Katzenkind aufgenommen, Allgemeine Fragen und Vergesellschaftung

  • Themenstarter Meltman
  • Beginndatum
M

Meltman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2012
Beiträge
25
Hallo Katzenfreunde:smile:

Ich habe vor ein paar Tagen ein kleine Katze mitgenommen, die dünn mit dicken Wurmbauch und frierend an der LKW-Einfahrt eines Industrieunternehmens herumstrolchte. Bisher läuft alles soweit, Tierarzt war zufrieden, der Umgang mit dem Katzenklo wurde gelernt, die Küche als reichhaltiger Ort von Nahrung erkannt, Betten sind toll und geschmust wird reichlich, aber ein paar Fragen ergeben sich dann doch wohl :)

1. Die TA schätzt das Alter der Kleinen auf 12 Wochen und die Katze frisst nach dem Motto "Was ich hab, hab ich", sie kommt ja von draußen, hier habe ich im Forum gelesen, dass ich Katzenkinder ruhig so viel zu fressen geben kann, wie sie möchten, da sie im Wachstum sind, gilt dass auch in meinen Fall? Meine scheint beim fressen sehr geizig zu sein, ich meine, ich habe sie noch nie kotzen gesehen, auch wenn sie mal richtig viel gefressen hat und auch bei der Wurmkur hat sie trotz richtig harten kugelrunden Bauch wohl gewürgt, aber nie gebrochen.

2. Wie kann ich meiner 8 Jahre alten kastrierten Katze das Gewöhnen an den Reviereindringling erleichtern, wenn sie im Moment nicht angefasst werden möchte? Sie knurrt und faucht sporadisch, wenn die junge Katze im selben Raum ist, klar es sind erst 6 Tage her, aber ich würde meine ältere Katze trotzdem gerne dabei helfen. Ich spiele jetzt viel mit ihr und wenn sie döst, lässt sie sich ein wenig den Kopf kraulen und schnurrt leise, aber stinkig ist sie. Es gibt zur Zeit oft kleine Snacks für die beiden, da versuche ich meine Große bevorzugt zu behandeln und wenn alle im "Ist die Kleine süüüß"-Modus sind, versuche ich irgendwas mit der Großen anzufangen (spielen, Snack) und sie zu loben.

Ich bin eigentlich ihre Bezugsperson, aber die Kleine ist im Moment so auf mich geprägt und schläft auch bei mir Abends im Bett, dass es mir bei der Großen einfach nur leid tut. Die Große ist sonst sehr lieb und kam Abends fast immer zum schlafen und schmusen zu mir ins Zimmer. Hoffe, die beiden kriegen es in den nächsten Wochen gebacken.

3. Die kleine Miez lässt beim relaxen gerne das äußere Augenliedpaar offen und die Inneren geschlossen, kommt das noch von der Dehydration oder ist das, weil sie draußen halt aufmerksamer sein musste in Bezug auf ihre Umwelt?

Besten Dank und Gruß
Tobi
 
Werbung:
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Wien, AT
Hallo erst mal und herzlich willkommen hier :)

Super, dass du den kleinen Zwerg bei dir aufgenommen hast!!!!

1. Ich würde sie an deiner Stelle ruhig fressen lassen, soviel sie möchte. Solange sie nicht erbricht o.ä.

2. Solange die große Katze die Kleine nicht bösartig angeht, würde ich die beiden machen lassen. Die Alterskombination ist halt nicht ideal, da die Kleine spielen will und der Großen das vermutlich lästig sein wird.
Hast du dir überlegt, eventuell ein gleichaltriges Kätzchen dazuzunehmen noch?
Die beiden Winzlinge könnten sich dann gemeinsam austoben und die Große hätte ihre Ruhe.

3. Wenn meine so dösen und schläfrig sind, sieht man auch die Nickhaut. Solange sie das nicht dauerhaft macht, ist alles ok!
 
M

Meltman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2012
Beiträge
25
Danke für deine Antwort:)

Super, dass du den kleinen Zwerg bei dir aufgenommen hast!!!!

Wer kann dazu den "Nein" sagen oder sich selbst überlassen:D

hzrxi6yr.jpg


1. Ich würde sie an deiner Stelle ruhig fressen lassen, soviel sie möchte. Solange sie nicht erbricht o.ä.

Gefällt ihr sehr gut deine Meinung, sie lässt sich gerade NaFu mit Fisch schmecken.

2. Solange die große Katze die Kleine nicht bösartig angeht, würde ich die beiden machen lassen. Die Alterskombination ist halt nicht ideal, da die Kleine spielen will und der Großen das vermutlich lästig sein wird.
Hast du dir überlegt, eventuell ein gleichaltriges Kätzchen dazuzunehmen noch?
Die beiden Winzlinge könnten sich dann gemeinsam austoben und die Große hätte ihre Ruhe.

Der Gedanke mit der Drittkatze hört sich sehr plausibel an, wie viel höher wäre den in etwa der Platzbedarf von drei zu zwei Hauskatzen? Ich müsste das nämlich meinen Vater erklären können, den gilt es zu überzeugen ;) Die Kleine konnte ich behalten, weil es ein Notfall war und mein Vater gut verstehen kann, dass ich Tierheim und Katzenhilfe für die schlechtere Alternative halte, wenn wir das Tier auch zuhause halten können. Er unterstützt mich auch sehr und hat die Tierarztkosten getragen, ich kann mich echt nicht beschweren.

Ich bring meinen Eltern zur Tagesschau immer das Kätzchen, damit es sich auch an die beiden gewöhnt und dort liegt es gerne bei ihm auf den Bauch und zeigt sich trettelnd und schnurrend von ihrer besten Seite :D Ansonsten schätze ich ihn bei den Thema eher kritisch ein, da er generell denkt, der Streß für die ältere Katze sei größer als der Nutzen für sie. Ich seh das anders, weil die Katze von einen Hund erzogen wurde und gerne mit ihm zusammenlag (Eingeschläfert vor zwei Jahren im Alter von 19 Jahren, hatte ein tolles Leben), auch hatte sie schon einen Katzenkumpel, welcher vor vier Jahren leider überfahren wurde und ihr Sohn bei ihren einzigen Wurf bei der ersten Rolligkeit war.


3. Wenn meine so dösen und schläfrig sind, sieht man auch die Nickhaut. Solange sie das nicht dauerhaft macht, ist alles ok!

Danke, gut zu wissen, bei der Kleinen wirkte es nur manchmal merkwürdig, aber sie trinkt auch sehr gut, bzw kriegt gut NaFu.

Nochmals besten Dank für die Tipps!

ijdkqfj3.jpg


7egxdzzo.jpg


Mit besten Gruß und Dank
Tobi
 
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juni 2012
Beiträge
1.036
Ort
Niedersachsen
Ansonsten schätze ich ihn bei den Thema eher kritisch ein, da er generell denkt, der Streß für die ältere Katze sei größer als der Nutzen für sie. Ich seh das anders, weil die Katze von einen Hund erzogen wurde und gerne mit ihm zusammenlag (Eingeschläfert vor zwei Jahren im Alter von 19 Jahren, hatte ein tolles Leben), auch hatte sie schon einen Katzenkumpel, welcher vor vier Jahren leider überfahren wurde und ihr Sohn bei ihren einzigen Wurf bei der ersten Rolligkeit war.

Ich denke, dass es mit zwei Kleinteilen für die ältere Katze eher weniger Stress wäre. Die zwei Kleinen können sich miteinander beschäftigen und die ältere Katze hat ihre Ruhe, aber kann wenn sie möchte auch mit den Kleinen spielen.

Zum Platzbedarf kann ich nicht so viel sagen, aber da findet sich bestimmt noch wer :oops:
 
Thorbjoern

Thorbjoern

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2011
Beiträge
2.152
Alter
42
Ort
bei Pforzheim
In der Fellpflege wirst ja schon unterwiesen :)

Wie viel m² habt ihr denn für die Katzen verfügbar?
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Man sagt mindestens 15qm pro Katze, wobei eine gewisse Grundgröße gegeben sein muß. In eine Dreizimmerwohnung passen auch drei Katzen rein, solang man die Türen offen läßt. Zwei Zimmer wären mir bei 3 Katzen wovon 2 Kitten sind, zu klein. Aber das kann man eh nicht pauschalisieren, es kommt immer drauf an, wie man die Räume gestaltet.
Wieviel Platz habt ihr denn?
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Wien, AT
Is die süß :pink-heart:

Drei Katzen sind jetzt nicht so ein großer Unterschied wie zwei. Meine vier picken eigentlich immer dort, wo ich auch bin :) Und wenns im winzigen Arbeitszimmer is :D
Wie groß ist euer Haus/Wohnung?
Ich hab mit meinen am Anfang sogar nur auf 42m2 gewohnt und hatte halt viele Kratz- und Spielmöglichkeiten an den Wänden. Hat gut funktioniert.

Und ich glaube halt auch, dass es der Großen Stress ersparen wird, wenn ihr da nicht dauernd so ein lästiger Zwerg am Bein hängt ;)

Zwei Kitten können halt echt prima miteinander toben und das stundenlang - da wird man selbst beim Zusehen schon müde :aetschbaetsch2:
 
M

Meltman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2012
Beiträge
25
Danke für eure ganzen Antworten

Unsere derzeitige Doppelhaushälfte zur Miete hat etwa 90 m², aber wir waren bei Einzug auch 5 Mann und ich bin der letzte "Nesthocker". Im Sommer bin ich mit meiner Ausbildung fertig und werde dann wohl auch irgendwann ausziehen. Meine Eltern werden sich wohl nicht von der Älteren trennen wollen und ich werde kein funktionierendes Katzenteam auseinander reissen, soll heißen, wenn die Kleine bis dahin die Große vermissen würde und vielleicht ja auch umgekehrt, würde ich mich eher selbst zurücknehmen und die beiden zusammen lassen. Das Katzensorgerecht wird aber bestimmt auch nochmal bei uns Thema werden.

Aber grundsätzlich denke ich mal nicht, dass meine Eltern bei den hier genannten Faustregeln Probleme hätten, den Katzen ein gutes Leben zu machen. Das Thema muss ich aber mal öfters anschneiden, es klingt sehr plausibel, auch mit der verringerten Stressbelastung für die Große. Die erste Reaktion war jedenfalls ein leicht belustigtes "lass uns das erstmal weiter beobachten;)" . Für die Kleine wäre das ja auch Klasse, sie reagiert ja noch recht sensibel auf Geräusche und plötzliche Bewegungen und ein anderer Krachmacher macht sie da bestimmt in kurzer Zeit viel mutiger beim reagieren. Beim Agieren ist sie schon mutig, vor allem wenn Hänchenfleisch aus dem Ofen mit im Spiel ist.:)

Besten Dank für die ganzen Tipps und Denkanstöße, echt toll wie schnell ihr hier hilft

Mit besten Gruß und Dank
Tobi

--------------------------------
@ Raven_Z:
Wo ich dein Sam so genauer anschaue, musste ich mal ein Bild von meiner "old Lady" machen :rolleyes:
4hhj9qcx.jpg
 
M

Meltman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2012
Beiträge
25
Nochmal Hallo, Katzenfreunde:)

Wir haben der Kleinen leider am Donnerstag Abend in guter Absicht Katzenmilch gegeben und ihr damit den Magen verdorben. Gestern war sie tagsüber eher matt, ihre Temperatur war bei 38,7 und Abends taute sie dann auf und machte Erkundungstouren und lies sich von allen Menschen durch kraulen. Abends sah ich sie dann auf den Katzenklo wieder einen festen Haufen machen war innerlich schon erleichtert. Heute morgen kam sie sehr quirlig den ersten Menschen in die Küche hinterher, um eine ordentliche Portion NaFu zu fressen, aber etwa 2 Stunden später lag sie auf den Sofa und hat sich mit ein bisschen Durchfall eingesaut.

Sie wirkt munter, aufmerksam und reagiert wie immer auf Streicheleinheiten, aber wenn sie den Stuhlgang nicht einmal bemerkt hat, haben wir ihr Verdauungsapparat ja ganz schön auf den Kopf gestellt. Während der Wurmkur konnte ich sehen, dass die Kleine vor den Gang aufs Klo mit Durchfall oft den Magen krampfte, dass waren Stöße die durch die ganze Katze gingen und wirkten, als ob die Katze gegen Brechreiz arbeitet. Ich versuchte tagelang die Vorfälle per Kamera aufzunehmen, um von unserer TÄ beurteilen zu lassen, aber dann waren sie auch meist vorbei und am Telefon meinte sie, dass die Wurmkur anstrengend ist und die Verdauung reizt, was ja nachvollziehbar ist. Diese Krämpfe habe ich heute aber wieder einmal bei ihr gesehen, deshalb würde ich sie gerne in den nächsten Tagen mit etwas füttern, dass den Magen schont, gibt es da besonders bewährte Rezepte? Muss ich die Futtermenge reduzieren, so lange die Miez etwas angeschlagen ist? Sie wiegt etwa 1400 g und wird auf 12 Wochen geschätzt.

Aktuell ist sie wieder sauber, ruht sich in ihren Stammplatz aus, beobachtet aufmerksam und lässt sich gerne kraulen. Die Nickhaut wirkt geschmeidig und läuft gut, Wasser steht überall im Haus, das Fell ist gepflegt. Am Dienstag morgen gab es die Wurmkur, welche unter das Futter gemischt wurde. Sie frisst am liebsten NaFu und lässt das Trockenfutter mittlerweile fast immer stehen :)

Mit der Großen wird es schon etwas besser, Futter ist meiner Älteren relativ egal und wenn die beiden in einem Raum sind, will meine Große zwar nicht schnuppern und knurrt, aber die beiden tauschen dann die ganze Zeit blinzelleien aus. Heißt wohl, die Kleine wird geduldet und darf fressen, geschmust werden und erkunden, aber sie soll der Großen aus den Weg gehen. Habe die beiden gestern kurz zusammen in der Küche gehabt, die Kleine wirkte schneller entspannt, aber ein bisschen Aldistick ging bei beiden. Die Große ist seit vorgestern Abend auch sehr viel entspannter im Umgang mit uns Menschen, frisst wieder normal und lässt sich auch mal wieder durch schmusen.

Mit besten Grüßen und Dank
Tobi
 
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juni 2012
Beiträge
1.036
Ort
Niedersachsen
  • #10
Hallo,
Hat sie seit ihr sie bekommen habt Durchfall oder kam der jetzt erst mit der Wurmkur? Falls der schon länger anhält solltet ihr dringend über 3 Tage Kot sammeln und nochmal testen lassen, auf so die häufigsten Sachen, sprich Würmer (evtl. hat ja eine Wurmkur nicht gereicht), Giardien oder E.Coli. Wenn ich recht gelesen habe ist sie ja ein kleines Findelkind, da weiß man ja nie so genau was die mitbringen.

Um ihren Magen und Darm etwas zu entlasten kannst du ihr Hühnchen in Wasser mit etwas Salz kochen und das zu fressen geben. Ruhig das Kochwasser mitfüttern, wenn sie das verträgt, sie braucht ja Flüssigkeit. Du kannst auch ein bisschen Karotte dazu geben und das mitkochen. Wichtig: keinen Reis, der entwässert zusätzlich. Ich kaufe einfach immer ein ganzes Huhn, koche das 2 Std. tot und lasse es etwas abkühlen. So lässt sich das Fleisch leichter von den Knochen lösen. Die Knochen dürfen nicht mitgefüttert werden.

Gute Besserung eurer Kleinen.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #11
Du kannst mit selbstgekochter Schonkost helfen.
Z.b.Hähnchenbrust oder-schenkel mit einer Möhre, wenig Reis und ganz wenig Salz (wirklich nur ein Hauch ;)) abkochen und ihr die Brühe anbieten.
Natürlich auch das Fleisch , aber aufpassen daß keine Knöchelchen, auch nicht die kleinsten, mit dabei sind.
Die Möhre würde ich matschen und mit in die Brühe geben.
Das Rezept kommt hier zur Anwendung, evtl.kommen noch andere Tipps.
 
Werbung:
M

Meltman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2012
Beiträge
25
  • #12
Hat sie seit ihr sie bekommen habt Durchfall oder kam der jetzt erst mit der Wurmkur?
Der Durchfall kam mit der Wurmkur, vorher gab es bei ihren Klogängen keine Auffälligkeiten, aber sie hatte einen dicken Wurmbauch und entsprechende Gasentwicklung. Einen Test auf Giardien haben wir nicht gemacht, aber ich kann hier einfach nebenbei Proben sammeln. Die Klos habe ich gestern wegen der Wurmkur komplett gereinigt und neu befüllt und reinige sonst täglich mit der Schaufel.

Auch der Tipp mit dem Hühnchen ist heute echt Praktisch, habe gerade Wasser aufgesetzt, kann ich auch ein bisschen Hühnerbrühe aus der Dose mit zufügen, oder wird es dann wieder zu salzig?

Besten Dank für die Tipps, sollte ich nochmal Fieber messen, auch wenn sie recht zufrieden wirkt? Seit 10:30 habe ich keinen erneuten Klogang mitbekommen, aktuell liegt sie neben mir in ihren Bett schmust und spielt normal mit mir, wenn ich zu frech mit ihrem Bauch bin.

Mal schauen, was der Tag noch so bringt, ich habe mal vorsichtshalber die Telefonnr. vom Notfalltierarzt raus gesucht, aber eure Hühnchenrezepte probiere ich gleich aus.

Gibt es eigentlich einen besseren Indikator für Dehydration als die Nickhaut, oder ist das überhaupt ein Indikator? Wir hatten vor Jahren einen Kater welcher in einen Schuppen tagelang nichts zu trinken hatte und Zuhause noch ein paar Tage brauchte, bis er die Nickhaut wieder so kontrollieren konnte, wie er wollte.

Nochmal besten Gruß und großen Dank für eure Antworten und Tipps.
Tobi
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #13
Nein, bitte keine Instant-Brühe benutzen, da sind zuviele andere Gewürze, u.a. meist auch Zwiebeln und Co, mit dabei.

Du kannst mal den Faltentest machen. Am Nacken das Fell etwas hochziehen,loslassen.
Wenn das Fell samt Haut schnell wieder runter geht dann ist es o.k.
Bleibt jedoch eine Falte oben bzw.zieht sich nicht schnell genug zurück ist die Gefahr der Dehydrierung gegeben.
 
M

Meltman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2012
Beiträge
25
  • #14
Alles Klar, der Faltentest war in Ordnung, das Fell sprang schnell zurück. Die Instant-Brühe lass ich dann weg und das Trockenfutter ist gestrichen.

Besten Gruß und Dank
Tobi
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
  • #15
Hallo,

Nur mal eine kurze Anmerkung zur Größe von Wohnung und Katzenanzahl:

Ich halte zwei Kater (7 und 2) und eine Katze (1) auf 62qm (2 1/2 Zimmer) und das funkltioniert super.

Wir haben natürlich 3 große Kratzbäume und 1 Kratztonne und es wird jeden Tag gespielt und alle 2-3 Tage mit allen Katzen geclickert!!!

Also Mehrkatzenhaushalt (3) geht auch in kleinerer Wohnung gut, wenn man sich ausreichend mit den Katzen beschäftigt und dreidimensional denkt!

Natürlich wird man trotzdem ab und zu als Tierquäler dargestellt. Das ist dann aber von Leuten, die keine Ahnung haben und wahrscheinlich noch nie die Zustände in einem Tierheim gesehen haben!!!
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #16
Na also das kann man nicht vergleichen, denn das Tierheim ist als temporäre Notlösung gedacht und nicht als Zuhause.
62qm sind aber noch im Rahmen, wenn sie katzengerecht eingerichtet sind. Und es kommt auch auf den Bewegungsdrang der Katzen an.
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
  • #17
Tja, leider ist für sehr viele Tiere das TH eine Dauerunterbringung... Manchmal sogar Endstelle.:(
 
M

Meltman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2012
Beiträge
25
  • #18
Ich wollte kurz vom Zwischenstand berichten

Den Beiden hat das gekochte Geflügel sehr gut gefallen, die Kleine liegt aktuell bei mir dösend im Bett und lässt sich kraulen. Ich habe noch nicht wieder ein erneutes Absetzen von Durchfall mitgekriegt und auch diese Krämpfe sind heute kein Thema mehr gewesen, alles im allem wirkt sie gerade sehr entspannt.

Tagsüber war sie sonst noch recht munter und ist ein paar mal von alleine die drei Etagen ins Erdgeschoss gelaufen, dort ließ sie sich dann von meiner Mutter durchkraulen, aß Hähnchen und machte auf den Sofa ein Nickerchen.

Beim Thema Zweitkitten muss ich aber noch viel Überzeugungsarbeit leisten und noch ein paarmal öfter nachhaken. ;)

Nochmal besten Dank und Gruß
Tobi
 

Ähnliche Themen

Z
Antworten
15
Aufrufe
765
Wildflower
Wildflower
Misu
Antworten
38
Aufrufe
8K
Misu
Viva Hollandia
Antworten
56
Aufrufe
8K
Viva Hollandia
Viva Hollandia
G
Antworten
1
Aufrufe
123
bohemian muse
bohemian muse
T
Antworten
13
Aufrufe
303
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben