Katzenfutter aus artgerechter Tierhaltung und ohne Tierversuche

*Coonie-Cats*

*Coonie-Cats*

Benutzer
Mitglied seit
28. August 2014
Beiträge
86
Ort
Dortmund
Hallo,

da ich mittlerweile verstärkt auch für mich nach vegetarischer bzw. veganer Kost schaue, interessiere ich mich nun auch bei den Katzen für Futter, bei dem die Tiere nachweislich artgerecht gehalten worden sind. Außerdem sollte es ohne Tierversuche hergestellt worden sein. Könnt ihr mir da Tipps geben? Auch wie das preislich so in diesem Sortiment aussieht? Sollte natürlich trotzdem nicht sooo teuer sein :rolleyes:

Momentan füttere ich Macs, Feringa Duo und Premiere.

Danke schonmal :)
 
Werbung:
S

Sini333

Gast
Wie wäre es denn mit Barf?
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Wenn du einerseits eine Garantie für artgerechte Haltung und Tierversuchsfreiheit möchtest, andererseits aber auch keine Unsummen bezahlen, kommt eigentlich nur in Frage zu barfen und das Fleisch dazu direkt beim Erzeuger zu kaufen, sprich einem entsprechenden Hof in der Nähe oder - falls das geht - per Versand.

Ich kann mir leider kein Bio-Nafu kaufen, wobei mir da auch das EU-Bio nicht reichen würde bei dem Mehrpreis, denn den Mehrwert für die Tiere beim EU-Bio bezweifel ich.

Etwa 20% des Futters hier macht Bozita aus. Das ist nicht bio, aber durch die wesentlich strengeren Richtlinien in der skandinavischen Tierhaltung dürfte damit dennoch eine Verbesserung für die Tiere im Vegleich zu den Tieren aus der deutschen "Tierindustrie" sein.
 
S

Sini333

Gast
Ich glaube billig und artgerechte Haltung klappt leider nicht zusammen.

Spontan fallen mir Herrmanns und Lily´s Kitchen ein, behaupten nur Bio Fleisch zu verwenden. Keine Ahnung welche Kritertien es bei Tierfutter gibt und inwiefern das kontrolliert wird. Bei mir spielts keine Rolle, meiner Katze schmeckt es nicht.

Kannst ja bei Zooplus mal nach "Bio" suchen und schauen, welche Hersteller ausgespuckt werden.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Du suchst die eierlegende Wollmilchsau.

Entweder muss man Zeit oder Geld investieren. ;)
 
gruenekiwi

gruenekiwi

Benutzer
Mitglied seit
14. September 2014
Beiträge
91
Ort
friesisch herb
tipps für gutes Katzenfutter

hallo, ich selbst habe gute Erfahrungen mit Lucky Kitty gemacht. Schau' mal auf deren Homepage:

https://www.lucky-kitty.com/

Die Beratung ist aus meiner Sicht dort auch sehr gut.

auch auf der folgenden Seite bekommst Du gute Hinweise, was ein sinnvolles und artgerechtes Futter ausmacht:

http://www.katzen-fieber.de/merkmale-hochwertiges-futter.php

Vielleicht findest Du da etwas?

Der Tipp mit dem Barfen ist aus meiner Sicht auch sehr gut. Es gibt sogar Hersteller, die das qualitativ hochwertige Fleisch liefern bzw. zu Dir verschicken. :yeah:

Liebe Grüße aus dem Norden ....
 
*Coonie-Cats*

*Coonie-Cats*

Benutzer
Mitglied seit
28. August 2014
Beiträge
86
Ort
Dortmund
Danke für die Antworten.

Was ist denn z.B. noch mit den Marken Balduin, petsnature, porta21, pfotenliebe, Defu und Auenland?
Da habe ich schon Gutes von gehört.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #10
Steht bei einer dieser Marken mindestens das Bio-Zeichen von Demeter oder Bioland drauf? Meines wissens nicht, bei Porta21 bin ich mir auch sicher, dass es gar kein Bio ist und Thunfisch im Katzenfutter ist aus moralischer Sicht eh indiskutabel.

Ein normales EU-Bio ist ein Witz für die Tiere. Ob ein Huhn ein Blatt Papier Platz hat oder 2 Blatt ist wirklich egal. EU-Bio ist eigentlich nur für den Menschen (bzw. unsere Haustiere) und dessen Gesundheit interessant, weil dann das Futter der Tiere Bio sein muss und so Biofleisch weniger Schund (Rückstände von x verschiedenen Sachen) enthält.
Für die Tiere macht es keinen Unterschied und Biotiere werden auch in ganz normalen Schlachthöfen mit entsprechendem Transport und der entsprechenden "Fehlerquote" (bei Narkose usw.) geschlachtet. Es gibt auch genug Biohäfe, die schlimmer aussehen als manche konventionellen.

Dennoch ist natürlich für deine Katzen Bio besser als konventionell, nur darfst du dann keine riesigen Verbesserungen für die Nutztiere erwarten.

Der beste Weg wäre also Barfen mit Fleisch vom regionalen Biobauern, dessen Hof du besuchen und dir so ein Bild machen kannst. Klar ist das mit etwas mehr Aufwand und Einsatz verbunden. Da muss jeder selbst abwägen, was er wie leisten kann und wie wichtig einem was ist.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Pfotenliebe und Auenland finde ich gut. Auenland verwendet meines Wissens nur Fleisch aus Bioland-Haltung und Pfotenliebe achtet bei den Zulieferern streng auf artgerechte Haltung. Ich hatte mehrfach mit der Herstellerin gesprochen und kaufe ihr das aus bestimmten Gründen auch ab. Erzählen kann man ja viel, wenn der Tag lang ist. Das Rindfleisch kommt zwar aus konventioneller, aber ebenfalls artgerechter Haltung, was sich ja nicht ausschließt.

Lieber Fleisch von einem Landwirt, der zwar kein Biosiegel hat, seine Tiere aber artgerecht hält als Bio-Siegel-Fleisch, bei dem nur Mindeststandards eingehalten werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #12
Das ist gut zu wissen.
Ich hatte da bisher noch nicht genauer recherchiert, weil bei 4 Katzen für mich als Studentin das eh nicht machbar ist.
Aber ich werde ja nicht ewig studieren.:)

Bei der falschen Vorstellung "konventionell=schlecht für die Tiere" vs. "bio=supi für die Tiere" gebe ich dir völlig recht. Meistens sagt da das Label sehr wenig aus.
 
B

Birkenreh

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2011
Beiträge
2.044
Ort
Norddeutschland
  • #13
Zum Thema Barf und kompliziert: ich hörte neulich von Petsdeli aus Berlin. Dort gibt es sozusagen Fertig-Barf. Man kann sich die Portionen nach Wunsch aus verschiedenen Komponenten zusammenstellen lassen und bekommt z.B. Monatsrationen geliefert. Setzt aber wohl zuhause eine Tiefkühlmöglichkeit voraus... Ich kann die Qualität auch nicht einschätzen. Kosten wohl ca. 1,50 €/ Tagesration.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #14
Den Bio-Standard von Pets Deli kann ich nicht beurteilen, aber wenn man nach deren Website und der dortigen Zusammensetzung der "Katzenmenüs" geht, dann scheint da leider null Sachkenntnis vorhanden zu sein.
Die wollen z.B. allen Ernstes den Taurinbedarf von Katzen mit Grünlippmuschelpulver decken. Die empfohlenen "Supplements" (wie sie's nennen) bestehen vor allem aus diversen Flocken und Ölen. Und von den fettlöslichen Vitaminen (A, D, E) ist in dem Futter irgendwie so gar keine Spur.
 
*Coonie-Cats*

*Coonie-Cats*

Benutzer
Mitglied seit
28. August 2014
Beiträge
86
Ort
Dortmund
  • #15
Okay, danke für die Meinungen.
Gibt es Pfotenliebe nur auf deren Homepage? Oder auch in anderen Shops?
Bei Zooplus und STO hab ich es nicht gefunden :confused:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #16
Bei der falschen Vorstellung "konventionell=schlecht für die Tiere" vs. "bio=supi für die Tiere" gebe ich dir völlig recht. Meistens sagt da das Label sehr wenig aus.

Mir hat diesbezüglich mein ehemaliger Nachbar sehr zu denken gegeben, ein konventioneller Landwirt, dessen Kühe allerdings so gehalten wurden, wie man das normalerweise nur von Demeter kennt. Das war einfach ein Traum.

Seitdem bin ich da nicht mehr ganz so bio-fixiert und wenn mir ein Hersteller glaubhaft versichern kann (und ich bin nicht leichtgläubig), dass er großen Wert auf artgerechte Haltung legt, dann genügt mir das.

@Coonie-Cats: Pfotenliebe gibt es nur direkt vom Hersteller.
 
B

Birkenreh

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2011
Beiträge
2.044
Ort
Norddeutschland
  • #17
Den Bio-Standard von Pets Deli kann ich nicht beurteilen, aber wenn man nach deren Website und der dortigen Zusammensetzung der "Katzenmenüs" geht, dann scheint da leider null Sachkenntnis vorhanden zu sein.
Die wollen z.B. allen Ernstes den Taurinbedarf von Katzen mit Grünlippmuschelpulver decken. Die empfohlenen "Supplements" (wie sie's nennen) bestehen vor allem aus diversen Flocken und Ölen. Und von den fettlöslichen Vitaminen (A, D, E) ist in dem Futter irgendwie so gar keine Spur.

Ich hab´dort geguckt, da ich einen CNI-Kater habe, den ich eigentlich barfen möchte. Neben der Mineralmischung liefern sie einem eine Flasche Öl... Interessant aber, daß Du die Zusammensetzung der Mineralmischung finden konntest - ist mir nicht gelungen. Insgesamt fand ich die Beschreibungen relativ wenig aussagekräftig und insofern teile ich Deinen Eindruck, daß die Sachkenntnis dort eher gering ist. Das Fleisch soll aber Bio sein und aus der Region (Brandenburg); ich habe den Laden nicht komplett ad acta gelegt, weil sie dort eine recht große Auswahl an Fleischsorten anbieten. Den Rest kann man vielleicht schlicht abbestellen und selbst beifügen.
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #18
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
  • #19
Hi,

Bei Sandras Schmankerl kann man bestimmt nachfragen, wo genau das her kommt. Könnte mir gut vorstellen, dass sie da neben den vielen anderen Dingen auch drauf geschaut hat und das ist vom Preis-Leistungsverhältnis wirklich ein super Futter.

Lg
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #20
Wenn man Artgerecht Füttern wöllte müsste man Mäuse und so weiter züchten oder muss Freigang gewähren.Meine kommen manchmal so satt nach Hause.Beute die sie nicht draußen verdrücken wird mit Heim gebracht.Nur an Regentagen fressen die wirklich alles zu Hause.Ich kaufe ab und an Mäuse oder Eintagskücken und Barfmenüs gibt es auch jetzt bei Freßnapf. Was wir hier füttern ist alles eigentlich nix was Katze will.Die will Beute jagen aber da steht der Mensch dazwischen.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben