Katzenbiß 30.01.2011 - 27.03.2011

AngiKr

AngiKr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
806
Ort
Niedersachsen
  • #41
Ich wusste damals gar nicht, was Katzenbissen anrichten können. Und ich dachte, es hätte MICH schon schlimm erwischt.
Der Kater hatte ja nicht nur zugebissen, sondern blieb zwischen meinen Fingern festgebissen. Sein Besitzer hat ihm dann das Maul aufgemacht und ihn so aus meiner Hand gezogen.

Und wenn ich dann Erfahrungen wie Deine lese... dann weiß ich, dass ich MÄCHTIG Glück hatte!

Dein Arzt macht Dir keine Hoffnung auf Besserung?
Ich habe jetzt nicht mehr im Kopf wo Du warst. Hier gibt es ein Krankenhaus mit einem Handspezi.

Hast Du mal überlegt den Arzt zu wechseln und ggf. einen zu suchen, der sich auf Handchirurgie spezialisiert hat?
 
Werbung:
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28 Februar 2007
Beiträge
1.029
  • #42
Hmm...

meine Maus hat mich später auch nochmal gebissen.

Einmal der rechte Oberarm und der Zeigefinger der linken Hand und dann noch 2x am Ellbogen (Panikattacke - wollt mit ihr zum TA)... die Tierklinik riet mir gleich zum Notdienst.

Aber ich hab daheim gleich reagiert und konnte mit KoSi wirklich schlimmeres verhindern.

Bei mir ist ja das Problem, dass ich nicht geimpft werden darf... also auch kein Tetanus...

Wäre es nicht noch ne Möglichkeit für dich, dir ne 2. Meinung einzuholen? Weil auf Dauer unbeweglich bzw. eingeschränkt kanns ja auch nicht sein oder?
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #43
@ Jaqueca: erst einmal GUTE BESSERUNG für Dich ! Das ist ja eine Hammerstory :eek:

Ich scheine wohl auch eher zu denen zu gehören, die bis jetzt immer Glück hatten.
Vor 2 Jahren hat mir mein Kater den rechten Mittelfinger durchgebissen, einschliesslich des Fingernagels. Es hat nur wenig geblutet, ich hab den Finger eine Viertelstunde unter kaltes Wasser gehalten, damit der Schmerz etwas weniger wird, dann einen Verband drum - das wars.
Hat ein paar Tage ziemlich weh getan und ist auch etwas dick geworden, aber mehr ist nicht passiert. Heute sieht man nur noch bei genauem Hinschauen das Loch, ansonsten sind da keinerlei Nachwehen über geblieben.

Vor 5 Jahren eine ähnliche Situation beim Einfangen von ausgesetzten Farbratten im Wald. Eins der blöden Viecher beißt mir insgesamt 6 Löcher in Hand und Finger. Das hat geblutet wie sonstwas, konnte erstmal nur ein Handtuch provisorisch drum wickeln, weil noch 3 Ratten eingefangen werden mussten. Bis ich die Ratten alle hatte, sie zum Tierheim gebracht hatte etc., waren 3 Stunden vergangen. Mittlerweile blutete es nicht mehr, und ich hab nur nen Verband drum gemacht. Die Bisswunden sind noch nicht mal großartig angeschwollen. Hat halt nur ein paar Tage weh getan.

ABER : Sticht mich eine dusselige Mücke in die Hand, dann sieht die Hand einen Tag später ähnlich aus wie die von Jaqueca :(

Claudia
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #44
Wenigstens wird man seltener vo einer Katze gebissen, als von einer ücke gestochen :eek:
Na, dann sollte ich nicht meckern ;)
 
schnuffellg

schnuffellg

Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
33
  • #45
@ Jaqueca
wie geht es denn deiner hand?
sag mal, hat es bei deiner heilung auch so tierisch gebrannt? wie ein sonnenbrand?
lg
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #46
Hallo schnuffelig,

ja bei mir hat es von Anfang an gebrannt , da ich eine Phlegmonie hatte. Die ganze Haut und das Weichteilgewebe hatte sich entzündet. Die Hand/Unterarm waren auch noch bis Ende April viel wärmer als die andere Seite. Auf dem Arm hatte ich eie Gänsehaut, obwohl es ja recht warm war.
Ich glaube die Nerven spielen dann verrückt.

Und wie läuft es bei dir ?

LG Silke
 
schnuffellg

schnuffellg

Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
33
  • #47
hu hu..
bei mir läuft es jeden tag anders.. ganz komisch!?
mal ist die hand dick, am nächsten tag wieder nichts.. habe seit gestern krankengym.. und jetzt tut die hand wieder mehr weh.. der ganze handrücken brennt.. ich kann ja leider mein gelek nicht nach vorne kippen :( das wird jetzt geübt..
die bei der krankengym hat nur mit dem kopf geschüttelt, das ich nicht eher die gym veschrieben bekommen habe.. dann wäre das gelenk jetzt schon beweglicher!! der doc wollte es aber noch nicht verschreiben!!! :reallysad:
habe seit dem fäden ziehen jedes mal gefragt..
er meinte es sei noch nicht nötig..

bei mir hat es auch echt lange gebrannt.. seit 2 tagen hat es sich etwas gelegt.. kein schönes gefühl das brennen..

und was macht deine hand/finger?
lg
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #48
Ja ,

Krankengymnastik kann die Hölle sein !
Man bekommt Muskelkater und Sehnen werden gedehnt, bis das Wasser in den Augen steht.
Bei mir haben die zwei Tage nach der OP bereits in der Klinik begonnen.

Das wechselhafte war bei mir auch. Es kam aber auch noch darauf an, wie warm es draußen war. War es heißes Wetter, war die Hand dick. War es kälter morgens, dann taten die Gelenke weh.

Wenn es zu sehr weh tut, solltest du es signalisieren. Bei verkrampfungen wurde der Arm zum Schluß ein wenig massiert.

Die Physio gab mir auch Übungen, die ich zu Hause machen mußte, 2 - 3 mal täglich. Ich habe es auf dem Weg zur Arbeit in der S-Bahn gemacht. Frag bei der Krankengymnastik mal, was du sonst noch machen kannst.
Mein Arzt hatte kaum hilfreiche Ideen, im Gegensatz zur Physiotherapeutin.
- Kompressionshandschuh gegen die Schwellung, die die Hand unbeweglich machte.
- Gymnastik mit Trockenerbsen ( stärkt und stimuliert )
- Training der Finger mit einem Haargummi ( Streckmuskulatur stärken )
- Übungen ....

Ansonsten sprech den Arzt auf deine Probleme an und laß nicht locker.
Meiner hätte mir ERgotherapie verschreiben können, da ich oft die linke Hand benutzt abe und dadurch beim schreiben später mit der rechten Hand Probleme bekam.

Auf der Arbeit haben wir gestern neue Beete angelegt, mit Erde abtragen und große Pflanzen einsetzen. Abends habe ich mir eine Schmerztablette gegönnt, Salbe und eine Wärmflasche. Heute früh hatte ich eine Bärentatze. Nach 5 1/2Monaten.

Irgendwann wird es bestimmt besser. Üben, üben, üben !

Toi, toi, toi !
 
lacroix

lacroix

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.662
  • #49
Bei mir ist jetzt der Verband ab und die Antibiose durch; und ich brauche nur noch wiederkommen, falls jetzt noch nachträgliche Komplikationen auftreten.
Die eigentliche Wunde sieht gut aus (fast bis auf die letzte Hautschicht verheilt, nur etwas weiß, wird/bleibt wohl eine Narbe). Aber meine 2 cm daneben liegende Sehne fühlt sich beim Drehen/Bewegen der Hand etwas überanstrengt an, wie eine Sehnenscheidenentzündung. Mal schauen, ob das übers WE weggeht, sonst dackel ich zur Sicherheit nächste Woche doch noch mal zum Arzt ...

Euch noch gute Stabilisierung/Besserung :)
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #50
Hallo lacroix,

es werde ja immer mehr Bißopfer ; ).
Je nachdem, wie lange die Ruhigstellung der verletzten Hand war, desto länger benötigt sie um gesund zu werden. Sehnen sind verkürzt und verhärtet, daher tritt auch schneller eine Überlastung ein.

Bei mir hat sich die eine Sehne im Daumen entzündet, da ich jetzt anders zupacke. Er übernimmt einen Teil des Jobs.

Ich würde es an deiner Stelle auch kontrollieren lassen. Eventuell ist ein Kontrollröntgen angesagt.

Wie lange liegt bei dir der Biß zurück ?

LG und gute Besserung,
Silke
 
lacroix

lacroix

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.662
  • #51
Hallo Silke,

das sind jetzt rd. 10 Tage.
Der Biss und das Drumherum sieht eigentlich ok aus, aber durch die Schiene habe ich immer eine verquere Arm-/Schulterhaltung gehabt die Tage und so vermute ich halt die Überanstrengung ....
Geröngt hatte der Chirurg auch nicht, sondern geschallt, da sah alles ok aus.
 
Werbung:
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #52
@ lacroix

Das kenne ich; Verspannvor allem wenn man nachts krumm liegt.
In der Klinik lag ich ziemlich ungemütlich und konnte kaum die Position wechseln, da die Hand an einem Gestell hochgebunden war. 24 Stunden am Tag hochlagern. Dan lag dann auch noch so ein dickes Schaumstoffkissen drunter. Da konnte man sich nicht im Bett mal umdrehen. War ja eh schon zur Hälfte von dem Kissen besetzt.

Gut ist, daß dein Arzt ein Schall zur Kotrolle gemacht hat. Meiner hat anscheinend den Röntgenblick :mad:

LG
 
schnuffellg

schnuffellg

Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
33
  • #53
@Jaqueca
ja, übungen für zu hause habe ich auch mitbekommen.. ich soll einen ball bearbeiten.. die hand vom tisch runter hängen lassen.. ev. auch mit einem kleinen gewicht usw usw..
heute abend tuts echt wieder weh und ist dicker :(
gestern sah es schon echt gut aus.. hand1507.jpg
heut ist sie wieder geschwollen..
oohja, das mit dem kissen im bett kenne ich! ich habs nachts immer raus geschmissen ;) aber nicht gewollt ;)
oh, du arme.. hochgebunden? nee, das brauchte ich gott sei dank nicht. musste halt immer meine hand hoch legen.. sonst wurde von den schwestern geschimpft ;)
@lacroix
10 tage ist ja noch nicht so lange.. wenns jetzt schon gut ist.. ist doch toll! :) das es weh tut..oder wie bei mir gebrannt hat wie sonst was.. soll lt.dem arzt zur normalen wundheilung gehören..

drückt bitte alle am montag die daumen, das es auf arbeit alles klappt! habe da meinen ersten arbeitstag seit 1 monat!! ist echt doof, das es oben drauf bei mir noch taub ist.. und das gelenk nicht so will wie ich..
lg
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #54
@schnuffelig

Laß es langsam angehen und sag wenn es zu viel wird.

LG Silke
 
catsgirl

catsgirl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2009
Beiträge
716
Ort
SW/UFR
  • #55
Meine Mutter hatte vor zig Jahren die sog. Katzenkratzkrankheit. Damals hat unser TA ihre Hand gesehen(Geschwollen,schwammig) und sie sofort zum Arzt geschickt mit der Anmerkung"wenn der nicht weiss was es ist soll er beim TA anrufen".
Sie wurde mit AB behandelt und wurde jede Woche im Hörsaal der Uni-WÜ den Studenten präsentiert. Zur damaligen Zeit wurden ihre Blutproben nach Paris ins Labor geschickt weil sie in Deutschland angeblich nicht/noch nicht untersucht werden konnten .
Hier 3 Links zu der Krankheit:
http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenkratzkrankheit
http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Katzenkratzkrankheit/
http://www.chirurgie-portal.de/infektionen/bartonellose-katzenkratzkrankheit.html
 
J

Jessylein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 August 2011
Beiträge
17
  • #56
Also gekratzt wurde ich schon oft auch gebissen, aber nie dolle, bis jetzt (auf holzklopf) hatte ich nie etwas, auch bei Kratzern tu ich eine Woche Antibiotikahaltige salbe drauf. Wenn ich das lese dann ist das ja echt heftig, also nie unterschätzen, das merk ich mir. Alles liebe und gute wünsche ich dir.
 
J

Jessylein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 August 2011
Beiträge
17
  • #57
PS: bei mir wars eine Rattenbiss der solche Folgen hatte. Ich hatte eine Blutvergiftung von dem Tier....Antibiotika und Gips....aber jetzt alles wieder ok
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #58
Hallo Jessylein,

so Tierbisse köen heftig velaufen. Meine Schwester ist auch schon mal von ihrer Ratte gebissen worden. Es ist mit Ruhigstellug und AB versorgt worden.

Manche im Forum hatten Glück, die aderen Pech !!!

LG Silke
 
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
  • #59
Seit ich das hier gelesen habe, sauge ich selbst an Kratzern wie blöd, dass es richtig blutet und der eventuell reingekommene "Dreck" rausgespült wird. Und dann immer schön viel Jod/Desinfektionsmittel drüber. :oops:

Ist echt der Wahnsinn, was mit einer Hand so passieren kann, wenn ein Tier zubeißt... :eek:
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
  • #60
:wow: Silke, da hast du ja was hinter dir.

Ich wurde letztes Jahr in den Unterarm gebissen, richtig tief. Von einem eigenen Kater in einer Notsituation, er hing fest und kam nicht weg.
Habe es gut ausbluten lassen, während ich mit dem TA telefoniert habe. Etwas KS auf die vier Wunden, Pflaster drauf, Kater - er hinkte - eingepackt und zum TA.

Da ich am AdW wohne, war nichts mit Arzt für mich, da hätte ich über 30 km fahren müssen. Habe dann jede Stunde Tyrosursalbe drauf gemacht, AB geschluckt (habe da immer Breitband-AB für Menschen im Haus) und bin am Montag ganz normal zur Arbeit. Nach gut einer Woche Tyrosur und KS im Wechsel, waren die Wunden verheilt. Hatte zwar noch ein paar Wochen leichte Taubheit in der Hand - ich vermute, er hat einen Nerv angekratzt - aber das hat sich auch schnell gelegt.
Geblieben sind vier gut sichtbare Narben.

Achso, ich habe ausser der Pockenschutzimpfung, die bei mir noch Pflicht war und ein Leben lang hält, keinen weiteren aktuellen Impfschutz.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Averses Katzenbiss am Finger Katzen Sonstiges 38
L Katzenbisse?? Die Anfänger 38
D Katzenbiss Katzen Sonstiges 17
meja Katzenbisse wann wieder bewegen? Katzen Sonstiges 12
PebblesundPaul Katzenbiss ja oder nein ? Katzen Sonstiges 20
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben