Katzenkauf von Bekannten?

K

Kraehenkueken

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2018
Beiträge
1
Hallo zusammen :)

Wir stehen kurz vorm Umzug und wollen uns paar Wochen/Monate danach eine Katze zulegen, vorzugsweise eine Maine Coon.
Bekannte von uns züchten diese Rasse, allerdings ohne Vereinsmitgliedschaft und ohne Papiere (letzteres vermuten wir). Die Kätzchen werden erst mit 15 Wochen abgegeben, haben dann alle Impfungen und Untersuchungen hinter sich.
Der Preis dieser Kätzchen liegt bei 350€-450€, also denk ich im Preisfenster dieser Rasse. Die Züchter möchten an den Tierchen nicht wirklich verdienen, siemöchten nur die Tierarztkosten wieder rausbringen.
Pro Jahr gibt es zwei Würfe und im Haushalt leben ausschließlich Maine Coon; Oma, Mutter, eine Tante und ein kastrierter Onkel, sowie später dann die Kätzchen.

Ist das etwas oder ist davon abzuraten?
 
Werbung:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Hallo
Keine Ahnung ob das was ist:hmm:
Ich würde Hobbyzüchter nicht unterstützen.

Auf jeden fall solltet ihr an zweiKatzen denken,
Katzen sind sehr soziale Tiere und brauchen ihre Artgenossen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.294
Ganz ehrlich gesagt frage ich mich, warum diese Leute zuechten, denn beim Zuechten verfolgt man ja ein ganz bestimmtes Zuchtziel. Etwas Optisches, wobei ich jetzt XXXXL-Maine Coons als Zuchtziel ablehnen wuerde (kann ich auch begruenden), etwas Farbliches, auf jeden Fall sollte aber die zuechterische Auslese von Erbkrankheiten ganz weit im Vordergrund stehen. Und diese Untersuchungen sind teuer und sollten vorzugsweise auf mehrere Generationen nachzuweisen sein.
Was diese Leute betreiben, ist doch an sich nur Vermehren, nimm es mir nicht uebel. Und fuer mich persoenlich (andere koennen das anders sehen) gehoert dazu, dass ein Zuechter seine Katzen nur und wirklich nur kastriert abgibt, um solchen Vermehrern endlich mal den Riegel vorzuschieben.
350 bis 450 Euro fuer eine Katze (Ihr solltet Euch eh von dem Gedanken verabschieden, eine Katze zu haben; zwei sind das absolut erforderliche Muss) ohne Gesundheitsnachweis der Eltern auf Erbkrankheiten und ohne Kastra waeren mir zu teuer. Look-a-likes, und das sind sie ja, bekommst Du im TH/TS fuer 75 bis 150 Euro entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert. Und die Auswahl dort ist an sich unbegrenzt.:(
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.027
Alter
36
Ort
Jena
Wenn sie ohne Verein und ohne Papiere züchten ist das nichts, bitte nicht dort kaufen. Es gibt, wenn man alle Gesundheitsvorsorge und Pipapo macht, keinen Grund, nicht im Verein zu züchten.
Daher würd ich einfach mal bezweifeln, dass sie auch wirklich alles in Sachen Gesundheitsvorsorge tun ;) Du kannst ja mal fragen, ob die Katzen
- auf PKD geschallt sind
- alle Zuchtkatzen beim zertifizierten Kardiologen auf HCM geschallt werden und zwar alle 1,5-2 Jahre bis zum Alter von 8 Jahren
- getestet auf HD
- getestet auf SMA
- getestet auf FIV und FeLV
- getestet auf PKdef
- getestet auf PL

Bei den Kitten kommt dann noch zweifache Impfung, Frühkastra und Chippen dazu.

Wenn sie da sagen, das machen sie alles, sollten sie Dir ja auch die schriftlichen Nachweise zeigen können :)
Hier kannst du Dich näher informieren über die wichtigsten Krankheiten und die Vorsorge:
http://www.yankeecats.de/genetisch.php?language=DE

Oder hier unter Gesundheit:
http://www.silvadonum.de/


Die Preise sind eher nicht realistisch für seriöse Züchter. Je nach Gebiet rechne mal eher mit 500-800 € pro Kitten.

Und ja, bitte immer 2 Kitten, kein Einzelkitten. Am besten ein gleichgeschlechtliches Duo :)

Sonst könnt ihr auch mal bei der Maine Coon Hilfe stöbern, da gibt es immer wieder zauberhafte Coons die ein Zuhause suchen:
https://www.maine-coon-hilfe.de/de/
 
Zuletzt bearbeitet:
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
3.040
Ort
Nordbaden
Wenn ich einmal Rassekatzen züchten will...

Das hier ist zwar für mögliche Züchter geschrieben, aber auch sehr hilfreich zur
Beurteilung eines guten Züchters.

Wenn deine Bekannten dem nicht entsprechen, würde ich die Hände davon lassen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.294
Du kannst ja mal fragen, ob die Katzen
- auf PKD geschallt sind
- alle Zuchtkatzen beim zertifizierten Kardiologen auf HCM geschallt werden und zwar alle 1,5-2 Jahre bis zum Alter von 8 Jahren
- getestet auf HD
- getestet auf SMA
- getestet auf FIV und FeLV
- getestet auf PKdef

Danke, dieMiffy.:)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.621
Ort
35305 Grünberg
Du solltest in Anbetracht der vielen Katzen in den Tierheimen von solchen Vermehrern die Finger lassen.
Guck dich im Tierheim und Tierschutz um und bitte immer zwei gleichgeschlechtliche Katzen aufnehmen.

Einzelhaltung geht für nicht und ist auch sehr veralteter Wissensstand.

Also zwei oder keines.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.833
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Du solltest in Anbetracht der vielen Katzen in den Tierheimen von solchen Vermehrern die Finger lassen.
Guck dich im Tierheim und Tierschutz um und bitte immer zwei gleichgeschlechtliche Katzen aufnehmen.

Einzelhaltung geht für nicht und ist auch sehr veralteter Wissensstand.

Also zwei oder keines.

Jupp, unterschreib ich. :zufrieden:
 
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2012
Beiträge
1.335
  • #10
Du solltest auch bedenken, dass die Mutterkatze zweimal im Jahr werfen muss und das wahrscheinlich mehrere Jahre hintereinander.
Bei Katzen vom Züchter gibt es eine Beschränkung der Wurfanzahl für eine Katze um die Katze zu schonen. Willst du Tierquälerei unterstützen?
 
Fida

Fida

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2018
Beiträge
190
  • #11
Wenn sie alle Bedingungen erfüllen, fragt sich, warum deine Bekannten nicht im Verein züchten.

Zucht bedeutet, wie schon erwähnt, ein bestimmtes Zuchtziel zu verfolgen.
An erster Stelle steht dabei die Gesundheit. Dafür ist es wichtig, ausreichend Wissen über die Vorfahren zu haben. Ein erfahrener und guter Züchter kann das an den Stammbäumen der Katzen erkennen.
Für die Zucht geeignete Kitten bleiben beim Züchter oder gehen an andere Züchter.
Kitten, die nicht für die Zucht geeignet sind, gehen an Liebhaber.
Eine Rassezucht dient auch immer dazu, die Rassen zu erhalten, viele standen schon oft genug an der Grenze zum Aussterben.

Jemand, der lediglich zwei Katzen aufeinander setzt, ist kein Züchter. Deine Bekannten mögen wahrscheinlich einfach kleine Katzenbabies.
Aber Katzenbabies gibt es aber schon so viele. Gerade im Frühjahr und Herbst quellen die Tierheime davon über.
Da ist es einfach unverantwortlich und egoistisch ohne Grund kleine Babies in die Welt zu setzen.

Genetisch kann man die Katzenrassen nicht auseinanderhalten. Deswegen wird der Stammbaum gebraucht. Ohne Stammbaum ist eine Rassekatze keine Rassekatze, sondern einfach eine normale Hauskatze die aussieht wie z.B. eine Maine Coon.
Für eine Hauskatze wollen deine Bekannten aber reichlich viel Geld.
Eine Maine Coon Rassekatze kostet nur wenig mehr als das, was deine Bekannten haben wollen. Denn Züchter versuchen auch nur ihre Kosten reinzuholen, zahlen aber oft obendrauf.

Im übrigen... ein Zuchtverein erlaubt nur 3 Würfe in 2 Jahren. Und ein guter Züchter hat mit einer Zuchtkatze höchstens insgesamt 3 Würfe. Weil es aus Züchtersicht keinen Sinn macht, immer die gleichen Katzen zu verpaaren.
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
119
Aufrufe
23K
Faulaffenschaf
Antworten
14
Aufrufe
581
Rickie
Antworten
14
Aufrufe
7K
catlover
  • Sticky
5 6 7
Antworten
127
Aufrufe
191K
Rickie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben