Katzenneuling - Ernährungsumstellung

K

Kristin87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
7
Alter
34
Ort
Dortmund
Hallo liebe Foris,

am Samstag ziehen endlich meine 2 British Kurzhaar bei mir ein (15 Monate und 12 Wochen alt) und ich mache mir grade riesig viele Gedanken, weil ich absolute Katzenanfängerin bin.

Meine Wohnung ist mittlerweile hoffentlich katzenfreundlich und -sicher eingerichtet, ich hab den Balkon vernetzt und die Fenster und Steckdosen und Kabel gesichert.
Aber 2 Dinge machen mir im Moment noch ein bisschen Bauchschmerzen:

1. nach viel Recherche bin ich zu dem Schluss gekommen, dass meine Süßen bisher nicht allzu hochwertiges Nassfutter bekommen (Aldi Topic, Felix Gelee, Gormet Gold, Animonda Schale, Whiskas nur Sensitive 60% Fleisch, Netto Markt Attika Kitten) und ich würde sie gerne langfristig auf Select Gold, Granatapet und Macs umstellen.
Bekomme noch eine Ladung "altes" Futter mit und würde dann gerne nach und nach die neuen Sorten untermischen.
Haltet ihr das für eine gute Idee? Was muss ich dabei besonders beachten?
Außerdem steht ihnen jetzt noch TroFu (Animonda(weizen- und sojafrei) und Acana(getreidefrei)) zur Verfügung.
Natürlich will ich auch das auf lange Sicht abschaffen bzw. nur noch als Leckerchen anbieten, aber für den Anfang für "wenn schon TroFu" doch eine akzeptable Wahl, oder nicht? Will ihnen nicht gleich 2 Umstellungen zumuten, sondern lieber beides nacheinander erledigen.

2. ich bin berufstätig (8-16 Uhr).
Jetzt lese ich überall, dass der Kleine noch so viel fressen darf, wie er möchte, aber wie realisiere ich das am besten?
Schließlich habe ich dann auch noch eine erwachsene Katze, bei der ich schon rationieren möchte/muss und einen Zwerg, der sich den Bauch vollschlagen soll.
Bin da im Moment ein bisschen ratlos, ob da nicht doch das Trockenfutter "ganz gut" ist, damit er auch tagsüber fressen kann, wenn er Hunger hat, da ich auch nicht das NaFu den ganzen Tag stehen lassen kann, oder?
Habt ihr eine Idee, wie ich die beiden unter einen Fütterungs-Hut bekomme?

Jetzt schonmal vielen Dank für eure Hilfe
Kristin
 
Werbung:
K

Kristin87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
7
Alter
34
Ort
Dortmund
Huhu Serafyna,

dankeschön für deine schnelle Rückmeldung! :)

Da ich ja arbeite, kamen für mich von Anfang an nur 2 Katzen in Frage.

Gut, dann werde ich es in der Reihenfolge TroFu-NaFu versuchen :)
Bin im Moment total aufgeregt und zerbreche mir den Kopf über alles Mögliche, weil ich nichts verkehrt machen will und möchte, dass es den beiden Nasen bei mir gut geht.

Denke, dass bei der Großen eigentlich alles gut gelaufen ist, möchte nur vermeiden, dass sie doch dick wird :)
Sie ist nämlich vor 2 Wochen kastriert worden und ich habe gehört, dass danach u.U. das natürliche Sättigungsgefühl nicht mehr so gut funktioniert.
Daher meine Frage mit der getrennten Fütterungsweise, aber das klingt so, wie du es vorgeschlagen hast durchaus praktikabel :)

Und ich bin jetzt tatsächlich ein bisschen ruhiger :)
 
K

Kristin87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
7
Alter
34
Ort
Dortmund
Ich werd mein Bestes geben :)

Bin schon ganz schön hibbelig, meinetwegen könnte schon heute Samstag sein :)
Werde mich dann mit ersten Erfahrungen und wahrscheinlich nem Haufen neuen Fragen zurückmelden :)
 
K

Kristin87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
7
Alter
34
Ort
Dortmund
Einen wunderschönen guten Morgen nochmal!
So, jetzt langsam wird's ernst, 2 mal mehr oder weniger schlafen noch :)
Hab da nochmal Fragen zur Umstellung an sich:
1. Kann ich mich zum Umstellen des NaFu's auch auf Animonda und Attica (also nur 2 der Sorten, die sie bisher bekommen) beschränken? Will nämlich eigentlich garkein Whiskas und GG füttern.
2. Was meint ihr, wie langsam ich vorgehen sollte? Denke, dass ich das mit dem TroFu, das sie eh bisher auch nur ein bisschen nebenbei gefressen haben, schnell in ein paar Tagen in den Griff bekommen kann.
Nur beim NaFu bin ich noch unsicher über das genaue "Vorgehen"...
Wie wenig mische ich am Anfang unter, wie schnell kann ich den Anteil erhöhen und was mach' ich, wenn sie es einfach nicht fressen wollen?
Hungern lassen? :-(
Viele liebe Grüße von der aufgeregten
Kristin
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Hallo,

so genau kann dir natürlich keiner sagen wieviel du untermischen sollst, denn das kommt ganz darauf an ob sie mäkelig sind oder nicht.

Ich denke, daß du ohne Probleme das GG und Whiskas weglassen kannst.

Ich würde es beim ersten Mal Untermischen mit einem Teelöffel vom neuen Futter versuchen. Wenn sie das fressen, geht die Umstellung schnell. Wenn nicht, fang mit 2-3 g beim nächsten Versuch an, so, daß sie es gar nicht mitbekommen, daß da etwas neues in ihrem Futter ist:D.

Damit dir das neue Futter nicht verdirbt bei so kleinen Mengen, kannst du es ganz flach in einem Gefrierbeutel ausstreichen und so einfrieren. Dann mußt du nur kleine Stückchen davon abbrechen und mit etwas warmem Wasser auftauen.

Genau so habe ich meine nämlich auch umgestellt. Erst von 50% Trofu und 50% Nafu auf NUR Nafu und das war Felix. Danach dann habe ich zu jeder Mahlzeit 2g mehr Catzfinefood untergemischt. Je mehr neues Futter dazukam, desto mehr konnte ich davon auch untermischen. Als wir bei einem Verhältnis von 80g CFF zu 20g Felix angekommen waren, ging es dann plötzlich auch pur.:cool:

Als sie das CFF, 4 Sorten im Wechsel, problemlos gefressen haben, habe ich dann noch weitere Marken ausprobiert und auch die am Anfang unter das CFF gemischt ( aber nur halbe halbe ;)). Dabei habe ich dann auch herausgefunden, daß beide nicht besonders gerne Geflügel fressen, Herr Lehmann Fisch mag, während Tante Käthe Fisch verschmäht. Beide fressen sie gerne Lamm, Rind, Kaninchen und in Kombination.

Wie hätte ich das vorher auch wissen können mit nur 4% geschmacksgebendem Anteil? Es kann ja weiß Gott was im Felix herumdümpeln.....

Insgesamt hat die Umstellung von Felix zu gutem Futter ca 2 Monate gedauert.

Oh, den letzten Teil deiner Frage.....wenn du es langsam angehst, werden sie es hoffentlich nicht merken, daß sie auf anderes Futter umgestellt werden und du wirst gar nicht in die Verlegenheit kommen sie hungern lassen zu müssen.
Ich finde dieses "hungern lassen" eh einen schrecklichen Ausdruck.

Wenn die Mischung nicht angenommen wird, geh zurück zu dem Verhältnis, bei dem sie problemlos gefressen haben und behalte das für ein paar Mahlzeiten bei. Dann kannst du wieder langsam die unterzumischende Menge steigern.

Bei uns ist es heute noch so, daß, gerade der Herr Lehmann, versucht am Futter herumzumäkeln und mal das eine oder andere nicht möchte. DA bin ich aber dann stur, denn von einer ausgelassenen Mahlzeit verhungert er ja nicht gleich und die nächste frißt er auch dann meistens auch wieder gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kristin87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
7
Alter
34
Ort
Dortmund
Guten Morgen!
So, jetzt bin ich echt dermaßen aufgeregt, das gibt es garnicht :)
Werde nachher noch mal gründlich die Wohnung nach verschluckbaren Kleinteilen usw. absuchen und dann kann es morgen endlich losgehen :muhaha:
Ich hoffe auch, dass sich die Umstellung nicht so schwierig gestalten wird, da sie ja bisher auch "durcheinander" gefressen haben...
Werde es auf jeden Fall so wie beschrieben versuchen!
Und sie nicht hungern lassen :)
Spätestens morgen Abend versorge ich euch dann auch endlich mal mit Fotos :)
Ich wünsche euch einen schönen Tag! :)
Bis später
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
4
Aufrufe
626
Fussel und Flocke
F
I
2
Antworten
22
Aufrufe
16K
J
M
Antworten
6
Aufrufe
3K
Meraa
M
Fellnase2009
Antworten
12
Aufrufe
365
Fellnase2009
Fellnase2009

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben