Katzenleine - Was haltet ihr davon? Erfahrungen?

miaumio

miaumio

Benutzer
Mitglied seit
11 November 2007
Beiträge
44
Hallo ihr Lieben!

Ich habe hier gerade einen Eintrag gelesen, in dem eine Dosi von ihrem schlechten Gewissen bezüglich der Wohnungshaltung erzählte.

Ich muss nun sagen - das kenne ich auch.

Meine Katze ist schon 15 - ihre verstorbene Spiegefährtin war im gleichen Alter, die beiden kannten es nicht anders und haben sich nichtmal einen Zentimeter vor die Wohnungstür getraut, der Balkon ist das höchste der Gefühle.

Jetzt fiel mir gerade ganz spontan ein, dass ich vor etlichen Jahren mal in der Zoohandlung eine "Katzenleine" gekauft habe, also ein Geschirr, das man der Katze umschnallt, das nicht einschnürt und auch einiges an Metern Bewegungsradius lässt.

Was meint ihr, wäre so etwas zum Beispiel geeignet um eine jüngere Katze an gelegentliche kleine Touren durch den Vorgarten zu gewöhnen?

Hier bei mir (lebe in einer Grossstadt) gibt es hinterm Haus z.B. eine grössere Grünanlage für uns Mieter, die nur für uns und mit Schlüssel zugänglich ist, vielleicht wäre es für eine Katze ja sogar spassig, dort gelegentlich frische Luft schnappen zu können?

Bin auf Meinungen und/oder Erfahrungsberichte gespannt.
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
Hallo

Meine sind alle, bis auf den Jüngsten, die Leine gewohnt und haben regelmäßig mit uns auch 1 Woche Campingurlaub am Gardasee verbracht und das auch genossen.
Ginny ging abends sogar mit meinem Mann bis an den See runter spazieren, Enten kucken und auf dem Campingplatz waren sie der King, was sie auch sehr genoßen....... früh genug anfangen, das ist das wichtigste und ein wirklich gutes Geschirr, kein Halsband.
 
Camillo

Camillo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.074
Alter
55
Ort
51°45'O"N,7°11'O"E
Camillo ist seine Leine seit Kittenzeit gewöhnt. Er wartet jeden Tag schon ganz aufgeregt, dass ich ihm sein Geschirr umlege und er in den Garten darf. Er hat eine lange Leine mit der er den Garten gut erkunden kann. Doch meistens sitzt er in seinem "Katzenkräutergarten" guckt in die Weltgeschichte.
Der einzige Nachteil ist, dass ich ständig schauen muss, ob er sich nicht mit seiner Leine um irgendwelche Büsche und Sträucher gewickelt hat.
 
miaumio

miaumio

Benutzer
Mitglied seit
11 November 2007
Beiträge
44
Wo gibt es denn gute Katzenleinen und auf was ist zu achten?
Die üblichen werden glaub ich um Bauch und Hals geschnallt, richtig?

Und Camillo:
Wie meinst Du das, Du musst gucken, befestigst Du die Leine irgendwo oder kann das mit dem Hängenbleiben auch passieren, wenn Du die Leine in der Hand hälst?
 
Camillo

Camillo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.074
Alter
55
Ort
51°45'O"N,7°11'O"E
Ich habe ein dünnes Seil, welches ich an einem alten Sonnenschirmständer befestige. Am Ende des Seils ist ein Karabiner befestigt, der an dem Geschirr angehakt wird. So ist zwar der "Erkundungsradius" eingeschränkt, aber ich muss nicht immer mitgehen.
Das Geschirr ist mit Klippverschluß am Hals und am Bauch zu befestigen. Ich achte auch darauf, dass es nicht zu stramm ist. Lieber er kann sich daraus befreien, als wenn er damit irgendwo hängen bleibt.
 
miaumio

miaumio

Benutzer
Mitglied seit
11 November 2007
Beiträge
44
Super, danke für die Infos :)

Wenn sich eine Katze früh daran gewöhnt hat, ist das sicher eine super Sache.
 
I

inspired_ines

Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2007
Beiträge
95
Ort
Siegen, NRW
also ich weiß nicht was ich von den dingern halten soll. Wir haben auch so ein Geschirr aber als wir es Silvester angelegt haben, hat der uns sofort angefaucht und wollte da raus. Mitgehen war dann schon mal gar nicht, er hat alle vier Pfoten nach vorne gestellt und wir hätten ihn schleifen müssen.

Ich würde gerne mal mit denen raus gehen. Sind ja auch Wohnungskatzen weil wir eine Haußtstraße vor der Tür haben (kurz vorm Ortsschild, da kann man sich ja vorstellen, wie manche Autos hier raus fahren! :mad:) aber ich habe Angst, dass sie dann quasi "Blut geleckt" haben und ständig an der Tür kratzen etc. Mal noch haben sie Angst rauszugehen. Camillo ist einmal durch einen Luftschacht rausgekommen. Wir haben ihn vermisst, gesucht und ihn dann zusammengekauert und zittternd hinter unserem Spielzeugtraktor hinterm Haus gefunden... :oops:

na ja... mal schauen. ich denke irgendwie, dass das Geschirr zur Eingewöhnung gut ist, vielleicht kann man einer Katze so zeigen, wo man aufpassen muss, etc.
 
C

Claudia

Gast
Hallo miaumio,

Unabhängig ob die Katze nun diese Leine mag oder nicht. Aber ich denk, es sollte gut überlegt sein, ob du mit deiner Katze raus gehst oder nicht. Nur "ab und zu einmal" kann ein Schuß nach hinten sein. Was ist, wenn sie gefallen daran findet und du aber keine Zeit hast oder auf Arbeit bist und sie aber raus will? Ich hätte da bedenken, dass sie dann ein "Prodestpinkler" wird.
Also ich würde mir das wirklich gut überlegen. Wenn du rein theoretisch täglich mit ihr rausgehen kannst, würde ich es machen. Aber wie gesagt, wenn es nur ab und zu mal geht, würde ich das nicht riskieren.
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
Also mit Sidney gehe ich schonmal raus. Aber nicht Regelmässig weil ich Angst habe das sie dann nur noch vor der Tür steht und raus will. Aber wenn ich mit Ihr raus gehe, geniesst sie das sehr.
Mit Jeanny hab ich es einmal versucht, aber sie möchte nicht also lasse ich es auch.
 
P

Paulikatz

Gast
  • #10
Also eine Zeit lang hab ich das mit meinen auch gemacht - bevor wir dann die Terrasse abgesichert haben. Ging ganz gut, nur dass der Paule auch schon mal geflüchtet ist, weil er es irgendwie schaffte, aus dem Geschirr zu kommen. Er war dann aber nicht weit weg. Und Willi mochte die Leine nicht so gerne, da war das Anlegen schwierig.
Im Sommer durften sie dann durch den Garten stromern, und ich musste alle paar Minuten die Leinen "auseinanderfummeln", weil es dann so aussah:
 
B

Bonsai

Benutzer
Mitglied seit
20 Januar 2008
Beiträge
58
Ort
im schönen Sachsenland
  • #11
Die Idee mit Leine raus gehen hatte ich auch mal, ging aber nach hinten los. Die Miezi bekomme ich eh nicht ins Geschirr und der Gizmo dreht vor der Haustür total frei. Er springt und faucht, erhängt sich fast, so dass wir nach einigen Versuchen die Aktion beendet haben.

Von einer Kollegin weiß ich aber, das sie ganz regelmäßig Gassi gehen und der Kater auf diese Art und Weise mit in den Garten kommt, da sogar mit in der Laube übernachtet. sie haben ihn dann an einer 10m Leine.

Kann also auch sehr gut funktionieren.
 
Werbung:
miaumio

miaumio

Benutzer
Mitglied seit
11 November 2007
Beiträge
44
  • #12
Haha, Paulikatz, das Bild macht mich schmunzeln :D

So wie ich es sehe und aus Euren Antworten herauslese, kommt es halt wirklich immer drauf an.
Bei manchen kann es gut funktionieren, bei anderen gar nicht.

Daran, dass die Katze "Blut leckt" und dann immer maunzend an der Tür steht, hatte ich bisher noch gar nicht gedacht, hm. Stimmt aber, die Gefahr besteht.
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
  • #13


WoW, was ist das denn, hat der eine tolle Zeichnung.... wunderschön... kannst Du nicht mal mehr Fotos zeigen...

Meinen Sternenkatzen wurde in der Wohnung das Geschirr umgemacht und dann nach einer Stunde wieder ab und so haben wir sie daran gewöhnt.
Mit meinem Frankie bin ich überall hingefahren und am Wochenende und im Urlaub haben wir im Garten gewohnt. Er war immer an der Leine, die sich auch laufend verheddert hat.
Auch die anderen drei wurden genauso daran gewöhnt.

Bei meinen jetzigen Fellbeuteln mache ich es nicht mehr. Mit Xanny würde ich es gern probieren aber das kann ich den anderen nicht antun und drei an der Leine.... neee danke, noch dazu, wo hier 2 absolute Kampfkater leben.

Mach das Geschirr um und lass sie in Ruhe... und jeden Tag ein wenig länger. Nicht gleich Leine ran und raus. Übrigens, ich war immer mit draußen, sie waren nie allein.
Aber überleg es nochmal gründlich.

Liebe Grüße
Heidi und die drei Fellbeutel
 
J

joma

Gast
  • #14
Meinen Garfield habe ich nun mittlerweile über einen Monat.Da meine Katzen Freigängerkatzen sind und er partout nicht vor die Tür will,habe ich dann auch so ein Brustgeschirr samt Leine gekauft.
Der ist keinen Meter vorwärts.Den Rückwärtsgang hat er eingelegt,um dann einfach stehen zu bleiben.
Irgendwann habe ich dann aufgegeben:):):)
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #15
Hallo....

Ich hab für unsere Drei jeweils ein eigenes Geschirr....
Und im Sommer gehen wir dann öfter mal in den hinteren Garten....
da sind doch soviele Vögel....

Bei uns klappt es gut....wobei uns der sich-dran-gewöhn-effekt nicht so schlimm ist, da wir ein freigehege haben...

lg
mel
 
Schmusecat

Schmusecat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2008
Beiträge
153
Alter
51
Ort
Hamburg
  • #16
So wie ich es hier lese klappt es bei einigen ja sehr gut mit dem Geschirr was mir Hoffnung macht das es auch mit meinen auf Dauer funktioniert.
Wir haben nämlich eine Terasse mit einen kleinen Stück Rasen und kleines Beet da dran.
Wir haben uns extra Wohnungkatzen angeschafft weil wir die Fellnasen hier nicht raus lassen können/möchten-zuviel Gefahren.
Ein Stückchen weiter fährt ne Bahn,ne größere Straße ist auch noch in der Nähe und es ist hier ein Wohnungblock mit Spielplatz in der Mitte.Würden wir sie raus lassen und sie würden die Sandkiste als Klo nutzen wäre natürlich der Ärger mit den Nachbarn vorprogramiert.
Außerdem haben meine Eltern schon 2Katzen im Freigang verloren und wir hätten viel zu viel Angst das sie stark verletzt werden bzw.gar nicht mehr wieder kommen.
Nelly ist die ruhige,sie ist nicht das Problem.
Sie ist auch viel ängstlicher.Mücke ist halt ein "richtiger Kater"
Mücke aber miaut vermehrt an der Tür und ist uns schon einige male ins Treppenhaus entwischt.So schnell kann man gar nicht reagieren wir er zwischen den Füßen weg ist.
Wenn es wärmer wird und man die Terasse selber nutzt ist uns natürlich klar das es nicht besser wird mit seinem gejaule und er auch raus möchte.

Letzte Woche habe ich ihn dann auch ein Geschirr gekauft und es in der Wohnung erstmal so langsam an getestet und es ging gleich problemlos,er würde also nicht wild etc.....deswegen.
Am WE war dann ja super Wetter,also mal raus getraut mit den Fellnasen.
Die waren vielleicht am schnüffeln und gucken,war richtig schön mit an zu sehen.
Ich hoffe für uns das es eine Alternative zum Freigang ist und er es auf Dauer so mit macht.
Habe dann auch gedacht wenn es wärmer ist eine längere Leine am Sonnenschirmfuß zu befestigen.

Hier noch ein paar Bilder davon.








Hier hatte Nelly sich total erschrocken weil gerade ein Vogel laut kreischend über weg flog.
 
B

birgitta

Gast
  • #17



..und genauso schaut sie auch....Lach, als hätte sie nen UFO gesehen....:D:D:D:D
Aber das sieht ja mal sehr vielversprechend aus....:D:D:D
 
S

susemieke

Gast
  • #18
Ich weiss nich ... ne Katz an der Leine ... hm ... ich finde es is eher was für Hunde.

Ne Katz an der Leine (is meine Meinung) sieht immer irgendwie komisch aus:oops:

Meine Freundin macht das auch. Ok, wenn die im Sommer draußen im Garten sind is das auch optimal. Das Mausi kann nich weglaufen und trotzdem fast den kompletten Garten durchstöbern:rolleyes:

Also ich persönlich finds ein bissi albern ...... aber das muss jeder für sich entscheiden und wenns der Katz gefällt freut sich der Mensch:D

LG Kathi
 
D

dirgismo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
6
  • #19
Hallo Schmustecat - hast es genau richtig gemacht - so hatte ich vor Jahren meinen beiden auch den Garten schmackhaft gemacht. Inzwischen Reisen wir sogar auf die Canaren und dort laufen sie dann auch im Garten an der Leine durch die Gegend . Hier in D. leben wir von April bis Okt. im Garten d.h. die ersten 2-Tage an d.Leine durch den Garten immer an den Grenzen lang, loben oder nein sagen wenn sie z.Nachb.wollen - und ab 3.Tag dann duerfen sie ohne Leine los. Gehen nie weit weg sind immer in rufweite . Gottseidank hören sie beide wenn ich sie rufe . Etwas Stress gibts nur mit den 3 Norwegern die v.Nachb.mit auf dem Grundst.sind . Die Rangfolge ist aber innerhalb eines Tages abgeklährt . Man geht sich halt aus dem Weg. Das läuft seit Jahren gut. Okt. dann in die Wohnung macht auch kein Problem ,ab da wird viel geschlafen,oder noch auf d.Balkon mal kurz geguckt . kennen das beide so von klein auf . Momo kommt aus lanzarote von SARA und Lucy ist aus Berlin TH. Beides tolle Cats , die nie kratzen und nicht beissen . Bin stolz auf meine beiden . gruss dirgismo
 
D

dirgismo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
6
  • #20
wie bekomme ich denn hier Fotos rein ?? kann mir da einer helfen bin hier noch neu . danke dirgismo :confused::confused:
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben