Katzenneuling hat Fragen - Verhalten, Ernährung, Umgewöhnung

schoki

schoki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2008
Beiträge
268
Alter
38
Ort
Niedersachsen
Huhu,

endlich kann ich auch mal ein "ordentliches" Thema eröffnen! :D

Wir wissen schon seit ca. 1 1/2 Jahren, dass wir uns Katzen anschaffen wollen. Leider kam immer was dazwischen, z. B. war ich für ein Jahr gezwungen, in einer anderen Stadt zu arbeiten, sodass ich nur am WE zu Hause war, und jetzt ziehen wir Mitte März um, aber dann, im April, soll es losgehen.

Wir haben uns auch schon ziemlich viel informiert, im Internet, in Foren usw.
Im Prinzip haben wir auch schon alles an Katzenkram, was man so braucht (z. B. Schnäppchen-Kratzbäume von Kirstins und Petfun :pink-heart:, Katzenklos, Kippfensterschutz, etc.).
Also darum geht es nicht, ich denke, da sind wir gut vorbereitet, sowohl von der Ausstattung, als auch von der Information her. Im Prinzip fehlen nur noch die Katzen. :p

Heute waren wir bei einer Zucht, die haben grad 4 Kitten (12 Wochen alt).
Dort waren wir für 1,2 Stunden.
(Wir wollen uns 2 Burmesen "zulegen".)

Da tauchen bei mir Fragen auf, vllt. könnt ihr mir helfen.

Die 4 Kitten sind im Prinzip gleich alle auf den Schoß von meinem Mann gekrabbelt und haben ihn als Spielwiese benutzt.

Auf meinen Schoß ist gleich der Papa gekrabbelt und hat es sich dort gemütlich gemacht und hat sich kraueln lassen.

Von den Kitten ist eigentlich keiner zu mir. Hab mir mal einen genommen (er durfte erst in Ruhe an meiner Hand schnuppern) und auf meinen Schoß gesetzt, der ist dann gleich wieder runter. Es stand wohl auch mal einer auf meinem Bein, aber dass sich ein Kitten bei mir eingekuschelt hätte, das kam nicht vor.

Hm... woher weiß ich dann denn, ob das Kitten auch zu mir passt?
Klingt vllt. egoistisch, aber ich will ja keine Kitten, die nur meinen Mann mögen und mich links liegen lassen :oops:

Ein Kitten hat sich z. B. immer weggedrückt, wenn man es streicheln wollte. Ich denke, das sollte man dann eher nicht nehmen, oder?!

Aber wir fahren in 2 Wochen nochmal hin, vllt. schaut es dann schon anders aus?

Ein Kitten sprang auf meinen Schoß und wollte mich als "Kratzbaum" benutzen, d. h., es fuhr seine Krallen in mein Bein (das ging noch), aber biss mich dann auch 2 x herzhaft ins Knie. Ich hab beide Male "Aua" geschrien, und hab ihn beim 2. Mal genommen und runtergesetzt. Das hat er sich auch widerstandslos gefallen lassen.
Ist das reiner Spieltrieb oder fehlende Sozialisation?

Also mit der Zucht schien alles in Ordnung zu sein. Die Katzen leben im Katzen-Familien-Bund unter ihren Menschen.

Ein Kitten sprang an mir hoch und fing an meine Haare zu bearbeiten (hab so mittellange Haare). Die kaute da wie wild an meinen Haaren rum und ich hab sie mal machen lassen. Die Besitzer haben auch nix gesagt. Irgendwann hat sie aufgehört.
Der Papa kam dann auch später noch zu mir und hat sich richtig mit den Vorderpfoten auf meine Schulter gestellt und fing wie wild an an meinen Haaren zu kauen.
Auf derselben Seite!

Ist das normal? Sollte man sowas unterbinden?

Die Katzen bekommen dort nur Trockenfutter, und zwar über den ganzen Tag. Sind die Trockenfutterschüsseln alle, wird sofort nachgefüllt.
Ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion anfangen und das wollte ich vor Ort da auch nicht.
Jedoch wollen wir unsere Katzen mit "hochwertigem" Dosenfutter füttern und zwar nur 2 x am Tag, und nicht, dass ständig Futter zur Verfügung steht und wir wollen auch 1 x die Woche Frischfleisch füttern.

So, wie ist das nun? Wie "schnell" kann man eine Katze an neues Futter gewöhnen? Ich weiß das man das langsam angehen muss, weil sich der Verdauungstrakt etc. langsam umstellen muss.
Nur, ich sag es mal so: Ich denke wir werden 1, max. 2 Wochen Urlaub nehmen, wenn wir die Katzen neu haben.
Länger, denke ich, wäre nicht gut, weil sie sich sonst drangewöhnen, dass wir den ganzen Tag da sind. Und da wir beide den ganzen Tag arbeiten sind, wollen wir den normalen Rhythmus so früh wie möglich einführen.
Würde die Zeit reichen?
Man will die Katzen ja auch nicht überfordern... :rolleyes:

Soooooo ein langer Text! Ich hoffe, das klingt jetzt nicht alles viel zu doof... :oops:

Ich freue mich auf Antworten!

Danke!
LG
schoi
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
schoki

schoki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2008
Beiträge
268
Alter
38
Ort
Niedersachsen
Kann mir niemand helfen?
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
Du gehst alles unheimlich rationell, überlegt an. Ist bei einer Tieranschaffung auch sinnvoll.

Aber wo bleibt eigentlich dein Herz? hat bei dem Besuch bei der Züchterin dich keines der Kleinen angesprochen? wenn es die richtige Katze ist, ist es irgendwie wie Liebe auf den ersten Blick :)

das fehlt mir bei deinen Schilderungen :confused:
 
Wilkenid

Wilkenid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2010
Beiträge
440
Ort
Mannheim
Ganz schön viel Text - es ist vll einfacher zu antworten, wenn du deine Fragen nochmal kurz zusammenfasst :)


Hm... woher weiß ich dann denn, ob das Kitten auch zu mir passt?

ich glaube das sagt dir dein Herz (bei mir war das so...)

Ist das reiner Spieltrieb oder fehlende Sozialisation?
Junge Katzen wissen noch nicht was sie dürfen und was nicht, deswegen einfach konsequent bleiben und "durchhalten" - immerwieder deutlich machen, dass dieses Verhalten unerwünscht ist.
(ich habe immer NEIN gesagt und die Katze dann zum Kratzbaum gebracht - irgendwann war es dann klar was Sache ist - heißt aber nicht, dass die Katze dann nicht einen heiden Spaß daran hat dich zu ärgern und es trotzdem zu machen :oops:)

Ist das normal? Sollte man sowas unterbinden?
Wenn du es nicht magst - dann solltest du es unterbinden - außerdem ist es nicht so gut, wenn noch zusätzlich Haare im Magen landen :grin:

So, wie ist das nun? Wie "schnell" kann man eine Katze an neues Futter gewöhnen?
Ich würde versuchen langsam auf NaFu umzusteiegen, erstmal kleinen Mengen zum TroFu dazu - bei manchen gehts schnell, bei anderen dauert es eben...

Würde die Zeit reichen?
Also ich denke zwei Wochen reichen sicher, ich denke, dass sogar ein paar Tage reichen müssten - aber da können dir andere vll mehr helfen.
Ich denke das kommt auch wieder auf die Katzen an.

Ich habs wenigsten mal versucht deine Fragen zu beantworten - vll hilft es dir ein bisschen :)
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
Die Frage läßt sich so einfach beantworten wie die Frage, stimmt es, dass die Menschen gerne Fisch essen :D

Meine Katzen mögen Fisch z.B. nur in Ausnahmefällen. Kriegt mein Kater Thunfisch, dann hungert er lieber, Makrele dagegen mag er ganz gern, gelegentlich mal Lachs ist auch ok

Du wirst es also wirklich ausprobieren müssen, eine allgemein gültige Antwort gibt es leider nicht :)
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
Ich bin kein Ernährungsexperte, aber nur Fisch dürfte keine ausgewogene und auf Dauer gesunde Katzenernährung sein.

Es reicht keinesfalls dass du an Fisch günstig herankommst, sondern bei reiner Fischernährung wirst du sicher supplementieren müssen. Taurin z.B. ist für Katzen lebensnotwendig, keine Ahnung ob ein Fisch Taurin enthält :confused: und da gibt es sicher noch jede Menge anderer Inhaltsstoffe die ein Fisch nicht in der richtigen Zusammensetzung liefert
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
@Katzenbuch: mal doch mal einen eigenen Thread auf.

@Schoki: ich denken nicht, dass die Katzen auf Deinen Mann fixiert wären. Vielleicht hat er einfach nur Ruhe ausgestrahlt, während Du vor Freude vielleicht nervös gewirkt hast. Tiere merken das.
VOn solchen DIngen würde ich den Katzenkauf nicht abhängig machen.
Überlege vielmehr folgendes:
Ist der ZÜchter gut. Bis auf die Sache mit dem Trockenfutter hat es sich jedenfalls ganz gut gelesen, z.B., dass der Papa nicht ängstlich ist und frei rumlaufen darf; aber lies doch mal den Thread "Augen auf beim Katzenkauf". Da wirst Du weiteres finden.
Heute würde ich meine Katzen nicht von einem Züchter kaufen, der nur Trockenfutter füttert (bei meinen war es auch so) und das dann auch noch stehen lässt, weil ich hier einfach gelernt habe, dass es wirkliche engagierte Züchter gibt, die das nicht tun. Für mich bedeutet die NAssfütterung, dass der Züchter sich intensiver mit Tierhaltung auseinander gesetzt hat.

Meine Katzen haben sich von Anfang an auf das NaFu gestürzt. Ich habe das TroFu sehr schnell (binnen einer Woche) weggelassen. ALlerdings hatten kannst Du Kitten am Anfang nicht nur zweimal am Tag füttern. DAs ist nicht genug.

Mit welchem Alter würdest Du die Katzen denn bekommen?
 
schoki

schoki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2008
Beiträge
268
Alter
38
Ort
Niedersachsen
Du gehst alles unheimlich rationell, überlegt an. Ist bei einer Tieranschaffung auch sinnvoll.

Aber wo bleibt eigentlich dein Herz? hat bei dem Besuch bei der Züchterin dich keines der Kleinen angesprochen? wenn es die richtige Katze ist, ist es irgendwie wie Liebe auf den ersten Blick :)

das fehlt mir bei deinen Schilderungen :confused:

Ich formuliere meine Fragen immer sehr genau. ;)

Die Kitten waren so süß, das mir das Herz aufgeht...

Den Papa hab ich gleich ins Herz geschlossen, so ein schöner große brauner Mann. ;)
Und die zwei kleinen Braunen. Aber die wollten eben nicht zu mir.
Nur deswegen frage ich...


Mit welchem Alter würdest Du die Katzen denn bekommen?

Sie sind am 05.11. geboren und wir würden sie Anfang April zu uns nehmen.
Da fressen sie dann schon "lange" nur Trockenfutter.


Es gibt nicht so viele Burmesenzüchter, v. a. in unserer Nähe...
Dies ist unsere 2. Züchterin.
Die erste hat auch nur Trockenfutter gefüttert...
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
Vielleicht waren die Kleinen ebenso aufgeregt wie du? oder dein Mann erschien ihnen interessanter weil er einen aufregenden Duft an sich hatte... da gibt es sicher tausende Gründe warum usw.

persönlich würde ich mich da nie abschrecken lassen sondern gleich den nächsten Besuchstermin vereinbaren - vielleicht sogar ohne Mann :rolleyes:.
Mein Kater fauchte mich im TH nur an :eek:, die einzigste Katze die mich dort soooo behandelte :rolleyes:. Trotzdem es war Liebe auf den ersten Blick, er wurde von mir mitgenommen. Zuhause dauerte es ca 1 Stunde und er lag schnurrend auf meinem Schoß. Also lass dich von dem ersten Verhalten der Kleinen bloß nicht beeindrucken.

Die Futterumstellung kannst du langsam angehen lassen. Warte bis die Kleinen da sind und schau wie sie reagieren wenn sie die erste Nafu-Mahlzeit bekommen. Vielleicht schmeckt es ihnen ganz toll und es gibt auch keine Magenprobleme. Ansonsten ganz langsam umstellen. Das läßt sich leider im Voraus nie so abschätzen
 
schoki

schoki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2008
Beiträge
268
Alter
38
Ort
Niedersachsen
  • #10
Danke!

Das macht mir Mut.


Wir fahren in 2 Wochen nochmal hin, das ist ja klar! :D
 
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
  • #11
Also ich würde mir keine Gedanken machen, daß die Kleinen dich nicht mögen könnten. Meine Beiden waren von Anfang an nie ängstlich, haben gleich alles entdeckt und erkundet usw. Aber von Streicheln und Körperkontakt wollten die die ersten Tge auch nicht viel wissen, haben sich dann immer schnell entzogen. Ich hab sie dann einfach auf mich zukommen lassen. Hat ein paar Tage gedauert und wurde dann immer mehr. Heute muß ich den Kater manchmal zur Seite schieben damit ich nicht ersticke wenn er quasi auf meinem Gesicht liegt :D . Und manches Mal trau ich mich nicht aufzustehen um zum Klo zu gehen weil ich die beiden schlafenden Schmusekatzen dann ja sonst von mir runterschmeißen müßte :rolleyes: . Liebe und Vertrauen müssen wachsen - das wird !

Und wenn du nur 2 mal am Tag füttern willst mußt du damit natürlich noch warten bis sie größer sind. So kleine Kitten fressen öfter am Tag kleine Portionen, haben ja einen so klitzekleinen Bauch :pink-heart:
Meine werden nächste Woche 6 Monate und fressen inzwischen meist 3 mal am Tag, aber wenn sie grad doll wachsen auch schon noch mal öfter. Wenn sie ausgewachsen sind will ich aber auch 2 mal am Tag füttern, alles andere ist auch langfristig schwierig in den Alltag mit Job einzubauen. Und wenn man mal verreist findet man eben schlecht jemanden der mehr als 2 mal täglich zu den Katzen fährt. Darum bin ich auch noch nicht mal über das Wochenende verreist seit ich die Zwerge habe, die brauchen eben noch viel Pflege. Aber das macht auch sooo viel Freude :pink-heart:

Freu dich auf deine Zeit als Katzenmama, du wirst es nie mehr missen wollen!

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
20
Aufrufe
2K
mrs.filch
M
L
Antworten
3
Aufrufe
4K
engelsstaub
engelsstaub
Yukikomi
Antworten
7
Aufrufe
2K
minna e
minna e
T
2
Antworten
34
Aufrufe
2K
Angellike
Angellike
L
Antworten
27
Aufrufe
9K
Havanna=^^=
Havanna=^^=

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben