Katzenneuling benötigt Rat

Puscheli

Puscheli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2014
Beiträge
149
  • #21
10 cm ist kein Muss. Da kommt es wie z.b. bei der Futtermenge auch auf die Katze an.

Hab gerade bei mir mal nachgemessen und es sind auch ca 7 cm. Letztens ist mir die Packung umgefallen da hatten sie dann mehr Streu drin und haben die Hälfte rausgeschaufelt :rolleyes:
Also reichen bei mir die 7 cm. Hier empfehlen halt viele ca 10 cm. Nicht jede Katze hat da die gleichen Vorlieben.

Probier einfach aus wie es die Mietzen am liebsten haben ;)
 
Werbung:
J

juliano-rodrigo

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2014
Beiträge
49
  • #22
Guten Morgen Forumsmitglieder,

Fazit nach erster Nacht mit neuem Klo: Hat nichts gebracht weil der kleine gestern Abend schon sein Geschäft im Katzenzimmer gemacht hatte. ca 2m neben das Klo. Ganz was neues, dahin hat er bisher noch nie gemacht :sad::sad:

Wir waren dann auch gestern im Tierheim, uns wurde dort gesagt das wir nur vorbeikommen müssen wenn wir Fragen haben. Abgesehen das wir begrüsst wurden mit: Na, bringt ihr die Katzen zurück, kam nicht viel bei rum. Die erste Tierpflegerin meinte Sie hätte keinen Tipp für uns, Sie weiss nicht was man da machen könnte :wow::wow: Wenigstens einen Tipp hätte ich gedacht käme mal schon, ich bin ja schließlich der Neuling. Die zweite Tierpflegerin meinte dann, dass wir dem einen vielleicht zu viel Raum geben und die zwei wieder nur ins Katzenzimmer machen sollten, was ich dem Juliano gegenüber fies finden würde weil er schon auf einem guten Weg ist, finde ich. Zudem wurde ja gestern ins Katzenzimmer und nicht ins Wohnzimmer gemacht (habe auf jeden Fall nichts gefunden). Ich als Katzenneuling denke mir halt einfach das es sein Weg ist zu sagen das er es hier Scheisse findet (im wahrsten Sinne des Wortes). Wer weiss wie die zwei vorher gelebt haben, aber im Tierheim waren die zwei die letzten Monate in einem Katzenaussengehege und jetzt die Umstellung auf Haus. Ich denke da ist der kleine Mann nicht froh mit. Umstellung, alles neu. Ich mein, ich finde das nicht schlimm das Katzengeschäft sauber zu machen, aber als Katzenneuling bin ich extrem verunsichert und stelle mir die Frage: Kriegen wir das je in den Griff?? Ich versteh halt nicht wieso auch sonst das Klo angenommen wird. Gestern abend habe ich ihn noch im Klo verschwinden sehen und gehört wie gescharrt wurde und eine Stunde später finden wir das Häufchen und oben weiss er definitiv wo das Klo ist. Mein Freund meinte: Vielleicht stressen wir ihn zu viel weil wir ins Zimmer gehen und mit ihm reden und den Juliano streicheln wollen (der ist halt solidarisch und bleibt beim Rodrigo im Zimmer, obwohl er direkt immer ankommt und gestreichelt werden will wenn wir im Zimmer sind). Vielleicht sollten wir das reduzieren?

Wir haben jetzt auch die Telefonnummer von einer Hundetrainerin bekommen welche aber auch wohl auch bei Katzenproblemen beratend zur Seite steht und wir haben versucht diese gestern noch zu kontaktieren aber leider keinen erreicht. Wir werden es mal weiter probieren. Ich werde berichten.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #23
Nicht verzweifeln, bitte.
Es ist ein Problem, dass niemand die Vorgeschichte kennt.
Unter Umständen hat Rodrigo nie eine Sauberkeitserziehung erfahren.
Stellt ihm ein Klo hin, das ihr mit Erde befüllt.
Wenn er bisher viel draußen gelebt hat, hilft ihm das vielleicht.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.899
Ort
35305 Grünberg
  • #24
Die waren im Aussengeheege? Stell mal großem Blumenuntersetzer hin mit Sand und welche mit Erde.

Wann dürfen sie wieder raus?
Auch kastrierte Fivis könne in den Freigang.
 
J

juliano-rodrigo

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2014
Beiträge
49
  • #25
Hallo,

erst waren die zwei zusammen in einem Raum untergebracht. Weil das Tierheim in letzter Zeit vor Kitten übergelaufen ist wurden die beiden zu anderen FIV-Katzen in ein Aussengehege gebracht. Dort waren die allerdings nicht sehr lange bevor wir die zwei geholt haben.

Es ist geplant das die beiden gesicherten Freigang kommen sobald der Garten katzensicher ist und die beiden sich an uns gewöhnt haben. Wenn wir die zwei jetzt raus lassen kommt min. 1 nicht mehr nach Haus. Anderen Auslauf als den Garten werden die zwei bei uns nicht bekommen. Wir haben mehrere Freigänger in der Gegend rumlaufen und ich möchte nicht dafür verantwortlich sein das es bei evtl. Revierkämpfen dazu kommt das unsere Katzen andere anstecken, da habe ich als Halter auch eine Verantwortung anderen Haltern gegenüber.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #26
Ich habe nicht geschrieben, dass du die Katzen rauslassen sollst - es geht nur um ein mit Erde gefülltes Klo. ;)

@ Margitsina
Endlich neues "Opfer" gefunden?! :rolleyes:
 
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2013
Beiträge
938
Ort
Mönchengladbach
  • #27
Ich glaube, hier hat die TE auf Margitsina geantwortet, und nicht auf dich Kaly ;)

Find ich übrigens sehr gut, das du so verantwortungsbewusst bist, und deinen beiden Katzen gesicherten Freigang anbieten wirst, juliano-rodrigo.

Ich würde ebenfalls mit Sand und Erde gefüllte behälter anbieten.

Geb nicht auf, wir finden hier sicher was, was dir mit den Katzen helfen wird.
Man muss halt wirklich rausfinden, was die Unsauberkeit auslöst.
 
Demotivation

Demotivation

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2013
Beiträge
1.770
  • #28
Hallo,

ich wollte mal nachhorchen, wie die Situation heute ist? Manchmal klappt Besserung ja nicht direkt über Nacht.

Was den Freigang betrifft: Finde ich auch gut, dass du gesicherten Freigang anbieten willst, und vielleicht entspannt das auch das Problem. Ein mit Erde gefülltes Klo ist wirlich eine gute Idee :)

Ungesicherter Freigang ist tatsächlich ein Risiko - sowohl für die beiden als auch für andere Katzen im Revier, wie du schon gut erkannt hast. Ohnehin wäre es dafür viel zu früh, solange Rodrigo so ein Angsthase ist. Von manchen wird Freigang hier als die Lösung für alles propagiert, das heißt nicht, dass es auch so ist. Gerade bei FIVies ist das in meinen Augen ein No Go.

Um mal kurz auf etwas einzugehen, was du mal geschrieben hast: Bitte glaub nicht, dass Rodrigo das tut, weil er euch nicht leiden kann oder gar nicht bei euch bleiben möchte. Er ist halt noch verunsichert, aber das sollte man als Mensch nicht persönlich nehmen. Wird schon werden :) Ich finde es toll, dass du die beiden nicht aufgibst.
 
J

juliano-rodrigo

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2014
Beiträge
49
  • #29
Guten Abend liebe Forumsmitglieder,

es gibt Neuigkeiten: Erste Nacht ohne Kot und ohne Urin, wir sind begeistert. :pink-heart::pink-heart::pink-heart: Natürlich kann es heute Nacht schon ganz anders aussehen das wissen wir. Das Katzenklo im Wohnzimmer wurde mittlerweile auch angenommen. Ich werde allerdings das Streu wechseln. Hier wurde ja u.a. zu dem Premiere Streu geraten und ich habe das auch gekauft weil es das einzige war welches im direkt im Fressnapf kaufen konnte (von den empfohlenen Streusorten) und ich finde es riecht unangenehm. Da das andere Streu welches wir vorher hatten auch gut angenommen wird habe ich das gestern nachbestellt.

Ansonsten haben wir raus gefunden das Juliano kein Fisch mag. Gut das ich von allen möglichen Sorten die Probierpakete bestellt haben. Nun ja, ansonsten habe ich hier ja noch einen Abnehmer oder es wird gespendet ans Tierheim, die freuen sich und verwahren das bessere Futter für besondere Zeiten auf (kranke Tiere, oder wenn Medizin verabreicht werden muss).

Bezüglich des Freigangs war für meinen Freund und mich immer klar das wir Katzen haben werden welche in den Freigang dürfen, wenn Sie wollen (da hatten wir aber noch keine Ahnung von FIV und hatten auch nicht direkt geplant das wir uns Katzen holen). Wir wohnen zwar in einer Großstadt aber am Stadtrand direkt am Wald in einer verkehrsberuhigten Zone (man muss einen Berg hoch fahren und dann gibt es nur eine Strasse die man einmal im Kreis fahren kann und dann kann man wieder den Berg runter fahren). Die Gegend ist eigentlich perfekt für Freigänger, allerdings lass ich Fivis nicht in den ungesicherten Freigang. Ich bin froh das ihr das genauso seht. Das die zwei Freigang kriegen war für uns von Anfang an klar und haben wir dem Tierheim auch gesagt. Der Garten ist vielleicht nicht der grösste aber es sollten so 40 - 50qm schon sein. Besser als nichts.

Ich glaube wir haben die zwei letztens ganz schön erschreckt wie Rodrigo vor unseren Augen ins Wohnzimmer gemacht hat. Mein Freund hat ja laut NEIN gesagt und dabei in die Hände geklatscht und seitdem verkriecht er sich wieder unter dem Lesesessel im Katzenzimmer und kommt zum Essen runter. Davor sind die zwei abends immer runter gekommen und haben mal das Wohnzimmer erkundet. Schade, aber er kommt wenigstens zum essen runter so das ich immer mal gucken kann: isst er, läuft er noch gescheit und was man so gucken kann (oder sich als Katzenneuling so einbildet zu sehen :yeah::yeah:) Ich weiss aber das die zwei Nachts und tagsüber unten sind. Es liegen dann die ganzen Spielzeuge anders verteilt im Wohnzimmer rum wenn wir wieder nach Hause kommen und ich bin dann wenigstens froh das die zwei nach unten kommen wenn wir nicht da sind (habe hier ja schon von schlimmeren Situationen gelesen wo Katzen etwas länger versteckt waren).

Nein, wir geben nicht auf. Ich hatte erst etwas Bedenken wegen meinem Freund, er findet Tiere zwar super, aber er mag eher Hunde. Er ist zwar aufgeklärt mit den scheuen Katzen und dann FIV und ner durchgeknallten Freundin welche hier die Euros für die Katzen aus dem Fenster wirft :aetschbaetsch1: aber dann noch ne Katze welche die ganze Zeit in unser neu erworbenes Haus macht, oh je. Aber er nimmt das ganz locker und versucht mich aufzubauen wenn ich mir Sorgen mache :pink-heart::pink-heart: Manchmal muss man für Zuneigung auch mal kämpfen und diese ist dann manchmal mehr wert weil man weiss wie viel Überwindung das Tier aufbringen musste um uns zu vertrauen und wir sind zumindest bereit Rodrigo so viel Zeit zu geben wie er braucht. Ob er uns dann irgendwann in seine Familie aufnimmt wäre schön. Teil von unserer Familie ist er auf jeden Fall.

Eine Frage habe ich allerdings noch: Zur Zeit werden die dwrei mal am Tag gefüttert mit jeweils 200g Dosen (also 300g pro Katze). Wir füttern hochwertiges Futter (zur Zeit grau, vorher Catz Fine Food, dann kommt irgendwann Feringa, Granatapet, etc. Laut Futtermengen sind wir im Soll und es bleibt auch was in den Schälchen übrig aber manchmal kriegen die zwei sich in die Haare. Es ist in beiden Näpfen immer das gleiche drin, ich stelle diese schon ca. nen Meter auseinander aber manchmal geht der eine bei dem anderen an den Napf mitessen obwohl sein Napf noch gar nicht leer ist und dann gibt es Haue. Rodrigo hat dem Juliano schon mal einen mit gegeben aber auch andersrum habe ich das gesehen. Ist das normal? Soll ich die Näpfe noch weiter auseinander machen? Das ist auch nicht oft so. Soll ich mehr Futter in den Napf machen? Habt ihr auch so Rabauken daheim?

Den Tipp mit der Erde werde ich noch annehmen. Ich möchte aber gerne dafür eine Zementtonne (oder wie man die nennt) besorgen, dass ist besser fürs scharren. Wenn schon Spass, dann richtig:aetschbaetsch1:

Schönen Abend euch noch

Gruss

Nicki
 
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2013
Beiträge
938
Ort
Mönchengladbach
  • #30
Hallo Nicky,

also, mit dem kloppen beim essen kann ich dir jetzt nicht weiterhelfen, aber mit der Futtermenge ist es so, ich hatte das auch erst so verstanden, das das die Angabe ist, wieviel eine z.b. 4 Kilo Katze essen soll, also welche Menge ihr zum sattwerden reicht, aber es ist wohl so, das die Herstellerangaben sich darauf beziehen, das die Katze diese Menge essen soll, um den tagesbedarf an Vit und Mineralien zu sich zu nehmen.

Es kann also durchaus sein, das eine Katze mehr frisst, als der Hersteller angibt.

Aber wenn bei dir immer was im Schälchen drin bleibt, solltest du bei der richtigen Menge angekommen sein.

Ich würde dir aber raten, wenn du mit durchprobieren fertig bist, auf 400g Dosen umzustellen. Das ist auf Dauer preiswerter, ausser, es gibt sowas wie bei myheimtiershop, wo die 200g Dosen hochgerechnet billiger sind, als die 400g Dosen :)

Jetzt im Sommer fressen einige Katzen eh weniger, als normal.

Ich hab sogar für meine beiden Katzen auch 800g Dosen hier. Die werden zwar net an einem Tag ausgegessen, aber ich hab ne passende Frischhaltedose gefunden, wo ich die drin aufbewahr.

Du musst nur schauen, hier haben schon welche davon berichtet, das die 400g Dosen gegenüber den 200g Dosen nicht mehr so gut ankamen bei Katzingers, bzw, de 800g Dosen weniger als die 400g Dosen.

Ich würde da also auch erstmal keine Unmengen bestellen.

Liebe Grüsse
 
J

juliano-rodrigo

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2014
Beiträge
49
  • #31
Hallo zusammen,

heute war die zweite Nacht wo kein Häufchen gemacht wurde bzw. meine Nase nichts gerochen hat bezüglich Pfützchen. Das ist jeden morgen wie die Ostereiersuche als Kind. Ich sag Rodrigo auch jeden Abend das es toll wäre wenn er sich beherrschen würde und jeden morgen sag ich ihm jetzt wie stolz ich auf ihn bin :aetschbaetsch1:

@ Cynti: da hatte ich das wirklich falsch verstanden mit dem futtern. Ich habe bis jetzt direkt mal mehr angeboten (bisher 400g pro Fell) und das wurde soweit alles gegessen wie ich sehe :wow: Die kriegen ja auch noch ihre Abendfütterung. Der Juliano (der kleine) könnte hier alles wegputzen. Ich hole nur die Näpfe und er kommt schon direkt die Treppe runter (daher weiss ich auch das er ein ausgezeichnetes Gehör hat, auch wenn er sonst nicht hört). Ich werde gleich dennoch mal im Forum nach Threads schauen wie viel andere Katzen fressen. Ich habe irgendwie nicht das Gefühl das meine Katzen ein Sättigungsgefühl haben. Da bleibt definitiv nichts übrig (und jetzt hatte ich denen grade 400g in zwei Näpfe gefüllt) und ich möchte natürlich nicht das die dick werden. Ich hatte aber vorher schon beschlossen das wenn die Probiererei durch ist auf die 400g Dosen zu wechseln. Ist günstiger und dann ist da kein preislich auch kein Unterschied ob die 300g in 200g Dosen fressen oder 500g aus 400g Dosen.
 
Werbung:
J

juliano-rodrigo

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2014
Beiträge
49
  • #32
Hallo zusammen,

leider hatten wir heute Nacht wieder einen kleinen Rückschritt (nämlich Kot im Wohnzimmer), aber davon lassen wir uns nicht beunruhigen. Ich schieb es auf das extrem volle Katzenklo. Wir haben das zwar gestern abend vorm schlafen gehen gereinigt aber das war heute morgen sowas von voll. In den knapp 14 Tagen war noch nie ein Klo so voll wie das. Ich wäre da auch nicht drauf gegangen. Ich werde das gleich noch reinigen und neue Streu reinmachen weil wir dieses Premiere Sensitiv echt nicht gut finden (ist halt Geschmackssache).

Heute morgen hatte ich dann auch den ersten grossen Katzenschock. Es fing damit an das ich erst das Katzenhäufchen vom Rodrigo weggemacht habe. Die zwei hatten in der Zwischenzeit gefuttert. Gestern habe ich das erste mal auch nicht rationiert und beide Katzen haben jeweils 500g Futter zu sich genommen. :massaker::massaker::massaker: Ich glaube die zwei haben vergessen das die nur EKH sind und keine Norwegische Waldkatzen oder sonstige grosse Rassen. Heute morgen gab es dann wieder ganz normal Frühstück (grau - Fischsorte für Rodrigo, was anderes für Juliano, ich dachte ja Juliano mag kein Fisch), aber die haben fleissig in beiden Näpfen gefuttert. Ich dann noch Zeug umgeräumt und höre so komische Gräusche (habe mir aber nichts dabei gedacht) und guck dann durch die Terassentür in den Garten und seh ne Katze. Und ich krieg total den Anfall und denke das ist Rodrigo. Daher die komischen Geräusche, ich habe keine Ahnung wie, aber der ist abgehauen. Die Katze läuft da fröhlich durch den Garten und ich total Herzklopfen und Panik: Wie kriege ich die scheue Katze wieder in das Haus rein? Zu meiner Verteidigung: Rodrigo ist ja der Scheue der den grössten Teil der Zeit wenn wir da sind unter dem Lesesessel verbringt. Von vorne angucken geht gar nicht wenn er runter zum Essen kommt, dann haut er sofort wieder ab. Da die Katze im Garten die gleiche Fellfarbe hat, habe ich halt gedacht das ist Rodrigo. Ich wollte dann schon die Tür aufmachen und die Katze reinholen aber Gott sei Dank hat dann das Gehirn eingeschaltet und ich bin dann erstmal hoch und habe Rodrigo gesucht. Dabei habe ich dann auch rausgefunden was das komische Geräusch war: eine kotzende Katze nämlich. Treppe voll mit dem Frühstück. Rodrigo Gott sei Dank wie immer unterm Sessel. Ich habe dann von oben aus dem Katzenzimmer raus beobachtet wie der Kater (ich nehme an es ist einer, er hat nämlich schön unsere Büsche markiert) schön Spass in unserem Garten hatte (markieren, aufs Gartenhaus klettern, etc.). Dann hatte er genug ist wieder unter dem Gartentor raus und weg. Ich habe diesen Kater noch nie gesehen (obwohl wir viele Freigänger haben). Wir haben neue Nachbarn. Vielleicht ist der von Ihnen, müsste man mal rausfinden. Auf jeden Fall habe ich gelernt die Katzen nicht unbegrenzt futtern zu lassen weil:

1) dadurch die eine Katze (welche die ganze Zeit nur futtern könnte) sich überfressen hat und der Treppe ein neues Deko gegeben hat

2) Das Katzenklo nach 500g pro Katze so voll war mit allem möglichen das der eine Kater sich geweigert hat auf diese Bazillenschleuder zu gehen (was ich absolut verstehe).

3) 500g wohl definitiv zu viel sind und die sich sonst wohl bald kugeln werden

Grade bin ich aber super happy: Juliano kam mich an der Haustür begrüssen wie ich nach Hause gekommen bin und jetzt grade spielt er vor uns mit nem Ball. Was ganz neues für uns. I´m happy.
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #33
Ich fürchte, du hast da einen Denkfehler. Wenn du den Katzen diese Phase nicht zugestehst, dann werden sie kein gesundes Sättigungsgefühl entwickeln können. Sie müssen jetzt bei dir lernen dürfen, dass es immer genug zu fressen gibt! Dann wird sich die Futtermenge nach einiger Zeit automatisch regulieren.
Klar sind übervolle Klos und Kotze auf der Treppe weder für dich noch für die Katzen schön. Aber noch unschöner sind Katzen, die nie satt sind und immer nach Futter gieren, weil sie nicht gelernt haben, ihre Futtermenge selbst zu regulieren.
Ein Tipp wäre noch, nicht so große Futtermengen auf ein Mal hinzustellen. Sondern dich beim Futtern daneben zu setzen und immer wieder einen Löffel Futter in den Napf zu geben, wenn er leer ist.

Ich habe hier drei Tierschutzkatzen und zwei davon mussten auch erst lernen, dass es immer genügend zu fressen gibt. Sie haben dabei auch ein bisschen zugenommen (nicht viel), aber das haben sie dann auch von alleine wieder abgenommen. Am Anfang hat vor allem unser Willy immer ganz hektisch alles gefressen, was ihm an Futter unter die Nase gekommen ist. Mittlerweile ist er so weit, dass auch er wieder katzentypisch zum Häppchenfresser mutiert ist und bei jeder Mahlzeit Futter übrig lässt.

Du kannst auch mal hier dazu lesen:
http://www.katzen-forum.net/ernaehrung-sonstiges/164817-unbegrenzte-futtermengen.html
http://www.katzen-forum.net/ernaehrung-sonstiges/176059-der-kater-ist-satt.html
 
J

juliano-rodrigo

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2014
Beiträge
49
  • #34
@CleverCat: Danke für die Info. Ich weiss es nicht besser. Die vollen Katzenklos sind für mich nicht schlimm aber ich habe mir halt richtig Sorgen wegen dem übergeben gemacht. Ich hatte ausnahmsweise dann etwas Trockenfutter tagsüber hingestellt (10g) und ich nehme an Juliano hat das auch alleine gefressen weil das nachmittags auch wieder ausgebrochen wurde. Abends haben die dann wieder ihre zwei Mahlzeiten gekriegt und da war alles in Ordnung. Danebensetzen und nachfüllen kann ich leider nicht. Da kommt Rodrigo nicht mehr zum Essen. Wir sind jetzt zwar mittlerweile soweit das er schon auf der Treppe sitzt und guckt wie ich das Essen zubereite aber wenn ich dann das Essen hinstelle dann ist ihm das nicht geheuer und er geht noch ein paar Stufen hoch. Daher unmöglich mich daneben zu setzen. Wie lange hat es denn bei dir gedauert bis sich das mit dem Essen eingependelt hat? Schlingen ist jetzt nicht mehr das Problem. Das war am Anfang bei Rodrigo der Fall aber das ist jetzt echt schon viel besser geworden und Juliano lässt sich immer super viel Zeit. Wir müssen dann halt umdenken und das mit dem füttern anders angehen, aber ich lass mir heute was einfallen. Manchmal bleibt auch sogar was übrig aber ungefähr 80% aller Fütterungen nicht. Das müssen wir ändern.
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #35
Hm, dann ist daneben setzen natürlich nicht drin.
Wie viele Mahlzeiten bekommen die beiden im Moment? Wäre es vielleicht möglich, mehrere Mahlzeiten am Tag zu füttern? Wenn ihr tagsüber außer Haus arbeiten müsst, kann man ja trotzdem versuchen, morgens und abends jeweils zwei Mal zu füttern.
Wie lange es gedauert hat, bis es sich bei uns eingependelt habe, kann ich nicht genau sagen. Vielleicht ein paar Wochen? Vielleicht steht in den verlinkten Threads noch was dazu. Wir haben die Kater im Herbst zu uns geholt und da wird ja eh mehr gefressen und auch ein bisschen vom Gewicht her zugelegt. Bei uns kam noch hinzu, dass einer der Kater die Diagnose Asthma bekommen hat und aufgrund der Cortisonspritzen ziemlichen Heißhunger hatte und ein Kilo zugenommen hat. Aber seit wir mit ihm Inhalieren und er keine Spritzen mehr bekommt, hat er das Kilo auch wieder abgenommen.

Ist ja schon mal gut, wenn eure Kater nicht mehr so schlingen. Dann müsst ihr da jetzt einfach durch, dass im Moment recht große Futtermengen weggehen. Aber ich bin überzeugt, dass sich das auch bei euch bald einpendeln wird und zwar bevor die Kater sich kugeln ;)
 
J

juliano-rodrigo

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2014
Beiträge
49
  • #36
Hallo CleverCat,

zur Zeit bekommen die zwei während der Woche 3 Mahlzeiten (auch mal was Trockenfutter im Fummelbrett zwischendurch) und am Wochenende 4. Ich rede aber mit meinem Freund das wir dann während der Woche auch 4 mal machen. Einmal wenn er aufsteht, dann wenn ich aufstehe und dann abend wer als erster heim kommt und dann noch einmal vorm zu Bett gehen.

Grade haben Sie das erste mal Feringa vorgesetzt bekommen und ich glaub Juliano mag das nicht, gut müssen wir durch. Habe bisher Grau, CFF und Animonda verfüttert und heute das erste mal eben Feringa. Select Gold Pouches als Snack kamen bisher auch gut an. Ich werde mich weiter durchprobieren. Ich stelle aber grade fest das Rodrigo ein kleines Bäuchlein hat. Anscheinend schmeckt ihm Feringa.

So, mit Freund wurde in der Zwischenzeit geredet und wir füttern jetzt 4 mal ab sofort. Wir bleiben auf jeden Fall am Ball und wir hoffen das sich doch evtl. mal ein Sättigungsgefühl einsetzt.

Danke für eure ganzen Tipps. Das ist alles gar nicht so einfach mit den Katzen. Aber es ist ein schönes Gefühl wenn man merkt das die beiden nicht mehr ganz so scheu sind und man auch kleine Fortschritte macht.
 
A

Andrea64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2014
Beiträge
274
Ort
Berlin
  • #37
Du könntest ja auch in der Anfangszeit mehrere Näpfe aufstellen, in denen jeweils nur Etwas Futter darin ist. Dann gibt es wenigstens etwas "Weg" und Bewegung zwischen dem Futtern.
 
J

juliano-rodrigo

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2014
Beiträge
49
  • #38
Danke für den Rat Andrea. So, wir füttern jetzt also 4 mal am Tag und als ob Sie es verstanden hätten (oder vielleicht mögen Sie auch nur Feringa nicht) bleibt jetzt immer was im Napf zurück was später gegessen wird. Heute abend kriegen Sie dann noch den zweiten Abendsnack. Ich denke für 14 Tage kommen wir schon ganz gut miteinander klar. Manchmal gibt es kleine Rückschläge aber dafür ist es super schön wenn man sieht das die Katzen langsam auftauen. Juliano hat vorhin zum Beispiel das erste mal richtig doll mit nem Ball gespielt vor mir und Rodrido hat es sich auf einem Stuhl am Esstisch bequem gemacht (sehen tun wir ihn zwar nicht mehr) und schnarcht schön vor sich hin. Das ist doch schon mal viel besser als die ganze Zeit unterm Lesesessel zu hocken und wir würden auch mal gerne das Katzen-/Arbeitszimmer wieder saugen. Das haben wir nämlich bisher noch nicht gemacht weil wir die Katzen damit nicht stressen wollten. Also immer schön kehren und den Swiffer schwingen.

Auf jeden Fall wollte ich mich bei euch allen bedanken für jeden einzelnen Tipp. Ohne euch hätte ich echt verzweifelt. Das ist gar nicht so einfach mit Katzen auf dem Tierheim oder sonstwoher wo man die Vorgeschichte gar nicht kenn und man nicht weiss wieso diese jetzt so oder so reagieren oder eben so oder so nicht reagieren.

Übrigens: Wenn ihr es noch nicht mitgekriegt habt: Es gibt zur Zeit auf der Seite von Petobel (ich glaub das ist richtig) 25% Rabatt auf alles. Ich habe mich da heute gut mit Catz Fine Food 400g Dosen eingedeckt und auch Macs (was da noch in 400g übrig war). Mindestbestellwert 49€ aber da wir ja zur Zeit unbegrenzt Futter haben und CFF weg gegangen ist wie nichts habe ich dort direkt für über 100€ Futter bestellt und knapp 40€ mit Gutschein und Rabatten gespaart. War somit um einiges günstiger als Zooplus wo ich sonst immer bestelle mit Rabatten und Sparplan. Rabattcode ist Sommer2014

Gruss

Nicki
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #39
Freut mich, dass die beiden jetzt schon was übrig lassen beim Fressen :)
Viel Spaß weiterhin mit den Katern!
 
Demotivation

Demotivation

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2013
Beiträge
1.770
  • #40
Auf jeden Fall wollte ich mich bei euch allen bedanken für jeden einzelnen Tipp. Ohne euch hätte ich echt verzweifelt. Das ist gar nicht so einfach mit Katzen auf dem Tierheim oder sonstwoher wo man die Vorgeschichte gar nicht kenn und man nicht weiss wieso diese jetzt so oder so reagieren oder eben so oder so nicht reagieren.
Ging mir auch so, als meine beiden noch nicht so lange hier waren. :) Man will ja alles richtig machen...

Also für zwei Wochen klingt das bei euch wirklich toll. Wie gesagt, mein Kater war den ersten Monat unter der Couch :oops: Ich hab arg an mir gezweifelt.

Ich bin zuversichtlich, dass Rodrigo noch weiter auftaut. Das wird schon. Und vielleicht klingt's blöd, aber ich muss einfach nochmal sagen: Hut ab und ein großes DANKE, dass ihr Geduld mit den beiden habt und nicht wegen Unsauberkeit abgebt, oder weil sie mal kotzen, oder oder oder. Genau so soll es sein, und wenn sie nach und nach merken, dass sie bei euch so sein können, wie sie eben sind, ist das ein echt tolles Gefühl. Für alle beteiligten.

Ich würde mich sehr über weitere Berichte freuen - und natürlich über mehr Fotos :D Irgendwann vielleicht ja auch von Rodrigo.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben