Katzenbrüder nach 5 Jahren trennen

  • Themenstarter exorkismos
  • Beginndatum
  • Stichworte
    brüder geschwister geschwisterstreit kater aggressiv gegenüber bruder katzen abgeben trennung
E

exorkismos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 März 2021
Beiträge
18
Hallo,

ich bin derzeit in einer sehr schwierigen Lage.
Ich wohne mit meinem Exfreund seit 2 Jahren zusammen und bald wird einer von uns ausziehen, da das Verhältnis untragbar geworden ist.
Nun habe ich meine beiden Kater (die Geschwister sind) seit knapp 5 Jahren (also auch schon bevor ich mit ihm zusammen gezogen bin).
Einer der beiden hat sich sehr stark an mich gebunden und der andere Kater ist eigentlich immer bei meinem Exfreund (wir haben getrennte Zimmer).
Die beiden haben sich seit ich sie habe immer gefetzt und haben nur sehr selten mal einen kurzen Moment wo sie sich verstehen.
Der eine Kater ist immer gestresst, wenn er merkt dass sein Bruder in der Nähe ist. Sie fauchen und haben Revierkämpfe.
Letztens hatte mich jemand darauf angesprochen, dass doch männliche Kater auch wenn sie Geschwister sind eigentlich getrennt werden sollten, und das hatte ich bisher nie gehört. Stimmt das?
Jetzt ist die Überlegung, dass er den Kater beim Auszug mitnimmt, der sich so an ihn gebunden hat und ich den anderen behalte. Jedoch ist doch dann wieder das Problem, dass Katzen eigentlich nie alleine gehalten werden sollten, oder gibt es da Ausnahmen?
Ich sehe halt nur immer dass sie sich ständig streiten und manchmal auch räumlich voneinander getrennt werden müssen damit es nicht eskaliert, deshalb überlege ich sie endgültig zu trennen. Die beiden wurde scheinbar auch viel zu früh von der Mutter getrennt (ich weiß leider wenig von ihrer Vergangenheit, da sie mir damals von einer Fremden gegeben wurden, die sie nicht mehr haben wollte) da beide ein sehr gestörtes Sozialverhalten haben und auch generell sehr eigen sind. Meint ihr es wäre in dem Fall möglich beide zu trennen und alleine zu halten ?
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.139
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Daß Kater(brüder) immer getrennt werden sollten ist der größe Quatsch den ich gehört habe.
Im Gegenteil sind sie oft eng miteinander verbunden ihr Leben lang.

Sind beide Kater kastriert?
Sind beide Kater gesund? Wann wart ihr das letzte mal beim Tierarzt mit den Beiden?
Manchmal stecken gesundheitliche Probleme dahinter.

Und nein, die beiden sollten nicht als Einzelkatzen gehalten werden.
Auch wenn sie nicht die besten Freunde sind, sie profitieren trotzdem davon einen Katzenpartner zu haben.

Wenn ihr die beiden trennen wollt dann sollte jeweils ein passender neuer Kumpel dazu geholt werden.
Und dann würde ich dem jeweiligen Kater einen anderen Kater dazu aussuchen der von Art und Charakter und vom Alter her gut passt.

Dir alles Gute, so eine Trennung und ein Umzug sind ja nicht leicht.
 
E

exorkismos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 März 2021
Beiträge
18
Daß Kater(brüder) immer getrennt werden sollten ist der größe Quatsch den ich gehört habe.
Im Gegenteil sind sie oft eng miteinander verbunden ihr Leben lang.

Sind beide Kater kastriert?
Sind beide Kater gesund? Wann wart ihr das letzte mal beim Tierarzt mit den Beiden?
Manchmal stecken gesundheitliche Probleme dahinter.

Und nein, die beiden sollten nicht als Einzelkatzen gehalten werden.
Auch wenn sie nicht die besten Freunde sind, sie profitieren trotzdem davon einen Katzenpartner zu haben.

Wenn ihr die beiden trennen wollt dann sollte jeweils ein passender neuer Kumpel dazu geholt werden.
Und dann würde ich dem jeweiligen Kater einen anderen Kater dazu aussuchen der von Art und Charakter und vom Alter her gut passt.

Dir alles Gute, so eine Trennung und ein Umzug sind ja nicht leicht.
Oh okay. ich war auch verwundert.

Ja beide sind kastriert und beide sind nach Angaben der TA gesund. ich wüsste daher nicht was dahinter stecken sollte.

Okay.. Dann ist das keine Option denke ich...

Danke dir!
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
4.268
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Manchmal passt der Charakter auch unter Katzengeschwistern nicht, das kristalliert sich oft im Alter zwischen 2-3 Jahren heraus.
Ich habe zB einen 4er Wurf Katzen, 2 Kater, 2 Katzen, werden am Sonntag 16 Jahre alt. Die beiden Buben leben zwar nicht mehr, aber alle Vier haben bis zu einem Alter von 3 Jahren mit ihrer Mutter zusammen gelebt. Sie sind dadurch gut sozialisiert. Trotzdem passten sie vom Charakter irgendwann, da waren sie 3 Jahre alt, nicht mehr zusammen, weder die beiden Buben, noch die beiden Katzen.
Ich würde auch für beide Kater einen passenden Freund suchen.
 
E

exorkismos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 März 2021
Beiträge
18
Manchmal passt der Charakter auch unter Katzengeschwistern nicht, das kristalliert sich oft im Alter zwischen 2-3 Jahren heraus.
Ich habe zB einen 4er Wurf Katzen, 2 Kater, 2 Katzen, werden am Sonntag 16 Jahre alt. Die beiden Buben leben zwar nicht mehr, aber alle Vier haben bis zu einem Alter von 3 Jahren mit ihrer Mutter zusammen gelebt. Sie sind dadurch gut sozialisiert. Trotzdem passten sie vom Charakter irgendwann, da waren sie 3 Jahre alt, nicht mehr zusammen, weder die beiden Buben, noch die beiden Katzen.
Ich würde auch für beide Kater einen passenden Freund suchen.
Also du meinst eine dritte Katze dazu holen?
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
4.268
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Also du meinst eine dritte Katze dazu holen?
Achso, ich hatte das so verstanden, das du beim Auszug einen Kater mitnimmst, und der andere Kater beim Ex bleibt.
Dann sollten beide Kater einen charakterlich passenden Freund bekommen.
Ein dritter Kater müsste ja vom Charakter zu den beiden Buben passen, das wird bestimmt schwierig da ein passendes Gegenstück zu finden.
 
Azar

Azar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2020
Beiträge
774
Die beiden wurde scheinbar auch viel zu früh von der Mutter getrennt (ich weiß leider wenig von ihrer Vergangenheit, da sie mir damals von einer Fremden gegeben wurden, die sie nicht mehr haben wollte) da beide ein sehr gestörtes Sozialverhalten haben und auch generell sehr eigen sind. Meint ihr es wäre in dem Fall möglich beide zu trennen und alleine zu halten ?
Magst du uns einmal von beiden die Charaktere, Spielverhalten usw beschreiben? Und Auffälligkeiten (also das, was du mit gestörtes Sozialverhalten meinst)?

Ich halte es auch für möglich, dass du und dein Ex Stress auf die beiden Tiere ungewollt projiziert. Also damit will ich nicht sagen, dass sich beide Kater wieder lieben würden, wenn ihr beide miteinander zurecht kommt. Doch Katzen reagieren manchmal empfindlicher auf das Gemüt der Menschen als wir denken. Vielleicht überträgt sich dadurch auch Stress auf die beiden. Aber wirklich nur so eine Vermutung, die auch totaler Quatsch sein kann.

Je nachdem würde ich von dem, was ich bisher gelesen habe, aber auch eine Trennung der Tiere für sinnvoll halten und dann für jeden im neuen Haushalt einen passenden charaktergleichen Partner dazu.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
7.780
Ich halte es auch für möglich, dass du und dein Ex Stress auf die beiden Tiere ungewollt projiziert. Also damit will ich nicht sagen, dass sich beide Kater wieder lieben würden, wenn ihr beide miteinander zurecht kommt. Doch Katzen reagieren manchmal empfindlicher auf das Gemüt der Menschen als wir denken. Vielleicht überträgt sich dadurch auch Stress auf die beiden. Aber wirklich nur so eine Vermutung, die auch totaler Quatsch sein kann.
In ihrem anderen Thread schreibt sie, dass die beiden sich noch nie verstanden hätten, also auch schon bevor der Ex in ihr Leben getreten ist. Aber natürlich überträgt sich der Stress der menschlichen Situation auch auf die Katzen, das wird erschwerend hinzu kommen.

Ob sich im Verhältnis der Kater untereinander verbessern wird in einer anderen Wohnsituation (gelegentlich verändert sich ja durch eine neue Wohnung auch das Innenverhältnis unter den Katzen) wird wohl niemand vorher wissen können, ich halte das ehrlich gesagt für nicht sonderlich wahrscheinlich. Von daher:
Je nachdem würde ich von dem, was ich bisher gelesen habe, aber auch eine Trennung der Tiere für sinnvoll halten und dann für jeden im neuen Haushalt einen passenden charaktergleichen Partner dazu.
Das halte ich auch für die beste Variante für die Katzen wenn's "nur" darum geht ob trennen oder nicht.
Aber ob das wirklich so sinnvoll ist angesichts des ersten Threads?
 
Azar

Azar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2020
Beiträge
774
Hm meinst du wegen der finanziellen Situation?
Das ist wirklich schwierig. Da fängt es dann vermutlich schon erstmal bei der Anschaffung eines zweiten Tieres an (wenn ich nun einfach mal von rund 250 Euro für einen Kater aus dem Tierschutz ausgehe, bei dem alles gemacht wurde und im Idealfall vielleicht erstmal keine weiteren Kosten dazu kommen).


Liebe Threaderstellerin, wird sich denn deine finanzielle Situation in absehbarer Zeit ändern können? Hast du sonst irgendwen, der dich im Notfall finanziell unterstützen könnte? Ich habe den anderen Thread gerade nur überflogen, aber zu den beiden Fragen nicht gelesen (vielleicht auch nur überlesen).
Grundsätzlich bin ich auch eigentlich dafür, dass man sich nur ein Tier anschafft wenn man es auch finanziell versorgen kann aber du steckst ja in einer Ausnahmesituation. Die beiden sind ja quasi gezwungener Maßen zu deinen Tieren geworden und weil du dich in die beiden verliebt hast, war dann auch klar dass sie bleiben sollten. Ich würde es sehr schade finden, wenn du dich komplett trennen müsstest (also falls die Entscheidung im Raum steht). Vermutlich geben sie dir ja auch irgendwo Halt in deiner schwierigen Situation. Aber leiden dürfen sie natürlich in einem (medizinischen) Notfall auch erstmal nicht.
In dem anderen Thread werden ja gute Hilfen aufgezeigt wie Tiertafel usw.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.619
Alter
52
Ort
NRW
  • #10
wie sieht es denn inzwischen mit dem füttern aus? hast du da mal etwas ungestellt?
 
E

exorkismos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 März 2021
Beiträge
18
  • #11
Magst du uns einmal von beiden die Charaktere, Spielverhalten usw beschreiben? Und Auffälligkeiten (also das, was du mit gestörtes Sozialverhalten meinst)?

Ich halte es auch für möglich, dass du und dein Ex Stress auf die beiden Tiere ungewollt projiziert. Also damit will ich nicht sagen, dass sich beide Kater wieder lieben würden, wenn ihr beide miteinander zurecht kommt. Doch Katzen reagieren manchmal empfindlicher auf das Gemüt der Menschen als wir denken. Vielleicht überträgt sich dadurch auch Stress auf die beiden. Aber wirklich nur so eine Vermutung, die auch totaler Quatsch sein kann.

Je nachdem würde ich von dem, was ich bisher gelesen habe, aber auch eine Trennung der Tiere für sinnvoll halten und dann für jeden im neuen Haushalt einen passenden charaktergleichen Partner dazu.
Also der Kater der etwas dicker ist und den anderen immer mobbt spielt sehr aggressiv. Er hat auch plötzlich angefangen auf unser Klo zu gehen und isst nur mit den Pfoten (ich weiß nicht ob das komisch ist, aber Freunde von mir fanden das schon etwas merkwürdig): Er geht auch nicht auf das Katzenklo sondern nur auf unseres (wir haben 2 Katzenklos).
Der andere schläft gern viel und spielt nicht so gerne. Er würde am liebsten nur Plastik fressen (was er natürlich nie schafft). Er redet seeeeeehr viel. Der andere redet nie.

Naja wie gesagt waren sie beide auch genauso bevor ich mit meinem Ex zusammengezogen bin.

Das wir uns beide einen neuen Kater dazuholen ist nicht möglich, da ich und er keine finanziellen Stützen haben. Deshalb hatte ich in einem anderen Thread schon überlegt die beiden jemanden zu geben der mehr Rücklagen hat und vielleicht auch Freigang. Ich will einfach nur nicht dass die beiden irgendwie leiden. Wenn das bedeutet dass ich sie abgeben muss und mir das Herz gebrochen wird, dann muss ich das tun. Mir gehts nur um das Wohl der beiden.
 
Werbung:
E

exorkismos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 März 2021
Beiträge
18
  • #12
Hm meinst du wegen der finanziellen Situation?
Das ist wirklich schwierig. Da fängt es dann vermutlich schon erstmal bei der Anschaffung eines zweiten Tieres an (wenn ich nun einfach mal von rund 250 Euro für einen Kater aus dem Tierschutz ausgehe, bei dem alles gemacht wurde und im Idealfall vielleicht erstmal keine weiteren Kosten dazu kommen).


Liebe Threaderstellerin, wird sich denn deine finanzielle Situation in absehbarer Zeit ändern können? Hast du sonst irgendwen, der dich im Notfall finanziell unterstützen könnte? Ich habe den anderen Thread gerade nur überflogen, aber zu den beiden Fragen nicht gelesen (vielleicht auch nur überlesen).
Grundsätzlich bin ich auch eigentlich dafür, dass man sich nur ein Tier anschafft wenn man es auch finanziell versorgen kann aber du steckst ja in einer Ausnahmesituation. Die beiden sind ja quasi gezwungener Maßen zu deinen Tieren geworden und weil du dich in die beiden verliebt hast, war dann auch klar dass sie bleiben sollten. Ich würde es sehr schade finden, wenn du dich komplett trennen müsstest (also falls die Entscheidung im Raum steht). Vermutlich geben sie dir ja auch irgendwo Halt in deiner schwierigen Situation. Aber leiden dürfen sie natürlich in einem (medizinischen) Notfall auch erstmal nicht.
In dem anderen Thread werden ja gute Hilfen aufgezeigt wie Tiertafel usw.
Ich suche bereits nach einem passenden Job damit ich die beiden besser versorgen kann. Da gibt es nur noch einige andere Probleme: Ich ziehe nur aus weil mein Ex sagt er will nicht ausziehen bzw wüsste nicht wohin und dass ich die beiden bei ihm lassen soll. Ich werde als herzlos hingestellt, da ich die beiden mitnehmen will, weil ich sie schon viel länger habe als er sie kennt. Wenn ich die beiden mitnehme, will er ausziehen, weil er dann keinen Sinn mehr sieht in "unserer" alten Wohnung zu wohnen. Wenn er auszieht, sehe ich keinen Grund überhaupt umzuziehen, wenn das nur wieder mehr Stress für die beiden ist. Sie fühlen sich richtig wohl in dieser Wohnung, weil sie endlich genug Platz haben. Wie ihr seht, ist es total unabsehbar ob ich ausziehen muss oder wohnen bleiben kann.
 
E

exorkismos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 März 2021
Beiträge
18
  • #13
wie sieht es denn inzwischen mit dem füttern aus? hast du da mal etwas ungestellt?
Ja ich trenne sie jetzt immer räumlich so lange bis sie aufgegessen haben.
Der eine isst nämlich oft beide Schalen leer, wenn ich nicht genau aufpasse.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.619
Alter
52
Ort
NRW
  • #14
das meine ich eigentlich nicht mal. dir wurde ja mal geraten, futter nicht zu rationieren. da ständig schmacht schlechte laune macht.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.746
Ort
Ostallgäu
  • #15
Ja ich trenne sie jetzt immer räumlich so lange bis sie aufgegessen haben.
Der eine isst nämlich oft beide Schalen leer, wenn ich nicht genau aufpasse.
Unabhängigkeit von der restlichen Problematik klingt das, als würdest du viel zu wenig füttern
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2009
Beiträge
2.097
  • #16
Wir sollten diesen Artikel hier echt mal anpinnen, damit er nicht zu übersehen ist. Niemand kann so gut erklären wie man den passenden Spielgefährten findet, wie es dort erklärt wird: Katzen - Kater

Und es ist doch wirklich wichtig dieses zu wissen! Wir wollen doch alle glücklich sein.
 

Ähnliche Themen

Antworten
21
Aufrufe
3K
Antworten
30
Aufrufe
8K
amy2009
Antworten
8
Aufrufe
1K
doublecat
Antworten
8
Aufrufe
6K
Maiglöckchen
Antworten
16
Aufrufe
4K
Gwion
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben