Katzenmami säugt die Kiddis nicht?

  • Themenstarter Ciké
  • Beginndatum
  • Stichworte
    geburtsverhalten katzenbaby katzenbabys handaufzucht
C

Ciké

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 April 2018
Beiträge
5
Hallo ihr lieben, ich hoffe ich bin hier richtig,

meine Katze hat gestern ihre erste Geburt hinter sich gebracht, zuerst war es ein ziemlicher Tumult, da es einige Totgeburten waren und nur 2 am Leben sind. Erstmals hat die Mutterkatze die kleinen nicht gestillt, da sie denke noch sehr unerfahren ist, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich es vielleicht einfach nur nicht mitbekomme, die Mama liegt fast den ganzen Tag bei den kleinen, doch immer, wenn ich reinschaue sieht man die Babys nur am schlafen. Heute trinkte ein Baby als ich Sie ansetze, doch ich kann leider nicht den ganzen Tag alle 2 Std die Kitties dransetzen, bei den einen der 2 bin ich mir sehr unsicher, er scheint sehr schwach zu sein schläft sehr viel und auch wenn ich ihn ansetze trinkt er nicht.

Muss ich mir Sorgen machen, die beiden auch noch zu verlieren? Oder bekomme ich es vielleicht einfach nur nicht mit, wenn sie die Babys säugen tut, sodass ich das dransetzen vielleicht immer dann versuche, wenn diese bereits einen vollen Bauch haben?

Ich mache mir Sorgen und habe mir bereits Aufzuchtsmilch gekauft beim Tierarzt Notdienst, da sie gestern die kleinen nicht dran lies... Ich fütterte sie gestern per Hand, aber vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie ich der Mama zeigen kann, was ihre Aufgabe ist.

Die kleinste wiegst 58 Gramm
und die größere (Die, die getrunken hat beim dransetzen) wiegt 68 gramm

Es handelt sich um die Rasse: Main Coon

Liebe Grüße

Ich hoffe ihr habt für mich einige wertvolle Tipps.

Sorry liebe Admins, wenn ich am falschen Platz poste :stumm: Bin erst seid ein paar Minuten dabei :3..
 
Werbung:
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.199
Ort
Sesamstraße
Das tut mir sehr leid für die Katzen.
Du musst dir Sorgen machen! Wenn ich das richtig gelesen habe, dann denke ich , dass die Aufzucht jetzt dein Job ist. Also alle 2 Stunden füttern, Bäuchlein massieren und morgens und abends auf die Waage. Die kleinen müssen täglich 10g zunehmen (glaub ich).

Bitte mach doch schon mal einen Termin für die Kastration der Katze. Das geht glaub ich schon, wenn die Kitten 6 Wochen alt sind.
 
Sheila-Püppi

Sheila-Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
3.379
Alter
51
Ort
Im schönsten Bundesland
Darf man fragen warum deine Katze Babies bekommen hat und wie alt deine Katze ist? Du schreibst „ihre erste Geburt“ willst du das sie öfters wirft? Bist du Züchter oder hast du nur mal „Lust“ auf Katzenbabies (was deine Katze übrigens nicht hatte)
Klar können die anderen noch versterben. Warum kannst du denn nicht alle 2 Stunden dafür sorgen das die kleinen trinken? Was machst du wenn die Mutterkatze nicht stillen kann? Irgendwie müssen die Babies ja am Leben bleiben.

Hallo ihr lieben, ich hoffe ich bin hier richtig,

meine Katze hat gestern ihre erste Geburt hinter sich gebracht, zuerst war es ein ziemlicher Tumult, da es einige Totgeburten waren und nur 2 am Leben sind. Erstmals hat die Mutterkatze die kleinen nicht gestillt, da sie denke noch sehr unerfahren ist, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich es vielleicht einfach nur nicht mitbekomme, die Mama liegt fast den ganzen Tag bei den kleinen, doch immer, wenn ich reinschaue sieht man die Babys nur am schlafen. Heute trinkte ein Baby als ich Sie ansetze, doch ich kann leider nicht den ganzen Tag alle 2 Std die Kitties dransetzen, bei den einen der 2 bin ich mir sehr unsicher, er scheint sehr schwach zu sein schläft sehr viel und auch wenn ich ihn ansetze trinkt er nicht.

Muss ich mir Sorgen machen, die beiden auch noch zu verlieren? Oder bekomme ich es vielleicht einfach nur nicht mit, wenn sie die Babys säugen tut, sodass ich das dransetzen vielleicht immer dann versuche, wenn diese bereits einen vollen Bauch haben?

Ich mache mir Sorgen und habe mir bereits Aufzuchtsmilch gekauft beim Tierarzt Notdienst, da sie gestern die kleinen nicht dran lies... Ich fütterte sie gestern per Hand, aber vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie ich der Mama zeigen kann, was ihre Aufgabe ist.

Die kleinste wiegst 58 Gramm
und die größere (Die, die getrunken hat beim dransetzen) wiegt 68 gramm

Es handelt sich um die Rasse: Main Coon

Liebe Grüße

Ich hoffe ihr habt für mich einige wertvolle Tipps.

Sorry liebe Admins, wenn ich am falschen Platz poste :stumm: Bin erst seid ein paar Minuten dabei :3..
 
Katerchen01

Katerchen01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
123
Ort
NRW
Hallo ich bin kein Experte für Katzen aufzucht.
Aber was ich wohl weiß das man die kitten täglich wiegen sollte um zu kontrollieren ob sie zunehmen. Wenn nicht musst du wohl zufüttern.
Ausserdem ist es ratsam einen guten Tierarzt an der Hand zu haben der auch hausbesuche macht und sich schnellstmöglich Mama und Kinder Kinder einmal ansieht! Bitte lass den TA mal drüberschauen!

Wie alt ist deine Katze denn? Wenn es ihr erster Wurf ist ist sie vllt überfordert.... .
Ich wünsche den kleinen und der Mama alles gute.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ja, es kann gut sein, dass die beiden noch versterben.
Für MC ist das Geburtsgewicht relativ gering, sind beide Elterntiere mit Papieren?
Wichtig ist es, dass die Kitten spätestens alle 2h Nahrung bekommen. Was heißt, du kannst es nicht leisten, die Katze wurde doch scheinbar auch gewollt schwanger, dann hast du es zu leisten. Hast du dir beim TA überhaupt Rat geholt, war die Geburt normal oder sind die Kitten ggf. erst durch die Geburt verstorben?
Solltest du eine Fütterung alle 2h oder hohe TA-Kosten nicht leisten können oder die Elterntiere keine Papiere + notwendige Untersuchungen besitzen, dann ab zur Kastration. Dann kann es nämlich durchaus sein, dass ein Defekt vorliegt, die Tier genetisch nicht kompatibel sind oä., sprich die Katzen letztlich ungeeignet für Nachwuchs.
 
Y

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
Wenn du in einem Zuchtverband bist, dann wende dich bitte an deinen Mentor.
Einen Tierarzt hast du ja hoffentlich auch zur Hand, den solltest du auch sofort kontaktieren!
Solltest du "einfach mal so" deine Katze werfen lassen haben, dann lass sie kastrieren, du merkst ja selber, dass sie sich nicht für die Vermehrung eignet (Stichwort Totgeburten).
Als "Züchterin" solltest du übrigens die Zeit haben, die Kätzchen alle 2 Stunden zu füttern, wenn das die Mamakatze nicht macht.

Die Rasse heißt übrigens Maine Coon, nur so am Rande.
 
C

Ciké

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 April 2018
Beiträge
5
Hallo ihr lieben, erstmal ist die Katze ungewollt schwanger geworden, mir wurde beim Kauf vergewissert, dass sie nicht schwanger sei, doch dann kam die bittere Überraschung. Es ist ihr erster Wurf und sie solle danach auch keine Katzenbabys mehr bekommen. Ich bin da sehr unerfahren und den Tierarzt den ich habe, meinte nur ich solle der Natur ihren lauf lassen.. Doch ich füttere Sie im Moment mit Aufzuchtsmilch auf per Aufzuchtspritze. Ich bin sehr unerfahren was das angeht, Tierarzt hat leider erst nächste Woche wieder einen Termin frei auch auf der Dringlichkeit hin...

Ich kann nicht alle 2 Std da sein, da ich arbeiten gehe und das gewaltig ist, wie gesagt sie sollte eigentlich nicht schwanger sein, war nicht geplant, Es soll wohl nach Käufer vielleicht ein Bruder etc drauf gesprungen sein... Macht mir keine Vorwürfe bitte es war ja so nicht geplant ich wollte bloß eine Katze haben keine schwangere...

Die Katze ist nach Verkäufer 1 1/2 Jahre alt.

Ich brauche Tipps wie ich das hinbekommen kann. Wäre auch bereit Urlaub zu machen, aber ich bin da so unerfahren und der Tierarzt ist nen Ars...
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Such dir definitiv einen anderen TA, es wird ja mehr als einen bei euch geben. "Natur ihren Lauf lassen"und in einer Woche einen Termin, wenn es Todgeburten gab, das ist ohne Worte, so einem TA würde ich kein Stück vertrauen. :stumm:
Frag' bei Katzenhilfen in deiner Nähe an, schildere die Situation, oft gibt es dort Leute, sie sich um die Katzen kümmern können (in deinem speziellen Fall fänd ich dann eine großzügige Spende + natürlich Übernahme aller laufenden Kosten für angemessen). Wenn die Katze die Kitten nicht richtig annimmt und du eben nicht alle 2h die Versorgung gewährleisten kannst, sehe ich da sonst keine Möglichkeit, sonst ist die Wahrscheinlichkeit einfach sehr hoch, dass die Tiere schlichtweg verhungern. Da du schreibst,dass du dir auch Urlaub nehmen könntest, ggf. kann dir dann auch jemand bei der Aufzucht von so einer Katzenhilfe unter die Arme greifen, alles genau erklären usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.677
  • #10
Du müsstest DRINGEND jemanden finden der alle 2 Std füttern kann über Wochen hinweg - weil die beiden sonst wohl elendig verhungern werden!

Gibt es zb Freunde, Verwandte, Bekannte oder sonst jemand der dir irgendwie helfen kann??
 
C

Ciké

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 April 2018
Beiträge
5
  • #11
Danke, ich schaue mal bei der Katzenhilfe nach, ob ich da was finde..

Mir wurde der Tipp gegeben, damit die an Gewicht zulegen. Ziegenmilch mit etwas Sahne zu füttern? Wäre das ok ?
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Würde ich auf keinen Fall machen, am Ende führt das zu Durchfall.
Wenn, dann eben mit spezieller Aufzuchtsmilch zufüttern. Alternativen dazu würde ich nur als Notlösung (z.B. im Ausland, wenn man nicht an geeignete Aufzuchtsmilch kommt oä.) ansehen. Auch bei der Aufzuchtsmilch gibt es deutliche Qualitätsbund Verträglichkeitsunterschiede. KMR Aufzuchtsmilch wird in den allermeisten Fällen wunderbar vertragen.
 
G

gludo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2012
Beiträge
302
Ort
Am Jurasüdfuss, Solothurn
  • #13
Das wäre der Tod der kleinen.... keine Milch von Ziegen und erst keine Sahne
 
C

Ciké

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 April 2018
Beiträge
5
  • #14
So Ihr lieben habe die Katzenbabys nun an eine Züchterin gegeben, die sich damit auskennt und ihr das nötiges Equipment bereitgestellt und gekauft. Ich habe leider damit zu wenig Erfahrung, es wäre mir zu schade gewesen, die kleinen zu verlieren.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #15
Ohne die Mama?:confused:
 
C

Ciké

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 April 2018
Beiträge
5
  • #16
Die Züchterin sagte, dass die Mama die kleinen Wohl abgestoßen hat, weil sie nur bei denen Lag und sonst nichts, Sie zeigte mir erst Ihre Maine Coon Katze die auch grade Junges bekommen hat und hat die 2 kleinen von mir dabei gelegt, aber für den Fall der Fälle, habe ich ihr alles geholt was sie braucht für ne evt. Handaufzucht, der Mann von ihr ist auch Tierarzt ich denke die kleinen sind in guten Händen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #17
Die Züchterin sagte, dass die Mama die kleinen Wohl abgestoßen hat, weil sie nur bei denen Lag und sonst nichts, Sie zeigte mir erst Ihre Maine Coon Katze die auch grade Junges bekommen hat und hat die 2 kleinen von mir dabei gelegt, aber für den Fall der Fälle, habe ich ihr alles geholt was sie braucht für ne evt. Handaufzucht, der Mann von ihr ist auch Tierarzt ich denke die kleinen sind in guten Händen.
Ähm, sicher, dass die eine Züchterin ist? Ohne Mutterkatze macht keinen Sinn, hat sie dir auch gesagt, was du mit deinem Muttertier zwecks Milchstau, Entzündungen und auch psychischen Folgen machen sollst? Und sie legt deine fremden Katzen, die zB FeLV oä. haben könnten zu ihrer -hoffentlich- gesunden Zuchtkatze und riskiert damit schwerwiegende Infektionskrankheiten für alle?
Hast du dich vergewissert, dass diese Person im Verein eingetragen ist und die Zustände ordentlich sind sowohl aktuell auch bezüglich Testung, Impfungen usw.? Und überprüft, dass der Mann wirklich Tierarzt ist? Sorry wenn ich so frage, aber man hört von den wildesten Geschichten.
Wie bist du denn in Kontakt mit diesen beiden gekommen?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.030
  • #18
Wenn der Brunder Deiner Mutterkatze der Vater der Babys ist, kann das durchaus die Totgeburten (um wieviele handelt es sich denn? 2? oder 6? Oder was dazwischen?) erklaeren, und es kann auch erklaeren, dass die Mutterkatze die Kleinen nicht annimmt, wenn sie mit Behinderungen zur Welt kamen, was sehr wahrscheinlich ist.

Ist der Vater nicht der Bruder, ist Deine Mutterkatze absolut nicht zur Zucht geeignet und sollte tunlichst bald kastriert werden. Eine saeugende Mutterkatze, was ja bei Dir nicht mehr der Fall ist, kann kastriert werden, sobald die Kleinen 6 bis 7 Wochen alt sind.

Da Du so gar nicht auf das Ereignis vorbereitet warst (z.B. noch nicht mal Aufzuchtmilch im Hause und sehr unerfahren; man kann sich ja im Netz belesen), noch dazu wohl der Bruder auch der Vater ist, was ich als ausschlaggebend sehe, waere es besser gewesen, wenn die Katze trotz Traechtigkeit kastriert worden waere. Hier kommt der Rat zwar zu spaet, aber es lesen ja hier auch andere mit, die mal in solch eine Situation geraten koennten.

Sei froh, dass die Mutterkatze die Kleinen nur nicht angenommen hat; es kommt gar nicht so selten vor, dass die Muetter ihre Kleinen in solchen Faellen an- und auffressen.

Waisen zu Ammen zu geben, ist in Tierheimen gezwungenermassen notwendig. Bei einer windigen Geschichte, wo man Herkunft und Hintergruende nicht kennt, sehr heikel. Ist Deine Mutterkatze getestet? Wie serioes ist die Zuechterin der Amme? Hatte Deine Mutterkatze Kontakt zu Parvo, FIV, FeLV?
Musst Du jetzt nicht beantworten, sind aber Risikofaktoren, wenn man Waisen oder abgestossene Babykatzen aufnimmt, darum wundert mich das Verhalten der Zuechterin auch ein wenig.
 
Ulpse

Ulpse

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
12.602
Alter
56
Ort
zwischen Oldenburg und Osnabrück
  • #19
Ich finde das ehrlich gesagt unmöglich, Babies mit 6 Wochen zu kastrieren. Welchen Sinn soll das haben - und welcher TA macht sowas?
Die Mutter soll kastriert werden, wenn die Babys 6 Wochen alt sind, nicht die Babys.:eek:
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben