Katzenbegegnungen - wie deute ich das beschriebene Verhalten?

Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
In den letzten Wochen konnte ich mehrfach Begegnungen meiner Katzen mit einem Artgenossen, dem ca 1,5 Jahre alten Kater der Nachbarn, beobachten. Kann mir jemand helfen, das Verhalten der Katzen besser zu verstehen?

1. Indigo und Kater:

Indigo wollte durch einen Zaun schlüpfen, um an den dahinter liegenden Teich zu gelangen. Dabei stand sie unvermittelt vor dem o.g. jungen schwarzen Kater. Beide Katzen verharrten fast unbeweglich, nur Indigos eine Vorderpfote, die sie angehoben hatte, zuckte hin und her. Die Katzen blieben mehrere Minuten in Kauerstellung sitzen und schauten sich an, ob sie blinzelten oder andere Beschwichtigungsgesten machten, konnte ich nicht sehen.
Nach längerer Zeit standen sie auf und liefen in entgegengesetzte Richtungen davon.


2. Snow und Kater:

Snow wollte durch den Zaun auf das Grundstück der Nachbarn (da, wo auch der schwarze Kater wohnt). Dahinter saß, ca. 50 cm entfern, dieser Kater. Snow kroch durch den Zaun und marschierte ohne zu zögern auf den Kater zu. Dieser blieb erstmal sitzen und machte, als Snow näher kam (Snows Ohren waren übrigens aufgerichtet, nicht angelegt, der Schwanz in "Normalstellung", nicht aufgerichtet), mit leicht gesträubtem Fell und Buckel einen Schritt auf sie zu. Snow wurde etwas langsamer, und dann entspannte sich die Situation sofort wieder, beide Katzen bestupsten sich mit den Nasen, und der Kater sprang an Snow vorbei und lief durch das Loch im Zaun in den Park, wo gerade seine Besitzerin auftauchte.

Was meint ihr dazu?

Die Katzen kennen sich schon ca. ein Jahr, aber es erstaunt mich, dass Snow so völlig ohne Zögern auf ihn zuging. Wäre es aus Katzensicht nicht höflicher, Abstand zu halten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Meiner Meinung nach hören sich beide "Vorfälle" positiv an.
Bei der zweiten Begegnung war wahrscheinlich auch Symphatie
mit im Spiel zumindest würde ich es so deuten.
Die Katzen scheinen mir alle sehr sozial zu sein.
Weißt du ob der Kater alleine lebt oder noch einen Kumpel hat ?

Letzten Sommer hatte ich auch mal meinen Kater Danny beobachtet
wie er auf den Nachbarskater getroffen ist, der hier als Schläger
verschrien und unsozial ist.

Der Kater hat laut gefaucht und einen buschigen Schwanz bekommen.
Tja und mein Danny hat sein Schwänzchen erhoben und ist auf ihn
zugerannt, dann hat er ihm sein Köpfchen in die Seite gerammt :hmm:

Was macht der "böse" Nachbarskater ?
Er hat sich hingesetzt und angefangen sich zu putzen :omg: während der
Danny um ihn rum gesprungen ist. Ich habe Tränen gelacht.
Und danach habe die Beiden ab und an mal miteinander gespielt,
Danny war der einzige der sein Revier durchqueren durfte.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
Ich finde auch, dass sich das super anhört.

Wenn ich so ein Verhalten bei meinem Kater und den Katern/ Katzen der Nachbarschaft beobachten würde, hätte ich Glückstränen in den Augen.

Hier wird bis auf Blut gekämpft.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
Finde auch, dass sich das sehr positiv anhört. Willi ist den meisten Nachbarskatzen (bei uns laufen sicher fünf oder sechs andere Katzen herum) gegenüber gleichgültig, aber ein grau-getigertes Exemplar darf sogar mit ihm auf unserer Terrasse sitzen (wenn auch in gebührendem Abstand) :). Als sie aber dann mit ihm zu uns rein wollte, war der Aufstand groß :D!

Aber ansonsten wird einfach nur gnädig zur Kenntnis genommen, wenn eine andere Katze durch unseren Garten läuft. Kämpfe oder Geschrei sind hier ganz selten.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Würde auch sagen, hört sich gut an.

Kannst erstmal beruhigt sein :).
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Ich würde mal vermuten, dass die Katzen ihre Beziehungen - hinter deinem Rücken -schon geklärt haben:D...und Snow ist ja wohl über das Höflichkeitsverhalten schon hinaus...das Verhalten ist eher kumpelig:p
Schön, so ein gutes Nachbarschaftsverhältnis zu haben.:zufrieden:
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Danke für eure Ideen zu Snows und Indis Verhalten.

Ja, der "Nasenkuss" wirkte erstaunlich freundlich - ich hatte zuerst befürchtet, dass gleich die Fetzen fliegen, aber die Katzen scheinen sich tatsächlich zu kennen und gut zu verstehen. Ich war auch deshalb erstaunt, weil ich früher immer den Eindruck hatte, dass Snow andere Katzen eher jagt, aber da scheint Sympathie wohl eine große Rolle zu spielen. Oder sie wollte sie gar nicht jagen, sondern eher mit ihnen Kontakt aufnehmen...?

Der Kater lebt nicht allein bei den Nachbarn, sondern mit seiner Mutter zusammen, sie wurden wohl zusammen aufgenommen.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Der Kater lebt nicht allein bei den Nachbarn, sondern mit seiner Mutter zusammen, sie wurden wohl zusammen aufgenommen.

Ahh, ok dann ist er wahrscheinlich auch gut sozialisiert und kennt
die Katzensprache noch.
Ich glaube das das auch eine Menge ausmacht bei Freigängern.
 

Ähnliche Themen

Izz
Antworten
12
Aufrufe
2K
Izz
S
Antworten
3
Aufrufe
385
ottilie
ottilie
T
Antworten
8
Aufrufe
2K
Jonika
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben