Katzengras und kein grüner Daumen

CookieHazel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2019
Beiträge
6
Moin,
ich hab eine Frage zum Katzengras. Ich bin bisher was Pflanzen angeht wirklich eher Typ "vertrockneter Kaktus", aber ich hatte keine Lust mehr, dieses überteuerte fertige Katzengras zu kaufen und habe mich vor etwa einen Monat daran gemacht selbst Mais anzubauen. Das es ausgerechnet Mais wurde, war eher Zufall, ich hatte noch welchen da. Zu meiner großen Freude, wurde da auch wirklich schönes Gras draus und vor allem Hazel liebt es.

Jetzt zu meiner etwas dämlichen Frage: Warum hört der Halm auf zu wachsen und geht ein, wenn die Katze das in der Mitte durchbeisst? Normales Gras wächst doch auch wieder, wenn es geschnitten wird. Ich komm mir beim Schreiben der frage schon etwas doof vor, aber vielleicht übersehen ich ja was.
 

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.653
Ort
Alpenrand
Hmmm vielleicht liegt es am Mais. Der bleibt ja nur im jungen Stadium ein kleiner Halm und bildet danach Blätter aus und wird zur Maispflanze. Ich habe im Garten Mais angebaut mit der Erfahrung, dass wenn die Hälmchen kümmern die Pflanze im Eimer ist und nicht mehr wächst.

Versuch mal Weizen, Weidelgras, Hafer oder eben ein Beutelchen was als Katzengras deklariert ist.

Allerdings, geht auch dieses nach einer Weile im Topf kaputt. Zum einen weil Fensterbänke zu wenig Licht bieten, zum anderen weil Katzengras/Weizen/Hafer/Weidelgras etc. recht nährstoffhungrig sind und im Blumentopf zuwenig Düngung ist und dann kommt noch hinzu, das Gräser gerne lange Wurzeln ausbilden und in einem Blumentopf hier stark eingeschränkt sind.
Und selbst wennn man optimal düngt, genügend Licht vorhanden ist und die Wurzeln viel Platz haben, sorgen Trauermücken gerne dennoch für den Tod des Grases ...

Lange Rede, kurzer Unsinn: Katzengras darf man so alle paar Wochen wieder neu ansähen. Das hat nüx mit nem fehlenden grünen Daumen zu tun.
 

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.238
Alter
70
Ort
Gera
Ich hab Katzengras, das Papyrus, das wächst sehr schön und sieht gut aus



Meist sind die Töpfe, wenn man sie kauft total ausgetrocknet und da das Gras nur in Turfmull gepflanzt ist, ist das das Todesurteil für die Pflanze, wenn man sie nich sofort ausreichend wässert und in ordentliche Erde pflanzt;) und niemals austrocknen lassen.

Beschädigt man den Mais, geht er ein, man kann bedenkenlos Kolbe abbrechen, wenn er mal groß genug ist, aber sobald die Spitze weg ist geht er ein, da er keinen zweiten Trieb ausbildet.
 

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.653
Ort
Alpenrand
Elvi und Elli ..mein Lieblingspost hier im Forum..ohh ich bin total off topic..aber ich mag die Beiden sooo gern:pink-heart:


Dieses Papyrusgras ist schon fein. Geht nicht ein, sieht immer gut aus...

Hatte ich auch häufig. Allerdings ist das Zeuch auch hart und scharfkantig und ich durfte leider mehrmals Selbiges via Narkose aus der Katze Rachen fischen lassen.
Dabei steckte nicht nur das Gras im Rachen fest, sondern das Papyrusgras hat auch schön den Rachen aufgeschlitzt...

Seitdem kaufe ich das nicht mehr und schaue nach weicherem, weniger scharfkantigem Gras..auch wenn man dieses ständig neu sähen darf...

Aber schön schaut es aus und es lebt auch sehr lange..
 

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Papyrus am besten in sowas wie Seramis einpflanzen. Diese Pflanzen mögen es nass, Erde schimmelt dir da weg.
Ich habe die größere Variante (Zyperngras) und die Katzen fressen immer die jungen Triebe, die sind auch nicht so hart und scharfkantig wie die hochgewachsenen, „alten“ Triebe.
Ansonsten fressen meine auch ganz normalen Rasen gerne. Ob sich sowas in der Wohnung halten würde, ka. Da muss man drauf achten, dass man nix vorgedüngtes kauft.
 

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.238
Alter
70
Ort
Gera
Elvi und Elli ..mein Lieblingspost hier im Forum..ohh ich bin total off topic..aber ich mag die Beiden sooo gern:pink-heart:


Dieses Papyrusgras ist schon fein. Geht nicht ein, sieht immer gut aus...

Hatte ich auch häufig. Allerdings ist das Zeuch auch hart und scharfkantig und ich durfte leider mehrmals Selbiges via Narkose aus der Katze Rachen fischen lassen.
Dabei steckte nicht nur das Gras im Rachen fest, sondern das Papyrusgras hat auch schön den Rachen aufgeschlitzt...
Danke, ich finde das eigentlich nich hart, von Papyrus gibts ja gefühlt 1.000 Sorten :D, leider nimmt Elli kein anders Gras, als ich die Schweinchen noch hate, hab ich immer Hafer, Gerste oder Weizen gehabt, da is Elli nie ran gegangen, draußen frisst sie ja immer an der Segge, die is nich wirklich weich:rolleyes:

Ich werd mal schauen, was ich so an Samen bekomme und mal aussäen, ich nehme für alle Pflanzen, was für die Fellnasen ist, Aussaaterde, die ist nich vorgedüngt;)
 

schnurri01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 November 2018
Beiträge
51
Ich kaufe das ganz normale Katzengras als Körner
und nach einigen Tagen auf dem Fensterbrett wird es richtig schön grün
und hält auch eine ganze Weile, je nachdem wie Schnurri dran rumknappert

habe es auch schon ausgepflanzt, und draußen hat es eigendlich gut den Sommer und Herbst überdauert
und es kommt sogar jetzt wieder durch nach dem Schnee:)
 

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2014
Beiträge
743
Ich habe normalen Rasen im Blumenkasten, Blumentopf und altem Katzenklo ausgesät. Funktioniert seit Jahren prima, ich säe ab und an mal nach.

Rollrasenreste sind noch einfacher. Katzengras hat bei mir auch nie lange gehalten.
 

schnurri01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 November 2018
Beiträge
51
Das mit dem normalen Rasen könnte ich auch mal ausprobieren
altes Katzenclo habe ich auch
auf die Idee mit dem Rasen bin ich noch nicht gekommen
das ist ein guter Tipp
Danke:)
 

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2014
Beiträge
743
Das mit dem normalen Rasen könnte ich auch mal ausprobieren
altes Katzenclo habe ich auch
auf die Idee mit dem Rasen bin ich noch nicht gekommen
das ist ein guter Tipp
Danke:)
Aber bitte Löcher unten reinmachen und Blähton oder Steine unter die Erde machen, sonst schimmelt oder fault dir alles ..

Hier mal ein Sommerbild:

 
Zuletzt bearbeitet:

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2013
Beiträge
2.359
Ort
Unterfranken
Wenn wir im Frühjahr wieder unsere Rollrasenecke machen, knabbern all unsere Mädels daran herum. Die Halme sind nicht scharfkantig und scheinen gut zu schmecken :p Zyperngras wurde sehr gemocht, hatten aber zwei unserer Bärchen schon mal in der Nase, seither wurde es verbannt. An Weizengras etc.gehen sie nur zögerlich.
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.658
Ort
Allgäu
Ich habe normalen Rasen im Blumenkasten, Blumentopf und altem Katzenklo ausgesät. Funktioniert seit Jahren prima, ich säe ab und an mal nach.
Wir säen auch Rasen - allerdings in große, rechteckige Blumenkübel-Untersetzer. Ein paar cm Blumenerde rein und dann den Rasen säen. Ab und zu "mähen" wir mit der Schere, damit es nicht zu hoch wird, sonst gibts Liegemulden, die nicht mehr "aufstehen". ;)

Hier ein Beispiel - ist noch unsere alte Wohnung, denn ich habe danach von der Katzenwiese keine Bilder mehr gemacht :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben