Katzengeschirr - bisher unbekannt

  • Themenstarter Sayaendou
  • Beginndatum
  • Stichworte
    geschirr training
Sayaendou

Sayaendou

Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2008
Beiträge
51
Hallöchen,
ich mal wieder. ^^

Wie schon erwähnt wurde meine Katze angefahren.
Da ich nun tierisch Panik habe und das Cat Fence-System nicht in unserem Garten aufgestellt werden kann, eine Einnetzung der Terasse nicht möglich ist und das Petfence mit dem unsichtbaren Draht auch nicht funktioniert, ich ihr aber trotzdem etwas Freilauf gewähren möchte, würde ich sie gerne an ein Geschirr gewöhnen.

Gut, ich habe das Geschirr schon eine Weile, aber irgendwie klappt es nicht. Wenn ich es ihr anziehe, dann läuft sie erstmal eine Weile mit geducktem Rücken, oder schief, bis sie sich dran gewöhnt hat. Sobald ich dann mit ihr draußen üben will, bekommt sie öfter mal Panik und rennt voll los, gegen die Leine oder umwickelt sich. Und da sie sowieso sehr schreckhaft ist, behagt ihr das garnicht. Aus diesem Grund breche ich das Training immer recht flott ab, weil ich sie nicht unnötig stressen und quälen will.

Mache ich irgendwas falsch - oder besser: Wie kann ich sie sanft an das Geschirr und das Leinelaufen gewöhnen, ohne, dass sie sich gleich halb stranguliert und panisch davonrennen will? Klar, ich lasse ihr den Freilauf, sie darf im Garten hinlaufen, wo sie will. Nicht wie ein Hund, den man führt. Nur, sie rennt dann gleich in die Büsche, was ich nicht zulassen kann, da ich sie dort nicht mehr rausbekomme.

Hat das Training überhaupt einen Sinn, dh. wird sie sich nach einer Weile irgendwann daran gewöhnen?

LG
und danke für eure Ratschläge.
 
Werbung:
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
Hallo!

Leider kann ich Dir garnicht helfen, ausser zu schubsen ;-)
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
Da ich meine Sunny durch ihre Krankheit nicht kastrieren lassen konnte und mein damaliger Kater Tommy Freigänger war, habe ich sie auch mit Geschirr in den Garten genommen.

Am Anfang lief das genauso wie bei dir. Mit dem Unterschied, das nach dem ersten Leinengang sie wie Houdini sich dünn gemacht und stiften gegangen ist, Dosi hatte nur noch die Leine plus Geschirr und totale Panik.
Mäuschchen war zwei tage verschwunden und Dosi dem Herzschlag nahe.
Kurzfassung: Sunny hab ich wieder (ohne Nachwuchs) und das Geschirr vorerst in die Ecke gepfeffert.

Schließlich und endlich habe ich doch damit wieder begonnen.
Ich habe ihr eine Woche lang das Geschirr in der Wohnung angelegt, bis sie es einigermaßen gewohnt war. Dann habe ich ihr die Leine angelegt und sie in den Katzenkorb gesetzt und in den Garten getragen.
Dort habe ich mich daneben gesetzt und den Kennel geöffnet. Jetzt konnte sie von ihrem sicherem Ort aus erst einmal die Lage checken.
So habe ich das Tag für Tag geübt.
Es war dann soweit, das sie schon an der Tür saß, mauzte während ich nur das Geschirr ansah. Sie ließ es ohne Probleme anlegen und raste die Treppen hinunter, mit dem Ziel Garten.

Es ist einfach nur eine Frage des Trainings und der Gewöhnung. Und da deine Süße so panisch reagiert, würde ich vorschlagen, mit dem Kennel in den Garten zu gehen. So muß sie sich nicht mehr voller Panik in die Büsche stürzen.
Ich habe dann die kurze Leine gegen eine Rolleine für Hunde ausgetauscht. Die Halterung habe ich um einen Wäschepfosten geschlungen und die Leine so weit rausgerollt das sie sich ohne Probleme bewegen konnte.
Ich mußte nur mein kleines Schaf öfter mal von den Pfosten auswickeln, wenn sie mal wieder Slalom gelaufen ist und irgendwann es nicht mehr weiter ging :D
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben