einer säugenden Kätzin) können dir sicher die "Profis" hier helfen.

Alles Gute!
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Hier findest du einige Tips:

http://www.katzen-forum.net/traecht...wissen-traechtigkeit-geburt-handaufzucht.html



Sind die Kitten fit? Hast du den Eindruck, dass "suchen" weil sie hungrig sind oder schlafen sie ruhig und satt?

Wie in dem Link beschrieben ist, solltest du die Kitten täglich wiegen, damit du kontrollieren kannst, ob sie gut trinken und somit regelmässig zunehmen. Dazu das Gewicht täglich notieren.
 
C

Chris1925

Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
31
N'Abend,

Das mit dem Kastrieren ist so eingeplant, auch wenn Maggie ne reine Wohnungskatze ist und wohl auch bleibt. Ebenso dass die Kitten frühsetens zue 12 Woche abgegeben werde, wenn sie komplett durchgeimpft und sozialisiert sind.
Maggie hab ich nach den knapp zwei Monaten ins Herz geschlossen, da bracht sich keiner gedanken machen, dass sie es schlecht bei mir hat. Selbst wenn sie malwieder vor statt im klo ihr Geschäft verrichtet:aetschbaetsch1:

Naja, mal gucken, was das hier noch so wird. Eben hat sie nochma nen kontrollblick ins Körbchen geworfen und hockt nun davor und guckt mit mir Fernsehn...

MfG, Christoph
 
C

Chris1925

Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
31
Hey Miomomo,

zur zeit ist alles ruhig. Die Kitten schlafen friedlich zusammengekuschelt im Körbchen.
Das heutige Wiegen steht noch aus, ich will die kleinen Racker jetz nur nicht wecken.
Ist das denn ok, wenn ich die Kitten hin und wieder in die Hand nehme? Maggie scheint sich nicht dran zu stören...

Lg
 
C

Chris1925

Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
31
Nachtrag: Hab grad mal die Kleinen gewogen, alle haben zugelegt, zwischen zwei und acht Gramm. Und bei der Unruhe, die ich ins Nest gebrach hab, is Maggie gleich mit dazugekommen und is jetz am Füttern und Putzen. Alles Tutti also:cool:
 
Nyth

Nyth

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2015
Beiträge
381
Über eine Stunde wegbleiben: Ist völlig okay, in der Natur bräuchte die Katze ja auch viel Zeit zum jagen.

Gewichtszunahme: Solange es nach oben geht ist es ok. Grad am ersten Tag ist es auch normal, dass die Gewichtszunahme recht gering ist.
Wie ist denn das Gewicht im Allgemeinen? Große Schwankungen zwischen den Kitten?

Kitten in die Hand nehmen: Hängt von der Katze ab, den meisten ist es egal.
Vergleiche dazu: In der Natur würde die Katze ihre Jungen auch in der Obhut von anderen Katzen lassen.
Übertreiben solltest du es aber nicht, da es für die Kitten doch immer bisschen Stress ist.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
N'Abend,

Das mit dem Kastrieren ist so eingeplant, auch wenn Maggie ne reine Wohnungskatze ist und wohl auch bleibt

Ob Wohnungskatze oder Freigänger. Die Katze muss zwingend kastriert werden. UND...gerade als reine Wohnungskatze braucht sie (wenn die Kitten ausgezogen sind) dringend eine Freundin.
Durchforste einfach mal ordentlich das Forum. Da kannst du ganz viel darüber über Haltung, Fütterung und Zusammenführung erfahren. Vielleicht hast du mal Lust im Notfellchenthread zu stöbern wenn es soweit ist.
Wie alt ist denn deine Katze?
 
C

Chris1925

Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
31
Ok, dann hab ich ja bis jetzt noch nicht soviel falsch gemacht. Obwohl es ganz gewaltig in den Fingern kribbelt belass ichs meistens beim angucken;)

Es gibt zwei ausreißer nach unten mit 74 und 64g, die anderen drei haben so um die 100g, das sind auch die, die am meisten zugelegt haben. Denke mal, das muss ich genau im Auge behalten, dass die Kleinsten auch genug zu trinken bekommen..
 
C

Chris1925

Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
31
  • #10
Hey Nisha,

Maggie ist ca.13 monate jung. Ich hatte angedacht, eines der Jungen als gesellschaft für sie selbst zu behalten.

Wie gesagt, das mit dem Kastrieren ist fest eingeplant, sobald es wegen der Kitten möglich ist.

So, da Maggie jetz ihren Mutterpflichten nachkommt kann ich beruhigt ins Bett, der Wecker klingelt recht früh;) Ich bedanke mich bei euch für die schnelle Hilfe! Bis Morgen, Christoph
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #11
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.087
Ort
35305 Grünberg
  • #12
Wenn überhaupt behalte bitte zwei kitten , zwei Mädels. Besser wäre eine gleichaltrige Freundin zu suchen.
Kitten benötigen zwingend eine kitten zum Spielen. Mutter und Sohn ist oft überhaupt keine gute Idee, langfristig gibt das Probleme.
Kitten bitte immer zu zweit möglichst gleichgeschlechtlich vermitteln.
 
Milkbeard

Milkbeard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
151
  • #13
Hallo, wir haben vor knapp zwei Jahren eine trächtige Katze aufgenommen, die ein "netter" Nachbar beim Umzug "vergessen" hat.
Hier war es ebenfalls so, dass die Mutter bereits am Tag nach der Geburt das Nest auch für längere Zeit verlassen hat. Sie hat aber regelmäßig vorbeigeschaut und stand sofort "Gewehr bei Fuß", wenn sich im Nest irgendetwas geregt hat.

Diese einmalige Erfahrung macht mich sicher nicht zur Kittenaufzuchtexpertin, aber
a. ist es, denke ich, sinnvoll, jeden Tag zur gleichen Zeit zu wiegen und
b. finde ich, 74g und 64g seeehr wenig. Bitte frag Deinen Tierarzt, ob Du zufüttern sollst.

Zum Thema Kastration: Uns hat man damals gesagt, die Mutterkatze sollte erst dann kastriert werden, wenn sie nicht mehr stillt....Nachdem die Lütten mit 5 Monaten immer noch regelmäßig die Milchbar frequentiert haben, war mir das aber zu heiß und wir haben die ganze Familie zusammen kastrieren lassen. Und selbst danach durften die Kleinen noch ca. 6 Wochen bei Mama nuckeln. Spricht also nix dagegen, die Mama so schnell wie möglich unters Messer zu bringen, insbesondere auch, weil sie schon ganz bald wieder rollig werden kann.

Zur Idee, ein Kitten als Gesellschaft für die Mama zu behalten: Wenn überhaupt, dann zwei. Hier hat sich das ganz glücklich gefügt, da es nur ein Zweierwurf war (m/w), wir beide behalten haben und Mama Shirley eine Rüpeline ist und somit ihrem Sohn gut Kontra bieten kann. Aber das ist keine Garantie und normalerweise versucht die Katzenmutter ja auch, irgendwann ihren Nachwuchs abzunabeln....
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #14
Chris,
Die Mutterkatze kann bereits kastriert werden, wenn sie noch saeugt, ich wuerde da nicht endlos warten, auch, wenn sie in der Wohnung bleibt.
Die Kleinen bitte bereits kastriert vermitteln; einen Teil der Unkosten kannst Du ja mit der Schutzgebuehr abdecken. Somit gehst Du sicher, dass den Kleinen nicht das gleiche widerfaehrt wie der Maggie.

Ich hab noch eine Verstaendisfrage.
Du wusstest zum Zeitpunkt der Uebernahme, dass die Katze traechtig ist, und der Wurf kam knapp 2 Monate nach Uebernahme von Dir. Also war sie erst wenige Tage, bevor sie zu Dir kam, gedeckt wurden. War also die Traechtigkeit geplant?
Oder warum wurde eine Kastra gleich nach der, wenn dem so war, ungewolten Deckung nicht in Erwaegung gezogen?
OK, schwieriges Thema, aber bei den ueberquellenden THs im Fruehling durchaus berechtigt.
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #15
Ok, dann hab ich ja bis jetzt noch nicht soviel falsch gemacht. Obwohl es ganz gewaltig in den Fingern kribbelt belass ichs meistens beim angucken;)

Es gibt zwei ausreißer nach unten mit 74 und 64g, die anderen drei haben so um die 100g, das sind auch die, die am meisten zugelegt haben. Denke mal, das muss ich genau im Auge behalten, dass die Kleinsten auch genug zu trinken bekommen..

Das ist viel zu wenig, ich hoffe nicht, dass ein Infekt dahinter steckt. Dann müsste mit AB für Kitten (nicht Jedes!) abgedeckt werden
Falls sie heute abgenommen haben, pack am Besten Alle ein und geh mit ihnen zum TA.
Hast du ein Foto von der kleinen Familie?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #16
Da stimme ich zu, 64 und 74 g sind zu wenig.
Auch muss die Gewichtszunahmepro Woche um die 100 g betragen.
Sind die 2 Leichtgewichte ansonsten in Ordnung? (Gaumenspalte? Setzen sie Kot und Urin ab? OK, schwer zu kontrollieren)
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #17
Schade, off und keine Reaktion.
Der Grund ist dann wohl klar.
 
C

Chris1925

Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2015
Beiträge
31
  • #18
Hey Ute,
keine Panik, ich war arbeiten und konnte deshalb nicht anworten. War gleich nach der arbeit beim Fressnapf und hab dort ein Milchaustauschprodukt geholt, das habe ich auch gleich ausprobiert. Allerdings scheinen alle grad Satt zu sein, denn keiner wollte das Fläschchen annehmen. Soweit wirken auch alle gesund und auch wenn ich gestern erst gegen neun Uhr das letzte Mal gewogen habe, wollte ich gleich kontollieren ob es Gewichtszunahmen gab. Das gute ist, dass alle kräftig zugenommen haben, auch meine beiden kleinsten. Allerdings muss ich gestern wohl eins von den Großen doppelt gewogen haben, ansonsten müsste eins von den Kitten über Nacht 20-30g abgenommen haben... Aber so einen massiven Gewichtsverlust in der kurzen zeit kann ich mir nicht vorstellen. Trotzdem wend ich gleich mal alle ins Körbchen packen und zum Tierarzt fahren, dann bin ich auf der sicheren Seite.
So rein vom körperbau her scheinen alle ok zu sein, soweit ich das als laie beurteilen kann.
Zu Maggies Historie und wie es dazu kam, das ich sie jetzt habe schreibe ich nachher noch etwas.
Und wenn alles geklappt hat, sollte sich auch in Foto im Anhang befinden;)
Bis Nachher, Christoph
 

Anhänge

  • WP_20150503_023.jpg
    WP_20150503_023.jpg
    94 KB · Aufrufe: 237
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #19
Danke für dein Feedback und für das Bild.
Weißt du wer der Herr Papa der Kleinen ist?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #20
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben