Katzenklo

L

liselotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2013
Beiträge
7
Hallo Forum :)
Bald ist es soweit und wir bekommen unsere zwei 12,5 Wochen alte Kitten.
Alles steht bereit, alles ist geplant. Wir freuen uns total und ich bin seit zwei Wochen im Katzen-Shopping-Wahn :grin:

Wir würden die Futternäpfe gerne in der Küche aufstellen. Uns stellt sich nun die Frage, wo am besten die Klos stehen würden.
Die Kitten schaffen anfangs doch nicht soweite Wege, oder?!
Ich habe mal eine Zeichnung von der Wohnung gemacht. Vielleicht habt ihr ja Vorschläge, wo sie gut stehen und der Weg auch nicht zu weit ist.
Vielleicht steht das Futter anfangs auch wo anders besser?
Was meint ihr?! :)

Ich hoffe, die Frage ist nicht zu blöd.. :zufrieden:

Lg, Liselotte
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.962
Alter
38
Ort
NRW
Meine zwei waren 14 Wochen alt, als ich sie bekam, also nicht viel älter als deine. Das Katzenklo (damals hatten wir nur eins, mittlerweile haben wir 2, ist auch besser so) stand im Arbeitszimmer in einer ruhigen Ecke. Es ist nur ein einziges Mal etwas daneben gegangen, weil Pan Durchfall hatte (Würmer). In die Nähe der Futternäpfe würde ich das Klo allerdings nicht stellen.
 
L

liselotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2013
Beiträge
7
Wo standen denn deine Näpfe und wie weit war das etwa entfernt?

Ich hab mal in Paint unsere Wohnung gekritzelt, vielleicht machts das einfacher ^^
 

Anhänge

Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Am Anfang würde ich viel mehr Klos aufstellen, die kannst Du dann später nach und nach auf 2 reduzieren.
Es ist wichtig, dass Kitten am Anfang das Klo schnell in ihrer Nähe erreichen.
 
L

liselotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2013
Beiträge
7
Ist es denn anfangs vielleicht besser, wenn sie eh nur in Küche, Ess- und Wohnzimmer unterwegs sind? Dann könnte ich ja die Näpfe in der Küche platzieren und in den anderen beiden Zimmern Katzenklos.
Oder soll ich sie lieber von Anfang an durch die ganze wohnung flitzen lassen?
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Deine Wohnung sieht nicht besonders gross aus, da würde ich nicht noch den Raum künstlich weiter verknappen. Kitten brauchen viel Platz, die wollen toben.
 
L

liselotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2013
Beiträge
7
Wir haben über 100 m².. reicht das nicht? :wow:
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.962
Alter
38
Ort
NRW
Meine Näpfe standen in der Küche, also zwei Zimmer weiter.


Doch, 100m² reichen vollkommen :D
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Wir haben über 100 m².. reicht das nicht? :wow:
Sorry, konnte ich auf Deinem Grundriss nicht erkennen. Sah einfach nur aus wie eine Wohnung, hätten ja auch 60 qm sein können.

100 qm ist toll aber selbst das kleinste Streifrevier einer Katze ist grösser, dass sollte man als Halter nicht vergessen. Was uns Menschen gross erscheint, ist das für Katzen nicht.

Und gerade bei 100 qm finde ich zwei Klos viel zu wenig. Stell mehr Klos auf.
 
L

liselotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2013
Beiträge
7
  • #10
Sorry, konnte ich auf Deinem Grundriss nicht erkennen. Sah einfach nur aus wie eine Wohnung, hätten ja auch 60 qm sein können.

100 qm ist toll aber selbst das kleinste Streifrevier einer Katze ist grösser, dass sollte man als Halter nicht vergessen. Was uns Menschen gross erscheint, ist das für Katzen nicht.

Und gerade bei 100 qm finde ich zwei Klos viel zu wenig. Stell mehr Klos auf.
Danke schonmal! :)

Ok, dann stell ich einfach in jedes Zimmer eins. Die kann ich mir doch aus Karton, Folie und Streu selber basteln, nicht?
Wann kann ich denn anfgangen, die wegzuholen, bis nur noch die zwei richtigen stehen? :)
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #12
Danke schonmal! :)

Ok, dann stell ich einfach in jedes Zimmer eins. Die kann ich mir doch aus Karton, Folie und Streu selber basteln, nicht?
Wann kann ich denn anfgangen, die wegzuholen, bis nur noch die zwei richtigen stehen? :)
Ja, kannst Du selber was basteln und die müssen auch nicht für die Ewigkeiten halten. Schau, dass der Einstieg nicht so hoch ist, damit die Zwerge gut einsteigen können.
Wenn sie so klein sind und spielen, dann schaffen sie es einfach nicht schnell genug aufs Klo, wenn das weiter weg ist und machen eben gerade da das Bächlein, wo sie sind.

Hast Du auch sonst Deine Wohnung "katzensicher" gemacht, also Deko angepasst, wertvolle Vasen weggestellt, Kabel versteckt, Planzencheck, Fenster gesichert etc. Bei 100 qm muss man da ja ne Menge inspizieren;)
 
L

liselotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2013
Beiträge
7
  • #13
Ja, kannst Du selber was basteln und die müssen auch nicht für die Ewigkeiten halten. Schau, dass der Einstieg nicht so hoch ist, damit die Zwerge gut einsteigen können.
Wenn sie so klein sind und spielen, dann schaffen sie es einfach nicht schnell genug aufs Klo, wenn das weiter weg ist und machen eben gerade da das Bächlein, wo sie sind.

Hast Du auch sonst Deine Wohnung "katzensicher" gemacht, also Deko angepasst, wertvolle Vasen weggestellt, Kabel versteckt, Planzencheck, Fenster gesichert etc. Bei 100 qm muss man da ja ne Menge inspizieren;)
Jaaa zum Leid meines Freundes mussten ALLE seine Pflanzen weg, weil die giftig waren :D ich find sie eh hässlich ;)
Vasen und andere deko gibts nicht (wir sind vor 3 Monaten umgezogen und haben uns um Deko garnicht erst gekümmert)
Kabel sind alle in Kabelkanälen oder unter Kabelbrücken :) außer immer ein kleines Stück, nachdem sie aus der Wand/Dose kommen.
Für die Fenster haben wir so Hartschaumkeile. (Nennt man die so?)

Ich bin auch auf Händen und Füßen durch die Wohnung gekrabbelt und hab nach Löchern oder Ritzen gesucht. Alles sicher, sie können höchstens unters Gästebett oder unseres :)
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben