Katzenklappe in selbstgebaute Zweittüre vor Terrassentür

S

suntention

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Februar 2011
Beiträge
2
Wir haben dieses Wochenende endlich eine Lösung gefunden, dass unsere Rassekatzen auch im Winter in unseren Katzensicheren Garten können, ohne dass wir in die teure Terrassentüre eine Katzenklappe einbauen müssen. Und da wir unsere Erfahrung gerne mit Euch teilen möchten, erkären wir jetzt, wie wir die Lösung gestaltet haben.
Bei uns ist folgende Situation: Wir haben 2 große Doppelflügel Terrassentüren in einen mit Katzenzaun gesicherten Garten.
Im Sommer können unsere 4 Katzen wenn wir zuhause sind einfach durch die eine Terrassentüre mit Fliegenlamellen in den Garten. Aber nun wird es natürlich durch die offene Tür schnell kalt im Wohnzimmer.
Wir wollten aber in unsere große Terrassentür erstens aus Kostengründen, zweitens aus Einbruchsgründen und drittens weil wir ein Energiesparhaus haben keine Katzenklappe einsetzen.
Also haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir den Katzen die Möglichkeit schaffen können, dass sie auch im Winter in den Garten können und zwar rein und raus wie sie wollen und sie nicht ständig an der Tür kratzen müssen.
Die Aufgabe bestand darin, zwischen Terrassentür und Rolladen eine zweite "Türe" anzubringen. Zur Wahl standen fertige Glasschiebetüren oder andere Schiebetüren, wobei wir auf keinen Fall auf den Lichteinfall verzichten wollten. Die Schiebetüren brauchen meist mindestens 5 cm Platz, aber wir hatten nur knapp 4 cm zur Verfügung. Also musste eine andere Lösung her.
Und die haben wir bei uns im Obi gefunden.
Wir haben einfach eine ca 1 cm starke UV-beständige 1x2 Meter große Kunststoff-Platte gekauft (mit Luftwaben für gute Isolierung) und habe diese mit selbstklebenden Klett am Rahmen der Terrassentür befestigt und dort die Katzenklappe eingebaut.
Es ist Wahnsinn, wie toll diese bisschen Kunststoff isoliert. Selbst abends bei Temperaturen um den Gefrierpunkt merkt man keinen kalten Luftzug im Haus :) Natürlich ist dies keine Lösung, für "richtige" Freigänger, sondern nur für Katzen, die nur rausdürfen, wenn jemand zuhause ist, denn man muss ja die "richtige" Terrassentür offen haben, damit die Katzen auch in den Garten können.

Wenn jemand Fotos sehen will oder weitere Fragen hat, dann bitte einfach melden ;)
 
Werbung:
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
Wir haben dieses Wochenende endlich eine Lösung gefunden, dass unsere Rassekatzen auch im Winter in unseren Katzensicheren Garten können, ohne dass wir in die teure Terrassentüre eine Katzenklappe einbauen müssen. Und da wir unsere Erfahrung gerne mit Euch teilen möchten, erkären wir jetzt, wie wir die Lösung gestaltet haben.
Bei uns ist folgende Situation: Wir haben 2 große Doppelflügel Terrassentüren in einen mit Katzenzaun gesicherten Garten.
Im Sommer können unsere 4 Katzen wenn wir zuhause sind einfach durch die eine Terrassentüre mit Fliegenlamellen in den Garten. Aber nun wird es natürlich durch die offene Tür schnell kalt im Wohnzimmer.
Wir wollten aber in unsere große Terrassentür erstens aus Kostengründen, zweitens aus Einbruchsgründen und drittens weil wir ein Energiesparhaus haben keine Katzenklappe einsetzen.
Also haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir den Katzen die Möglichkeit schaffen können, dass sie auch im Winter in den Garten können und zwar rein und raus wie sie wollen und sie nicht ständig an der Tür kratzen müssen.
Die Aufgabe bestand darin, zwischen Terrassentür und Rolladen eine zweite "Türe" anzubringen. Zur Wahl standen fertige Glasschiebetüren oder andere Schiebetüren, wobei wir auf keinen Fall auf den Lichteinfall verzichten wollten. Die Schiebetüren brauchen meist mindestens 5 cm Platz, aber wir hatten nur knapp 4 cm zur Verfügung. Also musste eine andere Lösung her.
Und die haben wir bei uns im Obi gefunden.
Wir haben einfach eine ca 1 cm starke UV-beständige 1x2 Meter große Kunststoff-Platte gekauft (mit Luftwaben für gute Isolierung) und habe diese mit selbstklebenden Klett am Rahmen der Terrassentür befestigt und dort die Katzenklappe eingebaut.
Es ist Wahnsinn, wie toll diese bisschen Kunststoff isoliert. Selbst abends bei Temperaturen um den Gefrierpunkt merkt man keinen kalten Luftzug im Haus :) Natürlich ist dies keine Lösung, für "richtige" Freigänger, sondern nur für Katzen, die nur rausdürfen, wenn jemand zuhause ist, denn man muss ja die "richtige" Terrassentür offen haben, damit die Katzen auch in den Garten können.

Wenn jemand Fotos sehen will oder weitere Fragen hat, dann bitte einfach melden ;)


Moin, moin .....

Erstmal "Herzlich Willkommen im Forum"
und viele Spass beim Gedankenaustausch...

Eure Idee / Lösung hört sich sehr gut an.
Wir haben in unserer neue ETW auch ne Terrassentür
mit Isoverglasung und machen uns schon länger Gedanken
wie wir der "ViererBande" freien Zugang zur Terrasse gewähren
ohne immer die Tür öffnen zu müssen .... oder ganz offen zu lassen.
Würde gern Bilder von Deiner Lösung sehen .....

LG DC ... :cool:

PS: Stell die Bilder doch hier rein ....
es gibt vielleicht doch noch einige Interessenten ....
 
Honey3187

Honey3187

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
18
Oh ja, Bilder wären ja super!!

Auf diese Idee, da eine "Zwischenwand" einzubauen, bin ich noch gar nicht gekommen, klasse!! Bin derzeit nämlich auch am überlegen, da in meiner Mietwohnung überall Isolierglas-Fenster drin sind, da wirds schlecht mit der Katzenklappe ...
 
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
Wir haben uns damals Iso-Glass Fenster anfertigen lassen. Also Doppelverglaste Fenster mit rundem Ausschnitt für eine Katzenklappe.
Das Küchenfenster ( 1.30 X 1,60 ) hat so 400 Euro gekostet.
Später in einer anderen Wohnung, die Terrassentür, die hatte auch noch Übergröße weil die Räume so hoch waren und sie hatte noch eine Sonnenschutzverglasung, das war schon recht teuer ( um die 820 Euro )

Also wen man ein nicht zu großes Fenster nehmen kann um die“ Süßen“ da raus zu lassen, halten sich die Kosten in grenzen. Auch die Heizkosten.
Müsste man mal einen Glaser fragen.
LG
 
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
Auch ne gute Idee. Eine günstigere Alternative auf jeden fall.
Super.. viel Spaß damit :grin:
 
S

suntention

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Februar 2011
Beiträge
2
Bilder

Anbei wie gewünscht die Bilder.
Die "Türe" hat die ersten Minus-Grad-Test super überstanden. Wir hatten am Wochenende stundenlang die Türe offen und es wurde überhaupt nicht kalt drin :)
 

Anhänge

  • DSC_4155.jpg
    DSC_4155.jpg
    76,5 KB · Aufrufe: 89
  • DSC_4156.jpg
    DSC_4156.jpg
    78,2 KB · Aufrufe: 81
  • DSC_4157.jpg
    DSC_4157.jpg
    67,6 KB · Aufrufe: 76
  • DSC_4158.jpg
    DSC_4158.jpg
    68,5 KB · Aufrufe: 73
  • DSC_4159.jpg
    DSC_4159.jpg
    69,1 KB · Aufrufe: 75

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
1K
Das Manu
Antworten
9
Aufrufe
877
Foki710
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben