Katzenhaarallergie, Fel-d1 und ihre Geschwister oder Katze trotz Katzenhaarallergie

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.736
Hallo,

erst einmal hoffe ich, dass ich als Nicht-Allergikerin nicht gleich aufgefressen werde, wenn ich etwas zur Katzenhaarallergie schreibe.
Ich weiss auch nicht genau ob das was ich anmerken will, hier irgendwo schon steht, und nützlich ist dieses Wissen auch nur für Menschen die eine Katzenhaarallergie haben und die noch vor der Anschaffung einer Katze stehen.

Naturgemäss unterhalte ich mich sehr häufig über Katzen und sehr häufig treffe ich dabei auf Menschen, die eigentlich sehr gerne Katzen hätten, aber wegen einer bestehenden Allergie keine aufnehmen können.
Da ich mich gerade gestern wieder mit jemand unterhalten habe, der sich sehr eine Katze wünscht, aber wegen Katzenhaarallergie der Tochter keine holt, dachte ich mir, ich schreibe mal dazu auf was ich weiss.
Auch meine eigene Schwester ist eine ziemlich starke Allergikerin und bevor unsere zwei damals zu uns gekommen sind, hatte ich mich unter anderem wegen besagter Schwester ein wenig zu dem Thema schlau gemacht.

Meine Schwester z.B. kann mit meinen zwei Bengis Knuddeln bis zum Abwinken und zeigt null Reaktion auf sie. Bei anderen Mitzen tränen ihr die Augen und es kann gar nicht genügend Taschentücher geben.
Eine Arbeitskollegin wiederum reagiert nur bei Langhaarkatzen nicht.

Der Grund dafür ist eigentlich einfach. Es gibt wohl 7 Proteine im Speichel der Katze, die verantwortlich für die allergische Reaktion sind. Diese Allergene heissen Fel-d1; Fel-d2; Fel-d3 usw.
Die aller meisten Menschen reagieren nur bzw. vor allem auf das erste, dass Fel-d1 Protein. Nun sind nicht alle Katzen Träger von all diesen Proteinen. (Den Bengalen sagt mann z.B. nach, dass sie kein Fel-d1 Protein im Speichel haben und darüber hinaus auch weniger haaren als andere Rassen)

Welche Katzen(rasse) welche Proteine produziert, bzw. nicht produziert muss im einzelnen erfragt bzw. getestet werden.
Wenn aber jemand eine Katzenhaarallergie hat und dennoch gerne eine haarige Pelznase bei sich aufnehmen will, dem empfehle ich sich genau auf diese 7 Allergene testen zu lassen. Wenn er nur auf einzelne Allergene reagiert, hat er sehr gute Chancen eine für ihn "Allergiefreie" Katze zu finden. Zumindest bei dem Fel-d1, dem Hauptübeltäter, gibt es ein paar Rassen die dieses Protein nicht tragen.
Es ist umgekehrt auch möglich von einer bestimmten Katze die Haare auf die Proteine hin untersuchen zu lassen, aber dieser Weg ist natürlich mühsamer.
Wer also weiss das er eine Katzenhaarallergie hat, sollte sich beim Allergologen differenziert austesten lassen und wenn er nicht gerade auf alle 7 Proteine reagiert, bestehen noch gute Chancen das passende Kätzchen zu finden, ohne das dies zu tränenden Augen, laufende Nase, Luftnot usw. führt.

LG die Katzenzofe
 
Zuletzt bearbeitet:

Rainspirit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2012
Beiträge
230
Das ist ein super Beitrag! Ich schick ihn gleich an meine Schweter weiter,sie hat jetzt eine auf unseren Roten bekommen...
 

gesa19

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2013
Beiträge
1
Auch großes Danke von mir. Wusste das noch gar nicht mit dem Proteinen!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben