Katzenbaby hat Kolikeime

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tigerlilly81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2008
Beiträge
6
Hallo zusammen,

habe gerade mit unserem Tierarzt telefoniert und nachdem Befund gefragt, da unsere Pebbles seit Ende Juli Durchfall hat. Ihr geht es nicht schlecht, sie frisst und ist putzmunter.

Der Durchfall hat sich zwischenzeitlich auch wieder gelegt, sodass sie wieder normale Ausscheidungen hat, jedoch stinkt er immer noch erbärmlich.

Der Tierarzt meinte jedoch dass wenn es ihr gutgeht und der Durchfall weg ist man die Kleine nicht noch zusätzlich mit einer Antibiotika Kur stressen sollte.

Es kann sein dass sich Keime sich wieder vermehren und wieder Durchfall auslösen.

Er meinte auch dass jeder so Keime im Darm hat, es aber hunderte von Stammzellen dieser Keime gibt und bestimmte lösen Durchfall aus. Mehr hat er mir auch nicht gesagt.

Hatte das schon mal jemand? Vielleicht habt ihr ein bischen mehr Infos zu dem Thema was jetzt für unsere Pebbles das Beste ist.

Vlg Dani
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Vielleicht kann Dir ja jemand Genaueres dazu sagen .. sonst bleibt halt nur Google.

Dieser Thread wurde im Rahmen der Aktion "Hilfe für 0-Antworten-Threads" gerettet. :)
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Diese bösen DF-auslösenden Coliforme Keime sind die E-Colis (Escharichia-Colis). Diese Keime sondern ein Gift ab, welches im Darm die Aufnahme von Wasser blockiert. So kann eine Katze austrocknen, obwohl sie viel trinkt, ist also eine sehr gefährliche Erkrankung.

Colis haben alle Warmblüter im Dickdarm, sie erschließen dem Körper wichtige Spurenelemente aus der Nahrung, Colis leben in Symbiose mit dem Wirt. Gelangen sie aber in den Dünndarm, wird das Gift ausgeschüttet und die Austrocknung droht.

Eine gesunde Darmflora wird schnell mit diesen Eindringlingen fertig, da ist es ratsam mit Bactisel oder Benebac diese Flora zu unterstützen. Das sind probiotische Bakterienstämme, die Colis im Dünndarm unter Kontrolle halten.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Da fällt mir noch etwas ein. Weißt Du wie der TA auf die Colis gestoßen ist? Hat er eine Kotprobe untersucht? E-Colis werden sehr aufwendig ermittelt. Es wird ein Aggagel mit Kot bestrichen, gebrütet und dann eingefärbt. Unter dem Mikroskop werden dann die Keime mit besonders schillernden Farben sichtbar.

Der übele Geruch des DF könnte auch auf Giardien hinweisen, die werden ganz anders behandelt als Colis. Hat der TA Giardien mit Sicherheit ausgeschlossen?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Viele E-Coli sind sehr nützlich und unbedingt nötig im Darm, aber wenn es um die 'hämolysierende E-Coli' geht, muß man zwingend behandeln.

Was wurde denn nachgewiesen bei der Analyse?

Zugvogel
 
Finja

Finja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
285
Ort
Kaiserslautern
Hallo, meine Kleinen haben das im Moment auch, ich habe sie testen lassen und sie haben hömolysierende Ecolis und die müssen mit AB behandelt werden!! Frag lieber nach, ob er das getestet hat und auch ob Giardien ausgeschlossen sind, die stinken nämlich zum Himmel!

LG Christine
 
steffi_23

steffi_23

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2008
Beiträge
218
Ort
Berlin
e. coli

also e coli hat jeder auch wir menschen im darm... sie kommen nur in den magen, wenn man kot zu sich nimmt, oder stoffe verseucht sind.
der test auf e. coli dauert eigentlich nur 2 tage... führe diese selber bei arzneimitteln durch. und eigentlich muss mit ab behandelt werden, da dieser keim sehr resistent ist. beim mensch mag das noch gehen, aber ne katze hat nn total anderen stofwechsel als wir. wenn du noch fragen dazu hast, poste sie, werde dir dann mehr über die erklären.
gruss und gute besserung
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die ganz normalen, wichtigen und guten Darmbakterien sind die üblichen E-Coli.
Die mutierten, Unterarten, z.B. hämolysierende E-Coli sind die bösartigen, die so schwer zu bekämpfen sind.

Sie werden mitunter als 'neue Geißel der Menschheit' bezeichnet, ihre überaus rasante Vermehrung wird auf die neue Art der Rinderzucht (kein Rauhfutter mehr) zurückgeführt. Durch Exkremente der Rinder geraten diese Bakterien in den Boden, ins Trinkwasser.

Bei Keimbestimmung im Kot sollte immer die ganze Bezeichnung des Bakterienstammes genannt werden, um Mißverständnisse zu vermeiden.

Zugvogel
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.239
Meine Mädels hatten hämolysiernde E-Colis (das ist ja allerdings auch nur ein Überbegriff -eine genauere Keimdifferenzierung ist leider nicht möglich). Hatten ist gut - ich hoffe wir sind die jetzt losgeworden. Lass dir den Laborbefund zeigen damit du genau weißt worüber wir hier eigentlich reden. Schonkost und Co haben hier erstmal fast gar nichts gebracht, da halfen nur die Antibiotika, besonders bei meiner Kleinen wollte/konnte ich da auch nicht länger experimentieren.

Der Kot war zwar zwischenzeitlich immer mal wieder etwas fester, aber der Geruch blieb.

Es muss dann auf jeden Fall ein Antibiogramm erstellt werden! Meine haben Synolox bekommen, die Keime waren resistent gegen andere sonst häufig eingesetzte Antitbiotika. Bei häm. E-colis wird auch gerne Baytril gegeben, dieses ist aber nicht für Jungtiere geeignet!

Darmfloraaufbau während der AB-Behandlung halte ich für relativ sinnlos. Wenn 1-2 Mal pro Tag sowieso wieder jegliche Neubesiedlung platt gemacht wird..Schaden würde es bestimmt nicht, aber nach der AB-Behandlung muss man sich da auf jeden Fall sofort drum kümmern.

Gute Besserung!

PS: Abgesehen vom Durchfall gab es hier übrigens auch keinerlei Symptome - selbst die kleine Maus war immer putzmunter. Dennoch ist dauerhafter bzw. wiederkehrender Durchfall natürlich gefährlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben