Katzenbabys - welches Futter ist zu empfehlen?

frotteemonster

frotteemonster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2011
Beiträge
22
Ort
Weilersbach/Oberfranken
Hallo an alle :smile:

Seit einiger Zeit haben wir neue Hausbewohner - 2 Kätzchen. Charly & Whisky.

Ich beschäftige mich derzeit mit dem Futter. Zu empfehlen ist es wohl, dass man bis zum vollendeten 1. Lj. Juniorfutter gibt.

Bislang gab ich ihnen die Schälchen von DM.
Durch eure Befürwortung hochwertiges Futter zugeben habe ich mich nun umgesehen...

"Sandras Tieroase", aber habe da kein Katzenfutter für die Kleinen gefunden.
Hmmm.

Spielt es bei diesem Futter keine Rolle?

Möchte da keinen Fehler begehen. Habt ihr Tipps, Ratschläge, Empfehlungen?
Bin zwar nicht Katzenfremd, aber mit so einem süßen "Häufchen" auf dem Schoss will ich doch keinen Fehler begehen.

Vielen lieben Dank :smile:
 
Werbung:
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17 September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
Nein, wenn du hochwertig fütterst, dann brauchst du kein "Kitten-Futter". Gute Hersteller bieten sowas auch gar nicht an - aus gutem Grund. ;) In der Natur gibt's auch keine Kitten-Mäuse....

Kauf einfach ein paar Sorten bei Sandra's und schau, was deinen beiden schmeckt. Man kann auch Testpakete dort kaufen.

Denk' dran, dass Kitten so viel fressen dürfen, wie sie möchten. :)
 
Nadine2011

Nadine2011

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
261
Hallo

ich kenn mich leider auch nicht soooooo gut aus :D aber was ich gelernt habe ich das auf keinen Fall Getreide und Zucker im Fressen seien soll.

Wenn du ganz hochwertiges Futter gibts brauch es kein Juniorfutter sein soviel hab ich auch schon dazu gelernt.

Grau, Bozita, Select Gold, Real Nature, Schesir, Bioplan,Miamor,Smilla,Cosma und das vom Aldi kann man ohne bedenken Füttern.

Also das hab ich jetzt hier mal im Forum gelernt und das wird auch nur noch gefüttert.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Zu empfehlen ist es wohl, dass man bis zum vollendeten 1. Lj. Juniorfutter gibt.
Sagt die Tierfutterindustrie.

Zu empfehlen ist hochwertiges Naßfutter und Teilbarfen oder Barfen.

aber was ich gelernt habe ich das auf keinen Fall Getreide und Zucker im Fressen seien soll.
Das hast du unvollständig gelernt.
Vergiß das unsinnige "kein Getreide, kein Zucker" Mantra.

Der Anteil der Kohlenhydrate sollte möglichst gering sein.
Dazu gehört mehr als Getreide und Zucker.
 
frotteemonster

frotteemonster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2011
Beiträge
22
Ort
Weilersbach/Oberfranken
Vielen lieben Dank an Euch!

Werde mich heute Abend gleich mal darum kümmern u. einiges an Futter bestellen.

Habe ja schon ein wenig geschnuppert dort.
Manches ist aber schon relativ teuer find ich :oha:

Aber ich teste es aus :smile:

LG Betti
 
~Lana~

~Lana~

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2011
Beiträge
2.711
Ort
NRW
Qualität hat seinen Preis !leider !Kauf dir doch Macs das ist das gleiche wie grau.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Vielen lieben Dank an Euch!

Werde mich heute Abend gleich mal darum kümmern u. einiges an Futter bestellen.

Habe ja schon ein wenig geschnuppert dort.
Manches ist aber schon relativ teuer find ich :oha:

Aber ich teste es aus :smile:

LG Betti

Auf lange Sicht sparst du aber. Das liegt daran, dass der Bedarf bei Müllfutter weitaus höher ist, als bei hochwertigen. Klar, ist ja auch kaum was verwehrtbares dabei. Beispiel: 400gr Whiskas =69 cent. pro Katze = 400gr, macht bei 2 Katzen 1,38€.
400gr Macs (recht hochwertig) =1,35€ (glaub ich zumindestens). pro Katze = 200gr, macht für 2 Katzen 1,35€.

Siehste, ist sogar billiger ;).

Allerdings muss ich dir leider sagen, dass ich das am Anfang noch nicht so rechnet. Die Kleinen dürfen bei hochwertigen Nassfutter (und bitte kein Trockenfutter füttern) soviel futtern wie sie wollen. Sie essen davon zwar weniger als bei minderwertigen Nassfutter, allerdings wirst du am 'Anfang mit 200gr pro Katze nicht hinkommen, da die ja noch sehr agil sind und noch wachsen usw und wie die Scheunendrescher futtern.

Grundsätzlich ist es aber immer so:
Je hochwertiger das Futter ist, desto weniger brauchen sie. Beispielsweise, wenn man Barft ist der Bedarf einer normalen Katze ca. 120gr (natürlich abhängig von Größe + Alter + Gewicht).
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben