Katzendame fühlt sich unterdrückt

  • Themenstarter DarcytheQueen
  • Beginndatum
  • Stichworte
    neuzugang unterdrückung verscheuchen
D

DarcytheQueen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
1
Hallo,
wir haben eine ca. 1,5 Jahre alte Katze, wessen Bruder leider vor kurzer Zeit verstarb. Kurze Zeit später haben wir ihr einen neuen Spielpartner geholt, der ca. ein halbes Jahr jünger ist. Nun ist es allerdings so, dass unsere Katze seitdem nicht mehr richtig zu uns kommt(in seiner Anwesenheit) und vor ihm wegrennt, sobald er sie anspringt. Wenn es mal so selten vorkommt, dass sie zu uns kuscheln kommt, vergrault er sie und macht sich eigenen Platz.
Wenn wir ihn aussperren, dann ist sie ganz anders und schmust auch sofort mit uns.
Wir denken allerdings nicht, dass er es mit böser Absicht macht, sondern es nicht so ganz versteht, oder sich selbst sonst schnell ausgeschlossen fühlt.

Gibt es ähnliche Erfahrungen und Tipps dazu?

Danke im Voraus. :)
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
Das ist das typische Katzen-Kater-Problem. Noch dazu ist der Kater im besten Rüpelalter.
Eine Katze von1 bis 2 Jahren wäre passender gewesen. Ich hoffe, daß die beiden sich noch zusammenraufen. Im Zweifelsfall würde eine 3. Katze (ein Kater von 1 bis 2 Jahren) helfen, im schlimmsten Fall müßt Ihr den Kater wieder abgeben und nach einer passenden Katze suchen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.077
Ort
35305 Grünberg
Na das ist aber ganz klassisch.
Man setzt auch keinen Jungkater zu einer Dame, das geht einfach nach hinten los auf Grund unterschiedlichen Spielverhalten von Kater und Katze.
Ihr müsst handeln und zwar sofort.

Kater zurück geben und gleich alte Katze dazu holen oder dringendst zweiten gleich alten Kater dazu holen, damit die zwei Herren sich auspowern können.

Aber nicht abwarten, diese Strukturen verfestigen sich ganz schnell und sind dann nie wieder raus zu bekommen.
 
Sammy13

Sammy13

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
1.130
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
wie lange ist der Kleine bei euch ?
Das sind zwei junge Katzen, die können sich schon noch anfreunden.
Ihr solltet aber keinen bevorzugen oder jemanden bestrafen. Wenn der Kleine sie anfallen will, würde ich versuchen, ihn abzulenken, mit Spielen , oder beide zusammen füttern und viel loben, sobald sie zusammen und friedlich sind.
Viel Glück
 
rebecca1101

rebecca1101

Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2021
Beiträge
38
Na das ist aber ganz klassisch.
Man setzt auch keinen Jungkater zu einer Dame, das geht einfach nach hinten los auf Grund unterschiedlichen Spielverhalten von Kater und Katze.
Ihr müsst handeln und zwar sofort.

Kater zurück geben und gleich alte Katze dazu holen oder dringendst zweiten gleich alten Kater dazu holen, damit die zwei Herren sich auspowern können.

Aber nicht abwarten, diese Strukturen verfestigen sich ganz schnell und sind dann nie wieder raus zu bekommen.
darf ich mal fragen woher du all die Infos hast, das es auf gar keinen Fall funktioniert nicht gleialtrige Katzen/Kater zusammen zuführen?
ich habe 2 oder sogar 3 gute Beispiele wo es super funktioniert hat. Es kommt auf den Charakter drauf an. Klar im normal Fall ist es nicht vorteilhaft, aber du bist strikt dagegen und ich würde gerne mal wissen woher du das den so genau weißt das es auf gar keinen Fall funktioniert.
 
  • Like
Reaktionen: Sammy13
rebecca1101

rebecca1101

Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2021
Beiträge
38
Hallo,
wir haben eine ca. 1,5 Jahre alte Katze, wessen Bruder leider vor kurzer Zeit verstarb. Kurze Zeit später haben wir ihr einen neuen Spielpartner geholt, der ca. ein halbes Jahr jünger ist. Nun ist es allerdings so, dass unsere Katze seitdem nicht mehr richtig zu uns kommt(in seiner Anwesenheit) und vor ihm wegrennt, sobald er sie anspringt. Wenn es mal so selten vorkommt, dass sie zu uns kuscheln kommt, vergrault er sie und macht sich eigenen Platz.
Wenn wir ihn aussperren, dann ist sie ganz anders und schmust auch sofort mit uns.
Wir denken allerdings nicht, dass er es mit böser Absicht macht, sondern es nicht so ganz versteht, oder sich selbst sonst schnell ausgeschlossen fühlt.

Gibt es ähnliche Erfahrungen und Tipps dazu?

Danke im Voraus. :)
wie lange hast du den kleinen schon?
ich denke auch das es sich noch einspielen wird.. bei meinen 2 hat es ca. 1 Monat gedauert bis alles wieder "normal" war.
mittlerweile sind sie nicht mehr zu trennen OBWOHL die kleine 8 Monate und der Große 4 Jahre alt ist ;)
 
  • Like
Reaktionen: Sammy13
Sammy13

Sammy13

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
1.130
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Hallo DarcytheQueen,
Wie sieht aus, mittlerweile? Magst Du mal erzählen ?
 

Ähnliche Themen

Zwergtiger
2
Antworten
26
Aufrufe
3K
Zwergtiger
Zwergtiger
M
Antworten
2
Aufrufe
1K
Mafi
T
Antworten
3
Aufrufe
175
T
Zwillingsmami
Antworten
57
Aufrufe
6K
gisisami
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben