Katzenklappe benützen lernen

  • Themenstarter gumseli83
  • Beginndatum
G

gumseli83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2017
Beiträge
25
Hallo zusammen

Seit ein paar Wochen haben wir eine Katzenklappe installiert, damit unsere Süsse den gesicherten Garten nach belieben aufsuchen kann.

Obwohl die Lady bereits 12.5 Jahre ist und weder speziell neugierig noch draufgängerisch noch flexibel... Hat sie das mit diesem Loch (Türchen ist aktuell hoch geklebt) schnell begriffen. Sie findet das Teil super und geht rein, raus, rein, raus, rein, raus, rein, raus... Auch hat sie realisiert, dass sie nun zu Zeiten raus kann wo sie sonst nicht raus konnte. Spät Abends wenns schon so kalt ist, dass ich nicht die Sitzplatztür offen halten wollte, in der Nacht, etc. Sie ist schlicht begeistert! Seither auch viel öfter wieder richtig aufgedreht - ein voller Erfolg!

Soweit so gut. Das Ziel wäre ja, dass die Kappe dann irgendwann mal zu wäre und Madame sie "aufdrückt". Grad jetzt wos so kühl geworden ist, ist eine konstant offene Klappe nicht sooo toll.

Nur wie gehen wir das am Besten an? Wenn zu ist, ist für sie einfach zu, dann geht sie nicht in die Nähe oder mauzt dann an der Tür. Auch wenn ich am Türchen drücke oder es aufhalte kommt sie nicht in die Nähe. Mit Futter locken etc. nützt alles Nichts. Für sie scheint klar: Ist offen, dann kann ich raus - ist zu, dann eben nicht.
Hat vielleicht jemand Tipps wie wir diese Problem angehen können?

Vielen Dank schon zum Voraus Euch allen!
 
Werbung:
D

DreiM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2017
Beiträge
956
Kannst Du vielleicht den Magneten aus der Klappe ausbauen, dann gehts sie zwar zu aber nicht so schwer auf.

Ich habe hier beide Varianten. Meine erste Katze hat die Klappe ignoriert. War wohl unter Ihrem Niveau durch so ein Loch in der Tür zu kriechen. Sie hat stets lautstark vor der Tür gemautz bis ich die Tür aufgemacht habe.

Meine beiden Jungen haben einmal geschaut. Ich habe die Klappe aufgehalten und ein Leckerli durchgeworfen schon waren beide hinterher und seitdem klappt es.
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
Ich habe es mit der Variante aufhalten, Leckeli durchwerfen, Katze springt hinterher und almählich das Aufhalten Verringern gemacht. Aber das scheint bei dir wohl nicht zu klappen.

Und wie ist es wenn die Katze dort in der Nähe gefüttert wird, bzw. nochmal einen Schritt zurück und die Katze erstmal mit Leckerlis in die Nähe locken ohne direkt durch die Klappe zu müssen (Leckerlie hinlegen, weggehen, warten bis die Katze das Leckeli an der Klappe findet)

Oder wenn alles nicht klappt warten bis der "Leidensdruck" raus zu wollen groß genug ist. Ich habe zwei Klappen, eine in den Keller und von da aus raus. Die komplett raus ist schon älter und geht etwas schwerer. Ein Kater wollte da nicht durchgehen und hat sich auch nicht mehr mit Leckerlis locken lassen, allerdings ging er problemlos duch die andere Klappe. Nach Wochen üben hab ich die Klappe einfach zugemacht und nach einer Nacht drinnen und gemaunze ging es dann auf einmal und war bisher auch nie wieder ein Thema.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben