Katzenmami seit zwei Tagen und viele Fragen offen....

  • Themenstarter Bine911
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzenklo katzenstreu nassfutter trockenfutter
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #41
Da werden dir aber die ganzen Barfer hier widersprechen ;) Du solltest das Geflügelfleisch von außen abwaschen (die meisten Keime sitzen außen drauf) und natürlich nicht zu lange im Kühlschrank liegen lassen, bevor du es verfütterst. Aber die Verdauung von Katzen ist anders als die von Menschen; das FLeisch geht viel zu schnell durch, als das von Keimen eine so große Gefahr ausginge. Wenn die Katze nicht durch irgendeine Krankheit zu sehr geschwächt ist und ihr Immunsystem allgemein sehr schwach ist, kannst du ihr ohne Bedenken alle Fleischsorten bis auf Schweinefleisch geben![/QUOTE]


Dein Argument macht Sinn- barfst du selber? Ich dachte mir nur, dass meine TÄ sich was dabei gedacht hat, als ich sie fragte und das mit den Salmonellen für mich ebenfalls Sinn machte. Hab den beiden heute übrigens rohes Eigelb unters Futter gemischt, die haben sich drum geprügelt. Dann kann ich mir ja wohl in Zukunft das Extrabraten sparen und den beiden mal ein Häppchen Huhn abgeben, bevor ich mir davon Chop Suey mache...

LG zurück!
 
Werbung:
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
  • #42
Auf jeden Fall Kittenfutter!!
Bis zum 12. Monat sollte man denen das geben..

wir haben Trockenfutter von Royal Canin "Kitten" und Nassfutter von der Fressnapfmarke... morgens und abends gibts Nassfutter und mittags Trockenfutter...

das ist quatsch!!!!!!

fütter hochwertiges nassfutter. in dem alter können sie fressen so viel sie wollen. mehrere kleine mahlzeiten und kein trofu.
 
Hiro

Hiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
425
  • #43
Dein Argument macht Sinn- barfst du selber?
Leider nein - ich würde gerne, deswegen habe ich mich schon ein bisschen eingelesen, aber ich habe keine Gefriermöglichkeit. Und ohne die ist es mir a) zu teuer und b) logistisch zu aufwendig, immer frisches Fleisch zu kaufen und zu verarbeiten. Dafür gibt's bei mir meist einmal die Woche einen Rohlfleischtag.
Aber wenn du dich dafür interessierst, lies dich mal in die Barf-Rubrik im Forum ein. Da gibt's viele erfahrene und sehr liebe & hilfsbereite Foris ;)
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #44
Leider nein - ich würde gerne, deswegen habe ich mich schon ein bisschen eingelesen, aber ich habe keine Gefriermöglichkeit. Und ohne die ist es mir a) zu teuer und b) logistisch zu aufwendig, immer frisches Fleisch zu kaufen und zu verarbeiten. Dafür gibt's bei mir meist einmal die Woche einen Rohlfleischtag.
Aber wenn du dich dafür interessierst, lies dich mal in die Barf-Rubrik im Forum ein. Da gibt's viele erfahrene und sehr liebe & hilfsbereite Foris ;)


Nee, ich will selber nicht barfen, Rohfleisch gibt es nur als Leckerlie. Trotzdem danke für den Tipp und schon mal ein schönes Wochenende.
 
B

Bine911

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2010
Beiträge
14
Ort
Köln
  • #45
Hallo zusammen,

zum Thema FUTTER habe ich jetzt noch ein Problemchen.

Whiskey isst deutlich weniger als Silver. Ich gebe ihnen gleichzeitig etwas zu essen, in zwei verschiedenen schüsselchen. Whiskey hört nach ein paar minuten auf zu essen - silver frisst sein schüsselchen leer und frisst dann noch whiskeys leer.

Was kann ich da machen? Wenn ich denen nacheinander fressen gebe, nimmt mir derjenige, der als erstes nichts bekommt die bude auseinander... :-( Wie macht ihr das?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #46
Hallo Bine!

Kitten bis zu einem Jahr dürfen eigentlich so viel sie wollen essen. Also würde ich Silver ruhig lassen. Will Whiskey vielleicht öfters am Tag futtern? Auch das wäre bei so jungen Katzen normal.

Ich denke, Whiskey ist einfach verfressener:D Solange Silver nicht zu kurz kommt und nur einfach etwas weniger futtert, lass ihn.
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #47
ich lasse Vielfraß Tommy fressen bis er nicht mehr mag, dann fülle ich für die Langsamfresserin Leyla nochmal nach :zufrieden: bzw. fülle ich den ersten leeren Teller auf. Alles halb so schlimm.
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #48
Jeden Tag ein neuer Schock....

Ich habe mir ein paar Threads zum Thema: Ktze tritt in Kot durgelesen und DA bin ich dann darüber gestolpert, dass man Hauskatzen nicht vorsorglich entwurmen muss....

Als ich gestern beim Tierarzt war (wg. Impfung), hat der mir aber wiederum eine Wurmkur Spritze mitgegeben, die ich in zwei Wochen einsetzen soll....

WAS SOLL ICH DENN JETZT MACHEN??? :eek::eek::eek:

hab jetzt nicht die Zeit zu schauen, wie alt Deine Miez ist .. aber falls sie noch klein ist: Alle Kitten werden entwurmt, da irgendwie in den Zitzen der säugenden Katzen Wurmeier "schlummern" und quasi "aufwachen" wenn eine Katze Junge bekommt und diese säugt. So bekommt wohl jedes Kitten erstmal Würmer, egal ob Bauernhofkatz oder Rassekatz. Deshalb wird generell jede junge Katze entwurmt, ich glaube, so dreimal.

Später, bei erwachsenen Katzen, kann man den TA auf den Kot schauen lassen und dann nur bei Bedarf entwurmen, sofern es Hauskatzen sind. Bei Freigängern gilt das natürlich nicht. Die sollten schon regelmäßig entwurmt werden.
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
8
Aufrufe
2K
mimimama.
mimimama.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben