Katzennetz und Nachbarstress

L

Leanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2015
Beiträge
7
Hallo zusammen

Ich weiß nicht, ob diese Frage schon mal gestellt wurde, wenn ja, dann bitte ich um Nachsicht, da ich nervlich gerade etwas runter bin und nicht in der Verfassung, mich durch soviele Beiträge durchzuforsten.

Folgendes, wir haben eine Katze und ein Haus mit herrlichem Garten und einer großen Dachterasse. Normalerweise ist meine Katze eine Freigängerin, doch hatte sie im März eine OP an den Ohren und trägt seitdem diesen blöden Kragen, da es einige Komplikationen gab. Nun wollte ich unsere süße Maus aber nicht im Sommer ganz einsperren und habe unsere Terasse mit 17 Meter Katzennetz umspannt, was von 8 Teleskopstangen gehalten wird, welche innerhalb der Brüstung mit stabilen Kabelbindern befestigt sind. Das ist nun drei Wochen her, meine Katze fühlt sich pudelwohl, aber mein Nachbar meckert nun, das Ganze würde ja die Gegend verschandeln und er will das nicht, ich müsste das Netz abnehmen.
Ich weiß, das er bei Sichtschutz wohl verlangen kann, das ich den abnehme, wenn er nicht ins Gesamtbild der Gegend passt, aber Katzennetz? Ich bin der Meinung, das er da nichts sagen kann, aber auch nicht hundert Prozent sicher. Zumal man von unten nur die Teleskopstangen sieht und das schwarze Netz praktisch verschwindet. Wer von euch kennt sich da wirklich aus oder hatte mal ähnliche Probleme? Kann mir da von euch weiterhelfen?
Bitte keine Vorschläge, mit dem Nachbarn zu reden. Mit dem kann man nicht reden. Wir haben es schon etliche Male versucht, ich bin wegen diesem Mann nervlich wirklich am Ende. Und ich möchte meine Kleine nicht weiter einsperren, sie leidet so schon genug.

Liebe Grüße, eine verzweifelte Lea
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Wohnt Ihr in Eigentum oder zur Miete?
 
L

Leanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2015
Beiträge
7
Es ist das Haus meiner Schwiegereltern. Die wohnen unten und wir oben zur Miete. Meine Schwiegereltern haben absolut nichts gegen das Netz.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Dann hat Dein Nachbar Pech gehabt. Ihr habt ja keine Mauer o. Ä. gezogen. Ein Katzennetz ist nicht bauamtlich genehmigungspflichtig, soweit ich weiß.

Ich würde den Nachbarn entweder ignorieren oder ihm einen netten Brief schreiben, vielleicht mit einer Flasche Rotwein, und erklären, dass es nur dieses Jahr während der Heilungsphase Deiner Katze so aussehen wird, sofern sie dann wieder grenzenlosen Freigang erhalten soll.

Ein Streit ist immer Mist, weil ich mir bei solchen Menschen nie sicher wäre, ob die nicht dann, wenn die Katze wieder richtig raus darf, zu irgendwas bösem fähig sind. Also besser auf Deeskalation gehen.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
2.780
Das Katzennetz fällt unter die "fliegenden Bauten" :D

Also, Bauten, die nur zeitweise errichtet sind und nicht zur dauerhaften Nutzung, in diesem Fall Abgrenzung des Grundstücks.. Wie ein Mückennetz oder Vogelnetz oder auch das berühmte Berliner Anlehngewächshaus :cool:( optisch ein Wintergarten, rechtlich aber eben nicht :D )

Selbst wenn ihr das dauerhaft errichten würdet, weil die Genesung eurer Katze vielleicht doch nicht so schnell voran geht, müsste er das tolerieren. Einzige Ausnahme: eure Landesbauordnung würde so etwas explizit verbieten.
Hab ich aber ehrlicherweise noch nicht wirklich gehört...

Ich würde eure Schwiegereltern, als Besitzer des Hauses, bitten einen erklärenden Brief zu schreiben - sie sind sozusagen gleichrangig mit dem Nachbarn und eine neutralere Instanz. Ihr solltet gerade angesichts des späteren Freigangs solltet ihr versuchen im Frieden mit dem Nachbarn zu leben und die Faust lieber nur in der Tasche ballen:stumm:
 
L

Leanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2015
Beiträge
7
Leider sind meine Schwiegereltern keine neutrale Instanz. Mit dem Nachbarn gibt es seit jeher Streit. Wenn irgendwas los ist, sind es meine Schwiegereltern oder wir. Da liegt nen Zigarettenstummel in seinem Garten und wir waren es, obwohl wir nicht rauchen. Ein Vogel fliegt gegen sein Fenster,bricht sich das Genick und fällt auf seine Garage... unsere böse Katze hat den Vogel da hingelegt usw. Dem Mann ist auf friedlichem Wege nicht mehr beizukommen. Gespräche werden von seiner Seite aus sofort laut und schroff. Deshalb suche ich halt eine gesetztliche Grundlage, die ihm nun mal deutlich seine Grenzen aufzeigen. Ich habe dieses Netz ja nicht aufgehängt, um ihn persönlich zu ärgern, sondern einzig und alleine, um meine Katze zu schützen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Es gibt leider solche widerlichen Menschen.

Ruf doch beim Bauamt an und frage nach. Bist Du Rechtsschutzversichert? Dann rufe einen entsprechenden Fach-Anwalt an.

Und vermeide einfach böse Worte mit dem Nachbarn, zum Wohle Deiner Katze. Ignorieren fällt manchmal schwer, ist aber in solchen Fällen oftmals besser.
 
L

Leanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2015
Beiträge
7
Ne... reden tu ich mit dem schon lange nicht mehr, sobald der im Garten auftaucht, flüchte ich ins Haus. Ich habe vor diesem Mann mittlerweile richtig Angst.

Bauamt kann ich ja leider erst morgen anrufen. Ich hatte nur gehofft, jemanden zu finden, der sich damit auskennt und mir sagen kann, ob ich da rechtlich auf der sicheren Seite bin. Würde mir halt besser über den Tag helfen und meine Nerven beruhigen. ^^

Tun kann er meiner Katze zum Glück nicht, da beide Grundstücke durch eine über zwei Meter hohe Mauer abgetrennt sind und unsere Katze unseren Garten nicht verlässt. Außerdem flüchtet sie vor fremden Menschen grundsätzlich.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Würde mir halt besser über den Tag helfen und meine Nerven beruhigen. ^^

Mach Dich nicht verrückt. Ich bin sicher, er kann den Abbau nicht verlangen, da es sich ja nicht um eine Mauer etc. handelt. Wie auch ENM schon geschrieben hat. :)

Wenn er pöbelt, lächle ihn freundlich an und sage nichts. ;) Und genieße den heutigen Tag.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Mach vielleicht ein paar Fotos von unten von dem Netz. Dann kannst Du ggf. der Behörde auch beweisen, dass es sozusagen ein NICHTS ist.
 
L

Leanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2015
Beiträge
7
  • #11
Danke für eure Worte. Ich werds versuchen und morgen mal beim Bauamt anrufen. Mal schauen, was die mir da sagen. Soviel Theater um ein dummes Netz, nur weil der Nachbar nicht weiß, wie er seine Zeit verbringen soll. *seuftz*
 
Werbung:
L

Leanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2015
Beiträge
7
  • #12
So...
Ich wollte schon gestern antworten, aber unser Internet hat sich unerwartet einen Tag frei genohmen.
Ich habe gestern also beim Bauamt angerufen. Hier bei uns sieht es so aus, das aus Sicht des öffentlichen Rechts unser Nachbar dagegen mal garnix machen kann. Er könnte jetzt natürlich noch Zivilklage einreichen, aber ob er dort dann mit seiner lächerlichen Forderung durchkommt, ist zweifelhaft, da das Netz ja transparent ist und es keine feste bauliche Veränderung ist.
Heißt also, unser kleiner Liebling kann weiterhin auf der Terasse faulenzen und sich wohlfühlen.
Wir haben nun auch beschlossen, das Netz nicht nur auf Zeit hängen zu lassen. Zum einen kann sie dann auch nachts nach draußen, was sie nicht mehr durfte, seit mein Kater vor einigen Jahren mal für 2 Monate verschwunden war und zum anderen, haben wir dann auch Ruhe vor den Nachbarskatzen, die gerne mal hier durch die Wohnung latschen und nicht selten die Wände makieren, da unsere lieben Nachbarn (auf der anderen Seite) von Kastration nichts halten. -.-
Unser Mäuschen kriegt dann halt ne Öffnung wo sie rein und raus kann und die man auch wieder zu machen kann und fertig.^^
So dann werde ich den Morgen nun mit meiner Kleinen auf der Terasse genießen... Nachbarn pennen noch alle halb und ich hab Ruhe. ^^
Ich wünsch euch ein schönes Wochenende.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #13
Ach, das ist schön zu lesen. Hoffentlich hast Du ein entspanntes Wochenende und kannst die Sonne genießen.

Es gibt schon Typen auf dieser Welt, die wirklich nix sinnvolles zu tun haben.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Super! Und wenn es Deiner Maus reicht, brauchst Du auch ansonsten keine Nerven mehr wegen Autos etc. zu verlieren. ;)


und zum anderen, haben wir dann auch Ruhe vor den Nachbarskatzen, die gerne mal hier durch die Wohnung latschen und nicht selten die Wände makieren, da unsere lieben Nachbarn (auf der anderen Seite) von Kastration nichts halten. -.-

Gibt es bei Euch noch keine Kastrationspflicht?
 
L

Leanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2015
Beiträge
7
  • #15
Gibt es bei Euch noch keine Kastrationspflicht?

Leider nicht. Allerdings sind das mehr so die Sorte Mensch, die ihre Katzen auch dann nicht kastrieren würden. Und reden hat leider auch wenig Sinn, eher würde man eine Parkuhr zum sprechen bringen.

Was Autos und so betrifft, muss ich mir hier auch nicht groß Sorgen machen. Die Straße nach vorne hin ist zwar etwas mehr befahren, aber nach dort ist alles zu. Und die Straße nach hinten raus ist sehr ruhig. Aber sie verlässt den Garten ja eh nicht, also ist die Gefahr, das sie unter die Räder gerät mehr als gering.^^

Und so nebenbei erwähnt, nach drei endlosen Monaten ist unser Mäuschen seit gestern endlich ihren "Lampenschirm" los und so wie es ausschaut, wird sie ihn nun nicht mehr brauchen. ^^
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
23
Aufrufe
33K
toheaven
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben