Katzenfutter Nafu? Essverhalten? HILFE!

Mieeetz

Mieeetz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
144
Hallo :)

Ich bin ja mehr oder weniger in das Katzenkitten Mutti leben reingestolpert :D

Ich hatte ja zuerst vor mir eine ältere Katze zu holen da ich noch anfänger bin und nun mal auch nicht wirklich bescheid wusste/weiß über bestimmte sachen.

Nun war es aber so das ich mich in die kleine maus verliebt hatte und ich sie dann auch nicht da lassen konnte (unwissender mensch und halt nur ein Kitten) nun ist ja noch ein kleiner Kater hier mit eingezogen und den beiden geht es soweit sehr gut denke ich.

Ich habe jetzt nur mal eine Futte frage:

Ich habe das Trockenfutte garnicht erst gegeben da ich zwar wusste das es schlecht ist, würde aber gerne auch mal die genaue erklärung dazu haben weil irgendwie bin ich da bis heute noch nicht so durchgestiegen :oops:

Außerdem hab ich jetzt öffter gehört das Kittenfutter garnicht so gut ist für kleine Katzen und würde gerne an der Stelle wissen:

Warum?

Und was kann ich meinen beiden lieblingen denn guten Gewissens geben?

Kosten sind jetzt erstmal irrelevant, da ich mir die beiden geholt habe und sie nun auch gute verpflegung haben sollen. (zur not sparr ich einfach bei mir :D )

Und gestern ist mir aufgefallen das die beiden scharf auf das trockenfutter des hundes sind :eek:

Habe das sofort unterbunden und sie solange wie der Hund gefressen hat ins Schlafzimmer gesteckt ( Ihr eigentlicher hauptraum)

Allerdings frisst der Hund das auch nicht immer alles gleich auf sondern liebe in etappen.

Kann man dagegen irgendwas unternehmen wisst Ihr da vieleicht einen Ratschlag oder ist Wegsperren das einzige was hilft ?

Lg
Mieeetz
 
Werbung:
Aventurin

Aventurin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2012
Beiträge
312
Alter
39
Ort
Berlin
Ich habe das Trockenfutte garnicht erst gegeben da ich zwar wusste das es schlecht ist, würde aber gerne auch mal die genaue erklärung dazu haben weil irgendwie bin ich da bis heute noch nicht so durchgestiegen :oops:

Katzen trinken nicht viel (haben keine Durchempfinden soviel ich weiß) und nehmen die meiste Flüssigkeit über ihre Nahrung auf daher ist Trockenfutter dem 90% der Flüssigkeit entzogen ist schlecht.

Außerdem hab ich jetzt öffter gehört das Kittenfutter garnicht so gut ist für kleine Katzen und würde gerne an der Stelle wissen:

Warum?

Und was kann ich meinen beiden lieblingen denn guten Gewissens geben?

Naja als unbedingt schlecht würde ich es nicht bezeichnen aber unnötig. Es ist eine Erfindung der Industrie wenn du den Katzen Hochwertiges Futter gibst kannst du auf Kittenfutter verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mieeetz

Mieeetz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
144
Okay


Aber was füttert man denn so kleinen Würmchen ?

Mein Kater ist da absulut nicht Wählerisch der frisst glaub ich alles :D

Meine Katze hingegen ist da doch etwas speziell:rolleyes:

Kater nimmt auch gut zu wächst und gedeit :) Katze wächst zwar auch aber ich hab das gefühl das sie nicht wirklich gut zunimmt :sad:

Wie sieht das eigentlich mit rohem Fleisch aus dürfen die das auch schon essen?

Wenn ja das normale supermarkt Fleisch oder gibt es dafür auch extra was zu kaufen?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ich habe das Trockenfutte garnicht erst gegeben da ich zwar wusste das es schlecht ist, würde aber gerne auch mal die genaue erklärung dazu haben weil irgendwie bin ich da bis heute noch nicht so durchgestiegen :oops:
Hier steht's: http://www.katzen-forum.net/trocken...er-warum-nicht-wie-umstellen.html#post3009425


Außerdem hab ich jetzt öffter gehört das Kittenfutter garnicht so gut ist für kleine Katzen und würde gerne an der Stelle wissen:

Warum?
"Nicht so gut" stimmt nicht, Kittenfutter ist schon prima. Es ist nur nicht nötig, das heißt, du kannst genauso gut (hochwertiges) Erwachsenenfutter geben und musst nicht drauf achten, dass "Kitten" draufsteht.
Das gilt wohlgemerkt nur für hochwertige Sorten! Nur die haben nen Proteingehalt, der hochwertig und auch wirklich hoch genug ist für Kätzchen im Wachstum.

Und was kann ich meinen beiden lieblingen denn guten Gewissens geben?
Wenn du Futter allgemein meinst:
http://www.katzen-forum.net/trockenfutter/121378-welche-sorte.html#post2863296
sowie
http://www.katzen-forum.net/barfen/...-einsteiger-und-gelegenheitsrohfuetterer.html
;)

Und gestern ist mir aufgefallen das die beiden scharf auf das trockenfutter des hundes sind :eek:

Habe das sofort unterbunden und sie solange wie der Hund gefressen hat ins Schlafzimmer gesteckt ( Ihr eigentlicher hauptraum)

Allerdings frisst der Hund das auch nicht immer alles gleich auf sondern liebe in etappen.

Kann man dagegen irgendwas unternehmen wisst Ihr da vieleicht einen Ratschlag oder ist Wegsperren das einzige was hilft ?
Ich würd das Hundetrockenfutter tatsächlich nicht mehr zur freien Verfügung rausstellen, sondern nur noch zuteilen, so dass die Kätzchen nicht rankommen. Aufpassen, einige Hundetrockenfutter werden mit Konservierungsmitteln versetzt, die für Katzen sehr ungesund sind!

Es gibt allerdings auch viele Leute, die Trockenfutter für Hunde für schädlich halten ... was den Pflanzen- bzw. Getreidegehalt angeht, greifen da im wesentlichen dieselben Argumente wie bei Katzen (dazu kommt, dass Kohlenhydrate im Übermaß bei großen Junghunden auch zu Wachstumsstörungen und Gelenkschäden führen können). Hunde trinken halt von sich aus mehr. Vielleicht informierst du dich an der Front auch mal ein wenig, falls noch nicht geschehen.
 
Aventurin

Aventurin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2012
Beiträge
312
Alter
39
Ort
Berlin
Was fütterst du den deiner Katze ?

Klar kannst du denen auch rohes Fleisch gehen aber KEIN Schweinefleisch und nur bis 20% Futtermenge ansonsten musst du das Supplimentieren sonst fehlen den kleinen irgendwelche Nährstoffe.

Meistens macht sich Rinderhack oder Hähnchen gut.

Beim Supermarkt musst du aufpassen meistens steht im kleingedrucken (gerade bei hack ect) das es nur gebrachten ect. verzert werden darf.

Also besser zum fleischer gehen.

Wenn die Katzen es garnicht kennen solltest du die stücken nciht zu groß schneiden dass mögen die meisten Katzen dann nicht. Erstmal klein anfangen
 
Mieeetz

Mieeetz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
144
Ich trau mich das garnicht zu sagen was ich fütter :D

Ist halt wiskas und das ist nun mal alleine durch den zuckergehalt und alles meg aungesund deswegen würde ich gerne umstellen nur habe ich immer gehört das es nunmal kitten futter sein soll im bekanntenkreis :confused:

so und da gab es irgendwie nur wenig zur auswahl :(

Danke für die lieben links und ich werde mich da dann mal durchforsten :)

Zu dem Hund:

Es ist leider nicht meiner sondern der meines mitbewohners der abuslut beratungs resistent ist :mad:
 
L

Ly83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2012
Beiträge
166
Ich habe meinen beiden auch von anfang an Fleisch gegeben, erst nur die 20% die man unsupplementiert geben kann und dann sogar richtig gebarft. Also können sie schon bekommen, nur halt kein Schwein (wie oben schon erwähnt). Gute Futtersorten sind Animonda Carny, Mac´s, Grau,... (ich bestell gern hier, die haben wirklich NUR gute Futtersorten http://www.petprime.de/de/7-katzenfutter ). Kittenfutter kann man geben, muss man aber nicht. In freier Wildbahn gibt es für Kitten ja auch nicht extra Kittenmäuse oder so ;)
 
Aventurin

Aventurin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2012
Beiträge
312
Alter
39
Ort
Berlin
Soll ich dir dein jetziges Katzenfutter ganz schnell abgewöhnen also abgesehen davon, dass da nur 4% Fleischanteil drin sind was für einen Fleischfresser echt ungesund ist bestehen diese 4 % aus:
Häuten, Fette, Wolle, Hufen Klauen, Hörner, Blut, Federn, Schlachtabfällen, Drüsensekrete, Gehirn, Tiermehle, Schweineborsten ect....
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Beim Supermarkt musst du aufpassen meistens steht im kleingedrucken (gerade bei hack ect) das es nur gebrachten ect. verzert werden darf.

Also besser zum fleischer gehen.
Keine Panik - mit diesem Hinweis sichern sich die Lieferanten nur ab, damit man sie nicht verklagt, wenn man (als Mensch!) das Rinderhack roh gegessen hat und dann Probleme bekommt.
Aber Katzen sind ja sehr unempfindlich gegen Salmonellen & Co.

Also einfach die Küchenhygieneregeln beim Umgang mit rohem Fleisch einhalten - dann kann man auch Rohfleisch aus dem Supermarkt verfüttern, wenn man's denn moralisch mit sich vereinbaren kann.

Edit: *ächz* Nein, in Supermarktfutter ist nicht nur 4% Fleisch enthalten - googel mal "4%-Märchen". Die 4% beziehen sich auf den Anteil an Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen der "geschmackgebenden", d.h. dosenbezeichnenden Tierart. Der tatsächliche tierische Anteil ist immer deutlich höher, und über den (Muskel-)Fleischanteil ist damit gar nix ausgesagt.
 
Mieeetz

Mieeetz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
144
  • #10
Deswegen ja die frage wollte nur nicht von dem einem schlechtne Katzenfutter auf das nächste gehen :D

weil das hätte dann nicht wirklich viel geholfen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Zu dem Hund:

Es ist leider nicht meiner sondern der meines mitbewohners der abuslut beratungs resistent ist :mad:

Hm, ich würde ihn darüber aufklären, dass es Deinen Katzen schaden könnte. Er ist doch sicher auch tierlieb, wenn er einen Hund hat, oder? Und er will doch sicher auch nicht, dass sein Hund das Katzenfutter frisst. Nicht, weil es ihm evtl. schaden könnte (das weiß ich allerdings nicht, bin kein wirklicher Hundekenner), sondern weil er dann zuviel futtert und fett wird.

Sprich doch einfach mal lieb und nett mit ihm. :)
 
Werbung:
Aventurin

Aventurin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2012
Beiträge
312
Alter
39
Ort
Berlin
  • #12
Edit: *ächz* Nein, in Supermarktfutter ist nicht nur 4% Fleisch enthalten - googel mal "4%-Märchen". Die 4% beziehen sich auf den Anteil an Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen der "geschmackgebenden", d.h. dosenbezeichnenden Tierart. Der tatsächliche tierische Anteil ist immer deutlich höher, und über den (Muskel-)Fleischanteil ist damit gar nix ausgesagt.

Ich sagte ja diese 4% bestehen aus....
 
Mieeetz

Mieeetz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
144
  • #13
Hm, ich würde ihn darüber aufklären, dass es Deinen Katzen schaden könnte. Er ist doch sicher auch tierlieb, wenn er einen Hund hat, oder? Und er will doch sicher auch nicht, dass sein Hund das Katzenfutter frisst. Nicht, weil es ihm evtl. schaden könnte (das weiß ich allerdings nicht, bin kein wirklicher Hundekenner), sondern weil er dann zuviel futtert und fett wird.

Sprich doch einfach mal lieb und nett mit ihm. :)

Glaub mir ich habe schon viel probiert :D

alleine das theater als ich den 2ten Kater holen wollte war bestimmt RTL harz 4 tv sehenswert :D

Katzenfutter ist sogar sehr schädlich für hunde da Taurin in vielen sachen dirn ist und das können hunde absulut nicht abbauen und bei zuviel könnten sie daran sterben.

Deswegen bekommen meine beiden lieblinge ja ihr essen auch immer auf der Fensterbank ;) da kommt der kleine nämlich nicht dran :D:D

Und wenn es darum geht ist er hier eh hausherr und sein Hund darf alles katzen nicht wirklich :stumm:

Allerdings glaube/ hoffe ich das sich das balt gibt weil ich denke er mag die beiden doch mehr als er zugeben will :D und vielleicht bekomme ich ihn auch bei seinem Hund mal soweit das er ihm was andere Füttert.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #14
Ich sagte ja diese 4% bestehen aus....
Jaja, aber davor kam

abgesehen davon, dass da nur 4% Fleischanteil drin sind was für einen Fleischfresser echt ungesund ist
Und das ist eben Quatsch, weil die 4% mit dem Fleischanteil nix zu tun haben.

Katzenfutter ist sogar sehr schädlich für hunde da Taurin in vielen sachen dirn ist und das können hunde absulut nicht abbauen und bei zuviel könnten sie daran sterben.
Wer hat dir den Blödsinn denn erzählt? :glubschauge:
Sicher, Hunde haben nicht den extrem hohen Taurinbedarf von Katzen - aber dass sie gar nix damit anfangen oder gar dran sterben könnten, das wär mir neu ... bei bestimmten Krankheiten wird sogar bei Hunden Taurinzufuhr empfohlen.
 
Mieeetz

Mieeetz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
144
  • #15
Dann war das irgend was anders drin :D

Ich kann mir diese ganzen inhaltsstoffe meist nicht merken :D

Aber irgendas war da glaub ich trotzdem drin.

Und selbst wenn nicht hat der meinen Lieblingen nicht ihr essen weg zu essen :D
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #16
Und selbst wenn nicht hat der meinen Lieblingen nicht ihr essen weg zu essen :D
Das auf jeden Fall. Hunde neigen ja auch sehr zum Futterneid ... also ich denke, es ist schon ne gute Idee, die Miezen auf einem erhöhten Platz zu füttern, wo sie ihre Ruhe haben.
 
L

Ly83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2012
Beiträge
166
  • #17
Edit: *ächz* Nein, in Supermarktfutter ist nicht nur 4% Fleisch enthalten - googel mal "4%-Märchen". Die 4% beziehen sich auf den Anteil an Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen der "geschmackgebenden", d.h. dosenbezeichnenden Tierart. Der tatsächliche tierische Anteil ist immer deutlich höher, und über den (Muskel-)Fleischanteil ist damit gar nix ausgesagt.

Das mag schon sein, aber es ist auch nicht deklariert was in den restlichen 96% drin ist und das ist ja das größe Problem (neben dem Zucker und den Lockstoffen,...).
 
Mieeetz

Mieeetz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
144
  • #18
Das tut er eigentlich nicht nur er findet halt das was er nicht darf immer wesentlich besser als das was er bekommt :D

Ist bei meinen beiden auch so ihre näpfe stehen beide auf verschiedenen fensterbänken nebeneinaner wenn es futter gibt setz ich sie an ihren eigentlichen Platz und sobalt ich mich umdrehe wechseln sie beide den Platz :D
 
Mieeetz

Mieeetz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
144
  • #19
Aber mal noch eine andere frage zu dem Thema:

Meine Katze kennt von ihren vorbesitzern nur das TF sie isst zwar ihr nassfutter aber sie isst es nicht besonders gerne.

wenn eine freundin nun vorbei kommt birngt sie immer son paar brekies von happy cat mit auf die steht meine kleine total :yeah:

Wäre es dann nicht auch möglich happy cat einzuweichen in wasser und ihr das mal zum probieren hinzustellen ?
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
5.109
  • #20
Es geht ja nicht nur um die fehlende Flüssigkeit im Trofu, sondern auch um den Inhalt. Die meinsten Trofusorten bestehn aus viiiel Getreide.
Das hat in nem Katzenmagen nichts zu suchen. Genauso wenig wie Tiermehl oder irgendwelche anderen minderwertigen Dinge, die v.a. im Trofu vorhanden sind.
Gewöhn deine zwei einfach an gutes Nassfutter. Die Sorten, die ok sind, stehn ja eh in den Beiträgen, die dir schon gepostet wurden.
Bestell mal ein paar einzelne Sorten (bei sandras-tieroase.de kannst du einzelne Dosen haben) und probier, was deine am liebsten mögen.
Klar kommt nicht jede Sorte bei allen Katzen an.
Ich hab hier mit meinen drei Katern öfters mal ein Mäkelproblem.
Feivel und Milou mögen keine Fisch, Henri mag kein Smilla und kein Carny. Milou mag kein Bonzita usw. :D
Da hilft nur hart bleiben. Trofu kannst du ja zum Spielen füttern.
zB kannst du ein Fummelbrett basteln und da ein paar Trofubrocken reintun oder damit schmeissen. Aber mehr als das sollte es eben nicht sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

JosefineTrine
Antworten
26
Aufrufe
1K
merlilly
merlilly

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben