Katzennetz-Vermieter-Beichte

Miley1304

Miley1304

Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2014
Beiträge
35
Ort
Derzeit in Meenz :D aber kein Meenzer Mädsche ;)
Hallo liebe Katzenfreunde,

die letzten Tage waren schwer, minou war verschwunden, dann wieder da und einen Tag später würde Miley überfahren- einen Tag vor ihrem ersten Geburtstag...immernoch schwer zu begreifen und schmerzhaft

vermutlich bin ich auch Schuld daran und werde damit leben müssen, wir wohnen an einer 30er Zone die auch gut befahren wird.
Es hat monatelang alles geklappt und die Katzen waren nur hinten in den Nachbarsgärten und Miley war im allgemeinen sehr scheu- hat geknurrt wenn Nachbarn in den Hof kamen, bei jedem Geräusch heim gerannt. Nie dachte ich dass sie zur Straße rennt, bei ihrer scheuen Natur, aber die Neugier war wohl nun im Frühling doch zu groß und ausgerechnet von so einem fremden wurde sie überfahren und liegen gelassen...
Vielleicht hätte ich sie in dieser Nacht nicht rauslassen sollen, vielleicht generell nicht. Vielleicht hätte ich sie gar nicht erst holen dürfen ..

Aber Minou ist nun da - alleine- und sie ist eine Freigänger Katze, die wenns nach mir ginge nicht mehr raus dürfte. Aber sie fordert natürlich ihren Freigang, deshalb gehe ich mit ihr nur noch am Leinchen raus ( nur im Hinterhof)
Das klappt auch gut denn wir haben so angefangen als die beiden noch klein waren und Minou schnurrt immer wenn man ihr das Geschirr anzieht.

Nun ist es aber schon so dass ich 3-5 mal mit ihr raus muss, dann natürlich wenn ihr das in den Kram passt und dann schau ich ihr beim schlafen in der Sonne zu. Wer schon mal mit ner Katze spazieren war weiß, dass Katzen mit dem Besitzer Gassi gehen nicht andersrum. Man muss gut aufpassen.

Zwar bin ich zurzeit zu Hause, müsste mich aber um mein Studium kümmern und habe ich mir überlegt die Terrasse Katzensicher zu machen um sie auch so raus zu lassen.

Allerdings weiß mein Vermieter nicht das ich die Katze habe, bin mir auch nicht sicher was im Vertrag steht - ich weiß ich hab viel falsch gemacht.
Meine alten Vermieter waren ziemlich streng, nun hat der Sohn die Arbeit übernommen und da habe ich ein wenig Hoffnung. Vielleicht weiß er es schon, aber bisher hat sich keiner beschwert, habe nur Angst wenn das Thema hoch kommt das er mir kündigen könnte.

Die Terrasse wird auch von der Nachbarin mitbenutzt - wobei sie sicher kein Problem damit hätte, wir verstehen uns gut und die Sicherung käme wieder weg beim Auszug.

Jetzt weiß ich nicht ob ich es wagen soll den Vermieter zu fragen oder nicht.

Eine neue Katze kommt auch derzeit so wie es ist nicht in Frage und auch da wäre es so das Minou raus will.
Zwei Katzen mit Leine -ist wirklich kein Spaß, zumal man gar nicht wüsste ob das klappt.

Es gäbe vielleicht noch die Möglichkeit Minou zum Bruder meines Freundes zu geben (vorübergehend) da hätte sie zwei Artgenossen und Katzenklappe in einem ruhigen Gebiet. Aber ich will der Katze ja auch nicht zu viel zumuten.
Die Kumpeline gestorben, dann nur noch Frischluft mit Leine und nun auch noch komplett abgeschoben.

Mein Freund arbeitet den ganzen Tag und wenn ich auch nicht da wäre, würde die arme Katze alleine und ohne Freigang eingehen!


Hab mal ein Bild gemacht.- auf der Straße direkt vorm Haus wurde unsere Miley überfahren, im Hof ist eine gelbe Linie, da soll das Katzennetz hin, weiter hinten die zwei blauen Linien sind Zäune - da sind die Katzen aber darüber bzw auch darunter gekrochen um in die Nachbarsgärten zu kommen und da waren sie auch fast immer.
Zur Straßenseite haben wir ein Tor (Eingang) - da kann die Katze einfach durchlaufen.

21622107xj.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Huhu!

Erstmal mein Beleid... wie furchtbr!

Aber leider muss ich dir sgen, dass ich bei dir eine Haltung im Moment für ausgeschlossen halte. Eine so junge Katze muss zwingend einen Partner haben, auch wenn du da bist, ds Leben ist für sie im Moment nicht schön. Und Leinenspaziergänge sind auch kein Freigang.

Ich würd sie daher auf jeden Fall zu dem Bekannten geben, wenn es dort schön ist. Gesellschaft, Freigang, das sind zwei Dinge die sich absolut braucht nun.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.494
Allerdings weiß mein Vermieter nicht das ich die Katze habe, bin mir auch nicht sicher was im Vertrag steht - ich weiß ich hab viel falsch gemacht.
Meine alten Vermieter waren ziemlich streng, nun hat der Sohn die Arbeit übernommen und da habe ich ein wenig Hoffnung. Vielleicht weiß er es schon, aber bisher hat sich keiner beschwert, habe nur Angst wenn das Thema hoch kommt das er mir kündigen könnte.
Was steht denn drin im Vertrag? Das solltest Du auf jede Fall nachschauen, denn je nach Formulierung kann es durchaus sein dass Du - formell - die Erlaubnis des Vermieters garnicht brauchst.
Fürs Einnetzen brauchst Du auf jeden Fall eine Erlaubnis und natürlich das Einverständnis der Nachbarin.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
Es tut mir sehr leid, dass Miley überfahren wurde, das ist schrecklich.

Aber Minou ist eine Freigängerin und sie bleibt eine Freigängerin. Dieser Schritt lässt sich nicht mehr rückgängig machen und Leinenfreigang oder eine vernetzte Terasse können den Freigang nicht ersetzen.

Von daher denke ich, du solltest Minou wieder raus lassen, ohne Leine.
Sie hat es im Moment schwer genug, wie du schon schreibst, ohne ihre Katzenfreundin und nun plötzlich wird ihr auch noch die Freiheit genommen. Das finde ich, bei allem Verständnis für deine Ängste, nicht okay.

Ihr wohnt ja scheinbar abseits von großen Straßen in einer 30iger-Zone. Normalerweise passiert doch in solchen Gegenden eher wenig. Aber leider gibt es immer Ausnahmen und es passieren manchmal solche schrecklichen Unfälle. Daran hat aber niemand Schuld und du bist schon gar nicht schuld.

Wie schon gesagt, Minou ist eine Freigängerin und trotz deiner Ängste und Zweifel solltest du sie wieder raus lassen, so wie sie es gewohnt ist.
 
Miley1304

Miley1304

Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2014
Beiträge
35
Ort
Derzeit in Meenz :D aber kein Meenzer Mädsche ;)
Vielen Dank für eure Antworten.

Gestern war mein neuer Vermieter da und der ist echt super nett, hat jedenfalls nix gegen ein Netz auf der Terrasse und mit meiner Nachbarin habe ich auch schon gesprochen. Sogar die Idee die Terrasse zu verändern und auszubauen, da uns viel Platz durch hässliches Efeu genommen wird, fand er gut. Zur Katze hat er überhaupt nix gesagt und insgesamt ist mir ein riesen Stein vom Herzen gefallen.


Was Minou betrifft bin ich derzeit einfach der Meinung ich kann sie nicht frei laufen lassen, weil sie den Drang zur Straße hat, dass habe ich öfters beim Leinenspaziergang gemerkt.(Kurz zur Info, die Leine haben wir mit ner Schnur verlängert damit sie ein wenig herumspringen kann, weil die handelsübliche natürlich viel zu kurz war, was dennoch die Lage nicht verbessert, vielleicht aber für manch einen Mitleser erwähnenswert)

Zur Straße: Hier ist zwar 30er Zone dennoch fahren hier zu Stoßzeiten sehr viele Autos! Und ich könnte mir das nie verzeihen wenn ich nun alles beim alten lassen würde und Minou dann auch noch überfahren wird.
Schlimm genug dass es Miley getroffen hat.

Also ist nun meine Lösung, bis wir eine geeignete Wohnung gefunden haben in einem ruhigeren Gebiet, eine gesicherte Terrasse.
Wenn die steht wäre es sogar vielleicht denkbar wieder eine Zweitkatze zu holen. Gerade auch wenn man ein Tier aus dem Heim oder einer Vermittlung holen möchte, schauen die auf Sicherheit und die kann ich nicht ohne Netz gewährleisten. Zumindest würde ich mir selbst so keine Katze vermitteln.

Ich fühle mich dennoch so schuldig, weil ich nicht schon eher mit dem Vermieter gesprochen habe und die Gefahr hätte sehen müssen,
dann wäre es nie soweit gekommen. :(
 
Miley1304

Miley1304

Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2014
Beiträge
35
Ort
Derzeit in Meenz :D aber kein Meenzer Mädsche ;)
Wie ist das nun eigentlich mit dem Alter, Minou wird am 12. Mai. 1 Jahr. Welches Alter sollte die Zweitkatze dann mind. /max. haben?
Miley war einen Monat älter.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Die Zweitkatze sollte ähnlich alt sein, je nach Temperament würd ich sagen so bis drei Jahre, aber auf jeen Fall nicht viel jünger als sie.

Und du hast da nicht wirklich lange Zeit. Für sie, erst recht wo sie grad nichtmal raus darf, ist das der blanke Horror. Katzen, gerade so jung, kann man nicht allein halten.
Und auch für dich ja doof, weil man j nichtmehr vor die Tür kann.

Du solltest also genau jetzt nach einer geegineten Partnerin schauen. Das dauert ja auch ncoh eine Weile eh die Katze dann da ist, eingewöhnt ist, sich beide vertragen. Und jeder Einzelhaltungstag ist für deine Katze ein schlimmer Tag.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.621
Ort
35305 Grünberg
Du kannst einen Freigänger nicht wieder einsperren oder an die Leine legen. :mad:
Tut mir wirklich leid für euch, aber sowas geht einfach nicht.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
Du kannst einen Freigänger nicht wieder einsperren oder an die Leine legen. :mad:
Tut mir wirklich leid für euch, aber sowas geht einfach nicht.

Da kann ich dir ausnahmsweise (!) mal beipflichten. Das geht einfach nicht.


@Miley1304: Deine Katze ist Freigängerin. Leinenspaziergänge oder die eingezäunte Terrasse werden ihren Freiheitsdrang nicht bremsen. Egal, was Vermieter oder Nachbarn sagen.

Bitte überlege es dir nochmal. Du schreibst selber, dass sie ihren Freigang einfordert und einen Freigänger darfst du nicht einsperren.
Die Entscheidung, eine Katze zur Freigängerin zu machen, kann man nicht zurücknehmen. Bzw. man kann schon, aber das ist der Katze gegenüber extrem unfair.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Du kannst einen Freigänger nicht wieder einsperren oder an die Leine legen. :mad:
Tut mir wirklich leid für euch, aber sowas geht einfach nicht.

Es ist nicht schön, aber man kann. Auch, wenn die Terrasse den grenzenlosen Freigang nicht ersetzt, kann man diese interessant für eine Katze gestalten. Und sie hat Sonne und Frischluft. Allerdings würde ich in jedem Fall wieder Gesellschaft dazu holen. Sie ist noch jung genug, um sich wieder umzugewöhnen. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Ich habe es auch gemacht. Und nach anfänglichem Gemotze haben es meine ersten 3 Katzen bzw. insbesondere mein alter Kater akzeptiert, dass sie nur noch im abgesicherten Garten laufen dürfen. Und es ist absolut okay für sie.

Und für diejenigen, die gleich sagen werden: Woher willst Du das wissen? Ich habe Ole nach 3 Jahren nur im Garten mal vor die Tür gesetzt. Also, nicht ausgesetzt, sondern ihm die Möglichkeit gegeben, vor der Tür herumzustreunern, obwohl es für meine Begriffe nicht wirklich freigängersicher ist, da auch wir hier 30iger Zone Straßen haben.

Er wollte nicht. Lauerte nur vor der Garage rum und wollte unbedingt wieder rein. Was ich ihm nach ca. 1 Std. dann ermöglicht habe.

Er ist als ehemaliger Streuner zu mir gekommen.
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.022
Ort
Hohenbrunn
  • #11
Ich habe/hatte hier drei "Hardcore-Freigänger", die alle nicht mehr "rauss" wollen/wollten.

Wir haben eine gut 50m² große, im ersten Stock liegende Dachterrasse.
Natürlich gesichert, aber wenn da einer unbedingt "weg" wollte, wäre das schon machbar.

Hubs kam vor drei Jahren als 8jähriger, ehemaliger Bauernhof-Kater zu uns.
Terrasse gerne, aber bitte nur bei Sonne und über 20°. Regen, Kälte und/oder sogar Schnee gehen gar nicht.

Otti, mein Herzens-Sternchen, kam 5jährig aus Spanien, Straßenkater.
Den einen Sommer, den er bei mir hatte, hat er sehr gerne "draussen" verbracht. Als Südländer aber bitte bei noch "schönerem" Wetter als Hubs.
Schlechtes Wetter war ein absolutes NoGo.

Emma, 5jährige Straßenkatze aus Ungarn, geht auch ganz gerne mal rauß, traut dem Braten aber noch nicht so ganz. Und obwohl sie noch etwas scheu ist, rennt sie sofort rein, wenn sie etwas "komisch" findet.
Sie hat am Zaun mal geguckt und geschnüffelt, machte aber in keinster Weise den Eindruck, das sie da rauß will.

Zur Erklärung...
Eine Seite ist eine Holzpalisade als Trennung zur Nachbarterrasse. Da war mal Strom drauf, aber nachdem da in den elf Jahren, die wir jetzt hier wohnen, hat noch nie einer versucht da hochzuklettern. Deswegen wurde er bei der Erneuerung der Palisade nicht mehr hingemacht.
Die andere "offene" Seite wird von einem 1,5m hohen ganz einfachem Maschendraht begrenzt. Da ist zwar ein 10cm breiter "Überkletterschutz" mit Stromlitze drauf, aber auch da wollte noch nie einer hoch, so das der Strom eigentlich selten an ist.

Klar, nicht jeden Freigänger kann man "zurück-" oder "umgewöhnen", aber es geht doch. Vielleicht sogar öfters als man meinen möchte.

Versuchen würde ich es mit der eingezäunten Terrasse und einer Kumpeline, die möglichst noch nie "draussen" war, den Drang also eher bremst.
 
Werbung:
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
  • #12
Ich finde es grausam, eine so junge Katze, die ihren gewohnten Freigang einfordert, einzusperren. Aber das habe ich ja schon geschrieben.

Und damit verabschiede ich mich aus diesem Thread, weil mir jede Katze, die Freigänger war und von ihren Menschen aus irgenwelchen, meist egoistischen Gründen, eingesperrt wird, von Herzen leid tut.
Natürlich `kann` man alles, die Miezen könnten sich ja nicht wehren.

Wer Freigänger einsperrt, hat meiner Meinung nach einfach nicht genug nachgedacht und das müssen die Katzen dann ausbaden.
Ich kann es nur noch einmal sagen, ich finde das grausam und diese Katzen sind zu bedauern.
 
Miley1304

Miley1304

Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2014
Beiträge
35
Ort
Derzeit in Meenz :D aber kein Meenzer Mädsche ;)
  • #13
Also ehrlich, geht´s eigentlich noch???
Allein schon diese „Art“ – hier seine Meinung derart hinzuspucken und dann abzuhauen, machst du das in deinem privaten Umfeld auch so? Wenn dir was nicht in den Kram passt oder Menschen nicht nach DEINER Vorstellung leben, über diese zu urteilen und verurteilen ohne dich weiter mit Ihnen zu unterhalten oder gar Dinge zu hinterfragen weil nur DU recht hast oder wie? Bist wohl auch eine von der Sorte, letztes Wort und auflegen am Telefon etc…
Hast du eigentlich auch mal an den Menschen hinter dem Pseudonym gedacht – MICH?
Wer bist du das du dir eigentlich so viel herausnimmst? Du hast gerade mal 2 Beiträge hier von mir gelesen!? Ich bin kein Mensch der nicht auch Fehler einsehen kann und lasse mich auch gern beraten aber letzten Endes muss jeder für seine Katze die beste Entscheidung treffen, und dass ist kein Rat sondern ein Angriff was du da nun ablässt!
Was stellst du dir denn für ein Horrorszenario vor, weil ich schreibe, meine Katze fordert ihre Freiheit ein? Ja das wüsste ich mal gerne. Das die arme Katze die ganze Zeit miaut und ich sie nicht von der Leine lasse/raus lasse? Dass arme Tier nun schwer depressiv in der Ecke liegt …bald nix mehr frisst und eingeht!? Genau aus diesem Grund bin ich vermutlich hier angemeldet und habe 2 Katzen, einzig und allein um sie zu quälen! Was für eine herzlose scheisse!!!
Was weißt du denn über meine Katze??? Oder über mich, meine Lage, mein Umfeld etc.pp??

Am liebsten würde ich sagen, komm vorbei schau es dir an und dann kannst du deine Meinung bilden! Aber, solchen Leuten wie dir kann man doch eh nix recht machen.
Und dir muss meine Katze sicher nicht Leid tun, wenn du keine Ahnung hast, und würde es dich ernsthaft interessieren – hättest du mich um Fotos/Videos ,Auskunft über das Verhalten meiner Katze was auch immer gebeten. Aber für dich ist das ganz klar- DU weißt es nun mal besser und warum???
Weil du wie eine Musterschülern die letzten 4 Jährchen ein bisschen über Katzen gelesen hast- weil du seit Oktober 2011 – alte Seniorenkatzen hast. .

Mein Familienkater ist 16 Jahre alt und FREIGÄNGER! Meine Eltern wohnen besser, die Straßen sind nicht direkt vor der Tür!
Aber sag mir mal bitte:
Musstest du schon eine Katze begraben???
Weißt du wie sich dieser Schmerz anfühlt???
Weißt du wie das ist dein “Baby“ auf der Straße liegen zu sehen, mit zerquetschtem Kopf – ein Auge das heraushängt und voller Blut????
Nein??? Aber Hauptsache: FREIGANG um jeden verdammten Preis!
Vielleicht wohnst du ja total super fernab jeglicher Straße mit riesigem Garten etc pp- es sei dir und vor allem deinen Katzen gegönnt und wenn ich so toll wohnen würde wäre es auch kein Thema (mal abgesehen von den noch anderen Gefahren die zu berücksichtigen sind)

Freigang hat mein Freund mir auch gepredigt – obwohl ich von Anfang an skeptisch wegen dieser verfluchten Straße war! Dennoch bin auch ich immer PRO Freigang gewesen und teilweise immer noch, aber nur wenn es passt.
Und momentan ist es nicht MEHR der Fall was ich nun auch zu spüren bekommen habe und deshalb:
Lieber habe ich eine „eingesperrte“ Katze als zwei tote! Die ich am Grab besuchen kann –
Du schreibst grausam für so eine junge Katze??? Ja und das denke ich auch, wenn ich am Grab von Miley stehe!!!
Ich trauer immernoch, habe Schuldgefühle und da reicht es mir nun mal nicht, wenn hier xyz schreibt „das tut mir leid“ – Das bringt mir meine Katze auch nicht wieder. Und wer wäre ich, wenn ich die Meinung einer anonymen Person ohne zu hinterfragen nachgehen würde. Oder willst du vielleicht nochmal mit mir reden, wenn Minou auch überfahren wird? Was sagst du mir dann??? A
Als wäre es nicht leichter einfach die Türe zu öffnen und so weiter zu machen wie bisher, dann könnte ich mir auch den Aufwand sparen Vermieter/Netz etc.
Als hätte ich nicht gesehen wie toll die hier im Hof herumgesprungen sind, als wüsste ich nicht was Freigang für Katzen bedeutet. Nur im Gegensatz weißt du NICHTS von meiner Lage jetzt.
Rede doch mal mit Menschen, dessen Katze überfahren wurde, entführt, vergiftet, verletzt oder gequält. Mit Katzenbesitzern deren Katze verschwunden ist und die nach Jahren noch Hoffnung haben dass die Katze irgendwann vor der Tür steht.
!!!!!!!!! Ich habe früher auch Wohnungshaltung nie verstanden und genauso wenig den Grund warum man im Garten/Terrasse ein Netz aufbaut!
Meine Katze fühlt sich wohl – woher ich das weiß? Ganz einfach ich habe mich intensiv mit meinen Katzen beschäftigt, konnte durch das Studentenleben viel Zeit mit Ihnen verbringen und weiß Verhalten, Haltung, Maunzen, etc auch für meine Katze einzuschätzen. Und was Minou wirklich fehlt ist ein Artgenosse!
Ich habe nur noch ein paar Wochen Zeit für meine Bachelorarbeit und da brauche ich einen klaren Kopf und kann nicht voller Sorge zum einen hier arbeiten, auch verkrafte ich auch nicht noch so ein zweiten Vorfall –schon gar nicht hier! Gar auf der selben Straße! Das du das nicht verstehen willst/kannst !?!??
AU?ERDEM: habe ich geschrieben VORRÜBERGEHEND! Und diese Katze steht unter Beobachtung meine Türe zum Wohnzimmer ist immer offen!
Was du hier für einen Bullshit verbreitest mit deinem neu an gewonnen „Katzenberatersyndrom“ – einmal ausgebüchst = Freigänger???? Bullshit
Fütterst deine Katzen mit Trofu – schonmal andere Hardcore ANTITROFU Verfechter kennengelernt??
Hast einen recht seltsamen Standpunkt als Veggie zu FLEISCH – bin ich auch! Aber die Statements willste ja nicht hören.
Lässt deine Katzen mit ALU und Plastik spielen?? …..Nägel kürzen…oh man oh man
Mensch, du musst selbst noch so viel lernen- auch wenn du schon ganz ganz tolle wertvolle Tipps gibst, die 1 mit Sternchen hat hier keiner!

Und Margitsina
Ich will dich mal zitieren
„Das ist völliger Quatsch. Aber wenn der Umzug sich noch lange hinzieht, dann ist ein warten müßig. Die Straße kann nur jemand vor Ort einschätzen und niemand hier über das Forum. Im Übrigen hast du sicher nicht so viele ärmliche wohnungskatzen gesehen wie ich. Dann würdest du ganz anders denken. Ich denke, dass meine Erfahrung deutlich höher liegt, wie bei vielen Foris.“
Scheinbar hälst du dich auch klüger als viele Foris – ich weiß nicht wo und was du für Wohnungskatzen siehst .. – du rätst allen Ernstes jdn mit Straße (Kreisverkehr) und Angst seine Katze rauszulassen den FREIGANG - einem Mädel im ersten Stock mit Leiter.
Die auch vor Ihrem Umzug steht - AUCH DU HAST WOHL NOCH NIE EINE KATZE BEGRABEN!
Ja vielleicht musste ich es erst selbst erleben und viele Berichte lesen - 34% aller Katzen werden überfahren! Gerade Katzen unter 3 Jahren können Gefahren noch nicht richtig einschätzen ….also erzählt mit bitte nix mehr, schon gar nicht du doublecat mit deinen trägen alten Tigern die man nicht mit 1jährigen im Freigang vergleichen kann, … war auch nicht meine Frage.
Meine Miley war wohl zu dumm für die Straße, oder hatte einfach Pech wie man so schön sagt, testen wir doch einfach Minou…. am Ende könnt ihr weiter mit euren Katzen schmusen, während ICH damit leben muss und am Grab zweier Katzen stehe die gerade mal ein Jahr verbringen konnten...aber hey immerhin ein Jahr IN FREIHEIT , Juhuu ist das nicht schön :eek::mad::(
 
Miley1304

Miley1304

Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2014
Beiträge
35
Ort
Derzeit in Meenz :D aber kein Meenzer Mädsche ;)
  • #14
Allen anderen Danke ich von Herzen, wegen EUCH bin ich auch hier um RAT zu suchen, das beste zu machen und um meiner Katze bzw evtl in Zukunft wieder KATZEN ein schönes langes Leben zu bieten - so wie es mir und meinen Umständen möglich ist!!!
 
Agash

Agash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 August 2013
Beiträge
576
Ort
53347 Alfter
  • #15
Habe mich hier mal durchgelesen und möchte auch mal meine unqualifizierte Anfänger Meinung kundtun.
Wessen Katze überfahren wurde möchte dies mit Sicherheit nicht nochmals erleben.
Die Lösung erst einmal die Terrasse zu vernetzen damit Milou Frischluft hat finde ich gut.
Natürlich braucht Sie dringend einen Kumpel am besten eine Wohnungskatze.
Wenn Milou einen Spielgefährten hat und zudem trotzdem die Möglichkeit bedingt rauszugehen sollte es klappen.
Es wird ja auch hier gesagt das mittelfristig ein neues Zuhause welches Freigänger tauglich ist gesucht wird.
Natürlich ist dies keine optimale Lösung aber wie viele von uns können das ihren Katzen schon bieten ?
Es geht hier darum die beste Zwischenlösung für Milou zu finden und nicht um die übliche Freigänger-Wohnungshaltung Debatte.
Ich wohne auch an einer 30er Zone Straße , bin der einzige mit vernetztem Balkon und wenn ich oft genug sehe wie meine Nachbarn ihre Katzen von der Straße wegen dieser sch.. Raser abkratzen dürfen dann bin ich froh das meine nicht dabei sind.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
519
Lakritzetaze
Antworten
108
Aufrufe
37K
Bibi und blue
Antworten
13
Aufrufe
1K
Balou0511
Antworten
6
Aufrufe
1K
nettgendorfer
Antworten
22
Aufrufe
15K
gisisami
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben