Katzenklappe

M

Muslin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
14
Ort
Bodensee
Hallo liebe Foris,

ist jetzt fast 2 Jahre her, als ich das letzte Mal geschrieben habe.
Unsere 3 Katzen verstehen sich zwischenzeitlich alle prima :)

Wir haben hier nu ein neues Problem:
Seit 6 Wochen Besitzer einer Katzenklappe, 4 Wege- System.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten, haben´s endlich alle gecheckt, ist auch unheimlich praktisch bei 3 Fellnasen - nur:

Levi, unser Kater meint, er müsse uns ständig mit frischen Mäusen versorgen.
Wohnen hier ziemlich ländlich, eigentlich dürfte es im Umkreis von 2km keine einzige Maus mehr geben.....er bringt sie mit Vorliebe in die Wohnung :(

Hatten die Klappe auch schon von außen gesperrt, damit er nichts reinbringen kann. Dann herrscht großes Theater und Radau, weil dann unser Katzen-Dämchen nicht reinkommt und wie wild an der Klappe kratzt, ist vor allem mitten in der Nacht sehr ärgerlich.
Hat jemand eine Idee, wie wir Levi das Reinschleppen von Mäusen abgewöhnen , oder vermiesen könnten???? :confused:
Ansonsten müssten wir die Klappe wieder ausbauen, zum Ärgernis der anderen 2 Katzen, die sich vorbildlich verhalten.

Ich bin es langsam leid, unsere Wohnung mit huschenden Mäuse zu teilen :grummel:
Wir sind für alle Hinweise und Erfahrungen dankbar!
LG Heike
 
Werbung:
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2011
Beiträge
838
Hallo Heike,

also wenn du DAS schaffst, dem Kater beizubringen, keine Mäuse und anderes Getier mehr ins Haus zu tragen - dann gibst du mir bitte umgehend Bescheid und verrätst mir und anderen den Trick ;)

von Anfang an, seit ich meine beiden Kater habe, bringt mir Gustavo lebendige Geschenke in regelmäßigen Abständen mit. Zwar nicht so häufig wie bei dir, aber trotzdem ausreichend.

Da ich die Klappe aber in keinem Fall abschaffen möchte (ich bin täglich 8-9 Stunden weg - Katzenfutter verdienen), hilft nur, wenigstens in den mäusereichen Zeiten die Küchentür zuzulassen. Den Maus unter der Küchenzeile und im "mäusefutterreichen Mülleimer" ist ganz schlecht.

Ich könnte auch die Tür zur Waschküche absperren, dort ist in die Aussentür nach draussen die Klappe eingebaut. Dann müssten sich Katers in meiner Abwesenheit in der Waschküche aufhalten, wo es wenigstens nicht kalt ist. Das will ich aber nicht.

Wäre das vielleicht für dich eine Option, gibt es eine Zwischentür zwischen Katzenklappe und der eigentlichen Wohnung, so daß du Maus und Co. wenigstens aus der Wohnung raushalten kannst, ohne das die Katzen jetzt im Winter frieren müssten ?
 
M

Muslin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
14
Ort
Bodensee
Ja, solche Antworten habe ich fast befürchtet :confused:

Die Klappe ist im Fenster von unserem Gästeklo, weil der Raum doch wenig genutzt wird, damit im Winter die Kälte nicht so reinzieht...
Kann dort die Türe schon zu machen, aber dann hat die Klappe ihren Sinn verfehlt. Bei uns wäre es weniger wegen der Kälte, da haben sie sich schon Speckschwarten angefressen. :D
Sie sollte unserer Oma das Treppensteigen ersparen zum Füttern, wenn von uns niemand da ist....und ein weiteres Problem wäre, Mia unser Dämchen, kann Türen aufmachen. :grin:
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2011
Beiträge
838
Also irgendwann soll ja mal die Klappe mit Mauserkennung auf dem Markt kommen - aber in welchem Jahrhundert das sein soll, weiss keiner...<seufz>

Einen Trost hab ich aber:
Wenn der richtige Frost draussen einsetzt, hält Familie Maus Winterschlaf.
Dann ist erstmal Ruhe mit den lebendigen Mitbringseln.

Haste also noch Zeit bis zum nächsten Frühjahr, um zu überlegen, ob die Klappe bleibt oder doch wieder abgeschafft wird. :grin:
 
M

Muslin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
14
Ort
Bodensee
Ich wollte damit auch mal die Bastelfreaks ansprechen...

Herzfrequenzmesser anbringen, bei einer Frequenz auf, bei zwei Frequenzen schließt die Klappe... oder so was utopisches in der Richtung. :rolleyes:

Die Klappe mit Mauserkennung gibt es ja erst als Prototyp....hab mich schon mal als Interessent eingetragen. :oops:

Levi bringt die Geschenke auch, wenn ich zuhause bin, das hör ich dann, wenn er die Schnauze beim Miauen nicht aufmacht. Wenn du dann schnell genug bist, erwischt du beide auf einmal....:D

Wir haben da nicht wirklich viel Gedanken daran verschwendet, dass es so sein könnte, schließlich muss er ja mit vollem Mund die Klappe öffnen.......
 
M

Muslin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
14
Ort
Bodensee
Das ist Levi, der Übeltäter :D
Er könnte ein ganzes Rudel von Katzen ernähren, die Speisekarte wäre zwar etwas eintönig....Maus-groß, Maus-mittel, Maus- klein

Hochladen.jpg
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2011
Beiträge
838
Spitzen-Foto!!

Was mir noch eingefallen ist:Wo lässt er die Mäuse denn so normalerweise frei ? Kannst du nicht dort eine Mausefalle aufstellen - natürlich so, daß keine Katze aus Versehen mit der Pfote reingerät ?

Das verhindert wenigstens, das sich die Mäusebrut einnistet.
Als Lockmittel eignet sich übrigens gut Schokolade - hält lange und ist uninteressant für Katzen (wäre ja bei Speck und Käse anders).

Ich wollte mir auch immer noch eine kaufen - bei mir landen die Mitbringsel meistens nämlich unter der Kommode im Flur.
Ich schwanke noch in meiner Tierliebe zu den Mäusen - Lebendfalle oder nicht...
Die ich lebendig aus dem Haus jage (sie tun mir schon leid), landen früher oder später ja doch wieder in der Wohnung...
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Und wenn du sie erschlägst (was natürlich sehr zeitnah also alle paar Minuten konrolliert werden muss, weil Mäuse sich gern auch nur mit dem Bein verhaken und wahnsinnige Schmerzen erleiden. Während der Arbeit oder dem Fernsehen oder sonstwas aufstellen geht also eh nicht...) dann werden mehr neue Mäuse gezeugt oder es wanderen andere zu... nagetierpopulationen kann man nicht über Tötung regulieren.
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2011
Beiträge
838
@Jessue

Da hast du schon recht... Aber die Rechnung "für jede getötete Maus gibt's eine neue" stimmt so auch nicht.
Gibt es viele Mäuse, produzieren die auch extrem viel neue.
Gibt es wenige, dauert es schon einen Moment, bis sich die Population wieder erhöht. Auch wenn das bei Mäusen im Gegensatz zu anderen Säugetieren viel schneller geht.

Ich denke ganz einfach: Jede tote Maus gebärt bzw. zeugt keine neuen.

Aber mir tun die Nager schon leid, letztlich sind es Lebewesen wie wir alle - und im Grunde recht intelligente, manche sogar ganz niedlich.

Es kam 4-5 Mal vor, das mein Kater beim Fangen das Tierchen verletzt hatte, es konnte z.B. die Hinterbeine nicht mehr bewegen - und er prompt das Interesse an der Maus verlor. Dann habe ich die Maus auch sofort getötet, obwohl das jedesmal schrecklich war für mich.
Aber leiden liesse ich sie nie!!
 
M

Muslin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
14
Ort
Bodensee
  • #10
Hallo Eva,

meist landen die Mitbringsel im Flur, von dort aus geht's ins Büro, da hatten wir 2x eine, ins Wohnzimmer, wo ich jetzt die Türe zu mache, wenn niemand zuhause ist und in die Küche-Esszimmer.

Mausefalle find ich nicht so toll, das bring ich nicht über´s Herz!
Hatte 6 Jahre lang Farbmäuse als Haustiere, sind schon niedliche Teilchen :)

Bisher haben wir alle lebend gefangen.....bleibt ja bei drei Katzen nicht ganz unbemerkt, wenn´s irgendwo unterm Schrank raschelt......
Die letzte Aktion im Wohnzimmer dauerte fast 2 Stunden, die ganzen Sofaelemente auseinandergebaut und weggeschoben :mad:

Mein Mann hat auch schon gelacht, heute hab ich der Maus das Leben gerettet, morgen wird sie wieder in die Wohnung geschleppt.

Jetzt über die Feiertage war Levi gnädig, da lagen nur tote Teilchen im Flur, wenigstens versteckt er sie nicht noch.....:D
 
M

Muslin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
14
Ort
Bodensee
  • #11
Wenn wir zuhause sind, ist es ja auch kein riesen Problem.....

Er kündigt sich mit seinem Mitbringsel lauthals an: Hallo, wo seit ihr alle? Möchte euch etwas zeigen!!!! :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
50
Aufrufe
1K
Simone K.
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben